Hitzekonzept für obdachlose Menschen

News vom 16.6.2021 - Bochum (idr). Anhaltend hohe Sommertemperaturen können für Obdachlose gefährlich sein. Daher hat die Stadt Bochum ein Hitzekonzept entwickelt. Dazu gehört die Schaffung von Schattenräumen und kühlen Plätzen im Freien, etwa durch den Aufbau von Sonnensegeln und Zelten. Auch eine Kirche lädt Menschen ohne festen Wohnsitz zum Verweilen im Kühlen ein. Außerdem werden Wasserflaschen und Sonnenschutzcremes ausgegeben sowie Duschmöglichkeiten geschaffen.