Ivo van Hove wird ab 2024 Intendant der Ruhrtriennale

News vom 5.5.2022 - Düsseldorf/Bochum (idr). Ivo van Hove übernimmt die Intendanz der Ruhrtriennale für die Spielzeiten 2024 bis 2026. Der belgische Theaterregisseur und künstlerische Leiter des Internationaal Theater Amsterdam (ITA) tritt am 1. November 2023 turnusgemäß die Nachfolge der amtierenden Intendantin Barbara Frey an. Der Aufsichtsrat der Kultur Ruhr GmbH hat die Personalentscheidung einstimmig getroffen. Der designierte Ruhrtriennale-Intendant kündigte an, insbesondere Musiktheater und Theater in der Programmgestaltung zu fokussieren. Alljährlich will er mit dem ITA-Ensemble im Rahmen des Festivals eine Uraufführung geben.

Ivo van Hove, geboren 1958, ist seit 2001 künstlerischer Leiter des Internationaal Theater Amsterdam, dem größten Theaterensemble der Niederlande. Von 1998 bis 2004 war er Intendant des Holland Festivals. Für seine Theater- und Operninszenierungen greift er auf die gesamte Bandbreite klassischer und moderner Stoffe zurück und bedient sich immer wieder auch an Filmvorlagen. Seine Produktionen werden international in Theatern und bei Festivals aufgeführt, auch bei der Ruhrtriennale. Mit David Bowie erarbeitete er kurz vor dessen Tod das Stück "Lazarus". 2023 wird er sein Debüt an der New Yorker Metropolitan Opera feiern. Van Hove hat für seine Arbeiten u. a. zwei Tony Awards und zwei Olivier Awards erhalten.

Die Ruhrtriennale präsentiert an Orten der Industriekultur im ganzen Ruhrgebiet Kunst an den Schnittstellen von Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Musik und Bildender Kunst. Die Intendanz wird alle drei Jahre neu berufen. Das Programm für die diesjährige Spielzeit vom 11. August bis 18. September umfasst 36 Produktionen und Projekte, darunter sieben Eigen- und Koproduktionen und fünf Uraufführungen. Das Festival ist eine der Programmsäulen der Kultur Ruhr GmbH, deren Träger der Regionalverband Ruhr (RVR) und das Land NRW sind.

Infos: https://www.ruhrtriennale.de