Performance "Brutology"

News-Archiv: News vom 12.4.2022 - Bochum (idr). Montserrat Gardó Castillo und Petr Hastik entwickeln für den Emscherkunstweg die Performance "Brutology". Zur Vorbereitung auf die Premiere am 3. September finden im April vier virtuelle Roadmovies statt.

In den englischsprachigen Online-Sessions "Brutology. An online Roadmovie", die für den 15., 16., 22. und 23. April jeweils um 20 Uhr terminiert sind, unternehmen die Teilnehmer eine virtuelle Autofahrt durch brutalistische Räume und Landschaften in Tschechien, Katalonien und im Ruhrgebiet. Thematisiert werden die Überbleibsel der Träume von Fortschritt, Expansion und sozialer Gerechtigkeit, die einst den Begriff des Brutalismus definierten. Eine Anmeldung unter brutology@emscherkunstweg.de ist notwendig. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Veranstalter ist Urbane Künste Ruhr.

Der Emscherkunstweg ist eine Kooperation zwischen Urbane Künste Ruhr, Emschergenossenschaft und Regionalverband Ruhr (RVR). Hervorgegangen ist der Skulpturenweg aus dem temporären Ausstellungsformat Emscherkunst, das den Emscher-Umbau begleitet hat.

Infos: http://www.emscherkunstweg.de