Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet, Foto: Pixabay, bill Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Freizeitipps trotz Corona

Viele Termine wegen Corona-Krise verschoben!

Wir weisen darauf hin, dass momentan wegen Corona viele Termine und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Teilweise wird dies auch sehr kurzfristig entschieden. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern.

Weitere Tipps finden Sie unter "Freizeit". Aber natürlich haben wir auch viele Tipps für die Corona-Pandemie für Sie zusammengestellt: Coronavirus: Freizeittipps für das Ruhrgebiet und NRW!

FREITAG, 03. DEZEMBER

Feierabendführung durch die Ausstellung "Glas und Kunst"

Am Freitag (3.12.) um 17 Uhr lädt der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) zu einer Führung durch die Sonderausstellung "Glas und Kunst. Die Sammlung der Glashütte Gernheim" im Herrenhaus des Museums ein. Im Anschluss bietet sich für die Gäste die Möglichkeit, ihre Eindrücke im Gespräch auszutauschen.Die Sonderausstellung im Herrenhaus zeigt ausgewählte Stücke aus der Sammlung "Kunst und Design", um einzelne Aspekte des Glasmacherhandwerks und der Glaskunst zu beleuchten. Gezeigt werden 60 Werke von über 30 Künstler:innen, darunter Werke von Veronika Beckh, Karin Hubert, Joonas Laakso, Jaakko Liikanen, Andrea Tagliapietra, Torsten Rötzsch, Fratelli Toso, Wilhelm Vernim.

Die Kosten betragen 3 Euro plus Museumseintritt. Anmeldung per Mail unter glashuette-gernheim-anmeldung@lwl.org oder Tel. 05707 9311-13. Weitere Führungen durch die Sonderausstellung finden am 21. Januar sowie am 11. Februar statt.
Freitag (3.12.) um 17 Uhr
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Gernheim 12
32469 Petershagen-Ovenstädt



Lehmbruck Museum: Pay What You Want & Themenführung „Vor Ort 2021”

Am Freitag, den 3. Dezember, gilt im Lehmbruck Museum wieder „Pay What You Want”. Wie an jedem ersten Freitag im Monat können die Besucher*innen dann selbst entscheiden, was Ihnen der Besuch wert ist! Gleiches gilt für die Teilnahme an der öffentlichen Führung um 15 Uhr, in der Jörg Mascherrek die neu eröffnete Ausstellung „Vor Ort 2021” vorstellt.

Freitag, 3. Dezember 2021, 15 Uhr
Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Straße 51
47049 Duisburg



Ballettabend "Strawinsky!"

"Strawinsky!" ist der Ballettabend mit "Petruschka" von Xin Peng Wang und "Le Sacre du Printemps" von Edward Clug am Theater Dortmund getitelt. Im 50. Todesjahr Strawinskys richten die beiden Künstler die Hommage an den Komponisten aus. Choreograf, Bewegungspoet und Tanzberserker Edward Clug ist dem Dortmunder Publikum noch mit seiner Kreation "Hora" in Erinnerung. Ballettintendant Xin Peng Wang gestaltet seinen Beitrag zusammen mit dem Videodesigner Hartmut Schörghofe. Premiere ist am 3. Dezember, 19.30 Uhr.

Infos: http://www.theaterdo.de
3. Dezember, 19.30 Uhr
Theater Dortmund
Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund



JAZZ FAZZ BIGBAND

Es wird unter Garantie eine stilvolle, aber eher keine stille Nacht, wenn die Jazz Fazz Big Band in voller Besetzung in den Flottmann-Hallen zum Konzert auftritt. Mit vokalen und instrumentalen Christmas Songs in originellen Arrangements, wie silent night und jazzy night, stimmt die Jazz Fazz Big Band auf Weihnachten ein. An diesem Abend bringt die Band die Augen zum Leuchten und die Ohren zum Glühen. Am 3. Dezember um 20 Uhr in den Flottmann-Hallen in Herne.

Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne
3. Dezember um 20 Uhr
Vvk: 15 € (plus Geb.) | Ak: 20 €, erm. 15 €



BASIEcally GOODWIN – die Musik von Count Basie und Gordon Goodwin am 3. Dezember im Kurhaus

Einmal mehr ist die „hellway2high big band“ – Trägerin des WDR-Jazzpreises 2017 in der Kategorie Nachwuchs – am 3. Dezember um 19:30 Uhr im Rahmen des Take 5-Festivals im Kurhaus in Hamm zu Gast. Schon zum 9. Mal sorgt das Take 5-Festival mit hochkarätigen Gästen der internationalen Musikszene und "hausgemachtem" Jazz aus der Region an den verschiedensten Spielorten für besten Musikgenuss.

Kurhaus
Ostenallee 87, 59071 Hamm
3. Dezember um 19:30 Uhr



Sammy Vomáčka Trio

Sammy Vomáčka hat sich weit über Deutschlands Grenzen hinaus einen Namen als Fingerpickingspezialist in Sachen Ragtime, Folk und Blues gemacht. Der einstige „Folkpicker“ spielt heute puren, erstklassigen Jazz in der klassischen Trio-Besetzung, die für einen Gitarristen die höchste Herausforderung ist. Vomáčka intoniert Jazz-Standards mit einer Leichtigkeit, die schlicht und einfach sprachlos macht. Am 3.11 um 20 Uhr im Bochumer Kulturrat e. V. (Bühne).

Bochumer Kulturrat e. V. (Bühne)
Lothringer Str. 36 c, 44805 Bochum
Fr 3.12. 20 Uhr
Eintritt 12 €, erm. 10 €
Voranmeldung unbedingt erforderlich: tickets@bochumerkulturrat.de oder Tel. 0234 - 862012. Bitte mit Name, Adresse und Telefonnummer für die notwendige Anwesenheitsliste. Bitte bringen Sie eine Nase-Mund-Schutzmaske mit.



Mörderische Weihnachten im Sauerland

Skurrile Dialoge, sympathische Charaktere und ein atmosphärischer Schauplatz kennzeichnen auch den neuesten Roman von Margit Kruse und sorgen für beste Krimiunterhaltung. Am Freitag, 3. Dezember 2021, liest die Gelsenkirchener Autorin ab 18 Uhr in der Stadtteilbibliothek Horst aus „Fröhliches Morden überall“, dem achten Fall von Margareta Sommerfeld.

Die Lesung findet statt in der Stadtteilbibliothek Horst in der Vorburg, Turfstraße 21 (Navigation: An der Rennbahn 5), 45899 Gelsenkirchen.
Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro für Schülerinnen, Schüler, Studierende, GE-Pass-Inhaberinnen und –Inhaber sowie Kundinnen und Kunden der Stadtbibliothek mit gültigem Ausweis.
Weitere Infos gibt es unter 0209 169 6126.



BASIEcally GOODWIN – die Musik von Count Basie und Gordon Goodwin

Einmal mehr wird der Hellweg zum brodelnden Jazzclub: Schon zum 9. Mal sorgt das Take 5-Festival mit hochkarätigen Gästen der internationalen Musikszene und „hausgemachtem“ Jazz aus der Region an den verschiedensten Spielorten für besten Musikgenuss. Als „roter Faden“ wie immer mit am Start ist die „hellway2high big band“, die als hör- und sichtbare musikalische Klammer der Hellweg-Region junge Jazztalente miteinander vernetzt und am Freitag, 3. Dezember; um 19:30 Uhr im Kurhaus Bad Hamm zu hören ist.

Kurhaus Bad Hamm
Ostenallee 87, 59071 Hamm
Freitag, 3. Dezember; um 19:30 Uhr
Karten für alle Veranstaltungen gibt es beim Kulturbüro der Stadt Hamm, den bekannten Vorverkaufsstellen und online unter kultur.hamm.de. Es gilt die 3-G-Regel.



SINZO AANZA: Kurzgeschichte L’ultime théorie / Die ultimative Theorie

Blick in die Zukunft – Gegen das Vergessen
Nach dem Online Festival Gegen das Vergessen im April 2021 wird nun im 2. Teil zum Blick in die Zukunft derAutor Sinzo Aanza (DR Kongo) mit seiner ins Deutsche übersetzten Kurzgeschichte Die ultimative Theorie (AT) vorgestellt. Der Bochumer Theaterwissenschaftler und Regisseur Fabian Lettow (kainkollektiv) wird zweisprachig (franz./dt.) durch den Abend führen und das Gespräch moderieren.
03.12.2021 | 19.30 Uhr | literaturhaus.dortmund | Eintritt: 5 VVK / 7 AK | 2G



Lange Filmnacht des Internationalen Frauen* Film Fests Dortmund+Köln

"Strange Encounters" - unter diesem Motto steht die Lange Filmnacht des Internationalen Frauen* Film Fests Dortmund+Köln am 4. Dezember, 20 Uhr. Im Roxy Dortmund werden Kurzfilme mit Witz, Gefühl und Stringenz gezeigt. Die Regisseurinnen Mariola Brillowska, Lütfiye Güzel und Alisi Telengut stellen ihre Filme persönlich vor. Regisseurin und Autorin Lütfiye Güzel liest zudem aus ihrem Gedichtband. Zu Gast ist außerdem die Initiative Dortmund Goes Black: Die Künstlerin Adéọlá Ọlágúnjú stellt ihren Film "Pilgrimage" vor und der Singer-Songwriter Joël-João Nguele sorgt für Musik.

Infos: http://www.frauenfilmfest.com
4. Dezember, 20 Uhr
Roxy Dortmund
Münsterstraße 95, 44145 Dortmund

SAMSTAG, 04. DEZEMBER

"Singende und klingende Lohrheide"

Das Lohrheidestadion in Wattenscheid, Trainingsort des TV-Wattenscheid 01 Leichtathletik e.V.(TV WAT 01), beweist am Samstag, 4. Dezember, seine Vielseitigkeit: Es ist der Veranstaltungsort für das erste öffentliche Adventssingen in Bochum – ganz im Sinne der Kernaktivität „Eventbühne Lohrheidestadion“ der Bochum Strategie. Mit Unterstützung des Chorverbands Wattenscheid lädt der TV WAT 01 singfreudige Bürgerinnen und Bürger von 17 bis 19 Uhr in das Lohrheidestadion ein, um gemeinsam in stimmungsvoller Atmosphäre bekannte Advents- und Weihnachtslieder zu singen – unter freiem Himmel, aber dennoch geschützt auf der überdachten Haupttribüne. Auf zwei Bühnen singen zudem rund 60 geübte Sängerinnen und Sänger – ein Projektchor sowie Solistinnen und Solisten – und nehmen den Besucherinnen und Besuchern die Scheu vor dem Mitsingen. Die Liedtexte werden auf eine Leinwand projiziert. Neben Gesang und einer Weihnachtsgeschichte gibt es Essens- und Getränkestände, an denen der SG Wattenscheid 09 die Gäste mit Glühwein, Kinderpunsch und weiteren weihnachtlichen Leckereien versorgt.

Die Teilnahme am Adventssingen kostet sechs Euro pro Person, für Kinder bis einschließlich 14 Jahren gibt es einen ermäßigten Eintrittspreis von drei Euro. Karten gibt es online unter www.event-lohrheide.de oder im DERPART-Reisebüro, August-Bebel-Platz 2C.
4. Dezember, 17 bis 19 Uhr
Lohrheidestadion Wattenscheid
Lohrheidestraße 82, 44866 Bochum



"Die Schätze des Hettbergs" Geocaching-Tour für Familien

Am Samstag (4.12.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu einer Geocaching-Tour über das Außengelände der Zeche Nachtigall in Witten ein. Ausgestattet mit GPS-Geräten erkunden Erwachsene und Kinder ab acht Jahren das ehemalige Zechen- und Ziegeleigelände. Die zweistündige Schatzsuche mit dem Erlebnisführer Uwe Kühn startet um 15 Uhr. Im Hettberg wurden über 250 Jahre lang verschiedene Bodenschätze gewonnen. Steinkohle diente als Brennstoff, Sandstein und Schieferton wurden als Baumaterialien für Straßen und Wohnhäuser eingesetzt. Mit seinem Besucherbergwerk und seinen Ausstellungen zeugt das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall heute von der Gewinnung, Verarbeitung und Verwendung der Rohstoffe.

Anmeldungen nimmt das Museum bis zum 3. Dezember unter Tel. 02302-93664-10 entgegen. Die Geocaching-Tour kostet 2 Euro pro Person plus Eintritt (Erwachsene 4 Euro, Kinder und Jugendliche frei).
4.12,15 Uhr
Außengelände der Zeche Nachtigall in Witten
Nachtigallstraße 35, 58452 Witten



Netzwerktreffen Interkultur Ruhr

Nach sechs Jahren Programmarbeit verabschiedet sich das kuratorische Team mit einem Netzwerktreffen am 4. Dezember 2021. Moderiert von Prasanna Oommen und Ella Steinmann wird zurückgeblickt auf Kooperationen, Netzwerkarbeit und kulturpolitische Initiativen der letzten Jahre. Die Abschlussfeier mit der Vorstellung der Publikation “Worauf wir uns beziehen können. Interkultur Ruhr 2016-21”, die im Anschluss im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund stattfinden sollte, muss leider verschoben werden.

Das Netzwerktreffen Interkultur Ruhr findet online statt. Anmeldung bis 03.12. bei Leonie Arnold: arnold@rvr.ruhr. Weitere Informationen: www.interkultur.ruhr
Samstag, 4. Dezember 2021, 15 Uhr



Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets – Hören und Ertasten

Im Ruhr Museum in Essen gibt es am 4. Dezember eine Führung für Menschen mit Sehbehinderung. Vom Treffpunkt am Zollverein-Modell werden die Teilnehmer*innen von den Gästeführer*innen zwecks Ticketerwerbs zum Counter begleitet. Danach beginnt die spannende Tour durch 300 Millionen Jahre Ruhrgebietsgeschichte. Begleitperson erforderlich.

Ruhr Museum
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
Treffpunkt am Zollverein-Modell auf dem Werner-Müller-Platz, am Fuße der Rolltreppe zur Kohlenwäsche
Sa 4.12. um 12 Uhr
Dauer 1,5 Stunden
3 € plus Eintritt, Begleitperson frei



Erste Blüte und Eiskristalle: Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und mehr

Violinistin Lena Neudauer und die Deutsche Kammerakademie Neuss laden bei ihrem Konzert am Samstag, 4. Dezember, um 19:30 Uhr im Kurhaus Bad Hamm zu einem musikalischen Spaziergang durch das Jahr ein.

Kurhaus Bad Hamm
Ostenallee 87, 59071 Hamm
Samstag, 4. Dezember, um 19:30 Uhr
Karten für alle Veranstaltungen gibt es beim Kulturbüro der Stadt Hamm, den bekannten Vorverkaufsstellen und online unter kultur.hamm.de. Es gilt die 3-G-Regel.



Alle Jahre wieder - Der Weihnachtsbasar im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Auch in diesem Jahr veranstaltet das LWL-Museum für Archäologie in Herne wieder seinen Weihnachtsbasar. Wer auf der Suche nach einem ganz besonderen Weihnachtsgeschenk ist, für den hält der Basar an den beiden ersten Adventswochenenden (27.11./28.11. und 4./5.12.) von 11 bis 18 Uhr außergewöhnliche Ideen bereit. Im Museumscafé stehen nicht nur Objekte aus den Bereichen Gestaltung, Dekoration und Museumspädagogik sowie Bücher und Fachzeitschriften zum Verkauf. Auch die Museumsmitarbeiter:innen haben ihre Keller geplündert und Außergewöhnliches zutage gefördert.

4./5. Dezember, jeweils von 11 bis 18 Uhr im Museumscafé
Mehr Infos: http://www.lwl-landesmuseum-herne.de
LWL-Museum für Archäologie
Europaplatz 1
44623 Herne



Toccata 2: Festliche Adventsstimmung mit Christoph Schoener an der Eule-Orgel

Festliche Orgelklänge gehören zur Adventszeit dazu wie Dominosteine und gemütlicher Kerzenschein. Im Konzert „Toccata 2“ präsentiert Christoph Schoener an der Eule-Orgel seine ganz persönliche musikalische Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit: Mit kunstvollen Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach („Gelobet seist du, Jesus Christ“, „In dulci jubilo“, „Lobt Gott, ihr Christen, allzugleich“ und „Nun komm, der Heiden Heiland“) und Alexandre Guilmants Paraphase über Händels „Tochter Zion“ wird die Philharmonie Mercatorhalle von barocker Festlichkeit bis zu sinnlicher Klangwärme französischer Orgelromantik durchflutet.

Karten gibt es über die Theaterkasse Duisburg Opernplatz (Neckarstraße 1, 47051 Duisburg), Tel. 0203 / 283 62 100 oder per Mail karten@theater-duisburg.de sowie online unter www.duisburger-philharmoniker.de
Samstag, 4. Dezember 2021, 16.00 Uhr
Philharmonie Mercatorhalle
Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg



Erstmalig auf der Bühne:Annie Ernaux‘ Roman „Der Platz“ am Schauspiel Dortmund

Mit der Uraufführung von „Der Platz“ der preisgekrönten Autorin Annie Ernaux zeigt Schauspielintendantin Julia Wissert nach „2170“ ihre zweite Regiearbeit am Schauspiel Dortmund. Annie Ernaux untersucht in einer zärtlichen und gleichzeitig schonungslosen Selbstbetrachtung die Herausforderungen und Verluste, die mit einem sozialen Aufstieg aus der Arbeiterklasse verbunden sind.
Die Premiere am 30. Oktober (20 Uhr) sowie die zweite Vorstellung am 31. Oktober (13 Uhr) finden im Rahmen des Theaterwochenendes „Zehn X Freiheit“ der RuhrBühnen statt, an dem das Publikum aus zehn Aufführungen vier auswählen kann. Mit dabei sind die Theater in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Moers, Mülheim und Oberhausen. Mit einem Viererticket sind die Vorstellungen über beide Tage kombinierbar, jeweils zwei pro Tag.

Vierertickets sind buchbar über www.ruhrbuehnen.de.
Zudem gibt es auch Tickets ausschließlich für die Dortmunder Produktion „Der Platz“ für 12,- bis 33,- Euro am 30. Oktober (20 Uhr), für die zweite Vorstellung am 31. Oktober (13 Uhr) für 9,- bis 23,- Euro unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de. Ab November folgen weitere Termine: 6., 7. November, 2., 3., 4. Dezember.
Theater Dortmund
Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund



Erste Blüte und Eiskristalle: Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und mehr - Sinfoniekonzert am 4.12. im Kurhaus

Violinistin Lena Neudauer und die Deutsche Kammerakademie Neuss unter der Leitung von Johannes X. Schachtner laden bei ihrem Konzert am Samstag, 4. Dezember, am 4.12 um 19:30 Uhr im Kurhaus zu einem musikalischen Spaziergang durch das Jahr ein.

Ostenallee 87, 59071 Hamm
4.12 19:30 Uhr im Kurhaus



Fairtrade Town Hagen: Faire Orangen-Aktion

Um faire Orangen aus Süditalien geht es in der Aktion, zu der die Steuerungsgruppe der Fairtrade Town Hagen am Samstag, 4. Dezember, von 10 bis 14 Uhr in der Stadtbücherei in Hagen einlädt. „Süß statt bitter“ heißt das Motto. Die Aktion macht auf die Formen moderner Sklaverei auf den südeuropäischen Plantagen aufmerksam. Dazu wird es viele Infos, Rezepte, Orangen-Tipps, ein Bastelangebot und ein Quiz geben. Einzelne Orangen werden gegen Spende abgegeben. Unterstützt werden dadurch die Initiative „SOS Rosarno“ und das Flüchtlingshilfswerk „Mediterranean Hope“. Mehr dazu unter www.eine-welt-gruppen.de/orangen-aktion/.

Stadtbücherei
Springe 1, 58095 Hagen
Samstag, 4. Dezember, von 10 bis 14 Uhr



Interkultur Ruhr

Interkultur Ruhr 2016-21 – Netzwerktreffen, Lesungen, Musik und Party" Samstag, 04.12.2021, ab 15:00 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund und anschließend ab 23.00 Uhr Party im Rekorder! Mehr Informationen gibt es hier:https://interkultur.ruhr/kalender/worauf-wir-uns-beziehen-koennen

Dietrich-Keuning-Haus
Leopoldstraße 50-58, 44147 Dortmund
04.12.2021, ab 15:00 Uhr



Duett for Two Hommage à Astor Piazzolla

Wieder verzaubert das sympathische deutsch-französische Duo Stefanie Schulte-Hoffmann (Akkordeon) & Guy Bitan (Gitarre) sein Publikum mit einem neuen Programm und spielt eine Hommage an den Begründer des Tango Nuevo, Astor Piazzolla, der im März diesen Jahres 100 Jahre alt geworden wäre. Es werden berühmt-vertraute, aber auch unentdeckte Tangos des Vollblut-Musikers Astor Piazzolla zu hören sein, genauso wie eine ihm eigens gewidmete Komposition. Am 4.11 um 20 Uhr im Bochumer Kulturrat e. V. (Bühne).

Bochumer Kulturrat e. V. (Bühne)
Lothringer Str. 36 c, 44805 Bochum
Eintritt 12 €, erm. 10 €
Sa 4.12. 20 Uhr



Voices from the Silent University - Interkulturelles Frauen Empowerment Netzwerk

In Anschluss an ihre erste Lesung von Fragmenten des laufenden Autobiografie-Projekts wurde das Frauen Empowerment Netzwerk eingeladen, eine Reihe von vier Lesungen in der vier.zentrale zu halten. Die Lesungen sollen dem Publikum einen Einblick liefern, wie die Erfahrungen dieser Migrantinnen sie als Menschen geprägt haben. Außerdem geben sie Informationen über eine wichtige Zeit in der Geschichte. Durch diese Tätigkeit positionieren sich die Frauen gegenüber der Welt, und ihre Geschichten dienen als wichtige Inspiration, die ihre Identitäten innerhalb des diasporischen Raums positioniert.

Eintritt frei
Ort vierzentrale | Leineweberstraße 15-17 | 45468 Mülheim an der Ruhr
Samstag 04. Dezember 2021, 15.00 Uhr



Daniel Luka & DIXON RA Band - „Supersonic Tap Concert“

Das „Supersonic Tap Concert“ ist eine Live-Musik-Performance im THEATER FELTCH BIZZEL in Dortmund mit dem Stepptänzer Daniel Luka und der DIXON RA Band.Tief in der Tradition des Jazz verwurzelt, bringt das bis zu einer Stunde lange „Supersonic Tap Concert“ eine Frische, die nur durch Improvisation, Kommunikation und eine tiefe musikalische Verbindung zwischen dem Stepptänzer und den Musikern erreicht werden kann, immer auf der Höhe der Zeit, am Rand des Unbekannten und bereit für den Sprung.

THEATER FELTCH BIZZEL
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Sa. 04. Dezember 20.00 Uhr
Eintritt: 17/8€



antigone. ein requiem / Die Politiker

Zwei Stücke an einem Abend: Die Premiere antigone. ein requiem / Die Politiker bildet den Auftakt in einen ereignisreichen Dezember am Schauspielhaus Bochum. Wer übernimmt in diesem Land eigentlich die Verantwortung? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Inszenierung antigone. ein requiem / Die Politiker, die am 4. Dezember um 19.30 Uhr in den Kammerspielen Uraufführung feiert. Die Stücke von Thomas Köck und Wolfram Lotz werden von Franz-Xaver Mayr inszeniert, der erstmals am Schauspielhaus Bochum arbeitet.

Schauspielhaus Bochum
Königsallee 15, 44789 Bochum
am 4. Dezember um 19.30 Uhr

SONNTAG, 05. DEZEMBER

Auf Schicht! Einblicke in die Arbeitswelt des Bergmanns

Im Dezember 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum diverse Veranstaltungen sowie Führungen und Vermittlungsangebote über und unter Tage. Lernen Sie im Rundgang Steinkohle den Arbeitsplatz der Bergleute kennen und folgen Sie ihren Spuren über die Kaue zu den Maschinen, durch die der industrielle Steinkohlenbergbau erst möglich wurde. In dieser Führung stellen wir Ihnen diese faszinierende Arbeitswelt ganz genau vor. Mit dem kleinen Unterschied, dass der Arbeitsweg weit weniger anstrengend ist als auf der Zeche.

Deutsches Bergbau-Museum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
So. 05.12. & Mi. 29.12.2021 | jeweils 11:10 Uhr, 12:10 Uhr & 13:10 Uhr
Dauer: ca. 40 Minuten
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
Teilnehmendenzahl begrenzt



Emmanuel Tjeknavorian dirigiert Mozarts „Jupiter“-Sinfonie

In dieser Spielzeit widmet die Philharmonie Essen Emmanuel Tjeknavorian ein eigenes Künstlerporträt. Nach seinem gefeierten Auftritt als Geigensolist mit den Essener Philharmonikern ist er nun im zweiten Konzert der Reihe am Sonntag, 5. Dezember, um 19:00 Uhr als Dirigent am Pult des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn zu erleben. Auf dem Programm stehen die „Jupiter“-Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart und die „Oxford“-Sinfonie Nr. 92 G-Dur, Hob. I:92 von Joseph Haydn. Dazwischen steht das für den Solisten des Abends, Dominik Wagner, komponierte Kontrabasskonzert des klassisch ausgebildeten Jazzers Georg Breinschmid, das mit Augenzwinkern und Witz das Wiener Neujahrskonzert parodiert.

Karten (€ 15,00-55,00) sind erhältlich im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo und Sa 10:00-16:00 Uhr; Di-Fr 10:00-18:00 Uhr) sowie online unter www.theater-essen.de.



Triff den Bergmann

Im Dezember 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum diverse Veranstaltungen sowie Führungenund Vermittlungsangebote über und unter TageSie kennen sich mit jeder Menge Kohle aus: Ob als Hauer-, Gruben-, Elektro- oder Maschinensteiger – sie haben viele Jahre unter Tage gearbeitet. An verschiedenen Stationen können Sie ehemalige Bergleute im Anschauungsbergwerk antreffen, die Ihnen hautnah und authentisch spannende Geschichten aus dem Steinkohlenbergbau erzählen.

Deutsches Bergbau-Museum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Kosten: im Museumseintritt enthalten
So. 05.12. & Mi. 29.12.2021 | zwischen 11:00 und 15:00 Uhr
Informationen erhalten Sie unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr).
Teilnehmendenzahl begrenzt
Barrierefreiheit: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei (etwa 120 Stufen pro weg)!



suzsa Debres KULTURLADEN

Ab dem 1. Advent (Sonntag, 28.11.) werden auf www.mein-kulturladen.de, dem neuesten Projekt der Violinistin Zsuzsa Debre, insgesamt fünf Online-Konzerte gegeben – gratis oder gegen eine Spende.

Online kann sich die Zuhörerin/der Zuhörer an den Adventssonntagen und am 1. Weihnachtstag jeweils um 18:00 Uhr bequem ein Konzert streamen und ganz entspannt im heimischen Sessel bei einem Glas Wein oder einer Tasse Tee genießen. Das Beste dabei: die Konzerte sind frei zugänglich! Zur Unterstützung für weitere Konzerte oder als Ausdruck des Gefallens kann die Online-Besucherin/der Online- Besucher dies mit einer kleinen Spende tun.
Alle Informationen sind unter www.mein-kulturladen.de abzurufen.

2. Advent (5. Dezember 18:00 Uhr)
Mülheimer Harfenduo, La Passion

3. Advent (12. Dezember 18:00 Uhr)
Oberhausener Klavierduo, Surprise

4. Advent (19. Dezember 18:00 Uhr)
Dolce Virtuose, Schneezauber

1. Weihnachtstag (25. Dezember 18:00 Uhr)
Klangwelten Ensemble, White Christmas



Offenbach-Operette wieder im Aalto-Theater zu sehen

Vier Vorstellungen von „Auf Ihr Wohl, Herr Blumenkohl!“ ab Sonntag, 7. November. Mit einer großen Portion Humor und musikalischen Ohrwürmern à la Jacques Offenbach sorgte die Operette „Auf Ihr Wohl, Herr Blumenkohl!“ zum Ausklang der vergangenen Spielzeit für eine ausgelassene Stimmung im Publikum. Jetzt kehrt der Einakter auf die Bühne des Aalto-Theaters zurück: Am Sonntag, 7. November, um 16:30 Uhr steht die Wiederaufnahme auf dem Programm, weitere Vorstellungen folgen am 19. November sowie am 5. und 31. Dezember.

Karten (€ 11,00-48,00) sind erhältlich im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo und Sa 10:00-16:00 Uhr; Di-Fr 10:00-18:00 Uhr) sowie online unter www.theater-essen.de.
Aalto-Musiktheater
Opernpl. 10, 45128 Essen



„Mäuseken Wackelohr“ nach Hans Fallada

Mit der neuen Spielzeit 2021 / 2022 hat das Theater Fletch Bizzel eine Aufführung von „Mäuseken Wackelohr“ nach Hans Fallada inszeniert. Was unterscheidet echte Freunde von falschen? Und wie überwinde ich Selbstzweifel? Diese Fragen stellen sich die Kulturbrigaden nächsten Sonntag im Fletch Bizzel bei der Premiere von „Mäuseken Wackelohr“, einem Puppentheater für Kinder ab vier Jahren.

Premiere am Theater Fletch Bizzel von „Mäuseken Wackelohr“ nach Hans Fallada
Ein Puppentheater von den Kulturbrigaden ab 4 Jahren
im Theater Fletch Bizzel, Humboldtstr. 45, 44137 Dortmund
Weitere Termine:
SO 05.12.2021, 11.00 Uhr
SO 05.12.2021, 15.00 Uhr
MI 15.12.2021, 10.00 Uhr
MI 22.12.2021, 10.00 Uhr



4. Kammerkonzert: „Closer to Paradise“ mit Spark und Countertenor Valer Sabadus

Wenn das Ensemble „Spark“ eine Neuinterpretation von Vivaldi, Bach oder Mozart wagt, finden sich die Altmeister plötzlich auf dem Dancefloor wieder – angereichert mit groovigen und elektronischen Elementen. Von Vivaldi bis Rammstein, von Schumann bis Depeche Mode – „Spark“ liebt das Experiment. Im 4. Kammerkonzert in der Philharmonie Mercatorhalle trifft das Quintett auf Countertenor Valer Sabadus, der gerade erst den Musikpreis der Stadt Duisburg durch die Köhler-Osbahr-Stiftung erhalten hat. Die WAZ lobte nach dem Auftritt des Preisträgers etwa die „natürliche Wirkung seiner Stimme“ sowie die „emotionale Intensität seiner Darstellungskunst“.
Sonntag, 5. Dezember 2021, 19.00 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle, Duisburg
Karten gibt es über die Theaterkasse Duisburg Opernplatz (Neckarstraße 1, 47051 Duisburg), Tel. 0203 / 283 62 100 oder per Mail karten@theater-duisburg.de sowie online unter www.duisburger-philharmoniker.de



Urban Sketching im Fußballmuseum

Das Fußballmuseum ist das nächste Ziel der Dortmunder Urban Sketchers: Am Sonntag, 5. Dezember, 10 bis 13 Uhr kann man gemeinsam mit den Vor-Ort-Zeichner*innen versuchen, das Ambiente in der einzigartigen Ausstellung rund um die Höhe- und Wendepunkte des deutschen Fußballs einzufangen.Jeder kann mitmachen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Dortmunder Urban Sketches Birgit Encke und Guido Wessel stehen den Teilnehmer*innen mit Rat und Tat zur Seite. Einfaches Zeichenmaterial und ein kleiner Hocker sollten mitgebracht werden. Die Veranstaltung gehört zur Reihe „Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum“ und ist kostenlos. Urban Sketching ist eine weltweite Bewegung von Menschen, die ihre Stadt zeichnerisch erkunden. Anfänger lernen von Fortgeschrittenen, und jeder gibt sein Wissen gern weiter.

5. Dezember, 10 bis 13 Uhr
Treffpunkt ist der Eingang am Platz der Deutschen Einheit 1.
Platz der Deutschen Einheit
44137 Dortmund



Alle Jahre wieder - Der Weihnachtsbasar im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Auch in diesem Jahr veranstaltet das LWL-Museum für Archäologie in Herne wieder seinen Weihnachtsbasar. Wer auf der Suche nach einem ganz besonderen Weihnachtsgeschenk ist, für den hält der Basar an den beiden ersten Adventswochenenden (27.11./28.11. und 4./5.12.) von 11 bis 18 Uhr außergewöhnliche Ideen bereit. Im Museumscafé stehen nicht nur Objekte aus den Bereichen Gestaltung, Dekoration und Museumspädagogik sowie Bücher und Fachzeitschriften zum Verkauf. Auch die Museumsmitarbeiter:innen haben ihre Keller geplündert und Außergewöhnliches zutage gefördert.

4./5. Dezember, jeweils von 11 bis 18 Uhr im Museumscafé
Mehr Infos: https://www.lwl-landesmuseum-herne.de
LWL-Museum für Archäologie
Europaplatz 1
44623 Herne



„Mapp mal! Holzskulpturen bauen”

„Mapp mal! Holzskulpturen bauen” lautet das Motto im CITY ATELIER am Sonntag, 5. Dezember, 14 bis 17 Uhr. Der in Moers geborene Maler Becker Schmitz, dessen audioreaktive Installationen aktuell in der Ausstellung „Me and My Machine” zu sehen sind, lädt an diesem Tag zu einem Workshop ein, bei dem kreative Holzskulpturen gestaltet und anschließend eindrucksvoll beleuchtet werden. Der Das CITY ATELIER ist der Ort im Lehmbruck Museum in Duisburg, um Kunst selbst zu machen: Teilnehmer*innen jeden Alters können Künstler*innen über die Schulter schauen und unterschiedliche künstlerische Techniken und Materialien selbst erproben. Interessierte Besucher*innen werden gebeten, sich telefonisch unter 0203 283 2195 oder per E-Mail an kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de für die Teilnahme am Workshop anzumelden.

Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Str. 51, 47051 Duisburg
5. Dezember, 14 bis 17 Uhr
Für die Teilnahme am Workshop wird eine Materialpauschale in Höhe von 5 EUR erhoben.



Kammerkonzert mit Werken von Boccherini und Arriaga

Am Sonntag, den 05.12.2021, geben wir unser nächstes Konzert der Reihe "caterva in der Kammer 2021". Um 17:00 Uhr starten wir dieses Mal wieder hybrid sowohl in der Gymnasialkirche des Petrinums Recklinghausen als auch in unserem Online-Musikzimmer mit unserem Konzertprogramm "Spanische Nächte". Bei diesem Konzert bieten wir endlich auch wieder die Möglichkeit, uns in unserem Konzerttreff über Zoom (Zugang über unser Online-Musikzimmer) zu sehen, uns Fragen zu stellen oder sich einfach gemütlich zu unterhalten - über alle räumlichen Grenzen hinweg - vor, während und nach dem Konzert. Wir freuen uns darauf, Sie online begrüßen zu dürfen.

Klicken Sie einfach kurz vor Konzertbeginn auf unsere Seite Online-Musikzimmer und dann auf den Konzerttreff. Nach kurzer Zeit werden Sie dann eingelassen und erfahren alles Weitere direkt persönlich.
Livestream:
https://caterva-musica.de/online-musikzimmer/



Kai Magnus Sting – „Unter Weihnachtsmännern“

"Am zweiten Weihnachtstag kommt die Familie. Kein Schwein weiß, warum, keiner fragt mehr, man hat sich in so eine gewisse depressive Lethargie begeben, da kommt man auch nicht mehr raus, man kann Tabletten schlucken wie ein Irrer…” Kai Magnus Stings literarische Festtagsouvertüre Unter Weihnachtsmännern schildert in unvergleichbarem Stil die vielen Unwägbarkeiten, die das Fest aller Feste für uns alle in sich birgt, am 5. Dezember im THEATER FELTCH BIZZEL in Dortmund.

THEATER FELTCH BIZZEL
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
So. 05. Dezember 19.00 Uhr
Eintritt 19/13€



Festliche Stimmung im Kleinen Konzertsaal am Folkwang Campus Duisburg

Von Trompete über Akkordeon bis Klavier: Auch in diesem Jahr sorgen Darbietungen verschiedener Folkwang Klassen für festliche Glanzlichter in der Vorweihnachtszeit. Die beliebte Reihe „Duisburger Weihnachtskonzerte“ findet an den vier Adventsonntagen bei freiem Eintritt um jeweils 16.00 Uhr im Kleinen Konzertsaal am Campus Duisburg statt.
Am 05. Dezember präsentieren die Klassen von Prof. Evgeni Bozhanov, Prof. Till Engel, Prof. Hisako Kawamura und Prof. Henri Sigfridsson Klavierklänge zum Advent mit Werken von unter anderem Bach, Bartholdy, Chopin, Brahms und Rachmaninow.

Kleiner Konzertsaal am Campus Duisburg
Düsseldorfer Str. 19, 47051 Duisburg
05. Dezember 16.00 Uhr



Die Gartenstadt Margarethenhöhe

Die Führung durch die Dauerausstellung im Kleinen Atelierhaus auf der Margarethenhöhe in Essen bietet umfassende Einsichten in die Geschichte einer der bedeutendsten Siedlungen der internationalen Gartenstadtbewegung und der berühmten Künstlersiedlung der 1920er Jahre.

Kleines Atelierhaus
Margarethenhöhe
Sommerburgstraße 18, 45149 Essen
Nur mit Anmeldung unter 0201.24681 444 oder besucherdienst@ruhrmuseum.de.
So 7.11., 5.12. um 11 Uhr
3 € inkl. Eintritt
Dauer: 1 Stunde



Große Bergwerkstour mit "Einfahrt" in den Dünkelbergstollen

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Sonntag (5.12.) in seinem Wittener Industriemuseum Zeche Nachtigall zu einer Spezialführung durch sein Bergwerk ein. Ab 15 Uhr begeben sich die Teilnehmenden auf einen zweistündigen Rundgang durch das gesamte Besucherbergwerk. Auf dem Weg durch den Hettberg ist ein echtes Steinkohleflöz zu sehen. Neben dem Nachtigallstollen mit der Flözstrecke erkunden die Besucher:innen auch den Dünkelbergstollen. Hier gewann der Ziegeleibesitzer und Namensgeber des Stollens Wilhelm Dünkelberg in Zeiten des Kohlenmangels den notwendigen Brennstoff für seine Ziegelproduktion.

Die "Große Bergwerkstour" kostet 6 Euro pro Person plus Eintritt. Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren können sich unter Tel. 02302 93664-10 anmelden. Feste Schuhe werden empfohlen. Zudem ist im Bergwerk ein medizinischer Mund-Nase-Schutz zu tragen. Da der Stollen teilweise eng oder niedrig ist, sollten die Teilnehmenden in guter körperlicher Verfassung und frei von Platzangst sein.
5.12., ab 15 Uhr
Zeche Nachtigall in Witten
Nachtigallstraße 35, 58452 Witten



Wochenprogramm Kommunales Kino ab 5. Dezember

Am Sonntag, 5. Dezember, und Montag, 6. Dezember, läuft in der Reihe Autorenfilm die französische Komödie „Der Rosengarten von Madame Vernet“ von Pierre Pinaud. Am Dienstag, 7. Dezember, folgt in der Reihe Neuer Dokumentarfilm die deutsch-kanadische Ko-Produktion „Tagebuch einer Biene“ von Dennis Wells. Die Vorstellungen laufen sonntags um 12:45 Uhr, montags und dienstags um 17:30 Uhr und um 20:00 Uhr.

5. Dezember, 12:45 Uhr
Schauburg Filmpalast
Horster Str. 6, 45897 Gelsenkirchen



Konzert in der Philharmonie Essen

Die Philharmonie Essen widmet Emmanuel Tjeknavorian ein eigenes Künstlerporträt. In seinem zweiten Konzert der Reihe am 5. Dezember, 19 Uhr, ist er als Dirigent am Pult des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn zu erleben. Sie spielen die Jupiter-Sinfonie von Mozart und die Oxford-Sinfonie Nr. 92 G-Dur von Haydn. Dazwischen steht das für den Solisten des Abends, Dominik Wagner, komponierte Kontrabasskonzert des Jazzers Georg Breinschmid auf dem Programm.

Infos: http://www.philharmonie-essen.de
5. Dezember, 19 Uhr
Philharmonie Essen
Huyssenallee, 45128 Essen



Inszenierung "Antigone. Ein Requiem / Die Politiker"

Wer übernimmt in diesem Land eigentlich die Verantwortung? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Inszenierung "Antigone. Ein Requiem / Die Politiker" von Thomas Köck und Wolfram Lotz in den Kammerspielen des Schauspielhauses Bochum. Franz-Xaver Mayr, der erstmals am Schauspielhaus Bochum arbeitet, führt Regie. In Köcks Bearbeitung des Stücks von Sophokles, wird der Konflikt zwischen Kreon und Antigone zu einem aktuellen Diskurs über Menschenrechte und politische Praxis verdichtet. Autor Wolfram Lotz wiederum sammelt all die Ansprüche, die an Volksvertreter gestellt werden. Für die Premiere am 4. Dezember gibt es nur noch eventuell Restkarten an der Abendkasse, für die Aufführung am 5. Dezember, 19 Uhr, sind noch Tickets erhältlich.

Infos: https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/8004/antigone-ein-requiem-die-politiker
5. Dezember, 19 Uhr
Schauspielhaus Bochum
Königsallee 15, 44789 Bochum



Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Freunde sammeln”

Am zweiten Adventssonntag, 5. Dezember, lädt das Lehmbruck Museum um 11.30 Uhr zu einer öffentlichen Führung durch die Ausstellung „Freunde sammeln” ein, in der das Lehmbruck Museum erstmals ausschließlich Werke zeigt, die mit Unterstützung des Freundeskreises Wilhelm Lehmbruck Museum e.V. erworben wurden.

Interessierte Besucher*innen werden gebeten, ein Ticket für die Teilnahme an der Sonntagsführung im Ticketshop des Lehmbruck Museums zu buchen oder telefonisch unter 0203 283 3294 zu reservieren. Für die Teilnahme an der Führung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis (9 EUR, erm. 5 EUR) ein Beitrag von 2 EUR pro Person erhoben.
5. Dezember, 11.30 Uhr
Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Str. 51, 47051 Duisburg



LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Weihnachtsbasteln und Christbaumschmuck aus Thüringen

An zwei Samstagen im Advent bietet das LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim begleitend zur Ausstellung von Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald ein offenes Bastelangebot für junge Gäste an: Am 4. und am 18. Dezember jeweils von 14 bis 17 Uhr können Kinder aus Glasperlen und Draht farbenfrohe Sterne für den Weihnachtsbaum oder Windlichter als dekorative Geschenke gestalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Personenzahl wird gegebenenfalls begrenzt. An allen drei kommenden Adventswochenenden lockt das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Petershagen außerdem mit einer Ausstellung und dem Verkauf von handgefertigtem Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts ist der Thüringer Wald, insbesondere die Stadt Lauscha, Zentrum der Produktion der gläsernen Kostbarkeiten. Sie werden in der Region traditionell "vor der Lampe" - einer kleinen Gasflamme - geblasen, geformt und dekoriert. Das Angebot reicht von den klassischen "Reflexen" - Glaskugeln mit einem eingedrückten Hohlraum, der das Licht besonders kunstvoll einfängt - bis hin zu naturgetreuen Glasvögeln. Mit feinen Drähten umsponnene Miniaturen sind Märchenmotiven oder Spielzeugen des 19. Jahrhunderts nachempfunden. Ausstellung und Verkauf sind samstags und sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Adventswochenenden 2021, samstags und sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Gernheim 12
32469 Petershagen-Ovenstädt



JACQUES OFFENBACHS BERÜHMTE OPERETTE IN KONZERTANTER AUFFÜHRUNG

Jacques Offenbachs Opéra bouffe – auch die Genrebezeichnung Operette ist üblich – „Orpheus in der Unterwelt“ avancierte mit ihrer Parodie auf die politischen Verhältnisse des Zweiten Kaiserreichs, den Karikaturen mythologischer Figuren und der Bloßstellung gesellschaftlicher Scheinmoral zum Welterfolg. Die Premiere ist am 30. Oktober um 19.30 Uhr im Großes Haus des Musiktheater im Revier .

Großes Haus des Musiktheater im Revier
Kennedypl., 45881 Gelsenkirchen
Premiere: Samstag 30. Oktober 2021, 19.30 Uhr Großes Haus des Musiktheater im Revier
Weitere Vorstellungen:
12. Dezember 2021
31. Dezember 2021
Karten: Karten an der Theaterkasse oder Telefonisch unter 0209.4097-200 oder E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de



Vor Ort 2021

In enger Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Duisburger Künstler*innen zeigt das Lehmbruck Museum in Duisburg die Ausstellung „Vor Ort 2021”. Aus 134 Bewerbungen hat eine Jury im Dezember vergangenen Jahres 40 Werke von 22 Künstlerinnen und 19 Künstlern ausgewählt, die eng mit der Stadt Duisburg verbunden sind.

Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Str. 51, 47051 Duisburg
Vor Ort 2021 (28. November 2021 bis 30. Januar 2022)



Mit den Grubis unter Tage

Im November 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum verschiedene Veranstaltungen, Führungen und Vermittlungsformate über und unter Tage sowie diverse Vorträge an. Am 19. November um 11:15 Uhr findet die Führung “Mit den Grubis unter Tage” statt. Unsere Experten aus dem Fachbereich Bergbautechnik und Logistik sind mit dem Anschauungsbergwerk bestens vertraut. Sämtliche Ausbau- und Reparaturarbeiten sowie alle Aufgaben, die zum Betrieb des Bergwerks gehören, werden von ihnen ausgeführt. Dementsprechend liegt ihnen „ihr“ Anschauungsbergwerk am Herzen und sie teilen ihr Wissen nur zu gern mit Interessierten.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Fr. 03.12. & Fr. 17.12.2021 | jeweils 11:15 Uhr
Dauer: ca. 75 Minuten
Kosten: 8 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



WESTERFILDE ON ICE – Eisbahn auf dem Marktplatz

Winterfrust? Muss nicht sein! Einfach rein in die warmen Klamotten und ab auf den Marktplatz Westerfilde, der sich ganze fünf Tage lang - vom 7. Dezember bis 11. Dezember 2021- in ein kleines Winterwunderland verwandeln wird. Neben einer 200 Quadratmeter großen Kunststoff-Eislaufbahn warten Weihnachtshütten und ein buntes Programm für Jung und Alt auf Besucher*innen der diesjährigen Weihnachtsaktion Westerfilde on Ice.

Dienstag, 7. Dezember bis Samstag, 11. Dezember
Buchbare Laufzeiten für Gruppen: täglich ab 9 Uhr
freier Lauf für alle: täglich ab 16 Uhr
Marktplatz Westerfilde, Speckestraße 1
44357 Dortmund



Mord und Totschlag - Tour 2

Die dunklen Schattenseiten Dortmunds - Aktuelle Kriminalfälle: Erfahre auf dieser Tour, warum es einen verheerenden Bombenanschlag in der Innenstadt gegeben hat, wo eine Leiche angeblich und tatsächlich eingemauert worden ist und warum in der Brückstraße Blutrache für einen gewaltsamen Tod verübt werden sollte. Schaue dir die kriminelle Seite unsere Stadt näher an und lausche den realen, aber auch fiktiven Geschichten, letzteres an einem ganz besonderen Ort. Nebenbei besuchen wir die Orte, an denen der Dortmunder Tatort gedreht wurde. Nach einer Einführung in die Dortmunder Geschichte geht es los. Am Ende der Tour gibt es eine besondere Erfrischung.

Anmeldung erforderlich unter: www.Stadt-Litera-Tour.de

Neue Termine immer samstags 12 Uhr
4.12.2021
11.12.2021
18.12.2021
08.01.2022
22.01.2022




Offenbach-Operette wieder im Aalto-Theater zu sehen

Vier Vorstellungen von „Auf Ihr Wohl, Herr Blumenkohl!“ ab Sonntag, 7. November. Mit einer großen Portion Humor und musikalischen Ohrwürmern à la Jacques Offenbach sorgte die Operette „Auf Ihr Wohl, Herr Blumenkohl!“ zum Ausklang der vergangenen Spielzeit für eine ausgelassene Stimmung im Publikum. Jetzt kehrt der Einakter auf die Bühne des Aalto-Theaters zurück: Am Sonntag, 7. November, um 16:30 Uhr steht die Wiederaufnahme auf dem Programm, weitere Vorstellungen folgen am 19. November sowie am 5. und 31. Dezember.

Karten (€ 11,00-48,00) sind erhältlich im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo und Sa 10:00-16:00 Uhr; Di-Fr 10:00-18:00 Uhr) sowie online unter www.theater-essen.de.
Opernpl. 10, 45128 Essen



Gips doch gar nicht. Doch, im Museum

Im November 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum verschiedene Veranstaltungen, Führungen und Vermittlungsformate über und unter Tage sowie diverse Vorträge an. Am 20. November um 15.30 Uhr und am Sa. 27. November jeweils 15.30 Uhr gibt es die Führung “Gips doch gar nicht. Doch, im Museum”. Im Alltag begegnet uns der Rohstoff Gips entweder in angenehmen Situationen, zum Beispiel in der Kunst, oder aber bei unangenehmen Zwischenfällen, wie im Krankenhaus. Dass das Industriemineral noch viel mehr zu bieten hat, stellen wir Ihnen in dieser Führung im Rundgang Bodenschätze vor. Wir schauen, wie man mit Gips einen 3D-Drucker nutzen kann und erfahren, wieso das Ende der Steinkohlekraftwerke den Beginn neuen Gipsbergbaus bedeutet.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Sa. 04.12. & So. 05.12. | Sa. 11.12. & So. 12.12. | Sa. 18.12. & So. 19.12. | jeweils 15:30 Uhr
Dauer: ca. 40 Minuten
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



Gläserne Miniaturen: Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald

Kunstvoll bemalte Kugeln, zierliche Glasvögel oder üppige Dekore - der handgefertigte Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald entfaltet seine Pracht in vielen Gestalten. An den vier Adventswochenenden präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Industriemuseum Glashütte Gernheim in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke) eine Auswahl der zierlichen Kunstwerke, die dort auch verkauft werden.
Ausstellung und Verkauf sind an den vier Advents-Wochenenden jeweils Samstag und Sonntag (27./28.11., 4./5.12., 11./12.12., 18./19.12.) von 10 bis18 Uhr geöffnet.

LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Gernheim 12, 32469 Petershagen



„Kurz und bündig“ – Führungen durch die neue Dauerausstellung

Im November 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum verschiedene Veranstaltungen, Führungen und Vermittlungsformate über und unter Tage sowie diverse Vorträge an. Am 20. November jeweils um 14:15 & 15:15 Uhr. Gibt es die Führung Kurz und bündig“. Egal ob schwarzes Gold, sagenhafter Bergbau, wertvolle Rohstoffe oder kunstvolles Porzellan: Im Deutschen Bergbau-Museum Bochum lässt sich so einiges entdecken. Mit unserer Führung erhalten Sie Einblicke in die vier Rundgänge der Dauerausstellung. Lassen Sie sich überraschen: Den Schwerpunkt Ihrer Führung erfahren Sie am Tag Ihres Besuchs.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Sa. 04.12. & So. 05.12. | Sa. 11.12. & So. 12.12. | Sa. 18.12. & So. 19.12. | jeweils 15:30 Uhr
Dauer: ca. 40 Minuten
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Teilnehmendenzahl begrenzt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



SETZEN STELLEN LEGEN

Mit der Ausstellung SETZEN STELLEN LEGEN präsentieren die Flottmann-Hallen in Herne zwei künstlerische Positionen, die sich durch einen von Zerlegung und Neuaufbau geleiteten Formwillen auszeichnen. Die Malerin Franziska Reinbothe (*1980 in Berlin) und der Bildhauer Matthias Stuchtey (*1961 in Münster) entwickeln einen raumbezogenen Dialog, in dem sich die Grenzen beider Gattungen verschieben.

Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne
Bis FR. 12.12. | Öffnungszeiten: Di - So.: 14-18 h
Eintritt frei



Essener Innenstadt wird zum Tierpark aus Licht

Tierisches Vergnügen: Die Essener Lichtwochen verwandeln die Innenstadt in einen leuchtenden Zoo. Neben vielen anderen Lichtelementen erhellen die Figuren von Nashorn, Orca, Eisbär, Reh, Känguru und Elch vom 31. Oktober bis zum 8. Januar die City. Am Eröffnungstag steigt um 19.30 Uhr ein Feuerwerk am Kennedyplatz.

Infos: http://www.visitessen.de/lichtwochen



Comicszene packt unveröffentlichte Zeichnungen für Oberhausener Ausstellung aus

Mehr als 50 Zeichner aus dem deutschsprachigen Raum haben für die Ausstellung "Unveröffentlicht - Die Comicszene packt aus" in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen ihre Schubladen geöffnet. Vom 3. Oktober bis 16. Januar gewähren sie Einblick in bisher unveröffentlichtes Material. Mehr als 300 Zeichnungen können die Besucher entdecken.
Infos: https://www.ludwiggalerie.de



Pütt & Panorama – die BergWerks-Tour

Hoch hinaus und tief hinein geht es auf der „Pütt & Panorama“ -Tour des RVR-Besucherzentrums Hoheward am Sonntag, 18.07.2021 von 14:00 – 17:00 Uhr. Erleben Sie authentische und ganz besondere Ein- und Ausblicke in die Geschichte des Bergbaus und den Wandel der daraus entstandenen Kulturlandschaft.

Sie starten am Ankerpunkt der Route Industriekultur und Beispiel einer der großen Tiefbauzechen des Reviers, der Zeche Ewald in Herten. Nach einer Außenbesichtigung der historischen Bestandsgebäude geht es bequem per Bus hinauf auf die größte Haldenlandschaft Europas.

Die Tour dauert insgesamt drei Stunden und kostet 25,00 € pro Person.
Weitere Termine: 15.08.2021, 19.09.2021, 17.10.2021, 21.11.2021 und 12.12.2021 jeweils von 14:00 – 17:00 Uhr



Erstmalig auf der Bühne: Annie Ernaux‘ Roman „Der Platz“ am Schauspiel Dortmund

Mit der Uraufführung von „Der Platz“ der preisgekrönten Autorin Annie Ernaux zeigt Schauspielintendantin Julia Wissert nach „2170“ ihre zweite Regiearbeit am Schauspiel Dortmund. Annie Ernaux untersucht in einer zärtlichen und gleichzeitig schonungslosen Selbstbetrachtung die Herausforderungen und Verluste, die mit einem sozialen Aufstieg aus der Arbeiterklasse verbunden sind.

Vierertickets sind buchbar über www.ruhrbuehnen.de.
Zudem gibt es auch Tickets ausschließlich für die Dortmunder Produktion „Der Platz“ für 12,- bis 33,- Euro am 30. Oktober (20 Uhr), für die zweite Vorstellung am 31. Oktober (13 Uhr) für 9,- bis 23,- Euro unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de.
Ab November folgen weitere Termine: 6., 7. November, 2., 3., 4. Dezember.
Theater Dortmund
Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund



JACQUES OFFENBACHS BERÜHMTE OPERETTE IN KONZERTANTER AUFFÜHRUNG

Jacques Offenbachs Opéra bouffe – auch die Genrebezeichnung Operette ist üblich – „Orpheus in der Unterwelt“ avancierte mit ihrer Parodie auf die politischen Verhältnisse des Zweiten Kaiserreichs, den Karikaturen mythologischer Figuren und der Bloßstellung gesellschaftlicher Scheinmoral zum Welterfolg. Die Premiere ist am 30. Oktober um 19.30 Uhr im Großes Haus des Musiktheater im Revier.

Großes Haus des Musiktheater im Revier
Kennedypl., 45881 Gelsenkirchen
Premiere: Samstag 30. Oktober 2021, 19.30 Uhr Großes Haus des Musiktheater im Revier
Weitere Vorstellungen:
27. November 2021
12. Dezember 2021
31. Dezember 2021
Karten: Karten an der Theaterkasse oder Telefonisch unter 0209.4097-200 oder E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de



Kochbücher, Rezepte und mehr: Allerlei Interessantes in der Historischen Bibliothek des Kochbuchmuseums

Nach besonderen Rezepten suchen, für wissenschaftliche Arbeiten recherchieren oder in teils historischen Kochbüchern stöbern – das können Interessierte mittwochs in der Historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle. Dann widmen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins proKULTUR e.V. den Anliegen der Besucher. Kochbücher, Ratgeber und Rezepthefte, die die Präsenzbibliothek mehrfach besitzt, werden gegen eine Spende an proKULTUR e.V. abgegeben.
Wann: Mittwochs, 10 bis 14 Uhr
Ort: Historische Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle, Dortmund



spätSCHICHT im Bergbaumuseum Bochum

An jedem ersten Donnerstag im Monat lädt das Bergbau Museum Bochum zur spätSCHICHT ein. Bis 20:30 Uhr haben Sie dann Zeit, dem Museum einen Besuch abzustatten. Und für die entspannte Feierabendatmosphäre bieten wir bei jeder spätSCHICHT einen besonderen Programmpunkt an. Das Angebot reicht von Lesungen über Vorträge bis hin zu Konzerten, die unabhängig vom Museum besucht werden können. Im November ist dies die Autorenlesung „Bier, Brot und Bergbau-Blödsinn“. Für das leibliche Wohl sorgt dabei die Museumsgastronomie KUMPELS, die mit bergmännischen Häppchen und typischen Ruhrpott-Gerichten Ihre Mägen füllt.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
An jedem ersten Donnerstag im Monat bis 20.30 Uhr
letzte Grubenfahrt: 19:00 Uhr | letzte Turmfahrt & Kassenschluss: 20:00 Uhr



Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“

Sonntags bietet die Gedenkstätte Steinwache um 14.30 Uhr kostenlose Führungen sowohl durch ihre Dauerausstellung als auch eine Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“. Beide Führungen starten am Eingangstor bzw. auf dem Hof der Steinwache.

dortmund.de/steinwache
Gedenkstätte Steinwache
Steinstraße 50, 44147 Dortmund
Jeden Sonntag 14.30 Uhr



Stadtbücherei Bochum bietet ab Juni ein monatliches Online-Escape-Game an

Weil das Online-Escape-Game bei der Nacht der Bibliotheken im März großen Anklang gefunden hat, bietet die Stadtbücherei die Veranstaltung ab Juni einmal im Monat montags an. Unter dem Titel „Die Kammer der geheimen Tränke“ können Nutzerinnen und Nutzer gemeinsam rätseln, um den richtigen Zaubertrank zu finden und aus dem Escape Room zu entkommen. Die Termine sind: 7. Juni, 5. Juli, 16. August, 6. September, 11. Oktober, 8. November und 13. Dezember jeweils um 18.30 Uhr.

Die Veranstaltung ist für Teilnehmende ab 16 Jahren geeignet. Das beste Spielerlebnis mit Bild und Ton bietet die Nutzung eines Laptops mit Kamera und Headset. Daneben benötigen Interessierte ein Smartphone oder Tablet mit QR-Code Scanner.
Anmeldungen sind unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 24 96 oder per Mail an stadtbuecherei@bochum.de möglich.



Mord und Totschlag - Tour 1

Die dunklen Schattenseiten Dortmunds - Historische Tour: Entdecke die Orte historischer Gräueltaten. Tauche tief ein in die dunkle Vergangenheit und erfahre Wissenswertes, Vergessenes und Besonderes über die Hansestadt Dortmund. Erfahre bei dieser Tour alles über historische und noch ungeklärte Morde. Wo man in Dortmund an den Pranger gestellt wurde, welche Hexenprüfungen an welchem Ort durchgeführt wurden und was das trojanische Pferd mit Dortmund zu tun hat. Nach einer Einführung in die Dortmunder Geschichte geht es los. Am Ende der Tour gibt es eine urtypische Erfrischung.

Anmeldung erforderlich unter: www.Stadt-Litera-Tour.de

Neue Termine ab Okt. 2021:
Immer freitags um 16.00 Uhr
3.12.2021
10.12.2021
17.12.2021
14.01.2022
21.01.2022

Es gelten die 3G-Regeln



Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets

Im Ruhr Museum in Essen gibt es die Dauerausstellung “Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets”. Geschichte erleben, wo Geschichte passiert ist. Mit über 6.000 Exponaten präsentiert das Ruhr Museum in der ehemaligen Kohlenwäsche der Zeche Zollverein die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets.

Ruhr Museum
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen
Täglich: Mo-So 10–18 Uhr
Kosten: 8 €, ermäßigt 5 € Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler*innen/Student*innen unter 25 Jahren Eintritt frei



Museum Folkwang zeigt zeichnerisches Werk des Filmregisseurs Federico Fellini

Das Museum Folkwang in Essen präsentiert mit der Ausstellung Federico Fellini. Von der Zeichnung zum Film (12. November 2021 – 20. Februar 2022) rund 200 Zeichnungen des Filmemachers und Drehbuchautors. Seit rund vierzig Jahren ist es das erste Mal, dass seine Papierarbeiten wieder in größerem Umfang zu sehen sind. Am Beispiel ausgewählter Filme stellt die Ausstellung die Zeichnungen den realisierten Szenen gegenüber und taucht so in die faszinierenden Bildwelten und den einzigartigen Schaffensprozess des Regisseurs ein.

FEDERICO FELLINI: Von der Zeichnung zum Film
12. November 2021 – 20. Februar 2022



100 Jahre Museum Folkwang in Essen: Ausstellungen zu Impressionismus und Expressionismus prägen 2022

Mit internationalen Ausstellungen und einem umfangreichen Programm feiert das Museum Folkwang 2022 sein 100-jähriges Jubiläum am Standort Essen. Höhepunkte sind eine Impressionisten- und eine Expressionistenausstellung.

Infos: https://www.museum-folkwang.de



Die Kokerei in anderem Licht

Abendführung über Arbeit und Wandel in besonderem Ambiente. Info und Anmeldung: Stiftung Zollverein, Tel 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, www.zollverein.de/fuehrungen
Wann: Fr 19:00 Uhr, Dauer: 2 h
Teilnahme: 11 €
Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage
[C70], Kokereiallee 71, 45141 Essen



Führungen im Landschaftspark Duisburg-Nord

Ein Klassiker im Ruhrgebiet ist der Blick vom Hochofen 5 des ehemaligen Hüttenwerks im Landschaftspark Duisburg-Nord. Im Rahmen von Führungen sind auch die 252 Stufen hinauf zum Panoramablick über den Pottrand wieder erlebbar. Die Führungen finden samstags, sonntags und feiertags stündlich statt, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Vorbuchung wird daher dringend empfohlen.
www.tour-de-ruhr.de



Öffentlichen Führung „Stahlzeit in Dortmund“

Um die Anfänge der Eisen- und Stahlindustrie seit 1840, das Leben und Arbeiten der „Hoeschianer“ und den Strukturwandel geht es in der einstündigen öffentlichen Führung „Stahlzeit in Dortmund“ ab 14 Uhr im Hoesch-Museum in Dortmund (Eberhardstr. 12). Originale Werkzeuge, authentische Objekte und interaktive Stationen lassen Vergangenheit und Gegenwart lebendig werden. Die Führung kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

Hoesch-Museum
Eberhardstraße 12, 44145 Dortmund
Eintritt in die Ausstellung ist frei
Jeden Sonntag 14 Uhr



Ausstellung „Ganz schön Rosen!“

Im schauraum: comic + cartoon in Dortmund ist das Schaffen des Dortmunder Cartoonisten Holga Rosen zu sehen. Die Ausstellung „Ganz schön Rosen!“ zeigt seine Blicke auf die Gesellschaft – und auf das lokale Geschehen in Dortmund. Eine Führung startet jeden Sonntag um 13 Uhr, Kosten: 3 Euro. Der Eintritt ist frei.

dortmund.de/schauraum
schauraum: comic + cartoon
Max-Von-Der-Grün-Platz 7, 44137 Dortmund
Jeden Sonntag um 13 Uhr
Kosten 3 Euro



Sonntagsführung im Brauerei-Museum: Ein Rundgang durch die Dortmunder Biergeschichte

Dortmund als Bierstadt, die Brautechnik im 19. und 20. Jahrhundert, Bierwerbung, Biertransport und Export – um diese und weitere Aspekte der Dortmunder Biergeschichte geht es immer sonntags bei den Führungen im Brauerei-Museum. Der Eintritt in die Dauerausstellung und die aktuelle Sonderschau „Kirmes, Karneval, Schützenfeste: Die Bierbrauerei auf den Volksfesten Westfalens“ ist frei.
Die Führung kostet 4,50 Euro.
Wann: jeden Sonntag
Ort: Steigerstraße 16, Dortmund



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay, bill-778428