Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet, Foto: Pixabay, bill Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

MONTAG, 05. DEZEMBER

Wiener Kostbarkeiten - Arien mit konzertierenden Instrumenten

Neu entdeckte Musik für außergewöhnliche Instrumente Höhepunkte des Musiklebens am Wiener Hof. Zauberhafte wie auch spektakuläre Instrumentalpartien spiegeln das who is who der Solisten am Wiener Hof wider. Eine Zusammenstellung farbig instrumentierter Herzstücke aus Opern und Oratorien. Werke des vielleicht inspiriertesten und innovativsten Komponisten der Wiener Hofkapelle Francesco Bartolomeo Conti, die - obwohl schon zu Lebzeiten von Johann Sebastian Bach bearbeitet - bisher nie erklungen sind. Instrumente wie das Pantaleon, Barytono und Mandolino mussten eigens für dieses Programm angefertigt werden.
Montag, 05.12.22, 19.00 Uhr
Ort: Kulturzentrum Schloß Borbeck / Residenzsaal, Schloßstr. 101, 45355 Essen
Eintritt: 20,- Euro / ermäßigt 17,- Euro
Tickets/Vorverkauf: Kulturzentrum Schloß Borbeck, telefonisch: 0201 / 88-44219 per Mail: kulturzentrum@schlossborbeck.essen.de



Bücherei Querenburg veranstaltet Bücherflohmarkt

Ab dem kommenden Montag, 5. Dezember, findet in der Bücherei Querenburg im Uni-Center, Querenburger Höhe 270, ein „Adventsbücherflohmarkt“ statt. Während der Öffnungszeiten (montags, dienstags, donnerstags und freitags von 11 bis 18 Uhr) können Interessierte Bücher für einen Euro und Überraschungs-Buchpäckchen zu kleinen Preisen verkauft. Es handelt sich um Titel, die aus dem aktuellen Bibliotheksbestand entfernt oder durch neue Ausgaben ersetzt wurden.

DIENSTAG, 06. DEZEMBER

4. Philharmonische Konzert – „Über den Wolken“

Mit Werken von Lera Auerbach, Fazil Say und Felix Mendelssohn Bartholdy.
Im Traum vom Fliegen drückt sich die Sehnsucht der Menschen nach absoluter Freiheit aus. Dieser Menschheitstraum ist Thema des 4. Philharmonischen Konzerts, das am Dienstag, 6.12., und Mittwoch, 7.12.2022, jeweils um 19.30 Uhr im Konzerthaus Dortmund stattfindet.

So werden „Ikarus“ von Lera Auerbach und Fazil Says „Hezarfen“ das Thema musikalisch darstellen.

Der zweite Teil des Konzerts widmet sich dem Leben am und auf dem Wasser. Musikalisch dargestellt mit den Konzertouvertüren „Das Märchen von der schönen Melusine“ op. 32, „Die Hebriden“ op. 26 und „Meeresstille und glückliche Fahrt“ op. 27 von Felix Mendelssohn Bartholdy.
Karten sind an der Theaterkasse im Kundencenter, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder auf www.theaterdo.de erhältlich.



Waltraut Ehlert im Henrichs Restaurant

In Bochum ‚Weltberühmt‘ - für Ihr direktes Mundwerk berüchtigt & gefürchtet.
Die Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert wagt sich endlich wieder über den Ruhr-Äquator nach Hattingen! Waltraud Ehlert alias Esther Münch ist die berühmteste Reinigungsfachkraft aus dem Ruhrgebiet. Sie besitzt nicht nur eine extrovertierte Persönlichkeit, sondern auch ein Klipperdiplom, einen Sicherheitscheck und eine silberne Putznadel. Man erkennt sie an ihrem Kittel mit dem dazu passenden Kopftuch. Durch ihre langjährige Tätigkeit als Reinigungsfachkraft hat sie viele Erfahrungen zu jeder Menge Themen gesammelt. Diese teilt sie uns immer wieder gerne mit ihrer schnodderigen Ruhrpottart mit.
Dienstag - 7.12.2022 Walli's Wilde Weihnacht
VORVERKAUF: 19,- Euro zzgl. VVK-Gebühr, ABENDKASSE: 22,- Euro
Einlass ab 18:00 – Beginn um 20:00



Labello und Picasso: Vortrag über Oscar Troplowitz im MKK

Vor mehr als 130 Jahren übernahm der Pharmakologe und promovierte Geisteswissenschaftler Oscar Troplowitz (1863 – 1918) die Firma Beiersdorf. Mit seinen wegweisenden Erfindungen machte er sie zu einem florierenden Konzern – Produkte wie NIVEA-Creme, Labello und tesa-Film existieren noch heute. Der sozial ausgerichtete jüdische Unternehmer wurde später zu einem bedeutenden Kunst-Mäzen und Unterstützer junger Kunsttalente – u.a. war er der erste deutsche Sammler, der einen Picasso erwarb. In einem Vortrag „Oscar Troplowitz. Sozialer Unternehmer und Kunstmäzen“ am Dienstag, 6. Dezember, 18 Uhr im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastr. 3) erinnert MKK-Sammlungsleiter Dr. Christian Walda an eine Persönlichkeit, der nicht nur die Kunstwelt viel zu verdanken hat.
Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der Ausstellung „Jüdische Freunde“ von Armin Mueller-Stahl.
Der Eintritt ist frei.
dortmund.de/mkk



NightWash - das ist Comedy, die sich gewaschen hat!

Das beliebte Stand-Up-Format begeistert seit über 18 Jahren mit immer wieder neuen Künstlern, die ihre Programme live in einem Waschsalon präsentieren. Aktuell ist die Kult-Show mit einem bunten Mix aus bekannten Comedians und neuen Talenten wieder auf großer Deutschlandtour.
6.12.22, Essen, Zeche Carl



Sherlock Holmes - Next Generation - Das Musical

Das mitreißende Musical „Sherlock Holmes – Next Generation“, das Anfang 2019 im Hamburger First Stage Theater Premiere feierte und im Sommer am Deutschen Theater in München gastierte, ist nach zwei Jahren pandemiebedingtem Wartens endlich auf großer Tournee!

Jeder kennt die Figuren Sherlock Holmes und Dr. Watson, seit mehr als 100 Jahren der Inbegriff aller Detektive. Sie stehen für Intelligenz, Abenteuer, trockenen Humor und analytisches Denken. Erleben Sie die Geburt eines neuen Helden, der im London des Jahres 1910 gegen den totgeglaubten Erzfeind ermittelt. International bekannte Musicalstars nehmen die Zuschauer mit auf eine spannende und mysteriöse Reise durch das historische London. Freuen Sie sich auf spritzige Dialoge, gefühlvolle Musical-Arien, opulente Orchesterklänge und mitreißende Tanzszenen. Wir sehen uns in der Baker Street 221b!
07.12.2022, 20:00 Uhr
Stadthalle Theatersaal, Mülheim an der Ruhr
VVK: ab 49,35€
https://www.eventim.de/event/sherlock-holmes-next-generation-stadthalle-muelheim-12591926/

MITTWOCH, 07. DEZEMBER

Island & Grönland – Naturparadiese des Nordens in 3D

Am Mittwoch, den 07.12. um 19.00 Uhr erzählt Stephan Schulz im Bergbau Museum in Bochum live von den Naturparadiesen des Nordens. Was die Zuschauer*innen erwartet? Nicht weniger als ein plastisches visuelles 3D- Erlebnis von Lavaströmen, Geysiren, Wasserfällen, Wüsten und Gletschern, das im Bereich der Reise-Reportage absolut einmalig ist!

Speiende Vulkane und glühende Lavaströme, fauchende Geysire und tosende Wasserfälle, karge Wüsten und gewaltige Gletscher – und das alles unter dem zauberhaften Flackern des Polarlichts! Island und Grönland sind für Naturliebhaber wie Stephan Schulz ein wahres Paradies – einerseits. Andererseits bekommt der Fotograf auch die ganze Härte der Wildnis am Polarkreis zu spüren, wenn er per Island-Pony durch Islands Hochlandwüsten reitet, mit dem Fahrrad über Wellblechpisten rattert oder befürchten muss, durch Orkanböen mit dem Wagen von der winterlichen Ringstraße geblasen zu werden.
Weitere Infos und Tickets unter https://www.grenzgang.de/programm/island-groenland/



Kunst betrachten oder selber machen: Führungen und Kurse im Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Verschiedene Angebote locken in der kommenden Woche ins MKK (Hansastr. 3, Dortmund):
Am Mittwoch, 7. Dezember öffnet sich das ArtLab: Zwischen 18 und 21 Uhr sind Erwachsene herzlich eingeladen, unter fachkundiger Anleitung z.B. Druck, Arbeit mit Papier, Ton oder Textilien auszuprobieren. Die Teilnehmer*innen entscheiden, was sie fertigen möchten und kreieren ihre eigenen Kunstwerke. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Kosten: 3 Euro / Person

Senior*innen sind herzlich willkommen zu den „Salongeschichten“ am Mittwoch, 7. Dezember: Ab 14.30 Uhr geht es durch die Gemäldegalerie. Nach der Themenführung gibt es Kaffee, Kuchen und die Gelegenheit für Gespräche im Salon.
Kosten (inkl. Kaffee und Kuchen): 10 Euro.
Bitte anmelden unter info.mkk@stadtdo.de oder telefonisch: (0231) 50-26028.

„Steinreich sein“ oder „einen Zacken zulegen“: Um Redewendungen und ihre ursprüngliche Bedeutung geht es in einer Führung am Donnerstag, 8. Dezember, 18 Uhr.
Kosten: 3 Euro/Person, der Eintritt ins Museum ist frei.

Eine Führung durch die Sammlung des MKK mit Sammlungsleiter Dr. Christian Walda wartet am Freitag, 9. Dezember, 18 Uhr auf die Besucher*innen. Schwerpunkt ist die Geschichte der angewandten Kunst und wie sie sich in der Sammlung wiederspiegelt.
www.dortmund.de/mkk



JOCHEN MALMSHEIMER "Wenn Worte reden könnten oder: 14 Tage im Leben einer Stunde"

Jochen Malmsheimer, der vielfach preisgekrönte Kabarettist und „König der Komiker“ (Nürnberger Zeitung), ist der Meister des epischen Kabaretts. Sein leidenschaftlicher Vortrag ist unverwechselbar, lustvoll und in immer wieder neuen Formen hebt er die Grenzen zwischen Unsinn und Poesie auf. Hier bleibt kein Wort auf dem anderen. So wird auch gleich zu Beginn des Programms „Wenn Worte reden könnten oder: 14 Tage im Leben einer Stunde“ schonungslose Offenheit in allen Punkten vereinbart: Endlich, über siebzig Jahre nach Kriegsende in Deutschland, kommt der Zusammenhang zwischen Bahnhof und Leim zur Sprache. Das ist doch mal was!

Mittwoch, 07.12.2022, 20:00 Uhr
Flottmann-Hallen Herne
Vorverkauf 20 €; erm. 17 € (plus Gebühren) || Abendkasse: 25,- €, erm. 22,- €
Karten erhältlich in allen Ticketshops mit Anbindung an das System Proticket sowie online über www.proticket.de

DONNERSTAG, 08. DEZEMBER

Jean-Philippe Kindler - Deutschland umtopfen

Jean-Philippe Kindler geht ab Oktober 2020 mit seiner Satireshow „DEUTSCHLAND UMTOPFEN.“ auf Tour durch Deutschland und Österreich. Der deutschsprachige Meister im Poetry Slam bleibt sich treu und kritisiert über 90 Minuten die ungerechte Gesellschaft. Er tut dies wie immer mit reichlich Humor, Ernsthaftigkeit und Albernheit. Für sein erstes Programm „Mensch ärgere Dich“ wurde er mit der St. Ingberter Pfanne ausgezeichnet – einem der renommiertesten Preise des deutschsprachigen Kabaretts.
Do, 08.12.2022 | 20:00 Uhr | Festhalle Zeche Carl
VVK: 14 EUR zzgl. Gebühren | AK: 19 EUR



Arbeit, Dienst und Führung: Vortrag in der Steinwache über den Nationalsozialismus und sein Erbe

Die Deutschen und ihre Arbeit – über diese Beziehung hat Nikolas Lelle ein Buch veröffentlicht, das er am Donnerstag, 8. Dezember, 19 Uhr in der Gedenkstätte Steinwache (Steinstr. 50) vorstellt und zur Diskussion einlädt. Der Eintritt ist frei.

Lelle schreibt über die lange Geschichte eines überhöhenden Selbstbildes - eine lange Geschichte des Antisemitismus, die der Nationalsozialismus noch einmal radikalisierte. Deutsch sollte eine Arbeit sein, die der Volksgemeinschaft dient. Unter Verweis auf „deutsche Arbeit“ begründete der Nationalsozialismus nicht nur sein antisemitisches Selbstbild, sondern auch Praktiken der Verfolgung und Vernichtung.

FREITAG, 09. DEZEMBER

Lioba Albus – „Single Bells“

Schenken macht Freude. Aber was tun, wenn niemand mehr da ist, den man beschenken kann? Keiner will schließlich mit seiner Tanne allein sein. Die Lösung: sich von Lioba Albus zur großen Single Party einladen lassen. Sie ist nicht nur Vollprofi in Sachen Weihnacht und Zwischenmenschlichkeiten, sondern außerdem auch Fachfrau für Selbstgebackenes und Erfinderin des Dominasteins! Geboten wird eine schöne Bescherung. Wortgewaltig, witzig und wandlungsfähig bietet Lioba Albus feine kabarettistische Überraschungen. Und das zumal zur Weihnachtszeit. Single Bells – ein kabarettistischer Streifzug durch die Untiefen weihnachtlicher Weihemomente.
Theater Fletch Bizzel Dortmund
PREISE: 19/13€
Fr. 09. Dezember 20.00 Uhr



Musikalische Abwechslung im Glashaus

Thomas Hufschmidt Quartett bei der Reihe „Klangraum“.
Blues, Pop und brasilianischer Latin – das Thomas Hufschmidt Quartett bringt am Freitag, 9. Dezember, um 20 Uhr musikalische Abwechslung ins Glashaus Herten. Bei der „Klangraum“-Reihe beweisen Pianist Thomas Hufschmidt, Bassist Walfried Böcker, Vibraphonist Stefan Bauer und Thomas Alkier an den Drums eindrucksvoll, wie atmosphärisch ihre Eigenkompositionen und Bearbeitungen aus dem „Great American Songbook“ klingen. "Wir freuen uns auf ein spannendes Konzert", sagt Bettina Hahn vom Kulturbüro, die auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer des Thomas Hufschmidt Quartetts hofft.

Gemeinsam mit ihm spielen Bauer, Böcker und Alkier am Freitag, 9. Dezember, im Glashaus in Herten eine erfrischende Auswahl aus den Alben "Cape Impressions" und "Invisible Colors". Eintritt inkl. VVK-Gebühr

Der Eintritt für das Konzert beträgt 20 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse 22 Euro. Ermäßigte Tickets kosten 11 Euro. Ermäßigung gibt es für Hertenpass-Inhaberinnen und -Inhaber, Schwerbehinderte, Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende, BFDler und FSJler.



Power! Percussion - Around the world: Ein „Trommelfeuer“ der anderen Art

Ob als Begleitung bekannter Rockstars auf Tourneen oder auch unter weltberühmten Dirigenten im Orchester: die Schlagzeuger sitzen immer hinten. Und das, obwohl Schlagzeug spielen harte Arbeit ist: Laut einer britischen Studie von 2008 hatte Blondie-Schlagzeuger Clem Burke in einem 90-minütigen Konzert die gleichen Werte wie Fußballer Cristiano Ronaldo.

Power! Percussion hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Bild zu ändern und stellt die „Trommler“ in den Mittelpunkt des Geschehens. Rund um den Globus hat die Formation schon für Begeisterung gesorgt, 2014 waren sie erstmals in Hamm zu Gast.

Von Afrika bis Asien, von den Alpen bis zum Himalaya und von Melbourne bis zur Bronx: Rhythmus ist überall! Mit ihrer aktuellen Show bringen die Schlagzeuger von „Power! Percussion“ am Freitag, 9. Dezember, um 19:30 Uhr im Kurhaus Hamm die gesamte rhythmische Vielfalt unterschiedlicher Kulturen auf die Bühne.



23. BOCHUMER KNAPPENTAG MIT BERGPARADE

Der traditionelle Bochumer Knappentag findet dieses Jahr am Freitag, 09. Dezember 2022, statt. Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum richtet den Knappentag zu Ehren der Heiligen Barbara zusammen mit dem Landesverband der Berg- und Knappenvereine Nordrhein-Westfalen e. V. nun schon zum 23. Mal aus. Die Parade und der Gottesdienst sind fester Bestandteil im vorweihnachtlichen Bochumer Stadtbild. Zu Ehren der Schutzpatronin der Bergleute, der Heiligen Barbara, findet die traditionelle Bergparade vom Europaplatz durch die weihnachtlich geschmückte Bochumer Innenstadt zur Propsteikirche statt. Um 17:45 Uhr stellen sich die Knappenvereine vor dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum zur Bergparade auf. Um 18:00 Uhr marschiert die Bergparade über den Nordring und den Bongard-Boulevard bis zur Propsteikirche. Dort beginnt um 18:30 Uhr der Ökumenische Bergmannsgottesdienst.

SAMSTAG, 10. DEZEMBER

Benefiz- Fotoshooting bei den Herner EV Miners

Die Herner EV Miners und die Faninitiative Herner EV 2022 e.V bieten dieses Jahr eine besondere Möglichkeit an, Weihnachtsgrüße an Deine Liebsten zu versenden. Du hast die einmalige Gelegenheit ein Foto mit deinem Lieblingsspieler bei weihnachtlicher Kulisse schießen zu lassen. Die liebe Claudia Jaquet von www.Fotografin-on-tour.de wird uns an diesem Tag professionell bei der Umsetzung zur Seite stehen.

Der komplette Erlös geht zu gleichen Teilen an das Lukas-Hospiz Herne und den Palliativdienst Basis e.V. Beide werden vor Ort sein und über ihre Arbeit informieren. Außerdem werden euch die YoungMiners mit einem Kuchenstand versorgen, bei dem ebenfalls ein Teil der Einnahmen in die Erlöskasse fließen. Auch zu erwähnen ist hierbei, dass an diesem Tag zwischen 12:00-13.15 Uhr der 2.Young Miners Ice Hockey Day stattfindet.

Wann: 10. Dezember 2022, Start: ab 13 Uhr
Wo: Im Penalty in der Hannibal-Arena Herne




Veranstaltungstipp: Autorenlesung: Rock-O-Rama - Als die Deutschen kamen

Der Autor präsentiert Auszüge aus seinem Buch über das wohl dubioseste Plattenlabel aller Zeiten. Im Anschluss Vinyl aus den Anfangstagen von R-O-R.
10.12. Wageni Bochum
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr



„Die schönste Zeit des Jahres?!“ im Schauspiel Dortmund

Besinnlich-satirische Adventslesung mit Musik.

Advent, Advent - die schönste Zeit des Jahres? Mit einer besinnlich-satirischen Lesung geht das Schauspiel Dortmund dem Zauber und Terror der Weihnachtszeit auf den Grund. Am 10. und 17. Dezember (jeweils Samstag, 17 Uhr) empfangen die Ensemblemitglieder Sarah Quarshie und Raphael Westermeier ihr Publikum im Institut mit Texten von Loriots Evergreens über die mehrteilige Saga der Weihnachtsgans bis zur Schulaufführung der Weihnachtsgeschichte mit Splattereffekt. Keine Abgründe werden ausgelassen, melodisch-kulinarisch abgerundet durch musikalische Begleitung und frische Waffeln.
Karten (5,- Euro) für die Adventslesung gibt es im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter www.theaterdo.de und 0231/50-27222.



Jauchzet, frohlocket: Das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach am 10. Dezember in der Pauluskirche

Bachs Weihnachtsoratorium zählt zu seinen beliebtesten und am häufigsten gespielten Werken. Der Konzertchor des Städtischen Musikvereins hat sich für sein Adventskonzert am 10. Dezember, um 19:30 Uhr in der Pauluskirche die Kantaten 3, 5 und 6 ausgesucht. Klangvolle Unterstützung erhält der Chor dabei vom Orchester des Orchesterzentrums NRW und den Solisten Meike Leluschko (Sopran), Ileana Mateescu (Alt), Florian Neubauer (Tenor) Lars Conrad (Bass). Eine Woche später (17.12.) wird dann die Pauluskantorei an gleicher Stelle (18:00 Uhr) das Werk mit den Kantaten 1, 2 und 4 vervollständigen.

Karten für diesen außergewöhnlichen Konzertabend sind beim Kulturbüro der Stadt Hamm, den bekannten Vorverkaufsstellen und online unter kultur.hamm.de erhältlich.



Mein Blind Date mit dem Leben

Mit gerade einmal 15 Jahren gerät die Welt des jungen Deutsch-Singhalesen Saliya Kahawatte komplett aus den Fugen: er verliert fast sein gesamtes Augenlicht. Die Ärzte machen ihm keine Hoffnung auf Besserung, sondern konfrontieren ihn mit der Tatsache, dass er bald völlig erblinden wird. Das Beste unter diesen Umständen wäre für ihn, die Schule zu verlassen und in einer Blindenwerkstatt zu arbeiten. Das kommt für Saliya allerdings nicht in Frage, er möchte sein Abitur machen, studieren – und vor allem ein selbstbestimmtes Leben führen.

2015 wurde seine Lebensgeschichte von Marc Rothemund mit Kostja Ullmann in der Hauptrolle erfolgreich verfilmt, im Januar 2017 feierte er Premiere.

Stefan Zimmermann adaptierte das Buch 2019 für die Bühne und Regisseur Johannes Pfeifer vom a.gon Theater bringt das Stück mit einem engagierten und spielfreudigen Ensemble (darunter Benedikt Zimmermann in der Titelrolle und Saskia Valencia als Mutter) jetzt zur Aufführung. Am Samstag, 10. Dezember, ist die spannende Inszenierung um 19:30 Uhr im Kurhaus Hamm zu sehen.
Wer mehr über Hintergründe, Fakten und Besonderheiten zum Stück erfahren möchte, ist herzlich zum Einführungsgespräch um 18:45 Uhr eingeladen.



Ein Kater, ein Drachen und ein Müllersohn

Was hat das Original-Kostüm eines chinesischen Drachens aus Peking mit dem Weihnachtsmärchen „Der gestiefelte Kater“ in Marl zu tun? Keine Idee? Ganz einfach: Choreografin Birgit Kraft hat aus ihrem privaten Fundus das gute Stück mitgebracht, damit der böse Zauberer Pestizidius sich in einen Drachen verwandeln kann, bevor er zur Maus wird.

In diesem Jahr wird "Der gestiefelte Kater" im Theater Marl gezeigt, ein Schauspiel für Kinder von Nikolaus von Galen nach dem traditionellen Volksmärchen – aber in einer Inszenierung von Cornelius Demming.

Termine: 10. Dezember um 14.30 und 17.30 Uhr, 11. Dezember 11 und 15 Uhr, 12. Dezember 9 und 11 Uhr, 13. Dezember 9 und 11 Uhr, 26. Dezember 11 und 15 Uhr. Karten gibt es im i-Punkt (Tel. 02365/994310) ab 9 Euro.
www.theater-marl.de



Hertener Schlosskonzert mit begnadetem A-cappella-Vokal-Sextett

„Ingenium“ zeigt musikalisches Können im Festsaal Herten.
Sechs begnadete Sängerinnen und Sänger aus Ljubljana bilden zusammen das Ingenium Ensemble. Ihr individuelles und gemeinschaftliches musikalisches Können stellen Blanka Čakš (Sopran), Petra Frece (Mezzosopran), Blaž Strmole (Tenor), Domen Anžlovar (Tenor), Matjaž Strmole (Bariton) und Ambrož Rener (Bass) bei der Reihe Hertener Schlosskonzerte am Sonntag, 11. Dezember, ab 11 Uhr unter Beweis.

Das Konzert am 11. Dezember wird unter den derzeit geltenden Corona-Bedingungen stattfinden. Der Mitschnitt daraus wird am Mittwoch, 21. Dezember, um 20 Uhr auf dem Radiosender WDR 3 zu hören sein.
Tickets kosten 16 Euro für Erwachsene, Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Karten und weitere Informationen erhalten Interessierte in der Geschäftsstelle der Musikschule (Konrad-Adenauer-Str. 23, 45699 Herten) unter der Rufnummer 02366 303-517.



Jauchzet, frohlocket“: Das Weihnachtsoratorium

Bachs Weihnachtsoratorium zählt zu seinen beliebtesten und am häufigsten gespielten Werken. Es ist nicht einheitlich durchkomponiert, sondern besteht aus insgesamt sechs Kantaten, für jeden Feiertag rund um Weihnachten eine: für die drei Weihnachtsfeiertage, Neujahr, den Sonntag nach Neujahr und Dreikönig. Erstmalig wurden die sechs Teile Weihnachten 1734/35 vom Leipziger Thomanerchor in der Nikolaikirche bzw. Thomaskirche aufgeführt. Heute kommen nur selten alle sechs Kantaten zur Aufführung, was in Hamm aber anders sein wird, da sich gleich zwei Chöre des Werkes angenommen haben.

Der Konzertchor des Städtischen Musikvereins hat sich für sein Adventskonzert am 10. Dezember, um 19:30 Uhr in der Pauluskirche Hamm die Kantaten 3, 5 und 6 ausgesucht. Klangvolle Unterstützung erhält der Chor dabei vom Orchester des Orchesterzentrums NRW und den Solisten Meike Leluschko (Sopran), Ileana Mateescu (Alt), Florian Neubauer (Tenor) Lars Conrad (Bass).

SONNTAG, 11. DEZEMBER

Duisburger Weihnachtskonzerte 2022

An den Adventssonntagen im Kleinen Konzertsaal am Campus Duisburg.
Die beliebte Reihe der Duisburger Weihnachtskonzerte sorgt für festliche Klänge in der Winterzeit. An den vier Adventssonntagen kann sich die interessierte Öffentlichkeit auf abwechslungsreiche Solo- und Kammermusik von Folkwang Studierenden verschiedener Instrumentalklassen freuen.

Den Auftakt machen am 27. November Studierende der Folkwang Akkordeonklasse mit Solo- und Kammermusik für Akkordeon unter der Leitung von Prof. Mie Miki. Weiter geht es am 04. Dezember: Studierende der Klavierklassen spielen Klaviermusik zum Advent. Am 11. Dezember präsentieren die Klassen von Prof. Christian Rieger, Prof. Midori Seiler, Markus Hoffmann und Markus Möllenbeck Festliche Barockmusik zum Advent. Den Abschluss der Reihe bilden am 18. Dezember einmal mehr festliche Klavierklänge zum Advent mit Studierenden der Klavierklassen.

Die Duisburger Weihnachtskonzerte finden jeweils um 16 Uhr im Kleinen Konzertsaal am Campus Duisburg statt. Der Eintritt ist frei.



Duisburger Philharmoniker und Koray B. Sari präsentieren „Weihnachten in aller Welt“

Wie klingt Weihnachten mit Darbuka und Bağlama? Welche Geschichten erzählt man sich rund um das Fest der Liebe und des Friedens in der Türkei, Syrien oder in Ägypten? Der Community Musician der Duisburger Philharmoniker, Koray B. Sari, begibt sich auf Spurensuche und verbindet dabei Kulturen und Länder und horcht hinein in die weihnachtliche Playlist anderer Kulturen: von Armenien über Finnland bis nach Brasilien.
Sonntag, 11. Dezember 2022, 11.00 Uhr im Theater Duisburg
Sonntag, 18. Dezember 2022, 11.00 Uhr im Theater Duisburg
Karten gibt es über die Theaterkasse Duisburg Opernplatz (Neckarstraße 1, 47051 Duisburg), Tel. 0203 / 283 62 100 oder per Mail karten@theater-duisburg.de sowie online unter www.duisburger-philharmoniker.de

MITTWOCH, 14. DEZEMBER

Kai Magnus Sting – „Unter Weihnachtsmännern“

Kai Magnus Stings literarische Festtagsouvertüre „Unter Weihnachtsmännern“ schildert in unvergleichbarem Stil die vielen Unwägbarkeiten, die das Fest aller Feste für uns alle in sich birgt: „Am zweiten Weihnachtstag kommt die Familie. Kein Schwein weiß, warum, keiner fragt mehr, man hat sich in so eine gewisse depressive Lethargie begeben, da kommt man auch nicht mehr raus, man kann Tabletten schlucken wie ein Irrer, jeden zweiten Tag beim Psychiater auf die Couch, aber die Familie kommt trotzdem, die schert's einen Dreck. Und tut auch noch so, als müsste man sich freuen. Nächstes mal nehm’ ich sie mit. Auf die Couch.“
Theater Fletch Bizzel Dortmund
PREISE: 19/13€
Mi. 14. Dezember 20.00 Uhr



„Tatort Jazz“-Konzert präsentiert die Gastsolisten Patrick Hengst und Christian Ugurel

Beim nächsten „Tatort Jazz“-Konzert im Kunstmuseum, Kortumstraße 147, am Mittwoch, 14. Dezember, um 20 Uhr, präsentieren die Gastsolisten Patrick Hengst am Schlagzeug und Christian Ugurel am Saxophon das Programm „Play Paul Motian“. Zusammen mit der „Tatort Jazz“-Hausband – Matthias Dymke (Piano), Alex Morsey (Bass) und Uwe Kellerhoff (Schlagzeug und Perkussion) – spielen sie Kompositionen des Schlagzeugers Stephen Paul Motian, einem der einflussreichsten Jazzmusiker der letzten fünfzig Jahre. Einlass ist um 19.30 Uhr. Um 19.30 Uhr können 20 Interessierte an einer Schnupperführung durch die aktuelle Ausstellung des Museums teilnehmen. Das Tragen einer medizinischen Maske wird empfohlen.
Der Eintritt ist frei.
Das Konzert wird unter anderem vom städtischen Kulturbüro gefördert.
Platzreservierungen sind per E-Mail an milli-haeuser@gmx.de oder milli.haeuser@lesmonkophoniques.com möglich.

DONNERSTAG, 15. DEZEMBER

Quichotte: Nicht weniger als ein Spektakel

Nicht weniger als ein Spektakel Dieses Bühnenprogramm kann man nicht beschreiben, man muss es mit eigenen Augen sehen. Klar, man könnte jene urkomischen Geschichten anpreisen, die Quichotte von sich und den Irrungen der Menschheit zu erzählen weiß. Man könnte sich der rührenden Poesie widmen, mit welcher er sich auf die Seite derjenigen schlägt, deren gesellschaftliche Stimme kaum gehört wird. Man könnte die Sinfonie der Zwischentöne erwähnen, mit welcher er das Publikum bespielt und dabei politisch ist, ohne aufdringlich zu werden.
Do, 15.12.2022 | 20:00 Uhr, Festhalle Zeche Carl
VVK: 15 EUR zzgl. Gebühren | AK: 21 EUR



NightWash - das ist Comedy, die sich gewaschen hat!

Das beliebte Stand-Up-Format begeistert seit über 18 Jahren mit immer wieder neuen Künstlern, die ihre Programme live in einem Waschsalon präsentieren. Aktuell ist die Kult-Show mit einem bunten Mix aus bekannten Comedians und neuen Talenten wieder auf großer Deutschlandtour.
15.12.22 Mülheim an der Ruhr, Ringlokschuppen Ruhr

FREITAG, 16. DEZEMBER

FISCHER & JUNG - „Der Messias“

In Patrick Barlows Komödie „Der Messias“ liefert das eingespielte Komikerduo Guido Fischer und Björn Jung ein komödiantisches Feuerwerk mit Slapstick und Klamauk vom Allerfeinsten – keine Verunglimpfung der Weihnachtsgeschichte, sondern parodistisches Theater über das Theater. Ein ungetrübter Spaß. Mit großem Elan zeigen Theo und Bernhard die Weihnachtsgeschichte und übernehmen alle Rollen selbst. Wenn man wissen mächte, wie Maria als junges Mädchen wirklich war und wie Joseph die Zeit der Geburtsvorbereitung erlebt hat, wenn es einen interessiert, in was für einem Verhältnis Gabriel und der liebe Gott zueinanderstehen, dann sollte man sich Fischer & Jungs Weihnachtsgeschichte auf gar keinen Fall entgehen lassen.
Theater Fletch Bizzel Dortmund
PREISE: 19/13€
Fr. 16. Dezember 20.00 Uhr

SAMSTAG, 17. DEZEMBER

„Tiere im Winter“

Bei der Themenführung „Tiere im Winter“ erfahren Zoobesucher aus erster Hand, wie sich die Tiere im Zoo Duisburg auf die kalte Jahreszeit vorbereitet haben. Welche Tierarten haben einen beheizten Pool? Wer trägt ein besonders dichtes Winterfell? Und wer mag kaltes Wetter überhaupt nicht? Das und noch vieles mehr erfahren die Gäste im Rahmen der Themenführung.
Zoo Duisburg
Eine vorherige Buchung über den Online-Shop des Zoos ist unbedingt erforderlich. Der Preis für die einstündige Führung beträgt 5 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder zuzüglich zum regulären Zooeintritt. Die Führung startet um 12.00 Uhr am Haupteingang.



Eine verhängnisvolle Affäre

Dan Gallagher ist ein erfolgreicher Anwalt, glücklich verheiratet und stolzer Familienvater. Ganz zufällig lernt er die attraktive Alex Forrest, eine Verlagslektorin, kennen. Sein seit Kurzem ungebundener Freund Jimmy hat ihn in eine Bar mitgeschleppt, wo die beiden aufeinandertreffen. Sofort knistert es gewaltig und da seine Gattin samt Tochter aufs Land gefahren sind, kann Dan der Versuchung nicht widerstehen. Ein Genuss ohne Reue, so glaubt er, denn die Spielregeln standen doch von Anfang an fest.

Ein vermeintlich harmloser Seitensprung eskaliert zum tödlichen Rachefeldzug: Der Kinoklassiker „Eine verhängnisvolle Affäre” von 1987 mit Michael Douglas und Glenn Close in den Hauptrollen ist bis heute unvergessen. Die Theaterfassung nach dem Drehbuch von James Dearden steht dem in nichts nach und fesselt mit psychologisch präziser Personenzeichnung, Dialogdichte, schneller Szenenfolge und intensivem Spiel.

Die Kammerspiele Hamburg sind die erste deutsche Bühne, die die Rechte am Stück erhalten hat, im Januar 2020 feierte es Premiere und ist jetzt am Samstag, 17. Dezember, um 19:30 Uhr im Kurhaus Hamm zu erleben.



„Die schönste Zeit des Jahres?!“ im Schauspiel Dortmund

Besinnlich-satirische Adventslesung mit Musik.

Advent, Advent - die schönste Zeit des Jahres? Mit einer besinnlich-satirischen Lesung geht das Schauspiel Dortmund dem Zauber und Terror der Weihnachtszeit auf den Grund. Am 10. und 17. Dezember (jeweils Samstag, 17 Uhr) empfangen die Ensemblemitglieder Sarah Quarshie und Raphael Westermeier ihr Publikum im Institut mit Texten von Loriots Evergreens über die mehrteilige Saga der Weihnachtsgans bis zur Schulaufführung der Weihnachtsgeschichte mit Splattereffekt. Keine Abgründe werden ausgelassen, melodisch-kulinarisch abgerundet durch musikalische Begleitung und frische Waffeln.
Karten (5,- Euro) für die Adventslesung gibt es im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter www.theaterdo.de und 0231/50-27222.



DIXON’S Session Night in der Weihnachts-Version

WEIHNACHTS-Special mit Rada. R. Radojčić und Daniel Luka.
In der Reihe DIXON’s Session Night präsentiert Dixon Ra wechselnde Bands und Special Guests, die von globalen Einflüssen geprägt sind und den Musikstil für den Abend vorgeben. Dixon Ra - geboren in Belgrad- ist ein junger Saxophonist und Multiinstrumentalist. Im Dezember lädt Dixon Ra zum Weihnachtsspecial ein und es heißt: funk up famous X-Mas-Songs und wer will, singt gerne mit...
Theater Fletch Bizzel Dortmund
Preise: 14 /7 €
Sa. 17. Dezember 20.00 Uhr

SONNTAG, 18. DEZEMBER

Duisburger Weihnachtskonzerte 2022

An den Adventssonntagen im Kleinen Konzertsaal am Campus Duisburg.
Die beliebte Reihe der Duisburger Weihnachtskonzerte sorgt für festliche Klänge in der Winterzeit. An den vier Adventssonntagen kann sich die interessierte Öffentlichkeit auf abwechslungsreiche Solo- und Kammermusik von Folkwang Studierenden verschiedener Instrumentalklassen freuen.

Den Auftakt machen am 27. November Studierende der Folkwang Akkordeonklasse mit Solo- und Kammermusik für Akkordeon unter der Leitung von Prof. Mie Miki. Weiter geht es am 04. Dezember: Studierende der Klavierklassen spielen Klaviermusik zum Advent. Am 11. Dezember präsentieren die Klassen von Prof. Christian Rieger, Prof. Midori Seiler, Markus Hoffmann und Markus Möllenbeck Festliche Barockmusik zum Advent. Den Abschluss der Reihe bilden am 18. Dezember einmal mehr festliche Klavierklänge zum Advent mit Studierenden der Klavierklassen. Die Duisburger Weihnachtskonzerte finden jeweils um 16 Uhr im Kleinen Konzertsaal am Campus Duisburg statt. Der Eintritt ist frei.



Pütt & Panorama – die BergWerks-Tour

Zum letzten Mal im Jahr 2022 geht es hoch hinaus und tief hinein auf der „Pütt & Panorama“-Tour des RVR-Besucherzentrums Hoheward am Sonntag, 18.12.2022 von 14:00 – 17:00 Uhr. Erleben Sie authentische und ganz besondere Ein- und Ausblicke in die Geschichte des Bergbaus und den Wandel der daraus entstandenen Kulturlandschaft:

Gestartet wird am Ankerpunkt der Route der Industriekultur und Beispiel einer der großen Tiefbauzechen des Reviers, der Zeche Ewald in Herten. Nach einer Außenbesichtigung der historischen Bestandsgebäude geht es bequem per Bus hinauf auf die größte Haldenlandschaft Europas.

Die Tour dauert insgesamt drei Stunden und kostet 26,00 € pro Person, Kinder ab 10 Jahren zahlen die Hälfte.
Anmeldungen nimmt das RVR-Besucherzentrum Hoheward unter der Rufnummer 02366-181160 oder per Mail an hoheward@rvr.ruhr entgegen. Alternativ ist eine Online-Buchung möglich. Die Anmeldefrist läuft bis zum 09.12.2022.

MITTWOCH, 21. DEZEMBER

Literaturtreff … und das haben wir für Sie gelesen!

Unter dem Motto „... und das haben wir für Sie gelesen!“ lädt die Stadt- und Landesbibliothek an jedem dritten Mittwoch des Monats Menschen ab 60 Jahren zum Literaturgesprächskreis ins Studio B (ebenerdig zu erreichen) ein. Im Mittelpunkt des Nachmittags stehen das Kennenlernen von Büchern und der Meinungsaustausch darüber. Interessierte können zuhören und auch zur Diskussion beitragen. Außerdem bin ich auf der Suche nach Leuten, die Lust haben, beim Literaturtreff Bücher vorzustellen! Melden Sie sich gerne bei mir, wenn Sie Interesse haben oder jemanden kennen.
Auskunft erteilt Fabian Köser: 0231 50 25744, fkoeser@stadtdo.de
Mittwoch, 21. Dezember, 15.00 Uhr
Studio B, Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, Dortmund
Eintritt frei

FREITAG, 23. DEZEMBER

Farid ''Magic Unplugged'' Tour

Nachdem er erst kürzlich über 75.000 Zuschauer in der Münchener Allianz Arena verzauberte, begibt sich FARID regelmäßig auf große Tournee. Auf seiner „Wahre Magie. Echte Illusionen – Tournee 2019/2020“ verzauberte er tausende Zuschauer und ist ab Frühjahr 2022 mit seiner exklusiven Show „FARID – MAGIC UNPLUGGED LIVE“ unterwegs.
23.12.2022 Hagen, Stadthalle

DONNERSTAG, 29. DEZEMBER

Familienmusical verwandelt die Stadthalle in Dschungelwelt

Am Donnerstag, 29. Dezember 2022, um 16 Uhr erlebt das Publikum in der Stadthalle in Mülheim an der Ruhr gemeinsam mit dem Titelhelden ein atemberaubendes Dschungel- Abenteuer! Theater Liberi inszeniert die hundert Jahre alte Geschichte von Edgar Rice Burroughs in einer modernen Version für die ganze Familie. Spektakuläre Eigenkompositionen, jede Menge Spannung und ein Hauch Romantik versprechen ein unterhaltsames Live-Erlebnis!
Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Zuschauer ab vier Jahren.
Die Tickets kosten im Vorverkauf 28,- / 25,- / 21,- Euro je nach Kategorie, Kinder bis 14 Jahre erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 2,- Euro. Der Preis an der Tageskasse beträgt zuzüglich 2,- Euro.
Erhältlich sind die Tickets online unter www.theater-liberi.de und bei ausgewählten Vorverkaufsstellen.

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

"Bunter Teller 2022“ - eine Art Weihnachtsmarkt mit „Kunst vonne Bude“

Auch dieses Jahr findet im Dezember der traditionelle „Bunte Teller“ statt. Vielleicht ist Eure/Ihre Suche nach Geschenken bei einem Besuch im Kunstbonbon schon so gut wie beendet…!?

Die Angebotspalette ist wie immer vielfältig, denn es nehmen 15 KünstlerInnen teil, so dass für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel etwas dabei sein könnte. 15 KünsterInnen sorgen für Vielfalt.

Wir alle hoffen, dass dieses Jahr nicht nur „Energiekostenzuschüsse“ unter den Weihnachtsbäumen liegen werden, sondern dass auch liebevolle Kleinigkeiten die Beschenkten erfreuen werden (Schließlich müssen Künstler auch Energiekosten bestreiten!) Viele Unikate und ausgefallene Originalitäten wecken vielleicht auch den Wunsch, sich selber zu beschenken – das sollte man sich ja auch mal gönnen!
Das Kunstbonbon, Chemnitzer Str. 11, 44139 Dortmund
03.12.2022 – 30.12.2022
Suchende und Neugierige können ab dem 03.12. um 15 Uhr fündig werden. Danach ist das Kunstbonbon dienstags von 13-18, freitags von 15 – 18 und samstags von 12-15 Uhr bis zum 30.12.2022 zum Stöbern geöffnet.



Gaetano Donizetti: „Lucrezia Borgia“

Melodramma in einem Prolog und zwei Akten.
Libretto von Felice Romani nach dem gleichnamigen Schauspiel von Victor Hugo In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Wahnsinnsszenen, Koloraturarien, Trinklieder, Maskenbälle, vielfache Morde, Gifte und Gegengifte – mit seiner Oper „Lucrezia Borgia“ brachte Gaetano Donizetti nicht nur italienischen Belcanto vom Feinsten, sondern auch einen veritablen Thriller auf die Bühne. Unter der musikalischen Leitung von Andrea Sanguineti, designierter Generalmusikdirektor der Essener Philharmoniker, und in der Inszenierung von Ben Baur steht das Melodramma am Samstag, 26. November 2022, um 19:00 Uhr als zweite Opernpremiere auf dem Spielplan des Aalto- Musiktheaters.
Premiere am Samstag, 26. November 2022, um 19:00 Uhr im Aalto-Theater Essen
Weitere Vorstellungen 30. Nov.; 4. Dezember 2022; 5., 14. Januar; 4., 15. Februar; 10. März 2023



Broicher Schlossweihnacht: Mittelalterliches Ambiente mit Krippenspiel

Von einer mittelalterlichen Weihnachtsatmosphäre verzaubern lassen können sich die Besucher und Besucherinnen der Schlossweihnacht auf Schloß Broich am 2., 3. und 4. Adventswochenende, jeweils sams- tags und sonntags. Die historische Karolingerfestung und der angren- zende MüGa-Park laden dazu ein, altes Brauchtum zu erleben.

Jeweils samstags 13 bis 22 Uhr und sonntags 11 bis 20 Uhr
Der Eintritt zur Schlossweihnacht beträgt für Erwachsene 7 €, für Kinder bis 14 Jahre 4 € und Kinder unter Schwertmaß haben freien Eintritt. Ge- wandete zahlen 6 €, mit Behindertenausweis beträgt der Eintritt 6 € und für Familien 20 € (2 Erwachsene, max. 3 Kinder).



Von der Idee im Kopf bis zum Objekt in der Hand

Offene Abende im „FabLab“ der Fachhochschule Dortmund
Wer: FabLab@FHDO
Was: Offene Abende für alle Interessierten
Wann: Montag, 5. September (Auftakttermin), 17 bis 21 Uhr
Wo: FH-Campus Sonnenstraße, Gebäude B, Raum 003, 44139 Dortmund

Im „FabLab“ der Fachhochschule Dortmund werden Ideen greifbar: Künftig steht das „Fabrication Laboratory“ (Fabrikationslabor) als offene Werkstatt auch externen Privatpersonen zur Verfügung, um allen Interessierten Zugang zu modernen Fertigungsverfahren für Einzelstücke ermöglichen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Von individualisierten Produkten bis zu Ersatzteilen ist alles machbar.
Ob es darum geht, mit dem Schneideplotter Aufdrucke für T-Shirts herzustellen, mit dem 3D-Drucker das „Dortmunder U“ als Miniaturmodell zu drucken oder mit dem Lasercutter ein Holzstück zu gravieren: Projekte wie diese lassen sich im FabLab@FHDO umsetzen.

Die Besucher*innen haben die Möglichkeit entweder eigene Materialien wie Folien, Stoffe und Holz mitzubringen oder diese gegen eine freiwillige Spende vor Ort zu erwerben. Für die Nutzung der Geräte fallen keine Kosten an.

Termine der „Offenen Abende“ (jeweils Montage, 17 bis 21 Uhr):
05.09., 26.09., 17.10., 07.11., 21.11., 12.12.
Anmeldung für den Besuch im FabLab@FHDO: per E-Mail an fablab@fh-dortmund.de
Weitere Informationen: www.fh.do/fablab



DAS HUHN AUF DEM RÜCKEN

Komödie von Fred Apke.
Der introvertierte Musiker Bonsch versteht sich nicht besonders gut mit seiner Nachbarin Frau Kobald. Sie ist eine biedere Hausfrau und ihr ganzer Stolz sind ihre Rosen. Ihre Drohbriefe wegen seines ungepflegten Rasens hat er bisher ignoriert. Eines Abends steht sie vor ihm - blass und versteinert. Ihr Mann hat wohl ihren Geburtstag vergessen. Nun liegt er tot am Fuße der Kellertreppe.

Uns ist es gelungen, ein Zeitfenster der beliebten Schauspielerin JANINA HARTWIG (Um Himmels Willen, ARD) für unser Theater im Rathaus zu finden. Gemeinsam mit Sebastian Goder und Volker Weidlich konnten wir die Co-Produktion DAS HUHN AUF DEM RÜCKEN gewinnen und mussten lediglich unser Stück AB IN DEN SCHRANK auf die nächste Saison verschieben.
Theater im Rathaus Essen
24.11.22 – 18.12.22, 26.12. und Silvester
Preise: 16,-€ - 33,-€



Ausstellung: Faszination Papier

Die "Faszination Papier" wird vom 14. August bis 15. Januar im Gustav Lübcke Museum in Hamm erlebbar. 31 Künstler aus dem In- und Ausland zeigen Collagen, Skulpturen und Objekte, darunter präzise Faltstücke, Papierschnitte, Pappmachés, Geschnitztes aus Pappe und Mixed Medias. Begleitend zeigen Studenten des Düsseldorfer Mode Design College mit "prêt à papier" eine Kleiderkollektion aus Papier.
Infos: https://www.museum-hamm.de



"Licht. Werk und Sammlung"

Die Stiftung Situation Kunst zeigt vom 23. Oktober bis 10. April im Museum unter Tage in Bochum eine Retrospektive des Licht- und Objektkünstlers Adolf Luther (1912-1990). Die Schau mit dem Titel "Licht. Werk und Sammlung" veranschaulicht Luthers Suche nach neuen, offeneren Werks- und Ausdrucksformen in Abgrenzung zur traditionellen Malerei. Nach einigen abstrakt-malerischen Werken löste er sich von diesen, indem er sogenannte Materiebilder anfertigte, die sich durch einen plastischen Umgang mit Farbe und Material auszeichnen. Der Künstler verstärkte diese Tendenz mit Lichtschleusen, Spiegelobjekten und Rauminstallationen.
Infos: http://www.situation-kunst.de



Martin Assig "Weil ich Mensch bin"

Das MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg präsentiert vom 4. November bis 5. März den Maler Martin Assig (*1959) mit der retrospektiv angelegten Schau "Weil ich Mensch bin". Die Auseinandersetzung mit Existenz ist zentraler Bestandteil im Schaffen des Künstlers. Seine Arbeiten handeln von der Endlichkeit des Lebens, den eigenen Erfahrungen von Bedrohung, aber auch von Resilienz. Entlang von zehn Themenschwerpunkten werden die Besucher durch die rund 400 Werke der Ausstellung geführt.
Infos: http://www.museum-kueppersmuehle.de



"Emil Schumacher - Das frühe Werk und die Sammlung Lepke"

Das Werk Emil Schumachers aus historischer Sammlersicht präsentiert das Emil-Schumacher-Museum in Hagen. Zu sehen sind Arbeiten aus der Sammlung Lepke. Die Kaufmannsfamilie verband eine tiefe Sammlerfreundschaft mit dem Hagener Künstler. 1946 entdeckten die Mäzene das Werk des noch völlig unbekannten Malers und begleiteten ihn bis in die 70er-Jahre. Heute ist die Sammlung die einzige nahezu geschlossen erhaltene aus diesen Jahren in Privatbesitz. Die Schau "Emil Schumacher - Das frühe Werk und die Sammlung Lepke" läuft vom 27. November bis 26. März.
Infos: http://www.esmh.de



PostMost - Künstler:innen aus Mariupol zeigen ihre Bilder auf der Zeche Zollern

"PostMost" heißt eine neue Ausstellung mit Werken von Künstler:innen aus Mariupol, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Industriemuseum Zeche Zollern zeigt. Im Untergeschoss der Maschinenhalle sind rund 40 Gemälde auf Leinwand sowie 30 Grafiken und Aquarelle zu sehen. Die Werke entstanden zum Teil in einer gemeinsamen Residenz in Deutschland, die die ukrainischen Künstler:innen nach ihrer Flucht bezogen haben. So thematisieren viele der Bilder den Krieg und das Leben in der Heimatstadt Mariupol.
Die Schau ist noch bis 24. März 2023 auf der Zeche Zollern zu sehen.



Führung „Über Kohle und Kumpel“

Info und Anmeldung: Stiftung Zollverein, Tel 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, www.zollverein.de/fuehrungen
Wann: Mo–Fr stündlich von 11-16 Uhr,, Sa, So, Feier- und Brückentage halbstündlich von 11:00–17:00 Uhr, Dauer: 1 Stunde
Teilnahme: 10 €, ermäßigt 7 €, Kinder und Jugendliche 5 bis 17 Jahre 7 €, Familien 16 bzw. 25 €
Treffpunkt: Ruhr.Visitorcenter Essen / Besucherzentrum Ruhr, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Öffentliche Führung im Lehmbruck Museum

Jeden Sonntag wird um 11.30 Uhr eine öffentliche Führung im Lehmbruck Museum in Duisburg angeboten. Die Führungen finden unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelung und Maskenpflicht statt. Die Themen werden kurzfristig auf unserer Website bekanntgegeben.

Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Str. 51, 47051 Duisburg
Teilnahme: 2 EUR + Eintritt (9 EUR, erm. 5 EUR)
Anmeldung erforderlich unter T. 0203 283 3294 oder E-Mail anmeldung@lehmbruckmuseum.de



Führung durch „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“

„Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“: Unter diesem Titel präsentiert sich derzeit die Sammlung des Museums Ostwall im Dortmunder U. Jeden Sonntag um 15 Uhr gibt es eine 90-minütige öffentliche Führung durch die Ausstellung. Dabei ist auch der aktuelle Neuerwerb des MO, das Gemälde „Jüngling am Scheideweg“ von Christian Rohlfs, zu sehen. Treffpunkt ist der Eingang auf Ebene 5. Der Eintritt und die Führung sind frei.

dortmund.de/mo
Museums Ostwall
U-Dortmund, Leonie-Reygers-Terrasse 2, 44137 Dortmund
Jeden Sonntag 15 Uhr



INTERKULTURELLES FRAUENEMPOWERMENT - NETZWERK

Jeden letzten Samstag im Monat bietet die Silent University Ruhr von 12.00 bis 15.30 einen Gesprächskreis in lockerer Atmosphäre mit Kinderbetreuung an. Hier bietet sich die Gelegenheit zum Austausch unter Frauen über Kulturen, Klassen, Altersgruppen, Religionen, Lebensstile und Fähigkeiten hinweg. Anmeldung bei bridget.fonkeu@ringlokschuppen.de

Jeden letzten Samstag im Monat | 12.00 Uhr
online per zoom



Führung im Anschauungsbergwerk

Di. bis Fr. | jeweils 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr & 14:00 Uhr Möchten Sie einmal die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage erleben? Einen ersten Eindruck von diesem ungewöhnlichen Arbeitsplatz können Sie im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau-MuseumsBochum gewinnen. Erhalten Sie Einblicke in die technikgeschichtlichen Entwicklungen im Steinkohlenbergbau und erfahren Sie, wie das schwarze Gold an die Oberfläche gelangte.
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



HATTINGEN ZU FUSS

HATTINGEN ZU FUSS eröffnet die neue Saison für Stadtführungen! Pro Führung dürfen maximal zehn Personen teilnehmen, wobei Kinder unter 14 Jahren nicht eingerechnet werden. Öffentliche HATTINGEN ZU FUSS-Touren finden an jedem ersten Freitag im Monat um 17 Uhr sowie an jedem vierten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr statt. Friedrich: „Und an jedem zweiten Freitag um 19 Uhr steht die Kostümführung mit dem Hauptmann der St. Georgs-Bruderschaft entlang der Stadtbefestigung auf dem Programm“. Alle öffentlichen Touren dauern rund 60 Minuten und kosten 10 Euro pro Person.

an jedem ersten Freitag im Monat um 17 Uhr sowie an jedem vierten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr
Untermarkt, 45525 Hattingen



Immer wieder Sonntags - Uta Rotermund liest eigene und fremde Texte

Für viele gilt die Dortmunderin Uta Rotermund als „Perle des Reviers“. Die Schauspielerin, Kabarettistin, Autorin und ehemalige ARD- & WDR-Journalistin spricht gerne scharfzüngig über Rollenklischees und Alltagsprobleme von Frauen jenseits der 50. Für das Fletch Bizzel hat Uta ein Rezept entwickelt, um unser Publikum an so manchem grauen, kalten oder tristen Sonntagnachmittag einfach von innen aufzuwärmen, nämlich durch ein Innehalten - oder auch ein herzliches Lachen. Mit einem abwechslungsreichen Programm von eigenen und fremden Texten, und zwar immer wieder sonntags im Theater Fletch Bizzel…

Sonntags, 15.00 Uhr
Preise: 14/7€
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund



Kochbücher, Rezepte und mehr: Allerlei Interessantes in der Historischen Bibliothek des Kochbuchmuseums

Nach besonderen Rezepten suchen, für wissenschaftliche Arbeiten recherchieren oder in teils historischen Kochbüchern stöbern – das können Interessierte mittwochs in der Historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle. Dann widmen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins proKULTUR e.V. den Anliegen der Besucher. Kochbücher, Ratgeber und Rezepthefte, die die Präsenzbibliothek mehrfach besitzt, werden gegen eine Spende an proKULTUR e.V. abgegeben.
Wann: Mittwochs, 10 bis 14 Uhr
Ort: Historische Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle, Dortmund



Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“

Sonntags bietet die Gedenkstätte Steinwache um 14.30 Uhr kostenlose Führungen sowohl durch ihre Dauerausstellung als auch eine Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“. Beide Führungen starten am Eingangstor bzw. auf dem Hof der Steinwache.

dortmund.de/steinwache
Gedenkstätte Steinwache
Steinstraße 50, 44147 Dortmund
Jeden Sonntag 14.30 Uhr



spätSCHICHT im Bergbaumuseum Bochum

An jedem ersten Donnerstag im Monat lädt das Bergbau Museum Bochum zur spätSCHICHT ein. Bis 20:30 Uhr haben Sie dann Zeit, dem Museum einen Besuch abzustatten. Und für die entspannte Feierabendatmosphäre bieten wir bei jeder spätSCHICHT einen besonderen Programmpunkt an. Das Angebot reicht von Lesungen über Vorträge bis hin zu Konzerten, die unabhängig vom Museum besucht werden können. Im November ist dies die Autorenlesung „Bier, Brot und Bergbau-Blödsinn“. Für das leibliche Wohl sorgt dabei die Museumsgastronomie KUMPELS, die mit bergmännischen Häppchen und typischen Ruhrpott-Gerichten Ihre Mägen füllt.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
An jedem ersten Donnerstag im Monat bis 20.30 Uhr
letzte Grubenfahrt: 19:00 Uhr | letzte Turmfahrt & Kassenschluss: 20:00 Uhr



Sonntagsführung im Brauerei-Museum: Ein Rundgang durch die Dortmunder Biergeschichte

Dortmund als Bierstadt, die Brautechnik im 19. und 20. Jahrhundert, Bierwerbung, Biertransport und Export – um diese und weitere Aspekte der Dortmunder Biergeschichte geht es immer sonntags bei den Führungen im Brauerei-Museum. Der Eintritt in die Dauerausstellung und die aktuelle Sonderschau „Kirmes, Karneval, Schützenfeste: Die Bierbrauerei auf den Volksfesten Westfalens“ ist frei.
Die Führung kostet 4,50 Euro
Wann: jeden Sonntag
Ort: Steigerstraße 16, Dortmund



Führung im Anschauungsbergwerk

Möchten Sie einmal die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage erleben? Einen ersten Eindruck von diesem ungewöhnlichen Arbeitsplatz können Sie im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau-Museums Bochum gewinnen. Erhalten Sie Einblicke in die technikgeschichtlichen Entwicklungen im Steinkohlenbergbau und erfahren Sie, wie das schwarze Gold an die Oberfläche gelangte.

Di. bis Fr. | jeweils 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr & 14:00 Uhr
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum



Grubenlampenführungen auf Zeche Zollern

Passend zur dunklen Jahreszeit gibt es ein neues Angebot auf der Zeche Zollern: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet ab sofort in den Abendstunden Grubenlampenführungen in seinem Dortmunder Museum an. Ausgestattet mit Helmen und Kopflampen starten die Teilnehmenden zum Rundgang über das Gelände und erfahren Wissenswertes über Gebäude und Geschichte des ehemaligen Bergwerks. Die Tour klingt mit einer Fragerunde bei warmen Getränken in der Lampenstube aus, wo die Bergleute früher mit dem Geleucht für die Schicht unter Tage ausgestattet wurden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wann: Täglich von 17:00 bis 18:00 Uhr
Preis: Museumseintritt ( Erwachsene: 5 Euro, Kinder & Jugendliche: Frei)
Ort: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Grubenweg 5 I 44388 Dortmund



Kurzführungen im Anschauungsbergwerk

Einmal die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage erleben? Einen ersten Eindruck von diesem ungewöhnlichen Arbeitsplatz können Sie im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau-Museums gewinnen. Erhalten Sie Einblicke in die technikgeschichtlichen Entwicklungen im Steinkohlenbergbau und erfahren Sie, wie das schwarze Gold an die Oberfläche gelangte.

Bitte beachten Sie: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei!
Di. bis So. | jeweils 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr & 14:00 Uhr
Bergbau-Museum Bochum, Dauer: max. 40 Min.
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Reservierung: erforderlich telefonisch unter +49 234 5877-220, per E-Mail unter service@bergbaumuseum.de oder vor Ort
Hinweis: Karten bitte max. 30 Mininuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung, Treffpunkt: Info
Teilnahmebedingungen: max. Personenzahl 8 Teilnehmende, Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt.



Führung zur Ausstellung „WELTGEIST“

Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) in Dortmund startet jeden Sonntag um 11 Uhr eine Führung zur Ausstellung „WELTGEIST“. Der Kieler Künstler René Schoemakers thematisiert Extremismus, Ideologien und ihre teils Jahrhunderte alten Traditionen. In altmeisterlicher Manier schafft er Bilder, die verstören und berühren. Die Führung kostet 3 Euro, Eintritt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro.

weltgeist-mkk.de
Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Hansastraße 3, 44137 Dortmund
Jeden Sonntag 11 Uhr
Führung kostet 3 Euro
Eintritt 6 Euro



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr) Foto: Pixabay, bil