Dortmund goes Black

News vom 16.2.2021 - Dortmund (idr). Ausgehend vom Black History Month wollen das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, das Dietrich-Keuning-Haus, der Dortmunder Kunstverein und das Schauspiel Dortmund die einjährige Veranstaltungsreihe "Dortmund goes Black" starten. Jetzt wurden 17 Künstler ausgewählt, die sich als schwarz, afro-deutsch, afrodiasporisch oder afrikanisch positionieren und sich mit diesen Perspektiven auseinandersetzen. Sie präsentieren sich mit Ausstellungen, Filmvorführungen, Installationen, Konzerten, Performances und Diskursformaten, welche in den regulären Programmplänen der Dortmunder Institutionen aufgenommen wurden.

Der Black History Month wurde 1926 von dem afroamerikanischen Historiker Carter Godwin Woodson ins Leben gerufen, um Errungenschaften und Perspektiven Schwarzer Menschen im Februar jeden Jahres sichtbar zu machen.