Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

DIENSTAG, 17. September

Wahre Geschichten über wahre Verbrechen - Krimilesung zum Glashaus-Jubiläum

Das Glashaus sorgt zum 25-jährigen Jubiläum für echte Gänsehaut-Momente: Schauspieler Christian Redl kommt am Dienstag, 17. September, für eine spannende Lesung ins Glashaus und präsentiert Geschichten aus „Crime“, einem Magazin mit Berichten über wahre Verbrechen. Los geht’s um 20 Uhr. Tickets sind noch im Vorverkauf erhältlich.
Tickets gibt es im Vorverkauf zum Jubiläumspreis: Zwei Personen zahlen nur 25 Euro. Einzeltickets sind für 15 Euro bzw. ermäßigt für 10 Euro erhältlich.
Kartenvorverkauf: Glashaus Herten, Hermannstr. 16, Tel.: (0 23 66) 303 232 oder online unter www.proticket.de



Literaturhaus trifft ...

Lesung und persönliches Gespräch mit Marc Engelhardt im Literaturhaus Herne Ruhr. "Ausgeschlossen. Eine Weltreise entlang Mauern, Zäune und Abgründen" Angst vor den Anderen: Warum sich Gesellschaften weltweit abschotten.
Wann: 17. September, 19:00 Uhr
Preis: 18 €
Ort: Literaturhaus Herne Ruhr - Bebelstraße 18, 44623 Herne



Spaziergang zu Kunst und Architektur der Gartenstadt

Wohnen in der Villenkolonie: Die Dortmunder Gartenstadt ist seit über 100 Jahren ein beliebtes und gehobenes Quartier. Mehr über Architektur und Anlage der Gartenstadt erfahren Interessierte am Dienstag, 17 September bei einem geführten Rundgang durchs Viertel. Los geht es um 17 Uhr am Freiligrathplatz, wo am 2. August 1913 der Grundstein für die südlich der B1 gelegene Siedlung gelegt wurde. Der in der Gartenstadt lebende Künstler Dr. Helmut Westphal und Mediator Axel Rickel erzählen von den Absichten der Gründer und diskutieren mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Realität heute.
Der Spaziergang dauert 1,5 Stunden und kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Bitte kaufen Sie vorher ein Ticket an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung.



Lehmbruck Museum: Kunst & Kaffee „Restmüll? Wenn Abfall Kunst wird“

Bei Kaffee und Kuchen lässt sich sehr gut über alles reden, zum Beispiel über Kunst. Das Thema in der Reihe „Kunst & Kaffee“ am 17. September, 15 Uhr, heißt „Restmüll? Wenn Abfall Kunst wird“.
Dienstag, 17. September, 15 Uhr, Anmeldung erforderlich
Die Kosten betragen für jeden Teilnehmer 12 € inklusive Kaffee und Kuchen.
Anmeldung unter Tel.:  0203 283-3294 oder E-Mail:  info@lehmbruckmuseum.de



Organist von Notre-Dame gibt Konzert in der Philharmonie Essen

Den verheerenden Brand in der Kathedrale Notre-Dame hat die imposante Cavaillé-Coll-Orgel zwar nahezu unbeschadet überstanden. Bis Olivier Latry, seit 1985 Organist von Notre-Dame, auf dem berühmten Instrument wieder spielen kann, werden jedoch einige Jahre vergehen. Jetzt ist der Franzose in der Philharmonie Essen zu Gast und schlägt mit seinem Recital am Dienstag, 17. September 2019, um 20 Uhr auch eine künstlerische Brücke in die zerstörte Pariser Kathedrale: Hier hat er noch im Januar dieses Jahres sein Album „Bach to the Future“ aufgenommen. Und um Johann Sebastian Bach dreht sich nun auch das Konzert an der Kuhn-Orgel im Alfried Krupp Saal.
Wann: 17. September, 20:00 Uhr
Kartenpreis: € 21,00
Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de



150 Jahre Feuerwehr in Wattenscheid

Im August 1869 treffen sich 70 Wattenscheider in der Gaststätte Blumbach und diskutieren die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr. Im September des Jahres werden in der ersten Generalversammlung die Steigerabteilung, die Spritzenabteilung, die Wasserkuppenabteilung und die Rettungsmannschaft gegründet. Diese Begriffe sind uns heute weitgehend fremd. Die technische Entwicklung und das Aufgabenspektrum der Feuerwehr haben sich in den letzten 150 Jahren gewandelt. Diese Entwicklung wird dargestellt in einem bebilderten Vortrag in Zusammenarbeit zwischen der Bücherei Wattenscheid, der VHS Bochum und dem Stadtarchiv – Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte.
Dienstag, 17. September, 18:30
Bücherei Wattenscheid - Gertrudiscenter



Daniel Berger liest aus „Die Morgendämmerung der Worte“

Mit musikalischer Begleitung von Lukan & Eduard Amar
Das nomadische Leben, soziale Vorurteile und Ausgrenzung, Naturverbundenheit und Sinnlichkeit, Spuren anderer Texte von Ramayana bis Rilke, surreale poetische Bilder und schmerzvolle Erinnerungen an Porajmos und die Verfolgung der Roma und Sinti durch NS-Deutschland sind nur einige der zahlreichen Topoi in den Texten (Die Andere Bibliothek, 2018).
17.09.2019 19.00 Uhr, literaturhaus.dortmund
Eintritt frei!



Dieter Nuhr in Datteln

Nuhr hält (wie immer) Wort … und so freut sich das Kulturbüro-Team, dass Deutschlands beliebtester Kabarettist Dieter Nuhr wieder nach Datteln kommen wird. Wie bereits beim letzten Auftritt im September 2017 angekündigt, wird er die brandneuen Texte seines neuen Programms erstmals im Rahmen einer Vorpremiere als Lesung am Dienstag, 17. September 2019, um 20 Uhr in der Stadthalle Datteln (Kolpingstr. 1) vorstellen.

Dienstag, 17. September 2019, 20 Uhr
Stadthalle Datteln
Rottstraße 13, 45711 Datteln
Tickets ab 26 Euro

MITTWOCH, 18. September

„Bochumer Familientage“ in Laer

Die Veranstaltungsreihe „Bochumer Familientage“, die das Jugendamt zusammen mit dem Stadtsportbund Bochum e.V. und den jeweiligen Sozialraumkonferenzen in mehreren Stadtteilen in Bochum durchführt, findet am Mittwoch, 18. September, in Laer, im Wendehammer der Gorch-Fock-Straße statt. Von 15 bis 18 Uhr bietet das Spielmobil des Stadtsportbundes Aktionen für Kinder und Jugendliche an. Neben der klassischen Hüpfburg gibt es viele weitere Bewegungs- und Spielangebote bis hin zum Bungee-Run oder dem Gladiator für die Älteren. Interessierte Eltern können sich derweil über Angebote des Jugendamtes und seiner Kooperationspartner in den jeweiligen Stadtteilen informieren.



Die Magier 2.0

Erleben Sie Vier von Grund auf unterschiedliche Magier Charaktere, die alle Meister ihres Fachs sind und erleben Sie eine magische sowie unglaublich unterhaltsame Show, die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Mal emotional, mal poetisch. Zum einem unheimlich bizarr, zum anderen zum Kreischen witzig. Eine Achterbahnfahrt der magischen Unterhaltung wie Sie es noch nicht erlebt haben. Und SIE sind live und hautnah dabei!
Wann: 18. September, 20:00 Uhr
Tickets: VVK: 25 € | AK: 30 €
Ort: Flottmann-Hallen Herne - Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne



Vortrag: Klimaschutz in Bochum

Wie groß ist mein ökologischer Fußabdruck eigentlich? 50 Bochumer Haushalte, die sich diese Frage stellen, haben beim Bürgerprojekt "Klimaschutz in Bochum" (Klibo) die Gelegenheit, es herauszufinden. Das Projekt startet im September 2019 und endet im August 2020. Die Teilnehmer versuchen in dem Jahr, ihren ökologischen Fußabdruck im Alltagsverhalten zu senken. Ziel ist es, die eigenen CO2-Emissionen möglichst weit zu reduzieren. Ein Klimarechner hilft dabei, die Werte zu erfassen. Außerdem übermitteln die Haushalte die Messwerte zur gemeinsamen Dokumentation an das Klibo-Team.
Anmeldung erbeten per E-Mail an: umweltpsychologie.bochum@posteo.de
Mittwoch, 18. September 2019, 18 Uhr
Blue Square, Kortumstraße 90, 44787 Bochum



Suzanne Grieger-Langers „Cool im Kreuzfeuer“ kommt nach Hagen

  Mit Wortwitz und Enthüllungen macht Profiler Suzanne stark gegen Rufmord-Kampagnen und Cybermobbing
Immer mehr Menschen kennen es aus ihrem Alltag: Mobbing. Wo man sich früher einfach nicht mehr gegrüßt hat – sei es auf dem Schulhof oder im Büro – wird heute dank Internet immer hemmungsloser "gerufmordet". Falsche Tatsachenbehauptungen, krude Beweisketten, üble Nachrede und Fake-News gehören heute leider zum Standard-Repertoire der Trolle im Internet, die sich aufmachen, um Menschen und deren Karrieren zu zerstören. Ihr Enthüllungsbuch "Cool im Kreuzfeuer" verkaufte sich in diesem Frühjahr rund 8.000 Mal allein in den ersten Tagen nach Erscheinen. Die gleichnamige Bühnenshow ist schon vielerorts ausverkauft.
Am Mittwoch, den 18. September 2019 gastiert Profiler Suzanne in der Stadthalle in Hagen. Hier gibt es noch Restkarten.



Von der Halde zum Nordkap

In diesem Vortrag erfahren Sie etwas über die Funktionsweise der beiden Bauwerke auf der Halde Hoheward. Welche Sonnenstände können dort beobachtet werden? An welchen besonderen Orten der Erde lassen sich bestimmte Sonnenstände zum Beginn der Jahreszeiten beobachten? - Kommen Sie mit auf eine Reise in die Region jenseits des Polarkreises ins Land der Mitternachtssonne und des Polarlichtes! von Christian Pokall
Mittwoch, 18. September, 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen

DONNERSTAG, 19. September

„Herrenmenschen“: Vortrag in der Steinwache über die deutschen Kreishauptleute im besetzten Polen

Die Geschichte der deutschen Besatzungsherrschaft in Polen während des Zweiten Weltkriegs ist eine Geschichte des Terrors, der Korruption und der Vernichtung. Dr. Markus Roth beschreibt ihre Vorreiterrolle für die Radikalisierung in den zentralen Bereichen der Besatzungspolitik und schildert die Konsequenzen ihres Auftretens als notorisch gewaltbereite „Herrenmenschen“ im Osten.
Wann: 19. September, 19:00 Uhr
Ort: Mahn- und Gedenkstätte Steinwache Dortmund, Steinstraße 50, 44147 Dortmund



Dazwischen

Chansons und Lieder-Kabarett mit Lucy van Kuhl
Wir sind oft dazwischen. Pasta oder Pizza? Samsung oder Apple? Langjährige Beziehung oder aufregende Affäre? Lucy van Kuhl zeigt, dass das "Dazwischen" auch etwas Aufregendes haben kann - denn die Hin- und Hergerissenheit gehört zum Leben einfach dazu.
Wann: 19. September, 19:00 Uhr
Tickets: 22 €
Ort: Literaturhaus Herne Ruhr - Bebelstraße 18, 44623 Herne



Masud: Fucking Famous

Er war nie weg - aber jetzt ist er zurück! Mit einem brandneuen Solo, dem er spontan den ausgesprochen subtilen Titel "Fucking Famous" gegeben hat. Auch wenn Viele es immer noch nicht wissen: Masud ist berühmt. In der Hoffnung, dass sich dies endlich mal rumspricht, hat er es bislang bei jedem einzelnen seiner Auftritte explizit erwähnt. Ein Hinweis, den er sich nun glücklicherweise sparen kann.
Do, 19.09.2019 | 20:00 Uhr | Zeche Carl Kaue | Comedy
VVK 18 EUR zzgl. Gebühren | AK 22 EUR



Yavuz Ekinci „Die Tränen des Propheten”

Wer heute behauptet, er sei ein Prophet, dazu berufen von dem Erzengel Gabriel, der kann nur verrückt sein. Aber wie verrückt sind die, die die Welt so akzeptieren, wie sie ist? Yavuz Ekinci erzählt eine Hiobsgeschichte in modernen Zeiten.
Mehdi ist Informatiker. Er lebt in der großen Stadt. Seine Frau ist mit seiner Tochter in die Ferien gefahren, ohne ihn. Und wäre Mehdi in diesen Tagen des Alleinseins nicht der Erzengel Gabriel erschienen, der ihm verkündete, er sei der Botschafter Gottes, dann wäre sein Leben vielleicht normal weiter gegangen. Aber als er behauptet, ein Prophet zu sein, verlässt ihn seine Frau umgehend. Ihm ist es recht, so kann er ungestört auf weitere Offenbarungen warten. Allein, es kommen keine. Also macht er sich auf, zieht durch die Stadt und fängt an zu predigen. Aber niemand will auf diesen Verrückten hören, dessen Weltfremdheit so offensichtlich ist.
19.09.2019 19.30 Uhr, literaturhaus.dortmund
Vorverkauf: 7 Euro (erm. 5 Euro)

FREITAG, 20. September

Jule Vollmer und Thomas Kemper "OFFENE ZWEIERBEZIEHUNG"

Mit welchen Konsequenzen müssen wir leben, haben wir uns erst einmal Treue bis in den Tod geschworen? Moderne Menschen klammern sich nicht an veraltete Lebensentwürfe, in denen die Institution Ehe und ein Wert wie Treue von Bedeutung sind. Nein, moderne Menschen leben in einer offenen Zweierbeziehung! So wie Antonia und ihr Mann. Genau genommen, erfreut nur er sich an der offenen Zweierbeziehung. Antonia erleidet sie. Doch nachdem es ihr noch nicht einmal mit zahlreichen Selbstmordversuchen gelingt, ihren Gatten zur Monogamie zu bewegen, erweist sie sich als äußerst lernfähig: Eigene Wohnung, eigener Job, eigener Liebhaber.
Fr. 20. September 20.00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)
Theater Fletch Bizzel, Dortmund



Erdbeerbrause - Danny and the chicks

Musical
Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Musik der „Guten alten Zeiten“ in den 50er Jahren!
Wann: 20. September, 20:00 Uhr
Tickets: 28 €
Ort: Kulturzentrum Herne - Willi-Pohlmann-Platz 1, 44623 Herne



Ronaldo und Julia

Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich.
Wann: 20. September, 20:00 Uhr
Tickets: ab 18,90 €
Ort: Mondpalast von Wanne-Eickel - Wilhelmstraße 26, 44649 Herne



Von Drachen und Helden - Beowulf

Die Geschichte des altenglischen Beowulf stellt eine heroische germanische Welt dar, eine Welt in der starke Helden mit Mut und Schwert gegen Ungeheuer kämpfen. Aber das Gedicht enthält noch viel mehr. Es erforscht das schwierige Gleichgewicht zwischen Individuen und Gemeinschaften, wie Männer und Frauen in einer instabilen Welt funktionieren, wie wir den Tod bewältigen können und wie Vergangenheit und Zukunft miteinander verwoben sind.
Referent: Dr. Simon Thomson, Heinrich Heine Universität Düsseldorf
Freitag, 20. September 2019, 18 Uhr
Ort: Blue Square, Kortumstraße 90, 44787 Bochum



Mit den Sternbildern durch die Nacht

Der Nachthimmel befindet sich in einem stetigen Wandel, je nach Jahres- und Uhrzeit sehen wir andere Sternbilder am Himmel. Wir reisen durch den aktuellen Himmel, von Sonnenuntergang bis spät/früh in die Nacht. Durch eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit und Zukunft verdeutlichen wir uns die Veränderungen des Himmels. Abschließend nutzen wir das Planetarium, um auch die Sehenswürdigkeiten des Südhimmels zu bewundern. Haben Sie nach der langen Feier, im Urlaub oder beim Abend- bzw. Morgenspaziergang ab und zu die Augen am Himmel! von Marianne Langener, M.Sc.
Freitag, 20. September, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen

SAMSTAG, 21. September

21. KUNSTSPUR Essen. Offene Ateliers

155 Ateliers und Ateliergemeinschaften öffnen am 21. und 22. sowie am 28. und 29. September ihre Türen. Der Eintritt in die Ateliers ist - außer im Unperfekthaus - kostenfrei.

Mehr als 317 Künstlerinnen und Künstler freuen sich, im September zum 21. Mal ihre Ateliers für Kunst- und Kulturinteressierte zu öffnen. Ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik und viele mehr laden zur Reise durch die Ateliers ein und versprechen abwechslungsreiche Einblicke.



Zoo Duisburg veranstaltet Herbstgaudi vor tierischer Kulisse

Buntes Treiben auf dem Bauernhof. Am 21. und 22. September ist Herbstgaudi im Zoo. Jeweils von 11 – 17 Uhr warten rund um den Streichelzoo und das Entdeckerhaus verschiedene Aktionen auf die Zoobesucher.
Die Tierpfleger des Futterhofs geben Einblick in ihre tägliche Arbeit. Bunte Markstände mit Schmuck, Lederwaren und ausgefallener Holzdeko laden zum Stöbern ein. Bei Wiesn Wettkampf, Hau den Lukas und Bullriding stellen die Besucher ihr Können unter Beweis – in der Fotobox können individuelle Erinnerungsfotos geschossen werden. Abgerundet wird das Herbstfest mit einem bayrischen Gastronomieangebot.



Bauhaus-Duo

Zwei Samstage, zwei Bauhaustouren – das bietet die EMG – Essen Marketing GmbH am 14. und 21. September 2019.
Unter dem Titel „Essener Aufbrüche - Die 1920er“ geht es an dem ersten Termin auf eine literarische Thementour zurück in die Zeit, als die Stadt Essen in den Bereichen Architektur, Kultur und Technik aufblühte. Start- und Zielpunkt für beide Fahrten ist der Bushalteplatz vor dem Haus der Technik. Karten sind in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich.
Die EMG-Touristikzentrale ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.



Ronaldo und Julia

Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich.
Wann: 21. September, 20:00 Uhr
Tickets: ab 18,90 €
Ort: Mondpalast von Wanne-Eickel - Wilhelmstraße 26, 44649 Herne



Feuerabend

Mit dem Feuerabend widmet Herne der Faszination Feuerwerk nun schon im sechsten Jahr eine eigene Veranstaltung. In diesem und im kommenden Jahr findet der Feuerabend erstmalig Am Buschmannshof im Herzen Herne Wanne-Eickels statt – und nicht wie üblich am Platz vor dem Herner Rathaus, für den das Event entwickelt wurde. Ein ausgelassenes und friedliches Event mit Livemusik und Gastronomie, das Tausende von Menschen Am Buschmannshof gemeinsam feiern! Vier imposante Feuerwerke, eines davon speziell für Kinder konzipiert, erleuchten im Rhythmus der Musik den Abendhimmel über Herne Wanne-Eickel und garantieren einmalige Momente.
Wann: 21. September, 18:00 bis 24:00 Uhr
Ort: Am Buschmannshof, 44649 Herne



Kult – Comedian „Johnny Armstrong“ mit neuem Programm „Gnadenlos 2“

Johnny Armstrong ist ein Einzeiler-Schnellfeuer-Komiker aus Englands tiefem, dunklem Norden. In der Kategorie „Alternativ“ verbreitet er schrägsten britischen Humor - auf Deutsch! Bekannt ist Armstrong für seine Pointen-Dichte, die er mit einer gehörigen Portion Selbstironie zum Besten gibt. Seit kurzer Zeit zählt der Veteran der Londoner Comedy-Szene zur bekanntesten, schönsten und meist gefragtesten Humor-Spezies der Welt! Viele sagen, dass Johnny Armstrong die Monty Pythons verinnerlicht hätte, aber es sieht eher so aus, als hätte er sie gefressen!
Karten zum Preis von VVK: 18,00 AK:21,00 € und 9,00 € (Ermäßigt) gibt es direkt im FZ oder wie immer per Telefon: 02307 12552 und per Email an e-post@jfz-kamen.de.



Johann König – Jubel, Trubel, Heiserkeit

Johann König kommt mit seinem brandneuen Programm „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ am Samstag den 21.09.19 um 19:30 Uhr zurück in die Konzerthalle in Olsberg. Nachdem der Ausnahme-Choleriker bei seinem letzten Gastspiel im Kurort die Halle bis auf den letzten Platz füllte, versprach er:“ Ich komme wieder“. Was wie eine Drohung klingt, ist eher ein Versprechen für Lachmuskelkater!
Sa. 21.09. – Olsberg, Konzerthalle, 19:30 Uhr



“Sadisten. Tödliche Liebe - Geschichten aus dem wahren Leben“

Dieser Vortrag gibt einen Einblick in die unterschiedlichen psychologischen Profile harmloser sowie gefährlicher sexueller Sadisten: Einerseits wird das „ganz normale Leben“ jeder erläutert, die einvernehmlich ihren sexuellen Sadismus mit masochistischen Partnern ausleben. Andererseits taucht der Leser in die Gedanken- und Gefühlswelt der gefährlichen, kriminellen Sadisten ein - zu deren bekanntesten Vertretern Jack the Ripper und Ted Bundy gehören. Lydia Benecke hat das erste umfassende, wissenschaftliche Erklärungsmodell zur Unterscheidung gefährlicher von ungefährlichen sexuellen Sadisten entwickelt, welches im „Verlag für Polizeiwissenschaft“ veröffentlicht wurde.
21.09., 20:00
Tickets ab 26,30 €
Weststadthalle | Thea-Leymann-Straße 23,, 45127 Essen



RVR-Seminar über bienenfreundliche Gartengestaltung

Jeder Gartenbesitzer kann einen Beitrag zur Unterstützung von Bienen leisten. Wie bienenfreundliche Gartengestaltung aussieht, erfahren Interessierte bei einem Seminar des Regionalverbandes Ruhr (RVR) am Samstag, 21. September, 10 bis 14 Uhr, im Wald-Kompetenz-Zentrum Heidhof, Zum Heidhof 25, in Bottrop-Kirchhellen. Werner Gahlen gibt bei der Veranstaltung Tipps für die richtige Bepflanzung. Erwachsene zahlen sechs, Kinder vier Euro. Hinzu kommt eine Kostenumlage von neun Euro pro Person. Eine Anmeldung unter 02045/40560 oder ricken@rvr.ruhr ist notwendig.



"Achtsame Gänge" auf der Kissinger Höhe in Hamm

Zu "achtsamen Gängen" auf dem Barfuß- und Kunstpfad der Kissinger Höhe in Hamm lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Samstag, 21. September, 9.30 Uhr, ein. Unter Leitung von Benigna Grüneberg gehen die Teilnehmer den knapp drei Kilometer langen Pfad langsam ab - mit oder ohne Schuhwerk. Treffpunkt ist der Parkplatz des Kommunalfriedhofs am Zechenweg in Hamm. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch wird um Spenden gebeten. Eine verbindliche Anmeldung unter 0152/33754768 ist notwendig.



Fledermausführung im Revierpark Vonderort

Sie zeigen sich erst, wenn es im Revierpark Vonderort in Oberhausen dämmert: Fledermäuse. Wer die nächtlichen Jäger beobachten möchte, kann sich der Fledermausführung mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) am Samstag, 21. September, 19 Uhr, anschließen. Bei der zweistündigen Führung auf der Route Industrienatur gehen die Teilnehmer unter fachkundiger Leitung mit Batdetektor, Suchscheinwerfer und Nachtsichtgerät auf die Pirsch. Teilnehmer sollten eine Taschenlampe mitbringen.
Treffpunkt ist der Parkplatz am Revierpark Vonderort, Bottroper Straße 322, Oberhausen (neben dem Restaurant Waldhof). Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.



Feuerabend lockt mit Musikfeuerwerken und Livemusik an den Buschmannshof in Wanne

Am Samstag, 21. September, 18 bis 24 Uhr, erleuchten vier Feuerwerke den Herner Nachthimmel im Rhythmus der Musik. Live auf der Bühne spielen „Los Gerlachos Bänd“ und „The Quarrymen Beatles“. Dazu bietet das beliebte Stadtfest ab 17 Uhr eine Mischung aus Street Food, Imbissklassikern und Ausschankbetrieben. Für die Dauer der Bauarbeiten am Friedrich-Ebert-Platz zieht der Feuerabend an einen Veranstaltungsort um, der sich schon bei den Wanner Mondnächten bewährt hat.

SONNTAG, 22. September

Letzte Gelegenheit für „Ente süß sauer“: Führung am Sonntag durch die Ausstellung im Comic-Schauraum

Am Sonntag, 22. September endet die Ausstellung „Ente süß sauer“ im schauraum: comic & cartoon. Der Disney-Zeichner Carl Barks, sein Werk und seine Nachfolger stehen im Zentrum der Schau am Max-von-der-Grün-Platz 7. Zu sehen sind neben vielen Erstausgaben vor allem die Originalseiten des Disney-Zeichners, darunter Veröffentlichungen aus den 1930er- bis 1950er-Jahren. Die letzte und einstündige Führung durch die Ausstellung gibt es am Sonntag, 22. September, 13 Uhr. Die Führung kostet 3 Euro, der Eintritt ist frei.



Mozarts „Così fan tutte“ kehrt zum Saisonauftakt zurück

Mit Mozarts „Così fan tutte“ verabschiedete sich das Aalto-Musiktheater in die Sommerpause – jetzt begrüßt das Essener Haus sein Publikum mit dieser Perle des Opernrepertoires zur neuen Saison: Am Sonntag, 22. September 2019, um 18 Uhr im Aalto-Theater feiert die Oper in der Inszenierung von Stephen Lawless ihre Wiederaufnahme. Weitere Vorstellungen folgen am 5. Oktober sowie am 1. und 29. November.
Karten (€ 11,00 – 55,00) unter T 02 01 81 22-200 oder www.theater-essen.de.



Hoesch-Museum lädt zur Führung am Sonntag

Die Anfänge der Eisen- und Stahlindustrie seit 1840, das Leben und Arbeiten der „Hoeschianer“ und der Strukturwandel – um diese Themen geht es in der öffentlichen Führung „Stahlzeit in Dortmund“ am Sonntag, 22. September, 14 bis 15.30 Uhr im Hoesch-Museum (Eberhardstr. 12). Originale Werkzeuge, authentische Objekte und interaktive Stationen lassen Vergangenheit und Gegenwart lebendig werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Führung kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.



21. KUNSTSPUR Essen. Offene Ateliers

155 Ateliers und Ateliergemeinschaften öffnen am 21. und 22. sowie am 28. und 29. September ihre Türen. Der Eintritt in die Ateliers ist - außer im Unperfekthaus - kostenfrei.

Mehr als 317 Künstlerinnen und Künstler freuen sich, im September zum 21. Mal ihre Ateliers für Kunst- und Kulturinteressierte zu öffnen. Ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik und viele mehr laden zur Reise durch die Ateliers ein und versprechen abwechslungsreiche Einblicke.



Mit dem Stift durch die Stadt: Urban Sketching am Torhaus Rombergpark

Das Torhaus Rombergpark ist das Ziel der „Urban Sketchers“ am nächsten Sonntag, 22. September: Von 11 bis 12.30 Uhr lädt die Gruppe in Kooperation mit der Stabsstelle Kunst im öffentlichen Raum zum Mitzeichnen ein. Treffpunkt ist das Torhaus (Am Rombergpark 65). Gemeinsam skizzieren die Teilnehmenden Motive rund um den Turm und die dort gezeigte Kunstausstellung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Transportables Zeichenmaterial und evtl. einen kleinen Hocker bitte selbst mitbringen. Die Teilnahme ist frei.

Die Dortmunder Urban Sketchers treffen sich jeden Donnerstag im Shop des Museums für Kunst und Kulturgeschichte und starten von dort aus zum jeweils spontan festgelegten Zeichenort in der Umgebung. Die Zeichentreffen sind kostenfrei.



Insekten-Exkursion und Naturspaziergang auf der Bislicher Insel

Zu einer "Entdeckungsreise in die geheimen Welten der Ameisen, Käfer und anderer Insekten" lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 22. September, 14 bis 17 Uhr, auf der Bislicher Insel in Xanten ein. Jungen und Mädchen zwischen sieben und 16 Jahren werden dabei in die Arbeits- und Beobachtungsmethoden der Insektenforschung eingeführt. Sie arbeiten mit umgebauten Ferngläsern, Mini-Staubsaugern sowie mit Film- und Fototechnik. Die Arbeitsgeräte werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Veranstalter ist der Entomologische Verein Krefeld. Die Exkursion kostet fünf Euro. Eine verbindliche Anmeldung unter 02801/988230 ist notwendig. Die Geschichte der Bislicher Insel erzählt Niederrhein-Guide Caroline Weber bei einer Exkursion am Sonntag, 22. September, 15 bis 17.30 Uhr. Die Teilnehmer erfahren, wie sich der Rhein im Laufe der Jahrtausende durch Naturgewalt und Menschenhand verändert hat. Erwachsene zahlen fünf, Kinder bis 16 Jahre drei Euro. Beide Veranstaltungen starten am RVR-NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, in Xanten.



Geführte Pedelectour durch Herten

Das RVR-Besucherzentrum Hoheward bietet am Sonntag, 22. September, von 15:00 – 16:30 Uhr wieder eine geführte „Schnuppertour“ mit Pedelecs an - für alle, die ein solches Fahrrad gerne einmal ausprobieren möchten.Die etwa 15 km lange Route führt nach einer Einweisung vom Besucherzentrum auf der Zeche Ewald über die „Allee des Wandels“ zurück durch das Backumer Tal und den Schlosspark /-wald und wird von einem fachkundigen Gästeführer begleitet.
Die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt, weshalb eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich ist. Anmeldungen nimmt das RVR-Besucherzentrum Hoheward noch bis Dienstag, 17.09.2019 unter der Rufnummer 02366-181160 oder per Email an hoheward@rvr.ruhr entgegen.
Preis: 9 € zzgl. 5 € Leihgebühr für das Pedelec ( Mitnahme von eigenem Pedelec erlaubt)



Welttag des Nashorns

Wir informieren Sie an diesem Tag über Maßnahmen zum Schutz der stark gefährdeten Tiere. Zollbeamte des Flughafens Dortmund bringen beschlagnahmte Exponate mit und beantworten gerne Ihre Fragen. Außerdem bieten wir Ihnen geführte Artenschutz-Expeditionen durch Teile der Erlebniswelt Afrika. Die Sinne der Nashörner erleben Sie in einem Parcours. Kleine Besucher verwandeln sich beim Kinderschminken für den guten Zweck in Nashörner.

Sonntag, 22. September
ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen
Bleckstraße 64, 45889 Gelsenkirchen



Wildkräuterführung im Landschaftspark Mechtenberg

Nachtkerze, Johanniskraut, Natternkopf und zahlreiche andere heimische oder fremde Wildkräuter lernen Naturfreunde bei einer Exkursion auf der Route Industrienatur am Sonntag, 22. September, kennen. Die zweistündige Wanderung mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) im Landschaftspark Mechtenberg an der Stadtgrenze Gelsenkirchen/Essen startet um 15 Uhr. Die Teilnehmer treffen sich am Eingang an der Kreuzung Krayer Straße/Nattmannsweg in Gelsenkirchen. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Interkulturellen Woche 2019 beim Bochumer Musiksommer

Das Kommunale Integrationszentrum Bochum (KIBo) veranstaltet vom 21. bis 29. September die „Interkulturelle Woche 2019“ (IKW). Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ unterstützen zahlreiche Bochumer Akteure die Veranstaltungswoche. Die „IKW 2019 Preview“ findet am Samstag, 7. September, in Kooperation mit der Bochum Marketing GmbH beim Bochumer Musiksommer statt. Dort präsentieren sich zahlreiche interkulturelle Vereine und Initiativen: Es besteht unter anderem die Möglichkeit Zöpfe zu flechten, Henna-Tattoos aufbringen zu lassen sowie Kreativangebote wahrzunehmen. Am Stand des Kommunalen Integrationszentrums (KIBo) können interessierte Besucherinnen und Besucher anhand von beispielhaften Fragen aus dem Einbürgerungstest ihren Wissensstand überprüfen oder Friedenskarten mit Anne-Frank-Botschafterinnen gestalten.
Digital ist es unter www.bochum.de/kommunales-integrationszentrum abrufbar.



25 Jahre Glashaus: Großes Programm zur Jubiläumswoche

Im September ist es soweit: In der Woche von Dienstag, 17. September bis Samstag, 21. September, feiern die Bibliothek und das Glashaus Herten ihr 25-jähriges Jubiläum. Von einer spannenden Krimilesung bis zum Tag der offenen Tür ist in der Woche für interessierte Bürgerinnen und Bürger alles dabei. "Ich freue mich, dass wir uns gemeinsam auf den Weg machen, um dieses besondere Jubiläum zu feiern", freut sich Bürgermeister Fred Toplak auf die Festwoche. "Wer hätte das damals bei den zahlreichen Diskussionen um das Gebäude gedacht", fügt er mit einem Schmunzeln hinzu. Alle Beteiligten – sei es die Mitarbeitenden, die Ehrenamtlichen, die Bürgerinnen und Bürger oder auch die auftretenden Künstlerinnen und Künstler– sie alle haben das Glashaus zu dem gemacht, was es ist, so Toplak weiter.



Neun Tage volles Programm beim Roma-Kulturfestival „Djelem Djelem“ in Dortmund

Den Reichtum der Roma-Kulturen kennenlernen und ein Zeichen setzen gegen die andauernde Stigmatisierung der Roma – darum geht es bei „Djelem Djelem“ vom 12. bis 20. September. Zum sechsten Mal lädt das Roma Kulturfestival in Dortmund zu Konzerten, Theater und Filmen, Ausstellung, Diskussion, Lesung sowie einem Familienfest an neun verschiedenen Orten der Stadt. Mit dabei sind u.a. der Kulturort Depot, das Dietrich-Keuning-Haus und das domicil, das Literaturhaus und die Auslandsgesellschaft. Über 30 Partner wirken am Programm mit, das fast vollständig kostenlos ist – vom Film bis zur Fachtagung.
Los geht es am Donnerstag, 12. September, 14 bis 18 Uhr mit einem Familienfest auf dem Nordmarkt mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm und vielen Angeboten für Kinder.
www.facebook.com/djelem.djelem.dortmund



Unheimlich schön: Freak Show im GOP

Schräg, schrill, außer der Reihe tanzend - in der Show „Freaks“ wird das Außergewöhnliche gefeiert, denn „normal“ ist definitiv zu langweilig. Vom 5. September bis 3. November stehen exzentrische, bunte Vögel auf der Bühne des Essener GOP und beeindrucken mit jeder Menge Überraschungseffekten. Die Welt des Spektakels, der Varieté-Bühnen und Zirkusmanegen war stets ein Ort an dem das Besondere zur Sensation werden durfte - beseelt von Menschen mit seltsamen, oftmals bizarren Eigenschaften. Mit „Freaks“ wird diese Tradition völlig neu interpretiert.
Vom 5. September bis 3. November im GOP Varieté-Theater Essen - Rottstraße 30, 45127 Essen



Neue Spielzeit im Theater Marl

Samstag, 7.9.2019, 19.30 Uhr
Saisoneröffnung: Mix-Tape (Music-Show)

Samstag, 21.9.2019, 19.00 Uhr
Voices: Gothic Voices (Kammerkonzert)

Sonntag, 22.9.2029, 15.00 Uhr & 23.9.2019, 10.00 Uhr
Die Abenteuer von Petterson und Findus; Kinderstück von Sven Nordqvist

Samstag, 28.9.2019, 19.00 Uhr
1. Sinfoniekonzert Musikgemeinschaft Marl

Montag, 30.9.2019, 19.30 Uhr
Ein Käfig voller Narren (Komödie von Jean Poiret)



Glückauf-Touren mit dem Rad rund um Zollverein

Wer Zollverein bisher noch nicht per Rad erkundet hat, ahnt nicht wie gross das Areal wirklich war und ist. Im Umfeld des Unesco Welterbes stehen weitere sehenswerte und teils denkmalgeschützte Zeitzeugen der langen Geschichte. Der Radguide ist ehemaliger Bergmann und stellt während der ca. 3stündigen Radtour natürlich die Zeche und die Kokerei vor – sein ehemaliges Revier. Doch was Zollverein im Umfeld noch bewirkt hat, präsentiert er während der Radtour durch seinen Heimat-Stadtteil. Er radelt mit den Teilnehmer*innen über die ehemaligen Bahntrassen, die die verschiedenen Anlagen miteinander verbunden haben.
29.09., 20.10., 10.11.2019 je von 10:30 – 13:00 Uhr
Teilnahme: 19,00 € (eigenes Rad erforderlich)
Nähere Infos: www.simply-out-tours.com/tourtermine



Lange Schatten unserer Mütter

Über Frauen zwischen den Kulturen schreibt Safeta Obhodjas. Der Wuppertaler Regisseur Torsten Krug inszenierte daraus das Stück „Lange Schatten unserer Mütter“, das am Freitag, 6. September, an der Wolkenburg uraufgeführt wird. Eine Kooperation der börse mit dem Künstlernetzwerk GEDOK e.V..
Termine: 06., 11., 12., 20. und 21. September 2019
die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal



Stadtrundgang „Mülheim entdecken“

Der kompakte Allround-Stadtrundgang der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) findet vom 6. April bis zum 28. September immer samstags von 11 bis 12.30 Uhr statt und erzählt viele spannende Geschichten zu der beliebten Stadt am Fluss.

Es geht zu den Highlights in Innenstadt und Altstadt, durch verwinkelte Gässchen und großzügig angelegte Promenaden entlang der Ruhr bis hin zum vielseitigen und sich ständig wandelnden Stadthafen. Klassische wie neue Attraktionen laden zu einer kurzweiligen Reise durch die Stadtgeschichte ein. An jeder Station des eineinhalbstündigen Rundgangs gibt es interessante und unterhaltsame Informationen der Tourguides.

Treffpunkt ist um 11.00 Uhr an der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3. Karten sind für jeweils maximal 20 Teilnehmende in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, und auf muelheim-tourismus.de für 8,00 € pro Person erhältlich. Sollten noch Restkarten vorhanden sein, gibt es diese direkt am Treffpunkt.



Die Göttin, die Alte und der Tod - Erzähltheater 2.0

Die Geschichte beginnt im Jahr 1951: Charlotte studiert erfolglos Kunst und ist zudem auch noch abgebrannt. Völlig unerwartet erhält sie Besuch von drei Obstbäumen aus einem kleinen geerbten Garten. Dieses Ereignis stellt Charlottes Leben auf den Kopf und endet mit ihrer Karriere als reicher Schnapsproduzentin. „Denn mit Marmelade lässt sich schließlich kein Geld machen!“ Inzwischen ist sie 90 Jahre aber noch voller Kraft. Da bekommt sie eine Einladung in den Garten Eden, Herr Tod kündigt sogar einen Besuch an. Das ist Charlotte gar nicht geheuer…
06.10./20.10./01.11/22.12., 19:30
Eintritt: beliebig
Theater der Gezeiten, Schmechtingstr. 38 - 40, Bochum



Sagentage

Vernissage, Midissage mit PoetryLesebühne, Finissage mit Livemusik
Am 14.09.2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 12.10.2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 14.11.2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 14.12.2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 14.01.2020 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 14.02.2020 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 14.03.2020 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 14.04.2020 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 14.05.2020 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Am 14.06.2020 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Ort:Witten Innenstadt - Ruhrstraße/Bergerstraße



Neue Spielzeit im Theater Marl

Samstag, 7.9.2019, 19.30 Uhr
Saisoneröffnung: Mix-Tape (Music-Show)

Samstag, 21.9.2019, 19.00 Uhr
Voices: Gothic Voices (Kammerkonzert)

Sonntag, 22.9.2029, 15.00 Uhr & 23.9.2019, 10.00 Uhr
Die Abenteuer von Petterson und Findus; Kinderstück von Sven Nordqvist

Samstag, 28.9.2019, 19.00 Uhr
1. Sinfoniekonzert Musikgemeinschaft Marl

Montag, 30.9.2019, 19.30 Uhr
Ein Käfig voller Narren (Komödie von Jean Poiret)



„Populismus und Extremismus“ – Veranstaltungsreihe im Rahmen der Europa-Projektwochen des Europe Direct Dortmund

In Europa wird nach rechts gerückt: Was sich zuvor auf nationaler Ebene abzeichnete – durch das Erstarken von rechtspopulistischen Parteien in Deutschland, Italien und Frankreich – ist mit der Europawahl 2019 auch in Brüssel, dem politischen Zentrum der EU, angekommen. Die Europa-Projektwochen des Europe Direct Dortmund nehmen diese Entwicklungen zum Anlass, das Thema “Populismus und Extremismus in Europa” im September 2019 in verschiedenen Abendveranstaltungen zu beleuchten und zu diskutieren.

Die Europa-Projektwochen des Europe Direct Dortmund finden seit 2015 jährlich statt und greifen in öffentlichen Abendveranstaltungen sowie Workshops für Jugendliche gesellschaftliche und politische Themen Europas auf. Sie laden zum Lernen und Austausch ein.
Das Projekt wird gemeinsam mit der Stadt Dortmund, dem DGB Dortmund-Hellweg und dem Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus Dortmund organisiert. Gefördert wird die Veranstaltungsreihe von der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erwünscht, aber nicht erforderlich unter Tel. +49 231 838 00 47 oder per E-Mail an eu-do@auslandsgesellschaft.de.
Donnerstag, 5. September, 18.30 Uhr
Veranstaltungsort: Großer Saal, Auslandsgesellschaft.de e.V., Steinstraße 48, Dortmund

Montag, 9. September, 18.30 Uhr
Veranstaltungsort: Rathaus Dortmund, Saal Westfalia, Friedensplatz 1

Mittwoch, 25. September, 18.30 Uhr
Veranstaltungsort: Großer Saal, Auslandsgesellschaft.de e.V., Steinstraße 48, Dortmund



Installation "Mixing Plant" auf Zollverein

Die Installation "Mixing Plant" des US-amerikanischen Künstlers Tony Cokes ist vom 23. August bis 29. September auf der Trichterebene der Mischanlage auf dem Welterbe Zollverein in Essen zu sehen. Die Präsentation ist der Beitrag von Urbane Künste Ruhr zur Ruhrtriennale. Insgesamt elf Videoarbeiten verteilen sich über den Raum, ergänzt durch eine zentrale Monitorwand. Cokes löst Texte aus ihrem ursprünglichen Kontext und setzt sie mittels Montage und Collage in neue Bedeutungszusammenhänge. Die gezeigten Arbeiten umspannen einen Zeitraum von 1999 bis 2019.
Infos: www.urbanekuensteruhr.de und www.ruhrtriennale.de



Kleinkunstreihe 7nach8

Aufstrebende Comedy-Stars und alte Show-Hasen – das und noch viel mehr bietet die Kleinkunstreihe „7nach8“ in der Spielzeit 2019/2020. Von August bis April finden pünktlich um 20.07 Uhr jede Menge Kulturveranstaltungen in der Rotunde des Glashauses statt. An zehn Terminen gibt es in der neuen Saison über 20 Künstlerinnen und Künstler zu sehen. Das Programmheft liegt ab sofort in allen bekannten öffentlichen Einrichtungen aus. Seit über 30 Jahren stehen namhafte und aufstrebende Kabarettistinnen und Kabarettisten auf der Hertener "7nach8"-Bühne. "Wir sind stolz darauf, dass die Reihe schon so lange stattfindet und wir immer neue Künstlerinnen und Künstler in Herten begrüßen dürfen," so Bettina Hahn vom Kulturbüro der Stadt Herten. "Das Programm hat auch in diesem Jahr wieder viel zu bieten. Das ist uns wichtig, denn wir möchten zeigen, dass man in Herten viel erleben kann", ergänzt Wilhelm Uhlenbruch von der Volksbank Ruhr Mitte. Dieses Jahr gibt es eine Fülle an namhaften und stark gefragten Kunstschaffenden, wie Herbert Knebel, Wilfried Schmickler oder Simone Solga.



Meditationen, Yoga und Barfußgehen auf der Bislicher Insel: Reihe "Im Einklang mit der Natur" startet

Atem schöpfen, entspannen, die Natur genießen und zur Ruhe kommen - die naturnahe Auenlandschaft der Bislicher Insel bietet dafür die perfekte Umgebung. Das nutzt die Veranstaltungsreihe "Im Einklang mit der Natur", die der Regionalverband Ruhr (RVR) im Mai in seinem NaturForum auf der Bislicher Insel startet. Wie schon im vergangenen Jahr bietet der RVR jeweils sonntags zwischen 11 Uhr und 13 Uhr Yoga, verschiedene Meditationen, progressive Muskelentspannung, Zenbo Balance, Outdoor-Relax-Training und Autogenes Training an. Neu im Programm sind Qigong und Barfußgehen.
Die Reihe beginnt am Sonntag, 12. Mai und endet am 29. September.

Bei schönem Wetter finden alle Veranstaltungen auf der Streuobstwiese am NaturForum statt. Bei schlechtem Wetter steht der Seminarraum zur Verfügung. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, Terminen und Preisen sind unter www.bislicher-insel.rvr.ruhr und während der Öffnungszeiten (dienstags bis sonntags von 10 – 18 Uhr) telefonisch unter 02801/98823-0 erhältlich.



Dortmund radelt für ein gutes Klima

Zum 2. Mal nach 2014 nimmt die Stadt Dortmund an der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnis teil, an der im Jahr 2019 über 1.000 Kommunen aus ganz Deutschland teilnahmen.
Vom 2. bis 22. September werden alle Dortmunder Bürger*innen eingeladen, für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale zu treten. Im Kampagnenzeitraum können Mitglieder des Kommunalparlaments sowie alle Bürger*innen und alle Personen, die in Dortmund arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad sammeln.
Beim Wettbewerb Stadtradeln geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
Die Anmeldung ist ab sofort unter www.stadtradeln.de/dortmund möglich.



ERSTER WERKTAG DONNERSTAG

Zahlreiche Ateliers und Werkstätten sind am Ersten Werktag Donnerstag eines Monats geöffnet. Schauen Sie hinter Türen und Kulissen von Kunst und Handwerk und erleben Sie die Vielfalt des Depot! Einst die Straßenbahnhauptwerkstatt der städtischen Verkehrsbetriebe, ist der KulturortDepot heute ein Ort, an dem die Kreativität ihren freien Lauf nimmt. Mehr als 40 Einzelpersonen, Gesellschaften, Vereine und Büros haben sich seit der Eröffnung 2001 etabliert. Im Depot arbeiten Architekten, Designer, Dozenten, Fotografen, Grafiker, Bildende und Darstellende Künstler. Unter einem Dach gehen Bildung, Kunst, Kultur, Medien, kreative Dienstleistungen und Gastronomie eine seltene Symbiose ein, die den Geist des Ortes prägt.

Jeder erste Werktag Donnerstag im Monat, 17 - 20 Uhr
Theater im Depot
Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
Eintritt: frei



Mit dem Stift durch die Stadt: Urban Sketching im MKK

Die Dortmunder Urban Sketchers treffen sich jeden Donnerstag im Shop des Museums für Kunst und Kulturgeschichte und starten von dort aus zum jeweils spontan festgelegten Zeichenort in der Umgebung. Die Zeichentreffen sind kostenfrei.



Boente´s historische Gastronomie-Stadtführung

Jeden 2. Mittwoch im Monat beginnt um 18 Uhr die Spurensuche nach Recklinghausens geschichtlichen Brauereien, Kneipen, Gaststuben, Hotels, Restaurants und Cafés. Bei der Entdeckungstour stehen historische Orte wie der „Vestischer Hof“, „Goldener Eimer“ oder „Dornröschen“ auf dem Programm, an denen teilweise bereits im 19. Jahrhundert Bewohner, Durchreisende und Händler einkehrten. Wandeln Sie auf den Spuren der gastronomischen Vergangenheit von Recklinghausen, die in keinem Reiseführer oder Geschichtsbuch zu finden sind.

Jeder zweite Mittwoch im Monat
Suberg's bei Boente
Augustinessenstraße 4, 45657 Recklinghausen
19,90 Euro pro Person



WordUp - Poetry Jam 

Live-Literatur - von allen, für alle: ganz gleich, ob Tränen vor Lachen oder zu Tode betrübt, ob Kriminalroman oder Tagebucheintrag, ob Live-Hörspiel oder dadaistisches Geräusch-experiment, ob hochtrabende Versepik oder kreativer Einkaufszettel, ob Liebeslyrik oder gesellschaftspolitischer Kommentar: HIER DARF JEDER & JEDE RAN - nach vorheriger Anmeldung beim Jam-Master Christofer mit F (per mail / via facebook) oder auch, sofern das Teilnehmerfeld noch Platz bietet, spontan aus dem Publikum heraus können und mögen sich alle Nachwuchspoetinnen und Möchtegern-Storyteller mal ganz ohne den sonst üblichen Wetttbewerbsdruck vor einem aufgeschlossenen Publikum ausprobieren.

Wann: Jeder 3. Mittwoch im Monat
Einlass: 18 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Wo: SUBROSA, Gneisenaustr.56, 44147 Dortmund-Hafen
Eintritt: frei



„Mitreden“ im Lehmbruck Museum

Eingeladen sind Menschen, die Deutsch lernen oder Erfahrungen austauschen möchten. Die Veranstaltungsreihe „Mitreden“ richtet sich unter anderem an Menschen, die neu in Deutschland sind und ihre Sprachkenntnisse in der praktischen Anwendung verbessern wollen. In lockerer Atmosphäre kommen sie mit „Alteingesessenen“ ins Gespräch. Die Unterhaltung folgt keinem vorgegebenen Thema und ist völlig offen. Häufig dienen die ausgestellten Kunstwerke als Anregung.

Jeden Samstag
Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Str. 51, 47051 Duisburg
Teilnahme kostenlos



Führungen durch das Anschauungsbergwerk im Deutschen Bergbau-Museum Bochum

immer Sa & So | zwischen 11:00 und 14:30 Uhr alle halbe Stunde
unter der Woche (Di bis Fr, ausgenommen sind die NRW-Schulferien und Feiertage) führt Sie der Besucherservice in regelmäßigen Abständen durch das Anschauungsbergwerk.
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Dauer: ca. 1 Std.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: erforderlich unter 0234 5877-126 oder service@bergbaumuseum.de



Führung über die Kokerei Zollverein - Der Weg der Kohle auf der Kokerei

Die beeindruckende Kokerei Zollverein mit ihren scheinbar unendlichen Rohren und hoch aufragenden Schornsteinen lädt zu einer Entdeckungstour ein: Bei der Führung „Durch Koksofen und Meistergang“ im Denkmalpfad Zollverein lernen die Teilnehmer montags bis freitags, sowie am Samstag und Sonntag die Produktionsanlagen der einst größten Zentralkokerei Europas kennen.

Termin: Montag - Freitag: 14:30 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11:30 und 14:30 Uhr
Teilnahmegebühr: 9,50 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche 5 bis 17 Jahre 6 €
Familientickets: ein Erwachsener und eigene Kinder 14 €, zwei Erwachsene und eigene Kinder 22 €
Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage [C70], Arendahls Wiese, 45141Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Tel 0201 246810, denkmalpfad@zollverein.de, https://zollverein.ticketfritz.de



Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets - Öffentliche Führung

Mit über 6.000 Exponaten präsentiert das Ruhr Museum die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets. Die Führung präsentiert die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Reviers von der Entstehung der Kohle vor 300 Millionen Jahren bis zum heutigen Strukturwandel zur Metropole Ruhr.

Montag bis Freitag: 10:30 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 14:00 Uhr
Dauer: 1,5 Std.
Ruhr Museum Essen, Counter 24m Ebene
3 Euro plus Eintritt



Spezialführung »Das Zeitalter der Kohle« und Kokerei Zollverein

In Kooperation mit dem Denkmalpfad Zollverein In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Im Anschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad Zollverein/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Sa, So und an Feiertagen um 15 Uhr
Dauer: 2 Std.
Kokerei Zollverein Essen, Eingang Wiegeturm [A29]
5 € plus Eintritt



Schloss Horst Gelsenkirchen

Am ersten Montag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW Schulferien) kann man bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen, sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren. Das Museum Schloss Horst wird zu diesem Termin nicht besucht!

Ort: Schloss Horst, Treffpunkt Glashalle
Eintritt frei
Info: 0209 169-6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de



Rezepte finden, in Kochbüchern stöbern: Die Historische Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums berät

Nach besonderen Rezepten suchen, für wissenschaftliche Arbeiten recherchieren oder in Kochbüchern stöbern – das können Interessierte mittwochs in der Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle. Jeden Mittwoch zwischen 10 und 14 Uhr widmen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Vereins proKULTUR e.V. den Anliegen der Besucher. Kochbücher, die die Bibliothek mehrfach besitzt, dürfen die Besucher gegen eine Spende an proKULTUR e.V. mitnehmen. Die Bibliothek liegt unterhalb der Treppe in der Berswordt-Halle (Südwall 2-4).
Immer mittwochs, 10:00 - 14:00
Berswordt-Halle (Südwall 2-4), Dortmund



Vinylstammtisch im Musiktheater Piano

Hier treffen sich Freunde der schwarzen, runden Scheiben. Jeder bringt seine Lieblingsplatten mit oder ausgefallene Schätzchen und kann sie hier vorspielen. Alles geht, ob Rock, Blues, Alternative, Soul, Funk & Reggae. Ob altes oder neues, egal. Hauptsache VINYL.

Der VINYLSTAMMTISCH findet jeden Mittwoch ab 19 Uhr statt. An Konzerttagen direkt im Anschluss an das jeweilige Konzert. Der Eintritt ist frei.
Beginn: 19:00 | Eintritt: frei
Musiktheater Piano, Lütgendortmunderstr. 43, 44388 Dortmund



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr Dauer: 3 Stunden (mit Pause) Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“] Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Quelle: Städte, Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr
function sc_smartIntxtNoad() { }