Artenschutzturm in Duisburg

News vom 23.6.2022 - Duisburg (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) und sein Eigenbetrieb Ruhr Grün bauen eine alte Duisburger Trafostation im Baerler Busch in einen Artenschutzturm um. Ursprünglich sollte der Turm zurückgebaut werden, doch der RVR entschied sich dafür, den Bau mit seiner für den Niederrhein einzigartigen Architektur aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Artenvielfalt zu fördern. So soll der Turm voraussichtlich Ende des Sommers ein Quartier für Fledermäuse und Vögel werden. Die Anordnung der Höhlenbrüterkästen und Fledermausquartiere sowohl im Inneren als auch an der Außenseite wurde von der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet konzeptioniert.

Der Baerler Trafoturm wird Teil des geplanten Infopfades durch den Baerler Busch, auf dem Interessierte noch mehr über Artenschutz und Waldpflege durch RVR Ruhr Grün erfahren. Die Gesamtkosten für den Turm-Umbau und die Anlage des Infopfades liegen bei 100.000 Euro. Das Vorhaben wird durch das Aktionsprogramm Grüne Lückenschlüsse des Landes NRW gefördert.