Klappe" und "Film ab

News vom 5.10.2022 - Essen/Metropole Ruhr (idr). Das Ruhrgebiet hat eine große Klappe - natürlich nicht im ursprünglichen Wortsinn. Dass "Klappe" und "Film ab" in der Region aber eine große Rolle spielen, spiegeln die zahlreichen renommierten und ungewöhnlichen, nationalen und internationalen, dokumentarisch und fiktional ausgerichteten Filmfestivals in der Metropole Ruhr wider. Das Thema Filmfestivals zieht sich als roter Faden durch die aktuelle Ausgabe der kulturinfo.ruhr (kir) des Regionalverbandes Ruhr (RVR), die jetzt erschienen ist.

Der redaktionelle Teil des Kultur- und Terminhefts zeigt die Pionierarbeit und die aktuellen Entwicklungen bei den unterschiedlichen Filmfestivals, lässt Akteurinnen und Akteure zu Wort kommen und beleuchtet die thematische Vielfalt der Festivals im Ruhrgebiet. Daneben präsentiert das Heft übersichtlich und nach Genres gegliedert Termin-Highlights aus der Kulturmetropole Ruhr in den Bereichen Bildende Kunst, Bühnenkunst, Musik, Literatur und Festivals von Oktober bis zum Ende des Jahres.

Herausgeber der kulturinfo.ruhr ist der RVR. Die Publikation präsentiert regelmäßig eine Auswahl der Kulturtermine im Ruhrgebiet. Ein umfassender Terminkalender ist jederzeit online unter http://www.kulturinfo.ruhr zu finden - fortlaufend aktualisiert und mit allen Informationen für einen Besuch. Das Heft bietet eine Auswahl aus dem großen Angebot, das online und in der App zu finden ist.

Erhältlich ist kulturinfo.ruhr kostenfrei zum Download in der Mediathek des Regionalverbandes Ruhr unter http://www.mediathek.rvr.ruhr. Außerdem kann es unter http://www.kulturinfo.ruhr und im RVR-Shop unter https://shop.rvr.ruhr heruntergeladen werden. Gedruckte Exemplare liegen an zahlreichen öffentlichen Orten in der Metropole Ruhr aus, z. B. in Tourist-Informationen und Besucherzentren.