Feuer und Flamme

Hurra - Es geht weiter! Die WDR-Produktion „Feuer & Flamme“ wird fortgesetzt: Ab Juni wird die dritte Staffel vom WDR in Angriff genommen und sicherlich erneut wieder Groß und Klein mitfiebern lassen und ins echte Feuerwehr-Feeling katapultieren. Kein Drehbuch, keine dramatische Musik, stattdessen wird der Zuschauer hautnah zum Einsatzort mitgenommen und sieht echte, authentische Aufnahmen.

Feuerwehr beim Einsatz, Bild: WDR [ruhr-guide] Vor allem die Zuschauer sind erfreut, diese äußerst positiven Nachrichten zu hören. Für die ersten zwei Staffeln des erfolgreichen Formats des WDR hatten Feuerwehrmänner aus der Zentralen Feuer- und Rettungswache Gelsenkirchen Monate lang Bodycams getragen und die Einsätze somit dokumentiert - kein Drehbuch auswendig gelernt, sondern stattdessen Menschen gerettet, Brände gelöscht oder innerhalb der Kameradschaft Späße gemacht und Solidarität gezeigt. Trotz extrem harter Konkurrenz hat es die Sendung zum erfolgreichsten Programm im hauseigenen Kanal des WDR auf YouTube geschafft.

Dritte Staffel in Bochum

Für die dritte Auflage der Serie begleitet der Sender die Feuerwehrleute der Bochumer Innenstadtwache und der Hauptfeuer- und Rettungswache in Bochum-Werne. Durch den Einsatz sogenannter Bodycams, die extra für die Serie entwickelt wurden, sind die Zuschauer hautnah dabei, wenn die Einsatzkräfte Brände löschen, Menschen retten und ihren Alltag auf der Wache leben. Gezeigt werden die Folgen im Frühling 2020.

Aber was macht die Serie so besonders? Neue Interaktionen über die sozialen Netzwerke helfen dabei natürlich viel. Bei Twitter war „Feuer & Flamme“ sogar des öfteren Trending Topic und die Resonanz auf Facebook kann sich sehen lassen. Es steckt aber noch etwas anderes hinter: Die Serie erreicht die Herzen der Menschen - ohne gespielte Dramatisierung oderspannungsgeladene Musik. Stattdessen erhalten wir das Gefühl, auf Augenhöhe mit den Einsatzkräften und jedem einzelnen von ihnen nahe zu sein. Genau dies ist der Grund, wieso die Sendung „echt“ und „wirklich“ ist. Alles in Allem ist es eine hervorragende Mischung aus Alltag, Drama und Komik.

Was ist ein Feuerwehrmann?

Erstmalig ist mit der Sendung „Feuer & Flamme“ ein Format ausgestrahlt worden, in welchem der Beruf des Feuerwehrmannes realistisch und real dargestellt wurde. Die Dokumentation beschäftigt sich außerdem mit der Frage, wie das System der Feuerwehr an sich überhaupt funktioniert und wie der typische Alltag und der Beruf tatsächlich aussehen. Ob freiwillige oder Berufsfeuerwehr, der Beruf ist bedeutend für Jedermann und die Ausstrahlung der Sendung bringt das den Mitbürgern näher. WDR-Programmentwickler Philipp Bitterling hat in Kooperation mit Hans-Georg Kellner von der WDR-Fernsehunterhaltung eine bedeutende Botschaft in der Dokumentation „Feuer & Flamme“ vermittelt. Statt um den Ruhm oder Erfolg geht es den Protagonisten und Produzenten um die Sensibilisierung für den Beruf eines Feuerwehrmanns. Denn die Feuerwehrmänner in Gelsenkirchen absolvieren Tag für Tag einen knallharten und überaus anspruchsvollen Job und riskieren ihr Leben bedingungslos für das anderer. Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Anschläge auf Rettungshilfen verübt werden, verdienen die Feuerwehrmänner höchsten Respekt für ihre Arbeit, ihren Einsatz und ihre Kraft nach vorne zu schauen. Hut ab für die Leistung der mutigen Männer.

Einsatz im Hochhaus, Bild: WDR

Fangemeinde wächst

Groß und Klein lernen mit jeder einzelnen Folge mehr über den Beruf des Feuerwehrmanns und die damit verbundene Verantwortung kennen. Zusätzlich wird den Zuschauern ans Herz gelegt, dass die Einsatzkräfte nicht nur Feuerwehrmänner sind, sondern auch unsere Freunde. Laut der Aussagen der Akteure ist seit der Ausstrahlung das Verständnis der Menschen gewachsen und hat sich ebenfalls positiv auf den Straßenverkehr ausgeübt. Sogar über die deutschen Grenzen hinaus erfreut sich die Serie an Beliebtheit und hat zahlreiche Zuschauer aus Österreich und Niederlanden. Feuerwachen aus ganz Deutschland sind ebenfalls begeistert und stolz auf die Arbeit der Feuerwehrwache Gelsenkirchen.

Stadt Gelsenkirchen sagt Danke

Auch die Stadt Gelsenkirchen bedankt sich beim WDR und den Akteuren der Feuerwehr. Mit Liebe, Lust und Leidenschaft leisten die Männer täglich hervorragende Arbeit. In einer unsicheren Zeit geben sie den Menschen das Gefühl von Sicherheit und sind für sie da. Als Garant gewährleisten sie dabei jedem kompetent und unbürokratisch sichere Hilfe. Ermöglicht wurde die Produktion durch die SEO Entertainment GmbH im Auftrag des WDR und den Redakteuren Philipp Bitterling und Hans-Georg Kellner. Mit 7,1 Prozent Marktanteil lag „Feuer & Flamme“ bei der Zielgruppe der 35- bis 55-Jährigen deutlich über dem Senderschnitt. Aus diesem Grund erfreut es alle Beteiligten, eine dritte Staffel verkünden zu können. Egal ob in Gelsenkirchen oder Bochum: Es geht weiter!

Feuer und Flamme – Mit Feuerwehrmännern im Einsatz

WDR ab Frühling 2020

Hauptfeuer- und Rettungswache Bochum-Werne

Brandwacht 1
44894 Bochum

Innenstadtwache Bochum

Bergstraße 26
44791 Bochum

Fotos: WDR