Entspannen im Urlaub – kleine Massagegeräte mit großer Wirkung

Ein entspannendes Massagegerät für den Urlaub darf heute im Handgepäck eigentlich nicht mehr fehlen. Der stressige Alltag ist einer der häufigsten Gründe für Verspannungen. Zahlreiche Stunden vor dem PC, zu wenig Bewegung, falsche Schlafgewohnheiten oder einfach Stress zwischen den Terminen wirken sich auf den gesamten Körper aus. Im Urlaub soll er zur Ruhe kommen. Aber auch Entspannung für die Muskeln ist wichtig. Hier bietet es sich an, auf tragbare Massagegeräte zurückzugreifen.

Eine entspannende Massage im Urlaub, Foto: pixabay, SocialButterflyMMG Grafik Im Ruhrgebiet gibt es charmante Ziele für den Urlaub. Neben unzähligen Radwegen, bieten sich auch Besichtigungen der bekannten Sehenswürdigkeiten an. Dazu gehören beispielsweise der Domschatz von Essen, das Ruhr Museum oder auch die Hochofenführung und die Fackelführung mit dem Hüttenwerker. Nach den Sehenswürdigkeiten und Ausflügen können schon einmal die Füße qualmen und dann bietet es sich an, mit dem Fußmassagegerät zu entspannen. Die Geräte lassen sich einfach mit Wasser füllen und wärmen die Füße. Durch die integrierte Massagefunktion wird die Durchblutung in den Füßen angeregt und die Verspannungen lassen nach.

Auswahl aus verschiedenen Geräten nutzen

Natürlich stellt sich in erster Linie die Frage, wo genau sich die meisten Verspannungen befinden und welche Möglichkeiten es gibt, gegen diese vorzugehen. Wer das Massagegerät mit in den Urlaub nehmen möchte, der sollte zudem darauf achten, dass es sich gut verpacken lässt und auch die Möglichkeit besteht, es möglichst gut transportieren zu können.

Lange Autofahrten durch das Massagegerät entspannen

Sehr beliebt sind auch die Varianten, bei denen das Massagegerät einfach auf den Autositz gelegt werden kann. Bei dieser Variante sind oft kleine Kugeln verarbeitet. Bei den einzelnen Bewegungen durch das Gewicht werden Verspannungen massiert und können sich lösen. Wer das Ruhrgebiet entdecken möchte, der braucht manchmal einfach sein Auto. Umso wichtiger ist es, sich darin wohlzufühlen und entspannen zu können.

Generell sind Massagesitzauflagen eine sehr gute Lösung, um zwischendurch Entspannung genießen zu können. Die Auflagen stimulieren verschiedene Punkte am Rücken und auch im Gesäßbereich. Hier kann zudem die Intensität angepasst werden. Dadurch lassen sich starke und auch leichte Verspannungen sehr gut massieren.

Ideal für die Reise – Nackenmassagegeräte in kleinen Ausführungen

Auf der Reise ist oft nicht viel Platz, um etwas transportieren zu können. Hier bietet es sich an, ein Nackenmassagegerät einzupacken. Die kleinen handlichen Geräte werden in den Nacken gelegt und mit den Händen über den Nacken gezogen. Auch bei dieser Variante sind technische Details enthalten. Unter anderem lassen sich unterschiedliche Stärken einstellen.

Generell ist es wichtig, dass die Geräte in der Lage sind, die gewünschten Stellen zu massieren und für Entspannung zu sorgen. Bei akuten Rückenschmerzen oder auch starken Problemen mit der Wirbelsäule ist es jedoch empfehlenswert, immer erst einmal einen Arzt aufzusuchen und zu klären, woher genau das kommt und welche Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Foto: pixabay, SocialButterflyMMG