Heimat – Fotografien aus dem Ruhrgebiet

Herausgeberin Sigrid Schneider hat für das Ruhr Museum mit Heimat – Fotografien aus dem Ruhrgebiet einen 208 Seiten langen Bildband voller Fotos über das Ruhrgebiet geschaffen, der das Revier in einem neuen Licht erscheinen lässt. Etliche verschiedene Fotografien von unterschiedlichen Fotografen und deren kontrastreiche Zusammenstellung machen dieses Buch zu etwas Besonderem. Der ruhr-guide verlost 2 x 1 Bildband!

[ruhr-guide] Wie der Titel des Bildbandes Heimat – Fotografien aus dem Ruhrgebiet schon sagt, werden sie zahlreiche Fotografien Bildband Heimat, Foto: Thomas Becker(oben), Willy van Heekern(unten) über bzw. vom Ruhrgebiet in diesem Buch entdecken können. Das Besondere an Heimat ist, dass der Pott durch die besondere Zusammenstellung der Fotos aus dem Fotoarchiv des Ruhr Museums Essen andersartig dargestellt und von einer neuen Sichtweise betrachtet wird. Eine große Vielfalt an Fotos von 1910 bis 2008, von schwarz-weiß bis bunt und bereits veröffentlicht bis hin zu unveröffentlichten Werken ist zudem auch ausreichend vorhanden.

Der Blick über den Tellerrand

Ziel des Bildbandes ist es, das Revier als Heimat auch mal in einem anderen Licht zu zeigen, da keine heile Welt illustriert und auf die Homogenisierung der Region verzichtet wird. Durch Sigrid Schneiders Auswahl und Zusammenstellung der Fotografien wird eine Bildwelt geschaffen, die für den Ruhrpott typisch ist, gleichzeitig aber auch durch die Art der fotografischen Darstellung eine neue Sichtweise ermöglicht und vielleicht sogar auch erzwingt. Die Fotos werden also nach anderen als den üblichen Gesichtspunkten zusammengestellt, damit eben dies erreicht werden kann. Somit wird bei Heimat über den Tellerrand geschaut und etwas Unübliches aber dennoch Interessantes erzeugt.

„neue“ Heimat durch neue Bildwelten

In dem Bildband wird viel mit Kontrasten und Gegenüberstellungen der Fotografien gearbeitet, was durch die thematische Unterteilung, beispielsweise dreckig und sauber, grün und grau oder oben und unten nochmals hervorgehoben wird. Man merkt schnell, dass Themen verwendet werden, die man mit dem Ruhrgebiet assoziiert und die Klischees, wie die ruhrgebietsspezifischen Arbeitswelten und Milieus, beinhalten. Jedoch nur, um eben diese Klischees durch die besondere Komposition und Zusammenstellung der Fotografien dafür zu benutzen und abzuwandeln, um neue Bildwelten entstehen zu lassen. Diese stellen die Themen nicht wie gewohnt dar, sondern zeigen eine neue und ungewohnte Heimat.

Fazit

Alles in allem ist Heimat ein gelungener Bildband, der sich trotz dessen, dass er ein so viel behandeltes Thema wie das Ruhrgebiet beinhaltet, hervorgehoben hat. Denn durch die bewusste und vorallem gelungene Auswahl und Komposition der Fotografien entsteht eine Bildwelt, die das Ruhrgebiet als Heimat neu erscheinen lässt. Wer also das Revier und seine Geschichte mal auf eine andere Art entdecken möchte und gute Fotos mag, dem ist dieses Buch nur zu empfehlen.

Verlosung

Der ruhr-guide verlost 2 x 1 Buch Heimat – Fotografien aus dem Ruhrgebiet. Um teilzunehmen einfach eine Mail mit dem Betreff „Heimat“, Ihrem vollständigen Namen und Ihren Kontaktdaten an gewinnen@ruhr-guide.de schicken! Einsendeschluss ist der 30.08.2020. Der Rechtsweg, Mehrfachteilnahmen und automatische Dienste sind ausgeschlossen, Irrtümer bleiben vorbehalten. Wir drücken die Daumen und wünschen schon mal viel Spaß!

Heimat - Fotografien aus dem Ruhrgebiet

Herausgeberin: Dr. Sigrid Schneider (für das Ruhr Museum Essen)
Fotografien: Fotoarchiv Ruhr Museum mit Ausnahmen
Verlag: Klartext Verlag
Erscheinungsjahr: 1. Auflage, November 2019
Preis: 29,95 €
ISBN: 978-3837522181

Foto: Thomas Becker (oben), Willy van Heekern (unten)