Waldjugendspielen in der Haard

News-Archiv: News vom 14.9.2021 - Haltern (idr). Geschicklichkeit und Gemeinschaft sind gefragt, wenn sich Schülerinnen und Schüler am Donnerstag, 16. September, bei den diesjährigen Waldjugendspielen in der Haard messen. Fünf Klassen der umliegenden Schulen treten auf dem Parcours rund um den Meilerplatz am Dachsberg in den Wettstreit. Dabei gilt es, sowohl praktische Aufgaben zu lösen als auch Wissensfragen zu beantworten.

RVR Ruhr Grün will es Schülerinnen und Schülern auch unter Coronabedingungen ermöglichen, den Wald zu begreifen. Grundlage der coronakonformen Spiele sind "Waldjugendspiele to go", bei denen jede Klasse nur von jeweils einem Waldpaten durch den Parcours begleitet wird - natürlich unter Einhaltung der Abstandsregeln.

Für die Zukunft möchte das neue Team der Wald- und Wildnispädagogik von RVR Ruhr Grün um Fachbereichsleiterin Juliane Saebel und Anja Baum diese und weitere Veranstaltungen zu einem festen Bestandteil des Walderlebens in der Metropole Ruhr machen. Die Jugendlichen sollen den Wald mit Herz, Hand und Verstand erleben und so wieder eine Verbindung zur Natur aufbauen.