Steag stellt auf Erdgas um

News-Archiv: News vom 20.1.2022 - Herne/Essen (idr). Das neue Gas- und Dampfturbinenkraftwerk des Energieerzeugers Steag in Herne hat einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Betriebsaufnahme im Frühsommer gemacht: In den vergangenen Tagen wurde das Kraftwerk mit dem Stromnetz synchronisiert und hat erstmals Strom ins Netz eingespeist.

Im Februar soll auch die Wärmeauskopplung probeweise gestartet werden. Nach Inbetriebnahme wird das Kraftwerk Herne nicht nur Strom, sondern in Kraft-Wärme-Kopplung auch Wärme für bis zu 275.000 Haushalte im Ruhrgebiet erzeugen. Mit der Umstellung der Strom- und Wärmeerzeugung von Steinkohle auf Erdgas sollen mindestens 50 Prozent an CO2-Emissionen eingespart werden.

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Herne kann schon jetzt bis zu 15 Prozent Wasserstoff mitverbrennen, wenn er dem Erdgasnetz beigemischt wird. Perspektivisch ist es möglich, die Anlage komplett auf eine Wasserstoffbefeuerung umzustellen.

Infos: http://www.steag.com