Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

SAMSTAG, 12. Oktober

"Psalmen Davids" von Heinrich Schütz mit dem Dresdner Kammerchor

Es ist sicher eines der größten Chormusik-Projekte der Aufnahmegeschichte. Im Jahr 2006 begannen Hans-Christoph Rademann und der Dresdner Kammerchor mit einer Gesamteinspielung der Werke von Heinrich Schütz - ein bis dahin singuläres und inzwischen preisgekröntes Unternehmen, das erst kürzlich abgeschlossen werden konnte. In der Reihe "Alte Musik bei Kerzenschein" ist der Dresdner Kammerchor nun mit einer Auswahl der "Psalmen Davids" von Heinrich Schütz im Alfried Krupp Saal zu erleben.
Wann: 12. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Ort: Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal - Huyssenallee 53, 45128 Essen



Geschichtstour und Erlebnisführungen auf der Zeche Hannover

Am Samstag (12.10.) um 15 Uhr erfahren die Teilnehmerinnen im Bochumer Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bei der Führung "Wohnen auf der Seilscheibe", wie die Bergleute mit ihren Familien und Kostgängern ab 1890 in den Arbeiterhäusern am Rübenkamp lebten. Der weitere Weg führt durch die Eickeler Kolonie, die Siedlung Dahlhauser Heide sowie zu den "Montagehäusern System Schneider", die während der Wohnungsnot in der Nachkriegszeit entstanden. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0234 6100-874.
Wann: 12. Oktober, 15:00 Uhr
Kosten: 2,50€
Ort: Zeche Hannover - Günnigfelder Str. 251, 44793 Bochum



Von Bäumen, Blättern, Samen und Früchten

Im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall machen junge Naturforscher Bekanntschaft mit verschiedenen Bäumen rund um die alten Industrieanlagen und lernen ihre Verbreitungstechniken kennen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt junge Entdecker dazu von 15 bis 17 Uhr ein. Gemeinsam mit Naturpädagogin Birgit Ehses suchen die Teilnehmerinnen Eicheln, Nüsse und Beeren, aber auch kleine Samen, die mit Flügeln oder fallschirmartigen Härchen durch die Luft getragen werden. Gemeinsam sammeln, unterscheiden und erforschen sie Blätter, Früchte und Samen und erfahren, welche Pflanzenteile nutzbar oder giftig sind. Aus den Fundstücken bastelt die Gruppe zum Schluss ein kleines Herbstalbum.
Wann: 12. Oktober, 15:00 bis 17:00 Uhr
Kosten: 3€ plus normaler Eintritt
Ort: Zeche Zollern Dortmund - Grubenweg 5, 44388 Dortmund



Das Geheimnis der drei Karten: „Pique Dame“ am Aalto-Theater

Das Psychodrama über tragische Liebe und krankhafte Spielleidenschaft feiert am Samstag, 12. Oktober 2019, um 19 Uhr Premiere. Generalmusikdirektor Tomáš Netopil setzt als musikalischer Leiter einen weiteren Akzent im Rahmen seiner Fokussierung auf das slawische Repertoire. Regie führt Philipp Himmelmann, der nach seiner Inszenierung von Vivaldis „Ottone in Villa“ (2001) ans Aalto-Theater zurückkehrt. Als Hermann ist mit Sergey Polyakov ein russischer Tenor zu erleben, der diese Partie bereits an großen Häusern wie dem Mariinski-Theater St. Petersburg, der Deutschen Oper am Rhein sowie erst zu Beginn dieses Jahres am Royal Opera House Covent Garden interpretiert hat. Die niederländische Aalto-Sopranistin Gabrielle Mouhlen feiert ihr Rollendebüt als Lisa. Ebenfalls aus den Niederlanden stammt die Altistin Helena Rasker, die die Titelrolle der Gräfin übernimmt.
Wann: 12. Oktober, 19:00 Uhr
Ort: Theater und Philharmonie Essen GmbH (TUP) - Opernplatz 10, 45128 Essen



MICHAEL HATZIUS! – DIE ECHSE „ECHSOTERIK“

Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Das Reptil voll Erfahrungen, Geschichten und Weisheit legt uns die Karten auf den Tisch. Vollständig erleuchtet und bestens ins Licht gerückt durch den mehrfach ausgezeichneten Puppenspieler Michael Hatzius, der gekonnt in der Aura des großmäuligen Reptils zu verschwinden scheint. Wer führt wen und was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine? Was sucht ein Kamel auf dem Halm einer Zecke? Das sind nur einige Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Das Publikum ist eingeladen zu einer humorvollen Audienz mit offenem Herzen und großer Klappe, bei der gern auch der Zuschauer selbst im Mittelpunkt der Betrachtung steht. So darf man sich auf echsquisite Improvisationen freuen.!
Wann: 12. Oktober, 20:00 Uhr
Ort: Saalbau Witten Saal B - Bergerstraße 25, 58452 Witten



„Nackt und zerfleischt“

Er ist wieder da: Jörg Buttgereit kommt mit seiner kultigen Talkreihe „Nackt und zerfleischt“, die sich mit Trivial- und Trashkultur in Film, Hörspiel und Comics beschäftigt, zurück ins Schauspiel Dortmund. Diesmal begrüßt der Papst des deutschen Horrorfilms als Gast Wolfgang Müller (u.a. „Die Tödliche Doris“). Gemeinsam unternehmen sie im Vorfeld des 30. Jahrestags des Mauerfalls einen filmischen Streifzug durch die revolutionäre Subkultur West-Berlins der frühen 80er Jahre
Wann: 12. Oktober, 20:00 Uhr
Karten im Opernhaus Dortmund: 10 €
Ort: Schauspielhaus Dortmund - Hiltropwall 15, 44137 Dortmund



PENG Festival auf Zeche Carl

PENG - Wir lassen es wieder knallen!
Weit über die Grenzen des Ruhrgebietes hinaus war es zu hören und verlangt nach mehr. Es brodelt wieder! Nach drei mitreißenden und erfolgreichen Festivalausgaben steht nun das PENG Festival 2019 in den Startlöchern. Mit vereinten Kräften stellt das PENG Kollektiv vom 11. bis 13. Oktober 2019 erneut ein Festival im Maschinenhaus Essen auf die Beine. Das Ziel: Frauen im Jazz eine Plattform bieten und die Bandbreite des Jazz im Ruhrgebiet und darüber hinaus präsentieren.

Vom 11. bis 13. Oktober erwartet die Besucher*innen ein hochkarätiges Programm geprägt sowohl von international etablierten Musikerinnen der Jazzszene, als auch jungen, lokalen Bandleaderinnen. Erstmals in 2019 wird das Festival um einen dritten, besonderen Festivaltag erweitert: nach einem Matinee-Konzert bei freiem Eintritt lenkt ein Podiumsgespräch den Blickpunkt auf das Thema Gleichstellung im Jazz mit Beiträgen namhafter Gäste.
Zeche Carl (Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen)



NEUE PHILHARMONIE WESTFALEN – BEST OF 70s

Eine Zeitreise in die 70er mit Musik von Kiss, Elton John, Neil Diamond, Stevie Wonder, John Lennon, Paul McCartney, Barry Mannilow, Supertramp uvm. als unterhaltsame Show.
Wann: 12. Oktober, 19:30 Uhr
Ort: Saalbau Witten Theatersaal - Bergerstraße 25, 58452 Witten



Schreibwerkstatt mit Sascha Pranschke

Eine Geschichte schreiben! Dieser Gedanke schlummert in vielen von uns. Doch wo Inspiration finden? Wie die Ideen zu Papier bringen? Was macht eine originelle Figur aus und welchen Stil wählen? Wie wird eine Geschichte entworfen, die von einem spannenden Anfang zu einem überraschenden Schluss führt und dabei immer glaubhaft bleibt? Haben Sie sich diese Fragen auch schon einmal gestellt? Dann kommen Sie zur Schreibwerkstatt mit Sascha Pranschke und lernen Sie in praktischen Übungen das Handwerkszeug eines Schriftstellers. Anmeldung erforderlich!
Wann: 12. Oktober, 10:00 bis 17:00 Uhr
Kosten: 45 €
Ort: Der CORRECTIV Buchladen - Akazienallee 10, 45127 Essen



Stadtrundrundgang Mülheim „Die Altstadt und der Kirchenhügel“

Wertvolle Ortsgeschichte und überraschende Anekdoten rund um Kirchenhügel und Altstadt erwarten die Teilnehmerinnen und Teil-nehmer auf dem zweistündigen Rundgang. Mit u. a. Petrikirche, St. Mariae Geburt und Tersteegenhaus warten historisch bedeutende Zeugnisse darauf, ihre Geschichte zu erzählen.
Tickets für die Tour sind in der Touristinfo, Schollenstraße 1, und auf muelheim-tourismus.de für 12 € pro Person erhältlich.
Wann: 12. Oktober, 15:00 Uhr
Ort: Mausefalle - Bogenstraße 8, 45468 Mülheim an der Ruhr



Die Halde Hoheward und das Alte Dorf Westerholt mit dem RVR erkunden

Ab auf die Halde! Das RVR-Besucherzentrum Hoheward bietet in der nächsten Woche gleich zwei spannende Haldentouren an. Am Samstag, 12. Oktober, 14 bis 16 Uhr, geht es per Bus zum Gipfel. Ein Kleinbus fährt die Teilnehmer bis unterhalb der Sonnenuhr. Von dort aus genießen sie den Ausblick auf die Metropole Ruhr. Außerdem erklären die Gästeführer die Funktionsweise des Horizont-Observatoriums und der monumentalen Sonnenuhr.
Ein kleiner Fußweg ist dabei unumgänglich und Bestandteil der Führung. Anmeldung bis zum 8. Oktober erforderlich unter Telefon: 02366/181160 oder E-Mail: hoheward@rvr.ruhr.
Wann: 12. Oktober, 14:00 bis 16:00 Uhr
Kosten: 13,50€ pro Person
Ort: RVR-NaturForum, Bislicher Insel 11 in Xanten



„Mitreden“ im Lehmbruck Museum

Um die Trinkkultur in verschiedenen Ländern – „Drinks International“ – geht es an diesem Samstag, 15 Uhr, beim offenen Sprachcafé „Mitreden im Lehmbruck Museum“. Die Kunstvermittlerin Sybille Kastner moderiert das Gespräch, bei dem man z. B. über verschiedene Geschmäcker und Traditionen diskutieren kann.
"Mitreden" können Menschen unterschiedlichster Herkunft in lockerer Atmosphäre über Alltägliches, Besonderes, Kunst und Kultur, und dabei ihre Deutschkenntnisse verbessern. Eingeladen sind Menschen aller Nationen, die ein offenes Ohr, Lust auf Kommunikation und Interesse an anderen Kulturen haben. Jede der wöchentlichen Veranstaltungen steht unter einem bestimmten Motto.
Wann: 12. Oktober, 15:00 Uhr
Ort: Lehmbruck Museum - Düsseldorfer Straße 51, 47049 Duisburg



Nachtflohmarkt

Bei Nacht sind alle Katzen grau? Mag sein – aber nicht auf unserem Nachtflohmarkt. Da tummelt sich, was schön und bunt ist. Vor den Ständen, hinter den Ständen, in den Auslagen sowieso. Schätze vom Dachboden, Unerhörtes aus der Erbmasse, ein Grundstock einer neuen oder der Lückenfüller einer unvollständigen Sammlung, der letzte Schrei, das erste Beste. Das alles findet sich hier.
Wann: 12. Oktober, 17:00 bis 23:59 Uhr
Ort: Depot e.V. & Theater im Depot - Immermannstraße 29, 44147 Dortmund



Helene Bockhorst - Programm: “Die fabelhafte Welt der Therapie”

Welche positiven Auswirkungen hat eine schlechte Kindheit? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Und warum beteiligt sich niemand am Crowdfunding für meine Brustvergrößerung - es hätten doch am Ende alle etwas davon? Helene Bockhorst stellt sich schonungslos selbst in Frage und präsentiert Geschichten, die lustig sind – sofern man sie nicht miterleben musste.
Es geht um psychische Auffälligkeiten und Schwierigkeiten in sozialen Situationen; um Onlinedating, Sex, Missgeschicke und immer wieder um die Frage: Warum passiert das ausgerechnet mir? Mit ihren Auftritten therapiert sie sich selbst und andere, indem sie alles ausspricht, was schon immer mal gesagt werden musste – und noch einiges darüber hinaus, denn sicher ist sicher.
VVK: 16€ (13€ ermäßigt) zzgl. Gebühren unter https://monochromat-booking.soulticket.de/helene-bockhorst-tickets-57.html
Samstag, 12. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Ort: Grammatikoff - Dellpatz 16A, 47051 Duisburg



"Bunte Blätter - Farbtupfer der Natur" bei einer Wanderung mit dem RVR erleben

Der Herbst ist da und mit ihm eine neue Farbenpracht. Naturliebhaber genießen das bunte Treiben im Rahmen einer geführten Wanderung über die Bislicher Insel am Samstag. Martin Wenzel Teuber führt die Gruppe von den Streuobstwiesen am RVR-NaturForum Bislicher Insel, entlang üppiger Weiden bis hin zu einer Landschaft, die von einer halbwilden Rinderherde gepflegt und gestaltet wird. Dabei erklärt er, wie landwirtschaftliche Nutzung und Naturschutz auf der Bislicher Insel zum Wohle von Mensch und Natur in Einklang gebracht werden.
Wann: 12. Oktober, 14:00 bis 16:00 Uhr
Kosten: Erwachsene 5€, Kinder 3€
Ort: RVR-NaturForum, Bislicher Insel 11 in Xanten

SONNTAG, 13. Oktober

50 Jahre domicil: Sonntagsführung durch die Studio-Ausstellung im MKK zur Dortmunder Jazzgeschichte

Vom Keller-Club zur ersten Adresse für Jazz in der Region: Das domicil an der Hansastraße feiert in diesem Jahr 50. Geburtstag. Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte präsentiert noch bis zum 27. Oktober in seinem Studio eine Ausstellung, die die Arbeit des international renommierten und von Musikern aus aller Welt geschätzten Jazzclubs würdigt. Am Sonntag, 13. Oktober kann man die Ausstellung in kompetenter Begleitung erleben.
Wann: 13. Oktober, 15:00 Uhr
Ort: Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Hansastr. 3



Stahlzeit in Dortmund: Sonntagsführung durch das Hoesch-Museum

Die Anfänge der Eisen- und Stahlindustrie seit 1840, das Leben und Arbeiten der „Hoeschianer“ und der Strukturwandel – um diese Themen geht es in der öffentlichen Führung „Stahlzeit in Dortmund“ am Sonntag, 13. Oktober, 14 bis 15.30 Uhr im Hoesch-Museum (Eberhardstr. 12). Originale Werkzeuge, authentische Objekte und interaktive Stationen lassen Vergangenheit und Gegenwart lebendig werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.
Wann: 13. Oktober, 14:00 bis 15:30 Uhr
Ort: Hoesch-Museum - Eberhardstraße 12, 44145 Dortmund



Grüne Hütte und herbstliches Basteln

Unterschiedlichste Pflanzen haben auf dem Gelände der Henrichshütte neue Lebensräume erobert. Ihre Samen gelangten häufig mit dem Wind auf die Brachfläche, aber auch Tiere, Menschen und Eisenbahnwaggons dienten als Transportmittel. Mehr über Samen und Früchte erfahren Teilnehmer der "Grünen Hütte". Bei einem Spaziergang über das Hüttengelände suchen und sammeln die Teilnehmerinnen gemeinsam mit Birgit Ehses verschiedene Samen und Früchte, um sie später unter die Lupe zu nehmen. Außerdem erforscht die Gruppe unterschiedliche Verbreitungstechniken von Pflanzen. Wer will, kann selbstgebastelte Exemplare vom Hochofen fliegen lassen.
Wann: 13. Oktober, 11:00 bis 13:00 Uhr
Kosten: 3 €
Ort: Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur - Werksstr. 31-33, 45527 Hattingen



Radtour am Dortmund-Ems-Kanal - Vom Schiffshebewerk zum Schloss Dellwig

Während der 38 Kilometer langen Tour erläutert der ehemalige Museumsleiter Herbert Niewerth, der im Förderverein des Museums aktiv ist, viele Aspekte der Kanalgeschichte. Warum wurde der 1899 eröffnete Dortmund-Ems-Kanal gebaut? Unter welchen Bedingungen haben tausende von Kanalarbeitern geschuftet? Welche bedeutenden Bauwerke gibt es an dieser künstlichen Wasserstraße? Wie hat der Kanal die beiden Weltkriege überstanden? Nach der Tour geht es zurück zum Schiffshebewerk, wo die Radfahrer zum Abschluss der Tour die Ausstellung "Berührte Landschaften" besuchen, die auf dem Museumsschiff OSTARA zu sehen ist. Anmeldungen unter Tel. 02363/9707-0 oder per E-Mail an schiffshebewerk@lwl.org.
Wann: 13. Oktober, 11:00 bis 18:00 Uhr
Kosten: 8 € für Radtour, Eintritt und Führung
Ort: LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg - Am Hebewerk 26, 45731 Waltrop



Schraube locker?

Im Mittelpunkt stehen dieses Mal die Oberschläger-Webstühle. Besucher erfahren Spannendes über eine Technik, die sich vom Aufkommen erster mechanischer Webstühle um 1900 bis in die 1960er Jahre nicht grundlegend veränderte. Viele kleine Modernisierungen hielten die Maschinen technisch auf dem Laufenden und ermöglichten die stetige Steigerung der Produktion, wie die Webmeister des LWL-Industriemuseums am Sonntag bei der Vorführung des Webstuhls erläutern. Sie stellen den Teilnehmerinnen die besondere Maschine vor und liefern technische Erklärungen - bis zur kleinsten Schraube. Ob die Umrüstung von Transmission auf elektrischen Antrieb, der Einsatz und Funktionsweise von Kettfadenwächtern, automatischen Copswechslern oder Schussfadenüberwachung - hier können Interessierte genau hinschauen und nachfragen.
Wann: 13. Oktober, 16:00 Uhr
Kosten: 4 €, Jugendliche und Kinder unter 18 frei
Ort: LWL-Industriemuseum - Textilwerk Bocholt - Uhlandstr. 50, 46397 Bocholt



Der Westfalenpark macht „Gartenlust“: Herbstmarkt am lockt am Wochenende

Da diese Oktobertage auch unter dem Motto „Erntedank“ stehen, finden Marktbesucherinnen und -besucher neben leuchtendem Augen- auch köstlichen Gaumenschmaus. Im Eingangsbereich Ruhrallee reicht das Angebot von Brot und Backwaren, Bergkäse aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über Kürbisse, Obst und Trockenobst, Honig, Essig und Öle bis hin zu selbstgemachten Chutneys.
Herbstliche „Glückpilze“ wandern durch das Marktgeschehen und sorgen für schöne Fotomotive, und im Gastronomiebereich auf der Wiese am Sonnensegel gibt es musikalische Untermalung vom Folk-Pop-Duo „Philipp und Punkt“. Dabei lassen sich Kaffee, Kuchen oder herzhafte Speisen in der Herbstsonne ausgiebig genießen
Wann: 13. Oktober, 11:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Westfalenpark Dortmund - An der Buschmühle 3, 44139 Dortmund



Herbstlicher Familiennachmittag im Kindermuseum Adlerturm

Wer wird der neue Kastanienkönig? Wer die Kastanien sicher in den Korb wirft, gewinnt. Außerdem gibt es eine Spielestation zum gemütlichen Zeitvertreib für Groß und Klein. Selbstverständlich wird auch wieder gebastelt: An zwei Kreativstationen „Eulen-Origami“ und „Fingerprint“ entstehen herbstliche Basteleien, die mitgenommen werden dürfen. Auch ein Turmscout ist vor Ort und lässt sich zur mittelalterlichen Dortmunder Stadtgeschichte Löcher in den Bauch fragen. Außerdem wartet die Schminkstation des PIDO-Clubs auf Kinder. Der Eintritt und alle Angebote sind kostenlos.
Wann: 13. Oktober, 14:30 bis 17:30 Uhr
Ort: Kindermuseum Adlerturm, Günter-Samtlebe-Platz 2, 44135 Dortmund



Armaos Rastani Duo im MKK: „Gitarrenmusik in der Rotunde“ mit persischer Tonbak

Klassische Gitarre trifft persische Tonbak, eine hölzerne Trommel – dieses Klang-Erlebnis gibt es am Sonntag, 13. Oktober, 18 Uhr im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastr. 3) zu hören. In der Reihe „Gitarrenmusik in der Rotunde“ ist das Armaos Rastani Duo zu Gast.
Wann: 13. Oktober, ab 18:00 Uhr
Ort: Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund - Hansastr. 3
Kosten: Erwachsene 8€, Schüler & Studenten 6,50€



Improvisationstheater im Kindermuseum mondo mio!

Im Rahmen der Sondderausstellung Rescued Memories - Gestrandete Erinnerungen sind Studentinnen und Studenten der FH Dortmund zu Gast und werden zwei uerschiedliche Theaterf aufführen. Zum einen wird es ein sogenanntes non-statisches Theaterstück geben, das die verschiedenen Räume des Museums mit einbezieht und eine Fluchtgeschichte von Anfang bis Ende erzählt. Im Mittelpunkt der Inszenierung steht ein Teenager-Junge, welcher mit seinen Eltern flieht. Anschließend werden inhaltlich dazu passende Improvisationsspiele angeboten, die für Kinder und Erwachsene geeignet sind und zum Mitmachen einladen.
Wann: 13. Oktober, 16:00 -17:00 Uhr
Ort: Kindermuseum mondo mio Dortmund



Die Halde Hoheward und das Alte Dorf Westerholt mit dem RVR erkunden

Bereits am Sonntagmittag (13. Oktober, 13.30 bis 15 Uhr), lädt das RVR-Besucherzentrum zu einem geführten Spaziergang durch das Alte Dorf Westerholt ein. Der historische Ortskern ist nicht nur geprägt durch 58 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser, sondern auch durch liebevoll angelegte Gärten. Seit 1975 gehört Westerholt zu Herten. Los geht es am Marienbrunnen auf dem Marktplatz in Westerholt (Schloßstraße 25), die Teilnahmegebühr beträgt acht Euro pro Person. Für alle Angebote ist eine Anmeldung bis zum 8. Oktober erforderlich unter Telefon: 02366/181160 oder E-Mail: hoheward@rvr.ruhr.
Wann: 13. Oktober, ab 13:30 Uhr
Ort: RVR Besucherzentrum Halde Hoheward



Die Halde Hoheward und das Alte Dorf Westerholt mit dem RVR erkunden

Am Sonntag, 13. Oktober, 19.30 bis 22 Uhr, steht eine Vollmondwanderung auf dem Programm. Auf dem Gipfel und auf den astronomischen Plateaus angekommen sind die Sterne fast zum Greifen nah. Was es zudem alles mit dem Vollmond, den Mondphasen und der Zeitbestimmung auf sich hat, wird hier auf der Halde erläutert. Ein Leuchtstab sorgt bei Dunkelheit nicht nur für die nötige Orientierung, sondern macht die Wanderung in der Gruppe zu einem visuellen Erlebnis. Eigene Taschenlampen dürfen gerne mitgebracht werden. Die Teilnahme kostet elf Euro pro Person, inklusive Leuchtstab.Anmeldung bis zum 8. Oktober erforderlich unter Telefon: 02366/181160 oder E-Mail: hoheward@rvr.ruhr.
Wann: 13. Oktober, ab 19:30 Uhr
Ort: Halde Hoheward



Vollmondwanderung durch den Westpark Bochum

Nur keine Angst im Dunkeln: Am Sonntag lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) zu einer Vollmondwanderung im Bochumer Westpark ein. Auf der Route Industrienatur erleben die Teilnehmer die nächtliche Natur mit allen Sinnen. Überall raschelt und huscht es, und so manches wilde Gewächs beflügelt im Mondlicht die Fantasie. Der Treffpunkt für die zweistündige Veranstaltung ist das Infoschild am Fuße der Treppenanlage zum Westpark an der Alleestraße.
Wann: 13. Oktober, von 19:00 bis 21:00 Uhr
Kosten: Erwachsene 5€, Kinder 3€
Ort: Westpark Bochum



MÄDCHEN KLAMOTTE – „DER MÄDELSFLOHMARKT“

Hier findet ihr alles was euer Mädels Herz begehrt. Vintage Teile, Second Hand Klamotten, Designerkram, Kindersachen und -ausstattung, Schuhe, Schmuck, Accessoires, Selbstgemachtes, Ausrangiertes u.v.m.
Wann: 13. Oktober, 11:00 bis 16:00
Ort: Saalbau Witten Festsaal/ Foyer/ Saal C - Bergerstraße 25, 58452 Witten



Poetry Slam Schwerte

Nach der erfolgreichen Premiere im September präsentieren wir gemeinsam mit dem Jugendamt der Stadt Schwerte und der Rohrmeisterei den POETRY SLAM SCHWERTE #2. Ein Slam, wie er im Buche steht: bekannte Poet*innen aus dem Ruhrgebiet vermischt mit Teilnehmer*innen aus der offenen Liste für alle, die ihre Texte vortragen möchten. Jule Weber, die dem Publikum als Moderatorin der New-Generation-Slams und als eine erfolgreichsten Slammer*innen Deutschlands bekannt ist, moderiert die neue Reihe.
Wann: 13. Oktober, 20:00 Uhr
Ort: Rohrmeisterei - Ruhrstraße 20, 58239 Schwerte



Das bunte pralle Leben: Duisburgs pulsierende City

Um ihre Innenstadt werden die Duisburger vielerorts beneidet: Da ist der weitläufige Shopping-Boulevard von der Königstraße bis zur Kuhstraße mit seiner Lindenallee und den jährlich zahlreicher werdenden gutbesuchten Biergärten. Die Brunnenmeile mit den individuell von weltberühmten Künstlern gestalteten Brunnen. Der prächtige König-Heinrich-Platz mit dem neoklassizistischen Theater und dem ältesten Gebäude auf der Königstraße, dem Amts- und Landgericht. Die Shopping-Malls Forum und CityPalais sowie die Mercatorhalle, die Heimat der Duisburger Philharmoniker.
Die Innenstadtführung vermittelt Eindrücke und Hintergründe über das Zentrum einer Stadt, in der die Menschen schon seit über tausend Jahren ihr Glück suchen.
Wann: 13. Oktober, ab 14:00 Uhr
Kosten: Erwachsene 8€, Kinder 4€ : Tickets gibt es vorab bei der Tourist Information (Königstraße 86, 47051 Duisburg), online unter www.duisburg.de oder Sie zahlen passend vor Ort beim Gästeführer.
Ort: Mercatorbrunnen vor dem Rathaus (Burgplatz)



Modellspielzeugmarkt

Ein MUSS für alle Modellbahn- und Modellautofreunde.
Das Angebot der Händler könnte in dieser Hobbysparte unterschiedlicher kaum sein. Neben neuen, digitalen Lokomotiven mit Hochleistungsmotoren, Waggons, hochmodernem Schienenmaterial und anderen Zubehörartikeln wie Laser Cut Modellen usw., bestimmen auch gebrauchte Bahnen und Autos das illustre Gesamtbild der Veranstaltung. Nostalgische Züge und Autos werden ebenfalls offeriert, teilweise sind sie schon weit mehr als 50 Jahre alt und in Sammlerkreisen sehr begehrt.

Mit Sammlerblick, Glück und Handelstalent können die Besucher am Ende mit einem begehrten Lieblingsteil nach Hause fahren. Auf dem Markt wird aber nicht nur verkauft! Viele Anbieter sind auch am Ankauf von Bahnen und Autos interessiert, selbst tauschen ist möglich. Wer also noch etwas loswerden möchte, der sollte nach Möglichkeit die Teile sofort mitbringen, denn dann kann er bei der Vielzahl der interessierten Ankäufer auch einen guten Preis aushandeln.
Wann: 13. Oktober von 11-16 Uhr im Kulturzentrum Herne, Willi Pohlmann-Platz 1
Eintrittspreise: Eintritt 4,00 Euro für Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen zahlen keinen Eintritt.



Ausstellung „Eija-Liisa Ahtila. Skulptur in Zeiten des Posthumanismus“

Die Ausstellung beeindruckt durch Videoinstallationen, die auf großen Screens oder auf mehreren Leinwänden gleichzeitig laufen. Erstmals werden die Werke auch mit deutschen Untertiteln gezeigt. Die öffentliche Führung am Sonntag, 11.30 Uhr, erleichtert es darüber hinaus, in die Welt der international renommierten Künstlerin Eija-Liisa Ahtila (*1959) einzutauchen. Als Pionierin und eine der bedeutendsten internationalen Vertreterinnen der Film- und Videokunst hat die Finnin Ahtila, wie kaum ein anderer Künstler, Formen entwickelt, die in ihrer architektonischen Struktur und suggestiven Kraft zu einem anderen Verständnis des Miteinanders von belebter und unbelebter Umwelt (Ökologie) führen können. Die Teilnahme an der öffentlichen Führung kostet 2 € zusätzlich zum Eintrittspreis (9 €, erm. 5 €)
Wann: 13. Oktober, 11:30 Uhr
Ort: Lehmbruck Museum - Düsseldorfer Straße 51, 47049 Duisburg



CITY ATELIER

Wie man aus ganz einfachem Material und ohne großen Aufwand Kunstwerke schaffen kann, ist Thema des CITY ATELIERs am Sonntag, 14 Uhr: „Viel zu Schade fürs Altpapier – Skulpturen aus Tageszeitungen“. Die Künstlerin Regine Strehlow-Lorenz liebt es zu bummeln, zu schauen und zu staunen. Sie sammelt dabei nicht nur Zeitungen, sondern auch übereinander geklebte Plakate, Aufkleber, Karten, Sticker, Blätter, Briefe, Prospekte. All dies kann von Altpapier in skulpturale Kunstobjekte transformiert werden. Die Teilnehmer*innen des Workshops sind eingeladen, vieles einfach auszuprobieren!
Wann: 13. Oktober, ab 14:00 Uhr
Kosten: Eintrittspreis in Museum berechtigt zur Teilnahme am Workshop
Ort: Lehmbruck Museum - Düsseldorfer Straße 51, 47049 Duisburg



PENG Festival auf Zeche Carl

PENG - Wir lassen es wieder knallen!
Weit über die Grenzen des Ruhrgebietes hinaus war es zu hören und verlangt nach mehr. Es brodelt wieder! Nach drei mitreißenden und erfolgreichen Festivalausgaben steht nun das PENG Festival 2019 in den Startlöchern. Mit vereinten Kräften stellt das PENG Kollektiv vom 11. bis 13. Oktober 2019 erneut ein Festival im Maschinenhaus Essen auf die Beine. Das Ziel: Frauen im Jazz eine Plattform bieten und die Bandbreite des Jazz im Ruhrgebiet und darüber hinaus präsentieren.

Vom 11. bis 13. Oktober erwartet die Besucher*innen ein hochkarätiges Programm geprägt sowohl von international etablierten Musikerinnen der Jazzszene, als auch jungen, lokalen Bandleaderinnen. Erstmals in 2019 wird das Festival um einen dritten, besonderen Festivaltag erweitert: nach einem Matinee-Konzert bei freiem Eintritt lenkt ein Podiumsgespräch den Blickpunkt auf das Thema Gleichstellung im Jazz mit Beiträgen namhafter Gäste.
Zeche Carl (Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen)



Die Essener Schurenbachhalde im Mondlicht erkunden

Vollmond über der Schurenbachhalde in Essen: Am Sonntag, 13. Oktober, 19 bis 21 Uhr, lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) Besucher zu einer rund zweistündigen Vollmondwanderung auf der Route Industrienatur ein. Mit allen Sinnen geht es durch die Nacht - raschelt hier vielleicht eine Maus oder flattert dort eine Eule? Die Teilnehmer treffen sich um 19 Uhr am Treppenaufgang der Schurenbachhalde an der Emscherstraße in Essen.
Wann: 13. Oktober, ab 19:00 Uhr



Metallica and San Francisco Symphony – S&M²

Zum 20-jährigen Jubiläum ihres gefeierten Live-Albums „S&M“ werden Metallica Anfang September noch einmal für nur zwei Shows mit dem San Francisco Symphony Orchester auftreten. UCI EVENTS bringt nur wenige Wochen später das Jubiläumskonzert als Aufzeichnung für alle Fans am 9. Oktober am 13. Oktober jeweils um 20 Uhr auf die große Leinwand.

UCI EVENTS präsentiert „Metallica – S&M²“ in englischer Originalversion mit deutschen Untertiteln am 9. und 13. Oktober jeweils um 20 Uhr in allen UCI und UCI Luxe Kinos.
Tickets sind für 15,- € zzgl. Zuschläge online, an den Kinokassen und über die UCI App erhältlich.

MONTAG, 14. Oktober

Fossilien sammeln mit dem RVR-Ranger

Am Montag, 14. Oktober, 10 bis 14 Uhr, können große und kleine Hobby-Geologen rund um den RVR-Forsthof Haard auf Spurensuche gehen. Gemeinsam mit RVR-Ranger Dirk Bruszies sammeln die Teilnehmer des Ferien-Workshops Fossilien. Treffpunkt für den Ausflug in die Geologie ist der RVR-Forsthof Haard, Recklinghäuser Straße 291 in Haltern. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Eine verbindliche Anmeldung ist nötig unter Telefon: 02369/984965 oder E-Mail: ortenstein@rvr.ruhr.
Wann: 14. Oktober, 10:00 bis 14:00
Ort: RVR-Forsthof Haard, Recklinghäuser Straße 291 in Haltern



ArtNight mit dem Motiv „Buddha yellow“

Am 14.10., findet die bereits aus der TV-Show „Höhle der Löwen“ bekannte ArtNight wieder in der Brauerei bei Boente statt und gibt Ihnen die Möglichkeit, in zwei Stunden selbst zum Künstler zu werden. Dabei ist es egal, ob Sie den Pinsel das letzte Mal womöglich in der Schule geschwungen haben oder wie viel Talent sie mitbringen. Mit professioneller Hilfe von Chris Robbenmenke bekommen Sie die Möglichkeit, ihrer Kreativität mal wieder freien Lauf zu lassen und das Motiv „Buddha yellow“ ganz individuell auf Ihre Leinwand zu bringen. Neben dem Malen steht aber vor allem die gesellige Atmosphäre im gemütlichen Ambiente der Hausbrauerei im Vordergrund der Veranstaltung, die dazu einlädt, vom stressigen Alltag abzuschalten und neue Bekanntschaften zu knüpfen.
Wann: 14. Oktober
Kosten: 34 € unter artnight.de
Ort: Suberg’s bei Boente, die Brauerei in der Altstadt von Recklinghausen, Augustinessenstraße 4, 45657 Recklinghausen



Sieben Jahre Curiosity

Seit nunmehr sieben Jahren liefert der größte fahrbare Marsrobotor Curiosity Daten von der Oberfläche des Mars. Wie sehr hat er unser Bild des Mars verändert und welches Schicksal hatten andere Marsmissionen vor ihm? Multimediavortrag von Christian Pokall
Wann: 14. Oktober, 19:30 Uhr
Ort: Hörsaal der Sternwarte, Planetarium Recklinghausen - Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen



Lesung am Montag: Achim Albrecht "Visitors – Die Besucher"

Eine obskure Internet-Gruppe, die Mutproben ins Netz stellt. Menschen werden gestalkt, Wohnungen ‚besucht‘. Es gibt keine Grenze. Kameras fangen das Geschehen ein. Dann ein erstes Opfer. Das Geschehen gerät außer Kontrolle. Einer der ‚Besucher‘ wird in den Strudel aus Verdacht und Verfolgung gerissen. Die Schlinge zieht sich zu. Unaufhaltsam. Ein Psychothriller, der mit Urängsten spielt, der atemlose Spannung erzeugt und den Leser nie aus seinem Griff lässt. Erwarten Sie das Unerwartete.
Wann: 14. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Ort: Studio B der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, Dortmund
Eintritt: 2,50 €

DIENSTAG, 15. Oktober

Familienführungen // NRW-Herbstferien im Museum

jeweils Di–So | 15.-18.10. | 22.-25.10. | jeweils 09:30 Uhr, Bergbaumuseum Bochum
max. Teilnehmerzahl: 30 Personen
Dauer: ca. 1 Std.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: erforderlich unter (0234) 5877-126 (dienstags–freitags zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder service@bergbaumuseum.de



Wissenschaftliche Vortragsreihe – Archäologie: Göbekli Tepe und neue Erkenntnisse zur Neolithisierung

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Universität Bochum auch im Wintersemester 2019/20 eine öffentliche Vortragsreihe. Diesmal wird Göbekli Tepe in Südostanatolien den Schwerpunkt der Vortragsreihe bilden. Göbekli Tepe gehört zu den wichtigsten archäologischen Entdeckungen unserer Zeit. Die vor gut 11.000 bis 12.000 Jahren alten, kreisförmig aufgestellten Steinreihen gehören weltweit zu den ältesten Anlagen der Menschheit. In der Vortragsreihe werden ausgehend von Göbekli Tepe die Sesshaftwerdung der Menschen und die Folgen für die Menschheit und die Welt aus unterschiedlichen Gesichtspunkten erörtert. Es referieren international führende Vortragende.
Di, 15.10. | 29.10. – jeweils 18:00 Uhr
Ort: Haus der Archäologien, Am Bergbaumuseum 31, 44791 Bochum
Kosten: Eintritt frei



Familienführungen // NRW-Herbstferien im Museum

jeweils Di–So | 15.-18.10. | 22.-25.10. | jeweils 09:30 Uhr, Bergbaumuseum Bochum
max. Teilnehmerzahl: 30 Personen
Dauer: ca. 1 Std.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: erforderlich unter (0234) 5877-126 (dienstags–freitags zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder service@bergbaumuseum.de



Wissenschaftliche Vortragsreihe – Archäologie: Göbekli Tepe und neue Erkenntnisse zur Neolithisierung

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Universität Bochum auch im Wintersemester 2019/20 eine öffentliche Vortragsreihe. Diesmal wird Göbekli Tepe in Südostanatolien den Schwerpunkt der Vortragsreihe bilden. Göbekli Tepe gehört zu den wichtigsten archäologischen Entdeckungen unserer Zeit. Die vor gut 11.000 bis 12.000 Jahren alten, kreisförmig aufgestellten Steinreihen gehören weltweit zu den ältesten Anlagen der Menschheit. In der Vortragsreihe werden ausgehend von Göbekli Tepe die Sesshaftwerdung der Menschen und die Folgen für die Menschheit und die Welt aus unterschiedlichen Gesichtspunkten erörtert. Es referieren international führende Vortragende.
Di, 15.10. | 29.10. – jeweils 18:00 Uhr
Ort: Haus der Archäologien, Am Bergbaumuseum 31, 44791 Bochum
Kosten: Eintritt frei

MITTWOCH, 16. Oktober

Keltika – Klänge aus der Anderswelt (Musikprogramm im Planetarium)

Lassen Sie sich mit keltischer Musik sanft entführen in die mythische Anderswelt der Kelten, in himmlische Sphären und magische Welten fernab der hektischen Alltagswelt. Der sternenübersäte Nachthimmel des Planetariums, optische Projektionen und die Klänge der keltischen Musik leiten Sie auf einer Reise nach innen zu sich selbst.
Wann: 16. Oktober, 19:30 Uhr
Ort: Planetarium Recklinghausen - Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen



Nachts im Bergwerk

Das tiefe Schwarz im Bergwerk ist immer ein Erlebnis. Ausgestattet mit Helm und Kopflampe erleben Sie authentische Lichtverhältnisse, spüren die Grubenluft und hören den Maschinenlärm. Folgen Sie einem Bergmann in seine Welt. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und zurück in die Moderne. Erleben Sie das Anschauungsbergwerk aus ungewöhnlichen Perspektiven. Sie dringen dabei an sonst unzugängliche Stellen vor und lüften deren Geheimnis. Nach der „Schicht“ stärken Sie sich zünftig mit deftigen Stullen.Alter: ab 14 Jahren
Hinweis: Die Veranstaltung findet erst bei einer Teilnehmerzahl ab 15 Personen statt. Mi, 16.10. | 17:00 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std.
Kosten: 33,00 € inkl. Eintritt, Imbiss und einem Getränk
Anmeldung: erforderlich unter 0234 5877-126 oder service@bergbaumuseum.de



„Bibi Blocksberg“ und „Schrotten“ im Hattinger Hüttenkino

Im Kinderferienkino läuft um 15 Uhr der Kinderfilm „Bibi Blocksberg“ (D 2002) nach der gleichnamigen Hörspielreihe: Alles fing so gut an für Junghexe Bibi; nach der Rettung von zwei Kindern sollte sie endlich eine eigene magische Kristallkugel erhalten. Doch Hexe Rabia ist neidisch auf diesen Erfolg und sorgt dafür, dass Bibis Kugel zerspringt. Zur Strafe muss Rabia ihre eigene Kugel an Bibi abgeben - und versucht danach mit allen Mitteln, sie zurückzubekommen, da sich in ihr eine geheime Zauberformel verbirgt…
Ab 19 Uhr erzählt die Tragik-Komödie „Schrotten“ (D 2016) vom Kampf eines kleinen Familien-Schrotthandels gegen einen großen Schrottmagnaten.
Ort: Werksstraße 31-33, 45527 Hattingen

DONNERSTAG, 17. Oktober

Kurzführung „Schon gewusst?“ – Feuersteinklingen aus Grand Pressigny – unerreicht

Do, 17.10. | 12:00 Uhr
Auch in der Jungsteinzeit wurde gute Qualität gewürdigt. So entwickelten sich die außergewöhnlich langen und qualitativ hochwertigen Feuersteinklingen aus dem Revier von Grand Pressigny im 3. Jahrtausend v. Chr. zu einem wahren Renner: Archäologinnen und Archäologen finden Stücke noch in einer Entfernung von über 1.000 km vom Abbau entfernt.
Dr. Gabriele Körlin, Forschungsbereich Montanarchäologie
Dauer: ca. 15 Min., Bergbaumuseum Bochum
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Treffpunkt: an der Museumskasse

FREITAG, 18. Oktober

Die Schneekönigin

In dieser Planetariumsvorführung möchten wir Ihnen das schönste Werk von Hans-Christian Andersen vorstellen. Im Schein des Nordlichts und der Sterne werden Sie sich in die kalte nordische Winterstimmung, in der das Märchen spielt, einfühlen können. Lassen Sie sich verzaubern von Andersens unübertroffener Erzählkunst und verbringen Sie einen märchenhaften Abend unter Sternen.
Wann: 18. Oktober, 19:30 Uhr
Ort: Planetarium Recklinghausen - Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen



NEW GENERATION POETRY SLAM

Der New Generation Poetry Slam ist reserviert für die jungen Talente aus der Region. Nachwuchsautor*innen haben hier die Gelegenheit, ihre Texte in einem sicheren und zugewandten Rahmen zu präsentieren. Regelmäßig starten große Stars ihre Karrieren als U20-Slammer*innen - es lohnt sich also, genau hinzuhören und echte Perlen der Bühnenliteratur zu entdecken! Auch besonders: Der Slam wird von Jule Weber immer gemeinsam mit einer Person aus der New-Generation-Szene moderiert, so erhalten die jungen Künstler*innen direkt eine Gelegenheit, sich in allen Facetten auszuprobieren.
Wann: 18. Oktober, 19:00 Uhr
Ort: Kinder- und Jugendtheater Dortmund - Sckellstraße 5, 44141 Dortmund



INTERNATIONALES FESTIVAL DES FAHRRAD-FILMS

Das International Cycling Film Festival zeigt Filme, die das Fahrrad als Sujet in den Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung stellen. Radfahren wird als ökologisch sinnvolles Verkehrsmittel gezeigt. Daneben öffnet das Festival den Blick dafür, dass das Rad viele weitere Deutungsansätze vermitteln kann: als Sportgerät, Arbeitsplatz, Lebenseinstellung und Instrument der Befreiung. Das Festival eröffnet am Freitag das ‚Rough Conditions’; unser kleines Festival im Festival. In Zusammenarbeit mit der Adventure Society aus Groningen werden Filme gezeigt, die sich mit kleinen und großen Abenteuern befassen.
Der Samstag steht ausschließlich im Zeichen des Fahrrades. Neben einer Critical Mass, gibt es vegane Verpflegung, Musik von den DJs Mono und Jean-Jaques Plastique und eines der härtesten, interaktiven Radrennen: den Vinylsprint.
Um 20 Uhr wird es feierlich: das offizielle Wettbewerbsprogramm zeigt die Filme der neuen Saison und verleiht am Ende einen der wichtigsten Preise für Fahrradfilme überhaupt: die goldene Kurbel.
Fr., 18.10., 20:00 Uhr & Sa., 19.10., 17:00 Uhr, Flottmann-Hallen Herne

SAMSTAG, 19. Oktober

INTERNATIONALES FESTIVAL DES FAHRRAD-FILMS

Das International Cycling Film Festival zeigt Filme, die das Fahrrad als Sujet in den Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung stellen. Radfahren wird als ökologisch sinnvolles Verkehrsmittel gezeigt. Daneben öffnet das Festival den Blick dafür, dass das Rad viele weitere Deutungsansätze vermitteln kann: als Sportgerät, Arbeitsplatz, Lebenseinstellung und Instrument der Befreiung. Das Festival eröffnet am Freitag das ‚Rough Conditions’; unser kleines Festival im Festival. In Zusammenarbeit mit der Adventure Society aus Groningen werden Filme gezeigt, die sich mit kleinen und großen Abenteuern befassen.
Der Samstag steht ausschließlich im Zeichen des Fahrrades. Neben einer Critical Mass, gibt es vegane Verpflegung, Musik von den DJs Mono und Jean-Jaques Plastique und eines der härtesten, interaktiven Radrennen: den Vinylsprint.
Um 20 Uhr wird es feierlich: das offizielle Wettbewerbsprogramm zeigt die Filme der neuen Saison und verleiht am Ende einen der wichtigsten Preise für Fahrradfilme überhaupt: die goldene Kurbel.
Fr., 18.10., 20:00 Uhr & Sa., 19.10., 17:00 Uhr, Flottmann-Hallen Herne



Hagen Rether - “LIEBE”

"Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?" Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Der Kabarettist verweigert die Verengung komplexer Zusammenhänge und gesellschaftlicher wie politischer Absurditäten auf bloße Pointen. Auch das Schlachten von Sündenböcken und das satirische Verfeuern der üblichen medialen Strohmänner sind seine Sache nicht, denn die Verantwortung tragen schließlich nicht allein "die da oben".
Wann: 19. Oktober, ab 19 Uhr
Ort: Stadthalle Unna
Eintritt: 24 Euro im VVK (zzgl. Gebühren) & 30 Euro an der AK



Führung im Kleinbus über die Halde Hoheward

Mit der weitgehend barrierefreien Haldenführung im Kleinbus bezwingen die Gäste den Gipfel der Halde Hoheward in Herten ganz mühelos, sodass sie sich voll und ganz den Erlebnissen zum Thema Horizontastronomie und dem atemberaubenden Ausblick auf die Dächer der Metropole Ruhr widmen können. Ein erfahrener Gästeführer erklärt dabei nicht nur die Funktionsweise der monumentalen Sonnenuhr, sondern weiht auch in die Geheimnisse des Horizontobservatoriums ein. Zu beachten ist, dass der Kleinbus kurz unterhalb der Sonnenuhr parkt. Ein kleiner Fußweg ist also unumgänglich und Bestandteil der Führung. Anmeldung erforderlich unter der Rufnummer 02366-181160 oder per E-Mail an hoheward@rvr.ruhr bis zum 15. Oktober!
Wann: 19. Oktober, 14:00 Uhr
Kosten: 13,50€ pro Person



Wein- und Tourismusmesse „WeinTour“ erstmals in Essen

Essen wird im Herbst zur Weinhauptstadt des Ruhrgebiets: 80 Weinerzeuger mit mehr als 600 Weinen präsentieren sich gemeinsam mit touristischen Partnern aus den 13 deutschen Weinbaugebieten am 19. und 20. Oktober auf der Messe „WeinTour“ in der Grand Hall der Zeche Zollverein erstmalig in Essen.Die Endverbrauchermesse bietet in der Ruhrmetropole Essen zum ersten Mal Weinfreunden, Fachbesuchern und allen Menschen, die gern im Weinland Deutschland Urlaub machen, die einmalige Möglichkeit, Weine aus allen deutschen Weinbaugebieten zu verkosten und sich gleichzeitig über touristische Ziele in den Regionen zu informieren. Dabei kann man sich aus erster Hand von den landschaftlich und kulturell reizvollen heimischen Weinregionen für den nächsten Urlaub inspirieren lassen.
19. und 20. Oktober 2019, Öffnungszeiten: Samstag 12-19 Uhr, Sonntag 12-18 Uhr
Grand Hall, Zeche Zollverein, Kokereiallee 9-11, 45141 Essen
Tageskarte: 12,50 € bei Online-Bestellung unter www.weintour.net/tickets , 15,- € an der Tageskasse

SONNTAG, 20. Oktober

Thementag „Bodenschätze“ // NRW-Herbstferien im Museum

Welche Georessourcen gibt es und wie werden sie von uns genutzt? Beim Thementag „Bodenschätze“ dreht sich alles um die verborgenen Ressourcen der Erde. Auf unsere Besucherinnen und Besucher wartet ein buntes Programm, bei dem für alle etwas Spannendes dabei ist. Neben Führungen durch die Dauerausstellung und Informationen ehemaliger Bergleute im Anschauungsbergwerk können sich die Jüngsten im Basteln versuchen, während die Älteren eine lustige Geologie-Vorlesung besuchen. In digitaler Form lässt sich beim Laborspiel und im Forum testen, welche Bodenschätze im täglichen Leben genutzt werden.
Alter: für alle Generationen
So, 20.10. | zwischen 11:00 und 16:00 Uhr
Kosten: im Museumseintritt enthalten



Crossover-Programm mit Spark

In der Reihe "Philharmonie Debüt" stellt sich im Oktober das Ensemble Spark dem Essener Publikum vor. Schon seit 2007 versteht Spark es, mit mitreißenden Konzerten zwischen Rock und Kammermusik die Klassikwelt in Brand zu setzen. Die preisgekrönte Crossover-Formation huldigt in ihrem Programm "On the Dancefloor" u.a. Mozart, Ravel und Gershwin und macht dem Publikum Beine mit neuem Techno von Sebastian Bartmann. Im Anschluss ist das Publikum herzlich zum Künstlergespräch im Foyer eingeladen.
Wann: 20. Oktober 2019, 11:00 Uhr
Ort: Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal - Huyssenallee 53, 45128 Essen



Kristian Bezuidenhout spielt Haydn

Kristian Bezuidenhout ist ein Kosmopolit und am Klavier ein Freigeist. Inzwischen ist sein Markenzeichen die virtuose Beherrschung historischer Instrumente, Cembalo, Clavichord, Fortepiano. Hört man ihm zu, klingt es immer, als sei die Tinte gerade erst getrocknet. Konzerte von Joseph Haydn hat er im Gepäck, wenn er nun mit Gli Incogniti unter der Leitung von Amandine Beyer in der Philharmonie Essen zu Gast ist. Gli Incogniti zählt zu den weltweit führenden Barockorchestern und interpretiert darüber hinaus Werke von Carl Philipp Emanuel Bach und Franz Xaver Richter.
Wann: 20. Oktober 2019, 17:00 Uhr
Ort: Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal - Huyssenallee 53, 45128 Essen



Wein- und Tourismusmesse „WeinTour“ erstmals in Essen

Essen wird im Herbst zur Weinhauptstadt des Ruhrgebiets: 80 Weinerzeuger mit mehr als 600 Weinen präsentieren sich gemeinsam mit touristischen Partnern aus den 13 deutschen Weinbaugebieten am 19. und 20. Oktober auf der Messe „WeinTour“ in der Grand Hall der Zeche Zollverein erstmalig in Essen.Die Endverbrauchermesse bietet in der Ruhrmetropole Essen zum ersten Mal Weinfreunden, Fachbesuchern und allen Menschen, die gern im Weinland Deutschland Urlaub machen, die einmalige Möglichkeit, Weine aus allen deutschen Weinbaugebieten zu verkosten und sich gleichzeitig über touristische Ziele in den Regionen zu informieren. Dabei kann man sich aus erster Hand von den landschaftlich und kulturell reizvollen heimischen Weinregionen für den nächsten Urlaub inspirieren lassen.
19. und 20. Oktober 2019, Öffnungszeiten: Samstag 12-19 Uhr, Sonntag 12-18 Uhr
Grand Hall, Zeche Zollverein, Kokereiallee 9-11, 45141 Essen
Tageskarte:12,50 € bei Online-Bestellung unter www.weintour.net/tickets , 15,- € an der Tageskasse



Flowmarkt

Schönes, Individuelles, Edles und Abgefahrenes, sorgfältig ausgesuchte Designer*innen, privater Vintage- und Second Hand-Lieblingskram, angesagte Künstler*innen der Kreativbranche, Upcycler*innen und Handmade-Enthusiasten*innen treffen sich mit ihren Ideen und Sachen zum Stöbern. Zu sehen und zu ergattern gibt es Teile, die man/frau nicht an jeder Ecke findet. Abgerundet wird der Tag von Musik und DJ-Sets sowie außergewöhnlichen und internationalen Streetfood-Leckereien.
Wann: 20. Oktober, von 11:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt: 3,50 €, erm. 3 € ( Kinder unter 14 freier Eintritt)
Ort: Rotunde - Konrad-Adenauer-Platz 3, 44787 Bochum

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Essen Light Festival

Wenn die Tage kürzer werden, lässt Licht die Seele leuchten. Noch besser wird es, wenn Licht mit Kunst kombiniert wird. So wie beim Essen Light Festival 2019 vom 25. Oktober bis 3. November. Freuen Sie sich auf 21 beeindruckende Installationen und Videomappings auf der rund zwei Kilometer langen WAZ-Route in der Essener Innenstadt. Diese leuchten täglich ab Einbruch der Dunkelheit bis 22 Uhr. Wenn das Essen Light Festival am 3. November endet, gibt es keinen Grund für Trübsal. Denn am selben Tag starten die traditionellen Essener Lichtwochen. Freuen Sie sich zur Feier des Tages unter anderem auf einen verkaufsoffenen Sonntag in der City (13-18 Uhr) und ein glanzvolles Höhenfeuerwerk.
Ort: Essener Innenstadt



Restaurant-Karussell Das Original im Herbst 2019

Der kulinarische Herbst steht vor der Tür und nach einem Traumhaften Sommer mit fantastischen Outdoor-Aktivitäten wie das Spargel-Gourmet-Festival, Essen … verwöhnt, Stadtparkfest oder die Gourmetmeile Metropole Ruhr zieht es unsere Gastronomen wieder zurück an die heimischen Herde. 27 an der Zahl freuen sich darauf, Ihnen in den nächsten 6 Wochen vom 13. September bis zum 27. Oktober ihre eigens dafür kreierten 4-Gänge-Menüs zu servieren und natürlich wird auch diesmal jeder Gang mit einem Glas korrespondierendem Wein oder Pils begleitet. Das Ganze gibt‘s wie immer zum Kennenlern-Festpreis. Weitere Informationen: essen-geniessen.de
Preis: ab 49,50 €
Ort: versch. Restaurants in Essen



PLAY: Möwe | Abriss einer Reise

von Kay Voges und Ensemble frei nach Tschechow
Was haben wir gesehen? Ob Engel oder Erklärbär, ob Adam, Eva, Hamlet, Ophelia, Fred, Nora, Peer Gynt, Margarita, Bruscon, Samiel, Marie und Woyzeck oder Lum und Purl: Hunderte verschiedene Stimmen sind in den letzten zehn Jahren im Schauspielhaus erklungen, sobald das Licht anging – aus einer entschwundenen Vergangenheit, aus einer komplexen Gegenwart und aus unerlöster Zukunft.

Inspiriert von der legendären Materialcollage Histoire(s) du cinéma des französischen Filmemachers Jean-Luc Godard werden sich das gesamte Schauspiel-Ensemble und Regisseur Kay Voges für ihre letzte gemeinsame Dortmunder Produktion auf Spurensuche begeben.
Termine: 11. Oktober (19.30 Uhr / Uraufführung), 16., 23., 25. Oktober (19.30 Uhr)
Schauspielhaus Dortmund



Führungen durch das Anschauungsbergwerk am Wochenende

immer Sa & So | zwischen 11:00 und 14:30 Uhr im 30-Minuten-Takt
Bergbaumuseum Bochum
12.10. & 13.10. | 19.10. | 26.10. & 27.10. sowie 03.10. (Tag der deutschen Einheit)
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Dauer: ca. 40 Min.
Kosten: 3,00 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich, ausschließlich am Tag des Besuchs an der Kasse möglich



Glückauf-Touren mit dem Rad rund um Zollverein

Wer Zollverein bisher noch nicht per Rad erkundet hat, ahnt nicht wie gross das Areal wirklich war und ist. Im Umfeld des Unesco Welterbes stehen weitere sehenswerte und teils denkmalgeschützte Zeitzeugen der langen Geschichte. Der Radguide ist ehemaliger Bergmann und stellt während der ca. 3stündigen Radtour natürlich die Zeche und die Kokerei vor – sein ehemaliges Revier. Doch was Zollverein im Umfeld noch bewirkt hat, präsentiert er während der Radtour durch seinen Heimat-Stadtteil. Er radelt mit den Teilnehmer*innen über die ehemaligen Bahntrassen, die die verschiedenen Anlagen miteinander verbunden haben.
29.09., 20.10., 10.11.2019 je von 10:30 – 13:00 Uhr
Teilnahme: 19,00 € (eigenes Rad erforderlich)
Nähere Infos: www.simply-out-tours.com/tourtermine



Triff den Bergmann: Ehemalige Kumpel erklären Bergbau im Anschauungsbergwerk // NRW-Herbstferien im Museum

So, 13.10. | Di, 15.10. | Do, 17. 10. | Di, 22.10. & Do, 24.10. | jeweils zwischen 11:00 und 15:00 Uhr
Sie kennen sich mit jeder Menge Kohle aus: Ob als Hauer, Gruben-, Elektro- oder Maschinensteiger haben sie viele Jahre unter Tage gearbeitet. An verschiedenen Stationen können Sie zwischen 11:00 und 15:00 Uhr ehemalige Bergleute im Anschauungsbergwerk antreffen, die Ihnen hautnah und authentisch spannende Geschichten von unter Tage erzählen.
Zentrum Altenberg - Hansastr.20 // 46049 Oberhausen



Die Göttin, die Alte und der Tod - Erzähltheater 2.0

Die Geschichte beginnt im Jahr 1951: Charlotte studiert erfolglos Kunst und ist zudem auch noch abgebrannt. Völlig unerwartet erhält sie Besuch von drei Obstbäumen aus einem kleinen geerbten Garten. Dieses Ereignis stellt Charlottes Leben auf den Kopf und endet mit ihrer Karriere als reicher Schnapsproduzentin. „Denn mit Marmelade lässt sich schließlich kein Geld machen!“ Inzwischen ist sie 90 Jahre aber noch voller Kraft. Da bekommt sie eine Einladung in den Garten Eden, Herr Tod kündigt sogar einen Besuch an. Das ist Charlotte gar nicht geheuer…
06.10./20.10./01.11/22.12., 19:30
Eintritt: beliebig
Theater der Gezeiten, Schmechtingstr. 38 - 40, Bochum



Gesucht… und gefunden! Neue Hör-Reisen mit dem Klangkosmos Weltmusik in der Saison 2019/20

Im Zeitalter der Globalisierung, in der alles mit allem vernetzt ist, man selbst große Entfernungen scheinbar mühelos in kurzer Zeit bewältigen und im Internet die Antworten auf alle offenen Fragen finden kann, scheint es verlorene Liebesmühe zu sein, irgendwo noch verborgene Schätze entdecken zu wollen. Doch sind tatsächlich alle Rätsel gelöst, alles Verborgene ins Licht gerückt und die letzten Geheimnisse gelüftet? Ganz sicher nicht! Einmal mehr setzt der Klangkosmos in Hamm von September 2019 bis Juni 2020 einmal im Monat die Segel und fährt wie einst Jim Hawkins auf der Hispaniola zur Schatzinsel, auf der sagenhafte Reichtümer zu finden sind. Mit dem epochalen Unterschied, dass es sich nicht um eine einzige Insel in einem fernen Ozean, sondern um insgesamt neun spannende Zielorte in Europa, Asien, Afrika und Südamerika handelt.
Alle Konzerte finden in der Lutherkirche statt und beginnen jeweils um 18 Uhr.
Das Programmheft mit detaillierten Informationen zu den einzelnen Terminen liegt an vielen öffentlichen Stellen zur Mitnahme aus und steht auch im Internet unter www.hamm.de/kultur zum Download zur Verfügung.
Der Eintritt ist weiterhin frei – volle Fahrt voraus!



ERSTER WERKTAG DONNERSTAG

Zahlreiche Ateliers und Werkstätten sind am Ersten Werktag Donnerstag eines Monats geöffnet. Schauen Sie hinter Türen und Kulissen von Kunst und Handwerk und erleben Sie die Vielfalt des Depot! Einst die Straßenbahnhauptwerkstatt der städtischen Verkehrsbetriebe, ist der KulturortDepot heute ein Ort, an dem die Kreativität ihren freien Lauf nimmt. Mehr als 40 Einzelpersonen, Gesellschaften, Vereine und Büros haben sich seit der Eröffnung 2001 etabliert. Im Depot arbeiten Architekten, Designer, Dozenten, Fotografen, Grafiker, Bildende und Darstellende Künstler. Unter einem Dach gehen Bildung, Kunst, Kultur, Medien, kreative Dienstleistungen und Gastronomie eine seltene Symbiose ein, die den Geist des Ortes prägt.

Jeder erste Werktag Donnerstag im Monat, 17 - 20 Uhr
Theater im Depot
Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
Eintritt: frei



Boente´s historische Gastronomie-Stadtführung

Jeden 2. Mittwoch im Monat beginnt um 18 Uhr die Spurensuche nach Recklinghausens geschichtlichen Brauereien, Kneipen, Gaststuben, Hotels, Restaurants und Cafés. Bei der Entdeckungstour stehen historische Orte wie der „Vestischer Hof“, „Goldener Eimer“ oder „Dornröschen“ auf dem Programm, an denen teilweise bereits im 19. Jahrhundert Bewohner, Durchreisende und Händler einkehrten. Wandeln Sie auf den Spuren der gastronomischen Vergangenheit von Recklinghausen, die in keinem Reiseführer oder Geschichtsbuch zu finden sind.

Jeder zweite Mittwoch im Monat
Suberg's bei Boente
Augustinessenstraße 4, 45657 Recklinghausen
19,90 Euro pro Person



WordUp - Poetry Jam 

Live-Literatur - von allen, für alle: ganz gleich, ob Tränen vor Lachen oder zu Tode betrübt, ob Kriminalroman oder Tagebucheintrag, ob Live-Hörspiel oder dadaistisches Geräusch-experiment, ob hochtrabende Versepik oder kreativer Einkaufszettel, ob Liebeslyrik oder gesellschaftspolitischer Kommentar: HIER DARF JEDER & JEDE RAN - nach vorheriger Anmeldung beim Jam-Master Christofer mit F (per mail / via facebook) oder auch, sofern das Teilnehmerfeld noch Platz bietet, spontan aus dem Publikum heraus können und mögen sich alle Nachwuchspoetinnen und Möchtegern-Storyteller mal ganz ohne den sonst üblichen Wetttbewerbsdruck vor einem aufgeschlossenen Publikum ausprobieren.

Wann: Jeder 3. Mittwoch im Monat
Einlass: 18 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Wo: SUBROSA, Gneisenaustr.56, 44147 Dortmund-Hafen
Eintritt: frei



Führungen durch das Anschauungsbergwerk im Deutschen Bergbau-Museum Bochum

immer Sa & So jeweils um 11:40 Uhr, 13:30 Uhr und 15:00 Uhr
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Dauer: ca. 1 Std.
Kosten: 3 Euro
Anmeldung: erforderlich unter 0234 5877-126 oder service@bergbaumuseum.de



Führung über die Kokerei Zollverein - Der Weg der Kohle auf der Kokerei

Die beeindruckende Kokerei Zollverein mit ihren scheinbar unendlichen Rohren und hoch aufragenden Schornsteinen lädt zu einer Entdeckungstour ein: Bei der Führung „Durch Koksofen und Meistergang“ im Denkmalpfad Zollverein lernen die Teilnehmer montags bis freitags, sowie am Samstag und Sonntag die Produktionsanlagen der einst größten Zentralkokerei Europas kennen.

Termin: Montag - Freitag: 14:30 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11:30 und 14:30 Uhr
Teilnahmegebühr: 9,50 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche 5 bis 17 Jahre 6 €
Familientickets: ein Erwachsener und eigene Kinder 14 €, zwei Erwachsene und eigene Kinder 22 €
Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage [C70], Arendahls Wiese, 45141Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Tel 0201 246810, denkmalpfad@zollverein.de, https://zollverein.ticketfritz.de



Schloss Horst Gelsenkirchen

Am ersten Donnerstag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW Schulferien) kann man bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen, sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren. Das Museum Schloss Horst wird zu diesem Termin nicht besucht!

Ort: Schloss Horst, Treffpunkt Glashalle
18.00 Uhr
Eintritt frei
Info: 0209 169-6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de



Vinylstammtisch im Musiktheater Piano

Hier treffen sich Freunde der schwarzen, runden Scheiben. Jeder bringt seine Lieblingsplatten mit oder ausgefallene Schätzchen und kann sie hier vorspielen. Alles geht, ob Rock, Blues, Alternative, Soul, Funk & Reggae. Ob altes oder neues, egal. Hauptsache VINYL.

Der VINYLSTAMMTISCH findet jeden Mittwoch ab 19 Uhr statt. An Konzerttagen direkt im Anschluss an das jeweilige Konzert. Der Eintritt ist frei.
Beginn: 19:00 | Eintritt: frei
Musiktheater Piano, Lütgendortmunderstr. 43, 44388 Dortmund



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr Dauer: 3 Stunden (mit Pause) Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“] Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Quelle: Städte, Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr