Corona-Pandemie macht Landesgartenschau Kamp-Lintfort einen Strich durch die Rechnung

News-Archiv: News vom 22.4.2020 - Kamp-Lintfort (idr). Die Corona-Pandemie macht auch der Landesgartenschau Kamp-Lintfort einen Strich durch die Rechnung. Vorläufig kann nur der Zechenpark besichtigt werden, der als Stadtpark ohnehin dauerhaft der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden sollte. Ähnlich wie in anderen Stadtparks ist ein Spaziergang heute (20. April) sowie am 22. und 24. April zwischen 11 und 19 Uhr auf einem festgelegten Rundweg möglich.

Die Personenzahl ist begrenzt. Alle Einrichtungen der Landesgartenschau auf dem Gelände bleiben geschlossen. Wenn die Erfahrungen mit diesen Spaziergängen positiv sind, könnten weitere folgen.

Die Stadt und die Landesgartenschau-GmbH hoffen, dass das eigentliche Ausstellungsgelände ab Mai zugänglich sein wird.