Müllsammlung in der Haard

News vom 29.11.2021 - Marl (idr). 2.500 (!) Kilo Müll sammelten acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Eigenbetrieb Ruhr Grün des Regionalverbandes Ruhr (RVR) während einer großen Aufräumaktion in der Haard bei Marl ein. Insgesamt befreiten sie auf rund zwölf Kilometern Wegesränder und die nähre Umgebung von illegal entsorgtem Abfall. Sie fanden u. a. volle Ölkanister und ausgeschlachtete Roller.

RVR Ruhr Grün weist nochmal auf die Gefahren von solchem Müll für das Ökosystem Wald hin. So können z. B. Chemikalien in den Boden einsickern und das Grundwasser verunreinigen. Auch vermeintlich harmlose Gartenabfällen gefährden die empfindlichen Lebensgemeinschaften des Waldes, weil nicht-heimische Pflanzen sich womöglich rasch ausbreiten und heimische Gewächse verdrängen.

Im kommenden Jahr plant RVR Ruhr Grün am World Cleanup Day eine gemeinsame Aufräumaktion zu starten, bei der umweltbewusste Unterstützerinnen und Unterstützer willkommen sind.