improviser in residence

News-Archiv: News vom 10.1.2020 - Moers (idr). Die brasilianische Musikerin Mariá Portugal wird die 13. "improviser in residence" in Moers. Ein Jahr lang wird die Schlagzeugerin, Komponistin, Sängerin und elektronische Musikerin in der Stadt leben und arbeiten. Neben Projekten und Konzerten an verschiedenen Orten in der Stadt steht das Konzert der neuen Improviserin beim 49. moers festival zu Pfingsten (29. Mai bis 1. Juni) im Mittelpunkt ihres Aufenthalts. Außerdem möchte Mariá Portugal in dieser Zeit ihr erstes Soloalbum entwickeln. Basis soll das Crossover zwischen Songwriting, Improvisation und Elektronik sein.

Portugal war bereits 2018 beim moers festival zu Gast, damals mit ihrer Band Quartabê, die gerade ihr drittes Album aufgenommen hat.

Seit 2008 organisiert das moers festival mit Förderung der Kunststiftung NRW das Projekt "improviser in residence", abwechselnd mit einer Musikerin und einem Musiker aus der weltweit vernetzten Szene der Improvisatoren. Zu Gast waren z.B. Angelika Niescier, Hayden Chisholm oder Carolin Pook. Zu hören ist Mariá Portugal erstmals beim Übergabekonzert am kommenden Samstag, 11. Januar. Hier verabschiedet sich der bisherige Resident Emilio Gordoa und stellt seine Nachfolgerin vor.