Beziehungen – kein schöner Land

News vom 17.7.2019 - Mülheim/Metropole Ruhr (idr). Am Montag beginnen in Mülheim die Dreharbeiten für einen neuen Ruhrgebiets-Krimi. "Beziehungen – kein schöner Land" heißt der neue Film des Mülheimer Filmemachers Alexander Waldhelm, der 2017 die Low-Budget-Produktion "Pottkinder – ein Heimatfilm" in die Kinos gebracht hatte. Fünf Wochen lang wird im Ruhrgebiet gedreht, u.a. in Mülheim, Essen und Dortmund.

Diesmal hat Waldhelm einen klassischen Krimi-Plot verfasst: Ein gemischtes Ermittler-Doppel ermittelt im Fall einer getöteten Frau. Heidi Gabler hatte einen Freund, von dem niemand wusste – nicht einmal ihr Sohn, der jetzt ein Grundstück erbt, von dessen Existenz auch niemand etwas ahnte.

Auf der Besetzungsliste finden sich u.a. prominente Namen - so sind Gerburg Jahnke, Fritz Eckenga und Volker Pispers in kleinen Rollen oder Gastauftritten zu sehen. Der Duisburger Kabarettist Kai Magnus Sting spielt einen Pathologen. Der Mülheimer René Steinberg verkörpert einen sehr speziellen Kriminalbeamten. "Beziehungen – kein schöner Land" wird im Frühjahr des nächsten Jahres in der Essener Lichtburg Premiere feiern.

function sc_smartIntxtNoad() { }