Grimme-Preis 2022

News vom 25.8.2022 - Marl (idr). Am kommenden Freitag, 26. August, werden im Theater der Stadt Marl die diesjährigen Grimme-Preise verliehen, insgesamt 16 Auszeichnungen und drei Sonderpreise. Ausgezeichnet werden u.a. die Serie "Charité intensiv: Station 43" (Docdays Productions für rbb), deren Macher über Monate hinweg Ärzte, Pflegekräfte, Patienten und Angehörige auf der Coronastation der Berliner Charité begleiteten, die "Polizeiruf"-Folge "Sabine" (filmpool fiction für NDR), "Chez Krömer | zu Gast: Torsten Sträter" (probono.tv für rbb) sowie die "Freitagnacht Jews" (Turbokultur für WDR) über jüdisches Leben in Deutschland.

Die Besondere Ehrung des Preisstifters Deutscher Volkshochschul-Verband geht an die Komikerin, Moderatorin und Schauspielerin Anke Engelke. Sie zeige mit ihrer empathischen Schaffenskraft und ihrem wertegetragenen, lebendigen Gestaltungswillen eindrücklich, wie Unterhaltung, Qualitätsfernsehen und Bildung im Einklang stehen können, heißt es in der Begründung. Überreicht wird die Ehrung von der DVV-Präsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer.