Lit.Ruhr mit Joachim Meyerhoff, Cornelia Funke und Luisa Neubauer

News vom 8.9.2022 - Metropole Ruhr (idr). 61 Veranstaltungen umfasst das Programm der Lit.Ruhr und der dazugehörigen Lit.Kid.Ruhr, die vom 19. bis 23. Oktober in Essen, Bochum, Gelsenkirchen und Oberhausen in die sechste Runde geht. Eröffnet wird das Festival mit einer Lesung des Schauspielers und Schriftstellers Joachim Meyerhoff, der in der Lichtburg Essen neue, noch unveröffentlichter Texte vorstellt.

Desweiteren feiert das Buch "Gegen die Ohnmacht" von Klimaaktivistin Luisa Neubauer und ihrer Großmutter, Dagmar Reemtsma, auf der Lit.Ruhr Premiere (20. Oktober), ebenso wie der neue Roman "Ein Engel in der Nacht" von Erfolgsautorin Cornelia Funke (23. Oktober). Das Wetter in der Literatur ist eine erzählerische Zutat mit großer Symbol- und Gestaltungskraft. Anneke Kim Sarnau, Martin Wuttke und Jörg Thadeusz erkunden literarische Stürme, Nebelschwaden und Sonnenstrahlen großer Wetterpoetinnen und -poeten am Schauspielhaus Bochum (20. Oktober). In weiteren Veranstaltungen werden u. a. Jörg Bong (Jean-Luc Bannalec), Frank Goosen, Judith Holofernes, Susanne Abel, Robert Menasse, Tilo Jung, Wolfgang M. Schmitt, Doris Dörrie, Elke Heidenreich und Şeyda Kurt zu Gast sein.

Einer der Höhepunkte der Lit.Kid.Ruhr ist der Besuch von Paul Maar, der ein neues Sams-Abenteuer mitbringt (23. Oktober). Außerdem werden die besten Beiträge der Lit.Kid.Ruhr-Schreibwerkstatt zum Thema "Endlich!" vorgestellt.

Infos: http://www.lit.ruhr