Stauprognose für die Sommerferien

News vom 23.6.2022 - Köln/Metropole Ruhr (idr). Damit die Fahrt in den Urlaub nicht mit schlechter Laune startet: Kurz vor Beginn der NRW-Sommerferien am 27. Juni hat der ADAC eine Prognose veröffentlicht, die zeigt, auf welchen Strecken bundesweit die meisten Staus erwartet werden. In der Übersicht mit 16 Autobahnen befinden sich drei Strecken, die durch die Metropole Ruhr führen: Die A1 (Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck), die A2 (Dortmund - Hannover) und die A31 (Bottrop - Emden). Grundsätzlich warnt der ADAC besonders im Großraum Köln und im gesamten Ruhrgebiet vor Verzögerungen.

Mit einem Stauchaos zu Beginn der Ferien sei jedoch, u.a. wegen zunehmender Flugreisen, nicht zu rechnen. Der ADAC sieht die höchste Staugefahr immer freitags von 14 bis 20 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr, vor allem auf den Strecken in Richtung Nord- und Ostseeküste, die Niederlande und auf dem Weg in den Süden. Außerdem sorgen Baustellen (u.a. auf der A2, der A40 und der A43) für erhöhtes Staupotenzial. Der ADAC rät deshalb, dass sich Reisende zwischen Montag und Donnerstag außerhalb der Berufsverkehrzeiten auf den Weg machen oder alternativ sonntags anreisen.

Zur ADAC-Stauprognose: https://presse.adac.de/regionalclubs/nordrhein-westfalen/sommerferien-2022-start-in-nrw-adac-stauprognose-nordrhein-westfalen.html