VINYL! Die Comic-Cover

Ab dem 16. Januar 2022 ist es endlich so weit: Die Ausstellung „VINYL! Die Comic-Cover“ kommt in die Ludwiggalerie ins Schloss Oberhausen und zeigt die verschiedensten Beispiele von der Symbiose zwischen Kunst und Musik in der Popkultur: rund 200 der schönsten Comic-Cover von Schallplatten sind hier zu sehen und bestaunen. Tauchen Sie in die Welt der Popkultur ein und lassen Sie sich von den Plattencovern, einer Lightshow und natürlich der passenden musikalischen Untermalung verzaubern!


Archiv: 20.12.2021 [ruhr-guide] Comics und Musik? Passt das überhaupt zusammen? Auf jeden Fall! VINYL Plakat, Foto: Plakat VINYL!Der Comic hat sich in den 70er und 80er Jahren zu einer abwechslungs-reichen Bildersprache entwickelt, die alle Themen und Alters-gruppen anspricht. Aus Werken von Comiczeichnern wie Moebius oder Bisley ergab sich mit der Zeit eine neue Literaturart in Form der Comics und die gezeichneten Bildern etablierten sich als Kommunikations-form. Auch die Schöpfer der Comics lebten mit der Musik ihrer Zeit und so fand ihre Kunst auch in der Musik Anklang – und zwar in der Gestaltung von LP-Plattencovern. Die kleinen Bilder wurden auf Schallplatten illustriert, um der Musik neues Leben einzuhauchen. Das Zusammenspiel von Bild und Ton verzeichnete einen vollen Erfolg in der Kunstszene!

Die Ärzte: Im Angesicht des Schattenreichs: Frans Stummer, Egmont 1998

Von Kinderzeichnungen zu einer neuen Form der Literatur

Bis in die späten 60er Jahre wurden Comics als triviale Zeichnungen für Kinder angesehen: sie galten als ungebildet und primitiv. Im Laufe der Zeit fingen die Comiczeichner und -autoren jedoch an, neue Ideen zu verwirklichen. Aus Comicwelten, wie „Tim und Struppi“ oder „Micky Maus“ entwickelten sich die „Erwachsenencomics“. Diese kamen hauptsächlich aus Frankreich, aber auch aus der USA nach Deutschland. Somit stieg die Popularität der Comics und es entstanden Verbindungen zwischen den Illustrationen und der Musik. Denn auch die Musikszene liegt nicht weit von den kleinen Karikaturen entfernt. Comiczeichner und -zeichnerinnen hörten bei ihrer Arbeit Musik und das Ziel, einmal das Cover einer Schallplatte zu gestalten, rückte immer mehr in den Vordergrund. Und auch Zeitschriften nahmen die Comiczeichnungen mit in ihr Repertoire.

Heutzutage findet man eine bunte Mischung an Comic-Covern: Robert Crumb, Richard Corben und Joe Sacco, Moebius, Enki Bilal, Hugo Pratt, Milo Manara, Alfred von Meysenbug, Chris Scheuer und Gerhard Seyfried gestalten mit ihren Zeichnungen die Schallplatten von weltberühmten Künstlern wie Janis Joplin, Jimi Hendrix, Jethro Tull, den Byrds, den Ärzten und Guns n’ Roses. Eine große Sammlung dieser Comic-Cover können Sie vom 16. Januar bis zum 08. Mai 2022 in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen zu Gesicht bekommen. Rund 200 verschiedene Schallplattencover sind hier für Sie zusammengetragen worden. Erleben Sie das Zusammenspiel von Comic und Schallplatte und lassen Sie sich von dem Universum der Popkultur verzaubern!

The Jimi Hendrix Experience: Electric Ladyland, 1975 Philippe Druillet, Barclay Jeden Sonn- und Feiertag werden in der Ausstellung VINYL! Die Comic-Cover öffentliche Führungen angeboten. Am 07. Mai 2022 ist Dr. Eckard Sackmann außerdem bei dem Vortrag „VINYL! Die Welt ist eine schwarze Scheibe.“ zu sehen. Der Eintritt zum Vortrag ist in dem Museumseintritt mit inbegriffen.

VINYL! Die Comic-Cover

16. Januar bis 8. Mai 2022

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 16. Januar 2022, 11:00 Uhr
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 11–18 Uhr
Montag geschlossen
Feiertags sowie Oster- und Pfingstmontag geöffnet

Eintritt 8,00 €
Ermäßigt 4,00 €
Familien (zwei Erwachsene plus Kinder) 12,00 €
Kombiticket mit dem Gasometer Oberhausen 14,00 €

Öffentliche Führungen jeden Sonn- und Feiertag um 11:30 Uhr

Vortrag „VINYL! Die Welt ist eine schwarze Scheibe.“: Samstag, 7. Mai 2022 um 16:00 Uhr

Zur Ausstellung erscheint im Verlag comicplus+ ein Katalog von Eckart Sackmann; 112 S., über 350 farbige Abbildungen, 20,00 € (Museumspreis). ISBN: 978-3-89474-321-5

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen

Fotos:
© VINYL! Plakat
© 1998 Frans Stummer, Egmont (Die Ärzte: Im Angesicht des Schattenreichs)
© 1975 Philippe Druillet, Barclay (The Jimi Hendrix Experience: Electric Ladyland)