Ausbau der A 43

News vom 11.8.2020 - Recklinghausen (idr). Die A 43 zwischen Recklinghausen/Herten und dem Kreuz Recklinghausen kann seit heute in beiden Fahrtrichtungen auf jeweils drei Spuren befahren werden. Damit ist das erste Teilstück im Rahmen des gesamten sechsspurigen Ausbaus fertiggestellt. Seit 2017 hat Straßen.NRW an dem rund 3,2 Kilometer langen Abschnitt der A 43 gebaut. Zwischen 2014 und 2019 war bereits der 2,1 Kilometer lange Abschnitt rund ums Kreuz Recklinghausen ausgebaut worden. Rund 104 Millionen Euro hat Straßen.NRW in die Maßnahmen investiert.

Die Bauarbeiten haben sich jetzt in den südlichen Bereich von Recklinghausen verschoben, wo noch bis Anfang 2023 gebaut werden soll. Gleichzeitig laufen parallel Arbeiten im Ausbauabschnitt Herne, wo u. a. ein neuer Tunnel im Kreuz Herne gebaut wird. Infos: www.a43.nrw.de