Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet, Foto: Pixabay, bill Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Freizeitipps trotz Corona

Viele Termine wegen Corona-Krise verschoben!

Wir weisen darauf hin, dass momentan wegen Corona viele Termine und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Teilweise wird dies auch sehr kurzfristig entschieden. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern.

Weitere Tipps finden Sie unter "Freizeit". Aber natürlich haben wir auch viele Tipps für die Corona-Pandemie für Sie zusammengestellt: Coronavirus: Freizeittipps für das Ruhrgebiet und NRW!

FREITAG, 14. MAI

Finale für die Motte: Antje Prust in der Performance „Softmo(u)th“

Schauspielerin Antje Prust widmet den unterschiedlichen Transformationen der Motte ihre ungewöhnliche Performance „Softmo(u)th“, die am kommenden Donnerstag, 13. Mai, nach drei Folgen ins Finale geht und ab 19 Uhr auf dem Blog des Schauspiel Dortmund zu sehen sein wird. Alle Folgen sind weiterhin online abrufbar. Wer also „Softmo(u)th“ bisher verpasst hat, kann das noch nachholen unter blog.schauspieldortmund.de.

Dort gibt es auch ein Wiedersehen mit den vier Folgen von „17x1“ mit den Ensemblemitgliedern Sara Yawa Quarshie, Bettina Engelhardt, Christopher Heisler und Ekkehard Freye, die ab Freitag, 14. Mai, 19 Uhr, über das Wochenende online sind. Wie immer mit der digitalen Kantine im Anschluss (ab 20 Uhr).



Digitales Programm zu „2x KIPPENBERGER“.

Das Museum Folkwang und die Villa Hügel veranstalten am kommenden Wochenende, 14. – 16. Mai, ein dreitägiges digitales Programm anlässlich der gemeinsamen Ausstellung „2x KIPPENBERGER“. Vorträge, Lesungen, Filmvorführungen und Konzerte laden zur Auseinandersetzung mit Kippenberger, Kafka und der Kunst ein. Das Programm wird live gestreamt über die YouTube-Kanäle des Museum Folkwang und der Villa Hügel und ist kostenfrei zugänglich. Die drei Tage stehen jeweils unter einem übergeordneten Thema: „Kafka“ (14.5., ab 18 Uhr), „Arbeitswelten“ (15.5., ab 15 Uhr) und „Kippenbergers Weggefährten“ (16.5., ab 16 Uhr).

Die Ausstellung „The Happy End of Franz Kafka’s ‘Amerika’“ im Museum Folkwang geht damit am Sonntag, 16. Mai, planmäßig zu Ende.
Informationen unter www.museum-folkwang.de und www.villahuegel.de



Öffentliche Online-Führung „Sculpture 21st: Nevin Aladağ“

Am Freitag, den 14. Mai, 15 Uhr, findet die nächste Online-Führung des Lehmbruck Museums statt. Tickets für die interaktive Führung durch die jüngst eröffnete Ausstellung „Sculpture 21st: Nevin Aladağ” können über den Ticketshop auf der Museumswebsite erworben werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 EUR.

Die neuesten Skulpturen Nevin Aladağs sind fantastische Musikinstrumente. Sie feiern im Lehmbruck Museum im Rahmen der Reihe „Sculpture 21st“ ihre Deutschlandpremiere. Mit enormem Einfallsreichtum entwirft die Künstlerin Skulpturen von großer Schönheit, die von Musiker*innen gespielt werden können. Sie lassen bisher ungehörte Klänge ertönen und bringen über geografische und geistige Grenzen hinweg das zusammen, was scheinbar nicht zusammengehört. Aladağ zeigt, welche soziale Aufgabe Skulptur heute haben kann: Ihre Werkstoffe sind Fragmente aus unterschiedlichen Kulturen, die sie zu einzigartigen ästhetischen Objekten verbindet und damit außergewöhnlich schöne Sinnbilder für die Pluralität unserer heutigen Gesellschaft schafft.



Unter-Tage-Spezial im Anschauungsbergwerk

„Bergbau ist nicht eines Mannes Sache“, sondern viele Experten braucht es, damit die Bergwerke so leistungsfähig und sicher werden konnten wie sie es zuletzt im deutschen Steinkohlenbergbau waren. Bei dem Unter-Tage-Spezial im Anschauungsbergwerk mit unseren ehemaligen Bergleuten lernen Sie einzelne Aspekte der Bergbautechnik genauer kennen – ohne jedoch das große Ganze einer Zeche aus dem Auge zu verlieren.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Fr. 14.05., Fr. 28.05.2021 | jeweils ab 14:30 Uhr

Durchführung: 14:30 Uhr: „Spezial Kohlengewinnung | Abbau“ | 14:40 Uhr: „Spezial Wettertechnik, Transport & Personenbeförderung“ | 14:50 Uhr: „Spezial Streckenvortrieb“
Zielgruppe: ab 14 Jahren, Dauer: jeweils ca. 45 Minuten
Kosten: 5 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: jeweils 8 Teilnehmende, Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt
Barrierefreiheit: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei (etwa 120 Stufen pro Weg)!



Live Online-Eröffnung der Ausstellung „The Pow(d)er of I Am Klick Klick Klick Klick and a very very bad bad musical!"

Via Vimeo-Livestream (https://vimeo.com/hmkv) findet ein Ausstellungsrundgang mit Inke Arns, Stefan Panhans und Andrea Winkler statt. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit das HMKV-Team bei einem „Meet-the-Team“ kennen zu lernen.
HMKV im Dortmunder U | Online
Freitag, 14. Mai 2021, 19:00 – 20:00 Uhr

SAMSTAG, 15. MAI

The Decade - Disco Pelmke

Wir erwarten Euch wieder in schwarz mit spitzen Schuhen und toupierten Haaren in Eurem heimischen Tanzsaal. DJ Seth und DJ Disk Bee servieren Wave, Gothic und Elektronik der 80er.
Um 20 Uhr auf dem Pelmke Twitch Kanal: https://www.twitch.tv/kulturzentrumpelmke
Pelmke Hagen
15.05. 20 Uhr



h³ – aus Hamm. mit Hamm. für Hamm. – Comedy und mehr am 15. Mai

Der Obel und seine Freunde kapern am 15. Mai um 20:00 Uhr beim vierten Stream im Rahmen von h³ die Bühne. Im Anschluss an die witzige Mix-Show folgt ein kurzes Porträt über die Künstlerin Antje Peters. SchönAbendausHamm! - so lautet die vielsagende Botschaft in einer seltsamen Zeit. Früher hieß Obels Mix-Show SchönAbendZusamm!, doch "zusammen" ist nun mal schwierig geworden. Abstandsregeln, Lockdown und digitaler Fortschritt machen es jetzt allerdings möglich, Gäste aus Hamm in Hamm und um Hamm herum zu erleben, und zwar hier im Stream. Diesmal aus den Genres Comedy, Poetry Slam, Musikkabarett und hochklassiger Unterhaltung.

Tickets (ab 10,00 Euro zzgl. Gebühren) sind unter www.hamm.de/HAMMhochDREI erhältlich. Nach dem Ticketkauf bekommen Sie einen Code per E-Mail, mit dem Sie sich einloggen und starten können. Der Ticket-Code kann bis 24 Stunden nach Veranstaltungsbeginn eingelöst werden.
Die Inhalte sind bis zum Folgetag um 20:00 Uhr abrufbar.



„Paradise now“ – Schauspiel-Jugendclub präsentiert Rauminstallation

Der Jugendclub des Schauspiel Dortmund präsentiert im Rahmen des Unruhr-Festivals die digital begehbare Rauminstallation „Paradise now – welcome to paradise“ am Samstag, 15. Mai, ab 18 Uhr auf www.unruhrfestival.de. Virtuell betreten die Zuschauer*innen das Café Paradiso, welches von Tante Rüdiger betrieben wird und in dem immer wieder schräge Leute landen. Alle Wünsche werden Wirklichkeit, fehlende Gerichte erscheinen auf der Speisekarte, Gesprächspartner*innen, die im wahren Leben fehlen, tauchen plötzlich auf, und alle haben Ruhe vor dem, was sie verfolgt und unsicher macht. Ein paradiesisches Leben – aber auch langweilig. Denn dann kann das Paradies nur existieren, wenn alle die gleiche Vorstellung davon haben. Aber es gibt im Café Paradiso des Jugendclubs ein Känguru, dass die Ruhe stört und alles auf den Kopf stellt.
15. Mai, ab 18 Uhr, www.unruhrfestival.de



Internationaler Museumstag: Am Sonntag die Museen digital entdecken

Beim Internationalen Museumstag am Sonntag, 16. Mai locken die Dortmunder Museen mit zahlreichen digitalen Angeboten auf ihre Webseiten und Kanäle in den sozialen Medien. Das bundesweite Motto dabei: „Museen inspirieren die Zukunft“. Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet bereits zum 44. Mal statt. Ziel ist es, auf die Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen.

Das Dortmund U hat seine digitalen Angebote auf der Webseite digitales.dortmunder-u.de gebündelt. Unter anderem gibt es dort eine Kurz-Führung durch die Ausstellung der feministischen Künstlerin VALIE EXPORT im Museum Ostwall.

Der HMKV bietet um 16 Uhr eine Live-Online-Führung via Instagram durch die aktuelle Ausstellung „Stefan Panhans / Andrea Winkler – The Pow(d)er of I Am Klick Klick Klick Klick and a very very bad bad musical!“ Der Link: instagram.com/hmkv_de.

Eine Führung durch die Ausstellung MANUFACTUM gibt es unter mkk.dortmund.de zu sehen.

Im schauraum: comic + cartoon ist die aktuelle und viel gelobte Ausstellung „Will Eisner. Graphic Novel Godfather“ über einen Rundgang in 3D zu erleben – die erste deutsche Retrospektive eines der einflussreichsten Comic-Künstler des 20. Jahrhunderts. schauraum.dortmund.de

Im Naturmuseum wartet die neue Sonderausstellung „Saurier – Erfolgsmodelle der Evolution“ darauf, dass das Museum wieder öffnen darf. Der Link: facebook.com/naturmuseumdortmund.

Zur aktuellen Sonderausstellung „Der Struwwelpeter – Peter und die große Familie Struwwel“ gibt es eine Führung mit der Kuratorin (www.schulmuseum.dortmund.de).

Unter hoeschmuseum.dortmund.de führt die Dortmunder Künstlerin Martina Dickhut durch ihre aktuelle Ausstellung „Hier im Ruhrgebiet“, für die sie Fotografien aus der Region malerisch bearbeitet hat.

Kai Eric Schwichtenberg hat für sein Projekt „Ich schreib Dir von Zuhause“ Künstler*innen gebeten, auf Postkarten ihre Gedanken zu den aktuellen Herausforderungen festzuhalten. Die Fotografen Maximilian Mann und Arne Piepke haben in ihrer Serie „Die längste Nacht“ Bilder aus dem Lockdown festgehalten. Die Künstler erzählen von der Entstehung und Umsetzung der Projekte unter dortmund-kreativ.de.



„Peer Gynt“ im LIVESTREAM - Schauspielhaus Bochum

Nachdem Dušan David Pařízeks Inszenierung von Henrik Ibsens „Peer Gynt“ vor wenigen Tagen eine viel beachtete Online-Premiere gefeiert hat, steht das Stück am Samstag, 15. Mai, um 19.30 Uhr ein weiteres Mal als Livestream auf dem Spielplan. Pařízek entlarvt in seiner Bochumer Fassung männliche Herrschaftsgesten, torpediert feste Geschlechtergrenzen und schüttelt mit einem Schauspiel-Ensemble rund um Anna Drexler in der Titelrolle und mit viel Musik das Stück einmal kräftig durch.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/6350/peer-gynt

SONNTAG, 16. MAI

Internationaler Museumstag

Zum 44. Mal findet in diesem Jahr der Internationale Museumstag statt. Unter der Leitlinie „Museen mit Freude entdecken“ macht der Aktionstag auf die große thematische Vielfalt der Museumslandschaft aufmerksam. Museale Vielfalt bietet auch das Deutsche Bergbau-Museum Bochum, mit seinen Rundgängen Steinkohle, Bergbau, Bodenschätze und Kunst. Das diesjährige Motto lautet „Museen inspirieren die Zukunft“. Dass Zukunft und Vergangenheit oft zusammenhängen, kann bei uns entdeckt werden.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
So. 16.05.2021 | 09:30 bis 17:30 Uhr

Kosten: Eintritt frei, Anmeldung: nicht erforderlich
Teilnahmehinweis: Maskenpflicht



Concerto Copenhagen spielt Suiten von Johann Sebastian Bach

Vor allem die berührende Air und die schwungvolle Badinerie verhalfen den Orchestersuiten von Johann Sebastian Bach zu großer Berühmtheit. Alle vier Suiten (BWV 1066-1069) vollständig in einem Konzert erlebt man aber nur selten. Diese Gelegenheit bietet sich nun in der Philharmonie Essen, wenn am Sonntag, 16. Mai, um 20:15 Uhr das Concerto Copenhagen unter seinem Leiter Lars Ulrik Mortensen zu Gast ist. Auf digitalem Wege kommen die vier Ouvertüren, wie die Suiten auch bezeichnet werden, in die heimischen Wohnzimmer. Dass die in Dänemark beheimatete Alte-Musik-Formation Bachs Musik meisterhaft zu interpretieren weiß, konnten die Musikerinnen und Musiker in Essen bereits 2019 unter Beweis stellen, als die sechs Brandenburgischen Konzerte zur Aufführung kamen.
Digitales Konzert am Sonntag, 16. Mai, um 20:15 Uhr aus der Philharmonie Essen
Das Konzert wird im Alfried Krupp Saal aufgezeichnet und auf dem YouTube-Kanal der Philharmonie Essen (www.youtube.com/PhilharmonieEssen_TUP) ausgestrahlt. Der Eintritt ist frei.



Internationaler Museumstag 2021: Online-Workshop „Poetical Isolation“

Anlässlich des Internationalen Museumstags am Sonntag, 16. Mai, 14 Uhr, lädt das Lehmbruck Museum zu einem Online-Workshop mit Marta Colombo ein. Unter dem Titel „Poetical Isolation” möchte die Künstlerin zu einer kreativen Erkundung der eigenen vier Wände anregen. Interessent*innen können im Onlineshop auf der Website des Museums ein Ticket erwerben. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 EUR.

Wie nehme ich mein Zuhause und die Dinge, die mich täglich umgeben, wahr? Dieser Frage spürt die deutsch-italienische Künstlerin Marta Colombo in ihrem Online-Workshop nach und lädt die Teilnehmer*innen dazu ein, ihre Wahrnehmung zu schärfen und das eigene Zuhause aus einer neuen Perspektive und mit künstlerischen Mitteln zu erkunden. Dabei können sowohl plastische als auch performative Ansätze erprobt werden, die die eigene Wahrnehmung reflektieren und den eigenen Wohnraum zum künstlerischen Thema machen.
Erforderlich sind eine E-Mail-Adresse und eine stabile Internetverbindung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Interessent*innen werden gebeten, sich per Ticketshop auf der Museumswebsite für den Online-Workshop anzumelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 EUR.
Den Teilnehmer*innen wird nach Anmeldung der Link für eine Zoom-Videokonferenz zugesandt.



Kostenlose Live-Online-Führungen

Am Internationalen Museumstag (Sonntag, 16. Mai) stehen im Römermuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Haltern am See zwei kostenlose Live-Online-Führungen auf dem Programm. Bei der digitalen Schnitzeljagd um 11 Uhr geht es für Familien, Erwachsene und Kinder ab zehn Jahre auf Spurensuche über die Römerbaustelle Aliso. Um 14 Uhr öffnet sich die aktuelle Sonderausstellung "Aus der Schatzkammer der Caesaren" für Familien mit Kindern ab sechs Jahre. Diese Führung wird von einer Gebärdensprachdolmetscherin begleitet. Um Anmeldung für beide Führungen wird gebeten.

Während der gesamten Führung steht den digitalen Besucher:innen ein museumspädagogisches Team zur Seite. Ausgestattet mit einer Kamera übertragen sie die Sonderausstellung oder die Römerbaustelle Aliso live ins heimische Wohn- bzw. Kinderzimmer auf das Smartphone, das Tablet oder den Computer. Die Museumspädagog:innen stehen so während der gesamten Tour in direktem Austausch mit den Teilnehmenden. Alle Führungen laufen über die Internet-Plattform Zoom.

Eine Anmeldung ist ab sofort ausschließlich online möglich unter: https://shop.ticketpay.de/organizer/EZY3VATB?view=grid.
Weitere Informationen unter: https://www.lwl-roemermuseum-haltern.de

Die Teilnehmerzahl pro Führung ist auf 20 Personen begrenzt. Das Programm dauert jeweils ca. eine Stunde. Weitere Termine sind individuell buchbar. Die Kosten für eine Gruppenführung betragen 50 Euro, für eine Familienführung 30 Euro.



WHH-Bewegungsangebot ONLINE: YOGA

Das Wilhelm-Hansmann-Haus startet am Montag, 17. Mai, 10 bis 10.45 Uhr, mit Yoga online.
Yoga ist eine uralte indische Lehre, die ein ganzheitliches System mit Körperübungen, Atmungs- und Entspannungstechniken beinhaltet. Durch ausgewählte Übungen aus dem Yoga begegnen wir unseren individuellen Möglichkeiten und Grenzen. Die Yoga-Übungen werden dem körperlichen Befinden der Teilnehmer*innen online angepasst.
Um an dem Kurs teilnehmen zu können, sind folgende technische Voraussetzungen notwendig: Laptop/ Smartphone und Tablet mit Kamera und eine E-Mail Adresse
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Informationen und Reservierung unter (0231) 50-23 357 oder (0231) 50-24 394 erhältlich.



LWL-Archäologiemuseum öffnet Restaurierungswerkstatt und zeigt Auswahl des größten eisenzeitlichen Waffenhorts in NRW

Eine besondere Führung erwartet die digitalen Besucher:innen am Internationalen Museumstag (16.5.) um 14 Uhr im LWL-Museum für Archäologie. Bei einer kostenlosen Online-Führung auf der Internet-Plattform Zoom geht es nicht nur in die Herner Dauerausstellung, sondern live in die Restaurierungswerkstatt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) nach Münster. Hier stellen Restaurator Sebastian Pechtold und Grabungsleiter Dr. Manuel Zeiler eine der spektakulärsten archäologischen Entdeckungen der vergangenen Jahre vor: 2.200 Jahre alte Speer- und Lanzenspitzen sowie weitere Funde vom größten eisenzeitlichen Waffenhort in NRW.
Anmeldungen die kostenlose Live-Online-Führung am Sonntag (16.5.) sind ab sofort möglich per Telefon unter: 02323-94628-0 oder per E-Mail an: empfang-archaeologiemuseum@lwl.org.
Mehr Infos: http://www.lwl-landesmuseum-herne.de

MONTAG, 17. MAI

Kleiner Piks, große Wirkung?! Infoabend Corona-Impfung

Auch wenn die Corona-Impfkampagne schon länger läuft, gibt es noch immer Unsicherheiten. Wie funktionieren die verschiedenen Wirkstoffe? Wie sind die Studienergebnisse zu Wirksamkeit und Nebenwirkungen zu interpretieren? Und was ist dran an den Vorbehalten gegenüber einigen Impfpräparaten? Bei einem Online-Infoabend des Familienforums am Montag, den 17.05.2021 von 19:30 bis 21:00 Uhr wird die Internistin Dr. Mirna Abd El Aziz den aktuellen Forschungsstand zum Thema Impfungen vorstellen und leicht verständlich ihre Wirkungsweise erläutern. Anschließend besteht die Möglichkeit für Rückfragen und zur Diskussion.
Gebucht werden kann die Veranstaltung (213-1A2) für 6€ pro Person unter www.familienforum-ruhr.de.
Anmeldeschluss ist der 13.05.2021.

Musikfreizeit in den Herbstferien: Jetzt in der Musikschule anmelden!

Die Musikschule Dortmund bietet wieder musikalische Herbstferien: Zum fünften Mal findet vom 20. bis 23. Oktober eine Musikfreizeit an der Steinstraße 35 statt. Junge Musiker*innen sowie Erwachsene finden zusammen, um unter der Leitung neun erfahrener Dozent*innen in unterschiedlicher Besetzungen zu musizieren.

Die Ergebnisse sind bei zwei Abschlusskonzerten zu hören: am Freitag, 22. Oktober, 17.30 Uhr und am Samstag, 23. Oktober, 12.15 Uhr im Großen Saal der Musikschule, Steinstraße 35. Der Eintritt ist frei.

Die Proben finden zwischen dem 20. und 23. Oktober von 10 bis 17 Uhr an der Musikschule, Steinstraße 35 statt. Am Samstag, 23. Oktober wird von 10 bis 12 Uhr geprobt.

Der Kurs inklusive Verpflegung kostet 85 Euro für Schüler*innen der Musikschule Dortmund sowie 95 Euro für externe Teilnehmer*innen. Mit Dortmund-Pass gibt es eine 50-prozentige Ermäßigung. Geschwisterkinder erhalten ebenfalls 10 Prozent Rabatt.
Das Anmeldeformular kann auf der Homepage der Musikschule Dortmund heruntergeladen werden: www.musikschule.dortmund.de.
Anmeldung bis 1. Juni bitte senden an die Musikschule Dortmund, Steinstraße 35, 44122 Dortmund Weitere Fragen beantwortet Sarah Säftel unter Tel. (0231) 50-24897 oder per Mail: ssaeftel@stadtdo.de.

DIENSTAG, 18. MAI

Happy Klima Snacks: Online-Kochkurs der VHS

Die Restaurants haben geschlossen, auch ein gemeinsames Kochen mit Freund*innen ist wegen des Lockdowns nicht möglich – doch die VHS bietet eine Möglichkeit, online zusammen zu kochen. Das Motto des Kochabends am Dienstag, 18. Mai lautet: STERN-Stunde. STERN steht für saisonal, tierfrei, einfach, regional und naturbelassen – also klimafreundlich und planetengerecht. Die Teilnehmenden bekommen vorab ein paar Zutaten-Vorschläge, der Rest wird improvisiert. Serviert werden intuitive Zubereitungen, Spaß und Inspiration. Im Nachgang folgen das Rezept und ein paar Ideen einer klimafreundlichen Küche.

Der Online-Kurs beginnt um 18.30 Uhr und arbeitet auf der Lernplattform der vhs.cloud. Benötigt wird ein PC/Laptop oder Tablet, das über eine Kamera und ein Mikrofon verfügt.
Der Kurs kostet 4,60 Euro. Anmeldung unter www.vhs.dortmund.de (Veranstaltungsnr. 211-87312W).



Ein detaillierter Blick auf Afrikas Kampf um seine Kunst

Die öffentliche Diskussion um Raubkunst aus Afrika ist aktuell wie nie. Dabei kämpfte Afrika schon vor 50 Jahren um seine Kunst, die während der Kolonialzeit massenweise in europäische Museen gelangt war. Und es fand durchaus Unterstützung im Westen. Am Ende jedoch war der Kampf nicht nur vergebens, er wurde auch erfolgreich vergessen gemacht. Die Argumente aber, mit denen bereits damals versucht wurde, die Forderungen aus Afrika zu entkräften und Lösungen zu verhindern, ähneln auf frappierende Weise denen von heute.

Ein entgeltfreier Online-Vortrag mit Bénédicte Savoy, der laut FAZ wichtigsten wissenschaftlichen Stimme in der Debatte um die Rückgabe afrikanischer Kunstwerke, wird im Rahmen der Reihe „vhs wissen.live“ als Kooperation mit dem Goethe-Institut Paris nach Gelsenkirchen übertragen und findet am Dienstag, 18. Mai, um 19.30 Uhr in französischer Sprache statt.
Zugangsdaten und technische Informationen werden nach Anmeldung auf www.vhs-gelsenkirchen.de automatisch zugesandt.



Drei Nachwuchstalente des Dirigentenforums dirigieren die Dortmunder Philharmoniker

Am Dienstag, 18. Mai, dirigieren drei Stipendiaten des Dirigentenforums die Dortmunder Philharmoniker im Live-Stream aus dem Konzerthaus Dortmund. Auf dem Programm steht um 19 Uhr Rodion Shchedrins „Carmen-Suite“, die von der sowjetischen Kulturpolitik 1967 verboten wurde. Der Generalmusikdirektor der Dortmunder Philharmoniker, Gabriel Feltz, studiert das Werk mit den Nachwuchsdirigenten als Künstlerischer Leiter eines Dirigierkurses ein.

Zu den drei ausgewählten Stipendiaten des Dirigentenforums gehören: Chanmin Chung (2. Kapellmeister am Theater Erfurt), Artem Lonhinov (Student an der HfMT München) und Harutyun Muradyan (Student an der RSH Düsseldorf).
Der Livestream findet am 18. Mai 2021, um 19 Uhr statt und ist unter www.theaterdo.de/digital bis zum Folgetag um 23:59 Uhr abrufbar.

MITTWOCH, 19. MAI

Führung für Menschen mit Demenz: Zwischen Kohlrouladen und Kohlenmann

Kohle und Stahl haben das Ruhrgebiet geprägt und damit ebenso den Alltag rund um die große Wäsche, das Einmachen, Gemüse ziehen und Tauben züchten. Die Dauerausstellung des Deutschen Bergbau- Museums Bochum bietet zahlreiche Exponate mit Anknüpfungspunkten zu Erlebnissen von früher. Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen können eine die Sinne ansprechende Tour durch das Alltagsleben von früher erleben.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Mi. 19.05.2021 | 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten, Kosten: 5 € Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: 6 Teilnehmende plus je eine Begleitperson
Teilnahmehinweis: Maskenpflicht & Handdesinfektion



Ein Deutscher in Paris: Der Mythos Karl Lagerfeld

VHS-Online-Vortrag über den Modeschöpfer wird live aus Paris übertragen
„Es fängt mit mir an, und es hört mit mir auf“, das sagte der große Modeschöpfer Karl Lagerfeld über sich selbst. Er stilisierte sich selbst zum lebenden Logo und zu einem Mythos der Modewelt. In einem Online-Vortrag der Volkshochschule Gelsenkirchen am Mittwoch, 19. Mai, um 19.30 Uhr stellt der FAZ-Redakteur Alfons Kaiser, der Lagerfeld lange kannte, den charismatischen Modeschöpfer im Gespräch mit der Modetheoretikerin und Professorin Barbara Vinken vor.

Der entgeltfreie Onlinevortrag kann auf dem Rechner zuhause verfolgt werden, dafür sind ein internetfähiges Endgerät mit Kopfhörern oder Lautsprechern notwendig. Zugangsdaten und technische Informationen werden nach Anmeldung auf www.vhs-gelsenkirchen.de automatisch zugesandt.



Tiefentspannung mit Online-Yogakursen der VHS

Entspannung pur in Corona-Zeiten: Für Yoga wird quasi keine Sportausrüstung benötigt, eine Matte und bequeme Kleidung reicht dafür schon aus. Somit ist es ideal für das Training zuhause geeignet. Bei der Volkshochschule Gelsenkirchen starten am Mittwoch, 19. Mai, zwei Online-Kurse zu unterschiedlichen Yoga-Praktiken.
Der erste Kurstermin gilt dabei jeweils als kostenfreies Schnupperangebot.

Das Entgelt beträgt jeweils 29,40 Euro (ermäßigt 20,60 Euro), wobei der erste Kurstag als kostenfreier Schnuppertermin gilt. Die Zugangsdaten für die Kurse werden nach vorheriger Anmeldung unter www.vhs-gelsenkirchen.de automatisch zugeschickt.
Die Kursnummern lauten 2113385A (Yoga Energieflow) bzw. 2113383A (Yin Yoga).



Patrick Salmen liest aus *und draußen die Welt* (exklusive online Lesung)

Vielen ist Patrick Salmen durch seine humoristischen zynischen Texte bekannt. Doch der Mann mit den schönen Worten und der tiefen Stimme kann auch anderes; leise, selbstkritisch ud nachdenklich. Vor kurzen erschien sein Kurzgeschichten Band *und draußen die Welt* beim Lektora Verlag. Für den Kurzgeschichtenband hat Patrick seine persönlichen Lieblingsgeschichten ausgesucht, sie überarbeitet und neu zusammengestellt. Geschichten, die sich mit dem Schreiben auseinander setzen, über das Scheiter, die faszination von Kränen und Strommasten und die Angst vor demvergessen. Geschichten über Väter, die Traurigkeit und dem zauber der Symmetrie. Geschichten über grüne Goeßkannen. Vorwiegend über grüne Gießkannen. Wir freuen uns auf einen ganz speziellen Abend und den ersten (!) Livestream von Patrick Salmen.
Um 20 Uhr auf dem Pelmke Twitch Kanal: https://www.twitch.tv/kulturzentrumpelmke
Pelmke Hagen
19.05. 20 Uhr

DONNERSTAG, 20. MAI

Mit den Grubis unter Tage

Unsere Experten aus dem Fachbereich Bergbautechnik | Logistik sind mit dem Anschauungsbergwerk bestens vertraut. Sämtliche Aus-bau- und Reparaturarbeiten sowie alle Aufgaben, die zum Betrieb eines Bergwerks gehören, werden von ihnen ausgeführt. Dementsprechend liegt ihnen „ihr“ Anschauungsbergwerk am Herzen und sie teilen ihr Wissen nur zu gern mit Interessierten.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Do. 20.05., Do. 27.05.2021 | jeweils 15:00 Uhr

Dauer: ca. 75 Minuten, Kosten: 8 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: jeweils 8 Teilnehmende, Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt
Barrierefreiheit: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei (etwa 120 Stufen pro Weg)!



Kindler und Schmidt- der große Jahresrückblick 2021

Jean-Philippe Kindler ist mal Slam-Poet, mal Kabarettist, aber immer ein super Typ. Politik, Realität, Internet – diese drei komplett verschiedenen Themenkomplexe bespielt der Bochumer mit beißender Satire, gefühlvollem Humor und aggressivem Zynismus. Bei Jan Schmidt ist vor allem eines sicher: nichts ist wirklich sicher. Der schmale Grat zwischen Wahnsinn und Kuschel, Anarchie und Metaebene ist der absolute Wohlfühlbereich des Bochumer Slam-Poeten und er schreckt nicht davor zurück, sein Publikum gnadenlos in diesen Strudel an Unsinn hineinzuziehen. Gemeinsam haben sich die beiden Freunde mehrere Fragen gestellt: Warum eigentlich immer bis Ende des Jahres mit einem Jahresrückblick warten? Haben die präsenten Personen dieser Pandemie neben der Rettung der Welt auch andere Interessen und Hobbys? Sind wir noch attraktiv, wenn wir seit einem Jahr ständig aufeinander hängen?
Um 20 Uhr auf dem Pelmke Twitch Kanal: https://www.twitch.tv/kulturzentrumpelmke
Pelmke Hagen
20.05. 20 Uhr



„Rathaussturm“: Dortmunder Autorin erinnert in neuem Buch an linke Proteste in der alten Bundesrepublik

„Rathaussturm“ heißt das neue Buch der Dortmunder Autorin Marianne Brentzel, das in den 1970-er Jahren in Bonn spielt: Am 10. April 1973 wurde das Bonner Rathaus für kurze Zeit besetzt. Rote Fahnen hingen aus den Fenstern des historischen Rathauses.

Am Donnerstag, 20. Mai, 19.30 Uhr stellt Marianne Brentzel das Buch, das sie gemeinsam mit ihrem verstorbenen Mann geschrieben und recherchiert hat, im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek vor. Die Lesung ist ausschließlich online zu erleben auf dem YouTube-Kanal der StLB. Das Buch ist ein Bericht über eine radikale Protestbewegung und ihre juristischen Folgen in der alten Bundesrepublik: Anfang 1973 war bekannt geworden, dass der südvietnamesische Präsident Thieu in Deutschland empfangen würde. Das sahen einige Gruppierungen, die aus der Studentenbewegung hervorgegangen waren, als große Chance, sehr viel mehr Menschen als bisher für eine kämpferische Solidaritätsaktion für das vietnamesische Volk zu gewinnen.



Kurzführung „Schon gewusst?“ — Auf den Spuren der Ochsen: Fett, Fell und Fleisch für die Bergbaureviere

Der europäische Ochsenhandel entwickelte sich im Mittelalter als einer der bedeutendsten Wirtschaftsfaktoren. Auf sogenannten „Oxenwegen“ wurden die Tiere vor allem aus Osteuropa in die deutschen Territorien getrieben. Auch in den Bergbaurevieren waren Ochsen in vielerlei Hinsicht ein gefragtes Gut, dem wir anhand eines ausgewählten Objekts nachgehen werden.
Janina Schäuffele, Forschungsbereich Bergbaugeschichte
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Do. 20.05.2021 | 12:15 Uhr

Dauer: ca. 15 Minuten, Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: 8 Teilnehmende, Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt

FREITAG, 21. MAI

Fotowalk durch das Anschauungsbergwerk

Ein besonderer Ort, herausfordernde Lichtverhältnisse und imposante Maschinen erwarten Hobbyfotografinnen und -fotografen bei unserem Fotowalk. Hier können Sie in authentischer Atmosphäre das Anschauungsbergwerk unter vielfältigen Blickwinkeln ablichten. Die wichtigste Komponente beim Fotografieren ist das Licht – auch unter Tage. Nach einer Einführung können Sie selbst anhand von verschiedenen Aufgaben die Welt unter Tage fotografisch erkunden und sich unter Anleitung an den verschiedensten Lichtsituationen ausprobieren. Dabei werden Sie fototechnisch unterstützt und erfahren zugleich viel über Bergbau.
Dorina Glörfeld, Libbum Fotografie, und Reinhard Funk, ehemaliger Steiger
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Fr. 21.05.2021 | 13:00 Uhr

Ausrüstung: eigene Kamera, Objektive, Stativ, ggf. Fernauslöser, Akkus, Speicherkarten, Bedienungsanleitungen der Ausrüstung, Taschenlampe, festes Schuhwerk, Jacke (ca. 14 °C im Anschauungsbergwerk)
Dauer: ca. 4 Stunden, Kosten: 59 €
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte max. 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: 8 Teilnehmende, Teilnahmehinweis: Maskenpflicht & Handdesinfektion
Barrierefreiheit: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei (etwa 120 Stufen pro Weg)!

SONNTAG, 23. MAI

Deko-Ideen für Kinder und Erwachsene - Kunstschule Gelsenkirchen e.V.

Am Sonntag, 23. Mai, können Erwachsene nach fachlicher Anleitung von 16 bis 17.30 Uhr eigene Floralskulpturen entwerfen, unter anderem für die Wand oder für den Tisch. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten sich vorab folgende Gegenstände bereit legen: Gräser, Hölzer, Halme, Moos, Rinden, Draht, Wickeldraht, Bänder, Heißklebepistole, Zeitungspapier, Äste, Blüten und Blumen und Blätter (frisch oder getrocknet), außerdem kleine Gefäße, Schalen und Teller oder Steine. Gemeinsam wird während des Online-Kurses daraus ein florales Werk gestaltet. Die Teilnahme an diesem Online-Kurs kostet 10 Euro.

„Wir erstellen bunte Mosaikbilder“ heißt es dann beim letzten Online-Kurs im Mai am Sonntag, 30. Mai: Von 11 bis 12.30 Uhr sind Kinder ab 6 Jahre eingeladen, tolle Muster zu malen, die gute Laune machen und entspannen. Hierfür werden kariertes Papier, Filzstifte und Fineliner gebraucht. Die Teilnahme kostet 5 Euro.

Für alle Online-Kurse ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Diese kann über die Kunstschule Gelsenkirchen e.V. per Email an info@kunstschule-gelsenkirchen.de, telefonisch unter (0209) 6138772 (montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr) oder über die Mobiltelefonnummer 0157 365 73477 erfolgen.



Klimaforum „Wie wollen wir hier leben?“ im LIVESTREAM - Schauspielhaus Bochum

„Ex und hopp“ oder „Zero waste“: Wohin mit unserem Müll? Das ist das Thema der vierten Ausgabe des Klimaforums „Wie wollen wir hier leben?“, das nach einer Pandemie-bedingten Unterbrechung am Sonntag, 23. Mai, um 14 Uhr digital als Livestream veranstaltet wird. Was können wir dazu beitragen, dass nicht immer mehr Mikroplastik in unseren Meeren schwimmt? Wie könnten wir unseren Abfall kreativ und sinnvoll wiederverwerten? Diese und viele weitere Fragen stellten die Gastgeber*innen Veronika Nickl und Michael Lippold den eigeladenen Expert*innen.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/4891/wie-wollen-wir-hier-leben

MONTAG, 24. MAI

Lesung „Glück auf Halde!“ Folge 3

Das Studio B der Stadt- und Landesbibliothek bietet am Montag, 24. Mai 2021, 10 Uhr, eine Lesung „Glück auf Halde!“ an.
Ob Prosa, Lyrik oder Fantasy... in dieser dritten Folge der Mini-Serie sind alle Interessenten zum Mitreisen eingeladen.
Der LiteraturRaum DortmundRuhr hat in Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund die Gunst der Stunde genutzt und - gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds - im Rahmen des Projektes "Neustart Kultur" eine kleine Veranstaltungsreihe auf die Beine gestellt. Unter dem verheißungsvollen Titel "Glück auf Halde!" präsentieren zwölf Ruhrgebietsautor*innen in kurzen Lesungen ihre Werke.

So unterschiedlich wie die Facetten der Region sind auch die vorgestellten Texte. In vier Folgen mit jeweils drei Schriftsteller*innen kann man sich ein bisschen Glück auf Halde legen. Ein "Feiertagsspezial" nach dem anderen wird online freigeschaltet. Der letzte Termin findet am 3. Juni (Fronleichnam) statt.

Mit Eva von der Dunk, Bernhard Büscher und Linn Schiffmann
Folgende Autor*innen sind dabei: Bernhard Büscher, Matthias Engels, Eva von der Dunk, Lütfiye Güzel, Thomas Kade, Josef Krug, Patricia Malcher, Heinrich Peuckmann, Gerd Puls, Linn Schiffmann, Michael Schumacher und Liza Wandermaler.
Online auf dem YouTube-Kanal der StLB
https://www.youtube.com/watch?v=cpXrJuQMhI0

DIENSTAG, 25. MAI

„Rassismus macht krank“ Online-Vortrag - Schauspielhaus Bochum

Die weltweiten „Black Lives Matter“-Proteste haben auch in Deutschland einer größeren Öffentlichkeit vor Augen geführt, wie stark Rassismus und rassistische Diskriminierung die Gesellschaft prägen. Zugleich ist die hiesige Gesellschaft gerade erst dabei zu begreifen, welche zerstörerischen Effekte rassistische Diskriminierungen auf das Leben und die Gesundheit haben. In ihrem Online-Vortrag „Rassismus macht krank“ am Dienstag, 25. Mai, um 19 Uhr wird Dr. Amma Yeboah, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, die gesundheitlichen Folgen von Rassismus darstellen und Lösungsstrategien diskutieren.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/7510/rassismus-macht-krank



„Who the f*** are you …mich zu fragen, woher ich komme?“ Online-Vortrag - Schauspielhaus Bochum

Wer bildet ihr euch ein zu sein, dass ihr mich fragt, woher ich komme? Von dieser Provokation aus nimmt uns das Bochumer Ensemblemitglied Mercy Dorcas Otieno am 25. Mai um 20.45 Uhr mit auf den Hürdenlauf einer Identitätskonstruktion. Im Laufe des von ihr entwickelten Abends „Who the f*** are you …mich zu fragen, woher ich komme?“ reflektiert die in Nairobi (Kenia) geborene Spielerin, inwiefern wir selbst bestimmen, wer wir sind. Und welche Macht eine fremde Gesellschaft über die eigene Selbstkonstruktion erlangen kann.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/7511/who-the-f-are-you

MITTWOCH, 26. MAI

Nachts im Bergwerk

Das tiefe Schwarz im Bergwerk ist immer ein Erlebnis. Ausgestattet mit Helm und Kopflampe erleben Sie authentische Lichtverhältnisse, spüren die Grubenluft und hören den Maschinenlärm. Folgen Sie einem Bergmann in seine Welt. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und zurück in die Moderne. Erleben Sie das Anschauungsbergwerk aus ungewöhnlichen Perspektiven. Sie dringen dabei an sonst unzugängliche Stellen vor und lüften deren Geheimnisse.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Mi. 12.05., Mi. 26.05.2021 | jeweils 16:30 Uhr

Zielgruppe: ab 14 Jahren, Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: 20 € inkl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: 8 Teilnehmende
Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt
Barrierefreiheit: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei (etwa 120 Stufen pro Weg)!

DONNERSTAG, 27. MAI

Mit den Grubis unter Tage

Unsere Experten aus dem Fachbereich Bergbautechnik | Logistik sind mit dem Anschauungsbergwerk bestens vertraut. Sämtliche Aus-bau- und Reparaturarbeiten sowie alle Aufgaben, die zum Betrieb eines Bergwerks gehören, werden von ihnen ausgeführt. Dementsprechend liegt ihnen „ihr“ Anschauungsbergwerk am Herzen und sie teilen ihr Wissen nur zu gern mit Interessierten.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Do. 20.05., Do. 27.05.2021 | jeweils 15:00 Uhr

Dauer: ca. 75 Minuten, Kosten: 8 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: jeweils 8 Teilnehmende, Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt
Barrierefreiheit: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei (etwa 120 Stufen pro Weg)!

FREITAG, 28. MAI

Unter-Tage-Spezial im Anschauungsbergwerk

„Bergbau ist nicht eines Mannes Sache“, sondern viele Experten braucht es, damit die Bergwerke so leistungsfähig und sicher werden konnten wie sie es zuletzt im deutschen Steinkohlenbergbau waren. Bei dem Unter-Tage-Spezial im Anschauungsbergwerk mit unseren ehemaligen Bergleuten lernen Sie einzelne Aspekte der Bergbautechnik genauer kennen – ohne jedoch das große Ganze einer Zeche aus dem Auge zu verlieren.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Fr. 14.05., Fr. 28.05.2021 | jeweils ab 14:30 Uhr

Durchführung: 14:30 Uhr: „Spezial Kohlengewinnung | Abbau“ | 14:40 Uhr: „Spezial Wettertechnik, Transport & Personenbeförderung“ | 14:50 Uhr: „Spezial Streckenvortrieb“
Zielgruppe: ab 14 Jahren, Dauer: jeweils ca. 45 Minuten
Kosten: 5 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: jeweils 8 Teilnehmende, Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt
Barrierefreiheit: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei (etwa 120 Stufen pro Weg)!



Poetry Slam mit Jan Schmidt

Poetry Slam trotz Corona und Lockdown? Geht nicht? Geht sehr wohl! Online auf unserem Twitch-Kanal lädt Poetry Slam-Legende Jan Schmidt zum ultimativen Wortgefecht. Live vor Ort tragen ausgewählte Künstler:innen ihre Texte vor, ihr liegt zu Hause eingekuschelt mit Nachos und Tee oder Bierchen auf der Couch und lasst euch berieseln. Doch auch hier gilt: IHR seid die Jury! Per Chat entscheidet ihr, wer sich an diesem Abend die Krone aufsetzen darf. Alles wie immer und doch ganz anders.
Hier findet ihr uns: Um 20 Uhr auf dem Pelmke Twitch Kanal: https://www.twitch.tv/kulturzentrumpelmke
Pelmke Hagen
28.05. 20 Uhr

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Lehmbruck Museum: Begleitprogramm „Sculpture 21st: Nevin Aladağ”

Am 11. Mai, startet die Videoreihe Jede Woche eine Frage an Nevin Aladağ auf den Social-Media-Kanälen des Lehmbruck Museums. In wöchentlichem Rhythmus wird Aladağ, deren neueste Werke seit vergangenem Donnerstag im Rahmen der Ausstellungsreihe „Sculpture 21st” in der Glashalle des Lehmbruck Museums präsentiert werden, Fragen von Wegbegleiter*innen und Mitarbeiter*innen des Museums beantworten.

Die Videoreihe bietet die Möglichkeit, Nevin Aladağ (besser) kennenzulernen: Wonach sehnt sich die Künstlerin, was braucht sie für ein Arbeitsumfeld oder an welche gesellschaftliche Utopie glaubt sie? Den Auftakt macht am Dienstag Museumsdirektorin Dr. Söke Dinkla. Die kurzen Frage-Antwort-Videos werden jeweils dienstags auf den Social-Media-Kanälen des Lehmbruck Museums veröffentlicht und werden auch auf der Museumswebsite zu sehen sein unter
https://lehmbruckmuseum.de/jede-woche-eine-frage-an-nevin-aladag/.



Auftakt der digitalen Mülheimer Theatertage "Stücke"

Am 13. Mai starten die Mülheimer Theatertage "Stücke 2021" im digitalen Raum. Als Eröffnungsinszenierung ist "9/26 – Das Oktoberfestattentat" von Christine Umpfenbach zu sehen. Das Stück rekonstruiert den Anschlag vom 26. September 1980 aus der Opferperspektive. Das Streaming wird von einem Live-Zoom-Kommentar durch den Dramaturgen begleitet. Anschließend moderiert der Theaterkritiker Sven Ricklefs ein Live-Zoom-Nachgespräch mit Christine Umpfenbach und Ensemblemitgliedern.

Bis zum 29. Mai konkurrieren sieben Autorinnen und Autoren um den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikpreis. Die Aufführungen der Stücke von Ewe Benbenek, Sibylle Berg, Rainald Goetz, Thomas Freyer, Rebekka Kricheldorf, Boris Nikitin und Christine Umpfenbach werden online gezeigt.
Alle Inszenierungen sind per Vimeo-Link auf der Stücke-Website kostenfrei abrufbar.
Das gesamte Festivalprogramm steht unter https://www.stuecke.de/



Virtuelle Kneipe in der Pelmke

Jeden Dienstag ( 04.05./ 11.05./ 18.05./ 25.05.) findet unsere virtuelle Kneipe statt.
Reinkommen, Bekannte begrüßen, Freunde wiedersehen und möglicherweise neue Menschen kennenlernen. Alles ist möglich in der Virtuellen Kneipe im Pelmke Café. Jeden Dienstagabend ab 20 Uhr, öffnet die Kneipe ihre digitalen Türen, damit wir uns alle endlich mal wiedersehen und quatschen können. Wir wollen wissen, was ihr macht, wie es euch geht, was es neues gibt, was beim Alten geblieben ist, und und und... Wir vermissen euch nämlich ganz gewaltig!
Pelmke Hagen
Den Zoom Link + die Meeting ID findet ihr auf unserer Homepage:
https://www.pelmke.de/event/virtueller-kneipenabend/



Alternativ-Programm zur Himmelfahrtskirmes

Aufgrund der Corona-Pandemie findet auch in diesem Jahr die traditionelle Himmelfahrtskirmes in Witten leider nicht statt. Die Stadtmarketing Witten GmbH hat sich daher alternative coronakonforme Programmpunkte rund um den Zeitraum der Himmelfahrtskirmes und passend zum Motto „Zwischen Himmel und Erde“ überlegt.

Ab Freitag, dem 14. Mai, bis zum 29. Mai werden fünf Schausteller Ihre Verkaufsstände entlang der Bahnhofstraße bis hin zur Stadtgalerie verteilt aufstellen.

Am Samstag, 15. Mai, wird Haus Fründt einen Stand auf dem Wochenmarkt am Rathausplatz u.a. das Gericht „Himmel und Äd“ anbieten. Dazu werden auf dem Wochenmarkt am Rathausplatz Äpfel von Hof Sanders verteilt. Des Weiteren haben die Wittener Schausteller eine Deko-Aktion geplant. Im Laufe der Woche möchten sie Lebkuchenherzen an die Einzelhändler in der Innenstadt verteilen, welche diese zur Dekoration ihrer Schaufenster nutzen können.

Neben diesen Aktionen, hat das Stadtmarketing Witten in Zusammenarbeit mit den Wittener Schaustellern auch eine Kirmes-Solidaritätstüte zusammengestellt. Ähnlich, wie bei der Solidaritätstüte für die Gastronomie, erhalten Sie beim Kauf der Kirmes-Solidaritätstüte Gutscheine für beliebte Fahrgeschäfte und Leckereien, wie Crêpes, für die nächste Kirmes in Witten und unterstützen damit die Wittener Schausteller.



WortLautGaming

Momentan, da die Kalender bei den Bühnenkünstler*innen ziemlich leer sind, lädt WortLautRuhr ein zum Zocken. Immer montags treffen sich also Poetry Slammerinnen und Slammer im Internet und spielen Wahlweise Among Us oder Gartic Phone.

Host dieser garantiert lustigen Angelegenheit ist niemand geringeres als der zweifache deutschprachige Meister im Poetry Slam Jan Philipp Zymny. Zu ihm gesellen sich Kolleg*innen aus Österreich wie Janea Hansen oder Fabian Navarro, die Ruhrgebietler Malte Küppers und Jason Bartsch, Leah Zymny, André Herrmann und viele mehr.
Wann? immer montags um 20:30 Uhr
Wo? auf unserem Twitch-Account
https://wortlautruhr.us13.list-manage.com/track/click?u=943ae4582a0b3cf33d838a497&id=f220e8c8a5&e=a441970c3c



Pelmke Lagerverkauf

Jeden Freitag ( 07.05./ 14.05./ 21.05./28.05.) bieten wir Pelmke to go an.
Um unsere Getränke vor dem MHD Verfall zu bewahren organisieren wir jeden Freitag noch einen kleinen Getränke-Ausverkauf. Der Liste könnt ihr entnehmen welches Lieblingsgetränk ihr euch mit nach Hause nehmen könnt. Es können auch einzelne Flaschen ToGo gekauft werden, das Weizen nach der Radtour bzw. das Fussgetränk für den Waldspaziergang bekommt Ihr also ebenfalls bei uns! Gerne nehmen wir unter info@pelmke.de auch Vorbestellungen an und vereinbaren mit euch eine individuelle Abhol-Uhrzeit. Außerdem gibt es wieder eine feine Auswahl an Merch-Artikeln und Gutscheinen um uns finanziell zu unterstützen. Zusätzlich dazu gibt es selbstgebastelte Briefumschläge und Notizhefte aus alten Veranstaltungspostern zu kaufen!
Pelmke Hagen
Der Pelmke Lagerverkauf von 17-19 Uhr.



Digitale Konzerte mit Diana Damrau, Jakub Orliński und Milow

Die Philharmonie Essen setzt ihr digitales Konzertangebot im Mai mit hochkarätigen Gästen fort: Ein Liederabend mit Diana Damrau und Helmut Deutsch gehört ebenso zum Programm wie Auftritte des umjubelten Countertenors Jakub Józef Orliński, der Klarinettistin und „Nachwuchskünstlerin des Jahres“ (OPUS Klassik) Annelien Van Wauwe sowie des exquisiten Alte-Musik-Ensembles Concerto Copenhagen. In der Reihe „Takeover!“ begrüßt MIKI den Singer-Songwriter Milow, und die Essener Philharmoniker präsentieren gemeinsam mit Solistinnen und Solisten des Aalto-Theaters ein Sinfoniekonzert ganz im Zeichen der „Wiener Klassik“.

Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil widmen sich die Essener Philharmoniker in ihrem Sinfoniekonzert am Freitag, 7. Mai, um 20:15 Uhr den großen Da-Ponte-Opern von Wolfgang Amadeus Mozart: Die Mitglieder des Aalto-Ensembles Tamara Banješević (Sopran), Dmitry Ivanchey (Tenor) und Baurzhan Anderzhanov (Bass) interpretieren Arien und Duette aus „Die Hochzeit des Figaro“, „Don Giovanni“ und „Così fan tutte“.

Am Samstag, 8. Mai, um 20:15 Uhr begrüßen der klassische Geiger und Crossover-Künstler MIKI und sein Kammerensemble den belgischen Singer-Songwriter Milow.

Am Montag, 10. Mai, um 20:15 Uhr ist der aus Polen stammende Countertenor Jakub Józef Orliński gemeinsam mit dem von Francesco Corti geleiteten Alte-Musik-Ensemble Il Pomo d’Oro erstmals in der Philharmonie Essen zu erleben.

Mit der Sopranistin Diana Damrau ist kurz darauf einer der großen Weltstars des Gesangs zu Gast: Gemeinsam mit dem renommierten Liedbegleiter Helmut Deutsch gestaltet sie am Freitag, 14. Mai, um 20:15 Uhr einen Liederabend mit Werken von Robert und Clara Schumann, Richard Strauss sowie Liedern spanischer Komponisten.

Die seltene Gelegenheit, alle vier Orchestersuiten von Johann Sebastian Bach in einem Konzert zu erleben, bieten am Sonntag, 16. Mai, um 20:15 Uhr das Concerto Copenhagen und sein künstlerischer Leiter Lars Ulrik Mortensen.

Alle Konzerte werden im Alfried Krupp Saal der Philharmonie Essen aufgezeichnet und anschließend auf den YouTube-Kanälen der Philharmonie Essen (www.youtube.com/PhilharmonieEssen_TUP) oder der Essener Philharmoniker (www.youtube.com/EssenerPhilharmoniker; Konzert am 7.5.) ausgestrahlt. Der Eintritt ist frei. Die Videos sind jeweils vier Wochen lang kostenlos aufrufbar.



„Kurz und bündig“ – Führungen durch die neue Dauerausstellung

Egal ob schwarzes Gold, sagenhafter Bergbau, wertvolle Rohstoffe oder kunstvolles Porzellan: In den vier Rundgängen des Deutschen Bergbau-Museums Bochum lässt sich so einiges entdecken. Mit unserer Führung erhalten Sie Einblicke in die Dauerausstellung. Lassen Sie sich überraschen: Den Schwerpunkt Ihrer Führung erfahren Sie am Tag Ihres Besuchs.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Sa. 03.04. & So. 04.04. | Sa. 10.04. & So. 11.04. | Sa. 17.04. & So. 18.04. | Sa. 24.04. & So. 25.04.2021 |So. 02.05. | Sa. 08.05. & So. 09.05. | Sa. 15.05. & So. 16.05. | Sa. 22.05. & So. 23.05. | Sa. 29.05. & So. 30.05.2021 | jeweils 14:15 & 15:15 Uhr

Dauer: ca. 40 Minuten, Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, an service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: 8 Teilnehmende, Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt



Stadtbücherei Bochum bietet ab Juni ein monatliches Online-Escape-Game an

Weil das Online-Escape-Game bei der Nacht der Bibliotheken im März großen Anklang gefunden hat, bietet die Stadtbücherei die Veranstaltung ab Juni einmal im Monat montags an. Unter dem Titel „Die Kammer der geheimen Tränke“ können Nutzerinnen und Nutzer gemeinsam rätseln, um den richtigen Zaubertrank zu finden und aus dem Escape Room zu entkommen. Die Termine sind: 7. Juni, 5. Juli, 16. August, 6. September, 11. Oktober, 8. November und 13. Dezember jeweils um 18.30 Uhr.

Die Veranstaltung ist für Teilnehmende ab 16 Jahren geeignet. Das beste Spielerlebnis mit Bild und Ton bietet die Nutzung eines Laptops mit Kamera und Headset. Daneben benötigen Interessierte ein Smartphone oder Tablet mit QR-Code Scanner.
Anmeldungen sind unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 24 96 oder per Mail an stadtbuecherei@bochum.de möglich.



Keuning.haus startet digital ins Quartal – viele frische Formate aus der Nordstadt – neues Programmheft

In den vergangenen Monaten waren die Türen des Dietrich-Keuning-Hauses für Besucher*innen zwar pandemiebedingt geschlossen – doch hinter den Kulissen hat sich das NRW-weit größte und spartenreichste Kultur- und Soziokulturzentrum seiner Art neu erfunden. Einen frischen Anstrich haben nicht nur viele Wände und Räume erhalten: Mit einem neuen Logo, einem Programmheft im neuen Look und einem vielfältigen Online-Programm ist es als „Keuning.haus“ ins erste Quartal 2021 gestartet. Bereits im vergangenen Frühjahr hatte das Keuning.haus damit begonnen, sein Programm, soweit möglich, ins Digitale zu verlegen. Zahlreiche Talks mit bundesweit prominenten Gäst*innen, Interviews, Lesungen in verschiedenen Sprachen oder Do-It-Yourself-Kurse sind seitdem im Youtube-Kanal „Keuninghaus to go“ abrufbar.

Ausschließlich virtuell geht es vorerst leider weiter: An jedem Dienstag und Donnerstag und bei besonderen Specials auch freitags lädt das Team des Keuning.haus neue Videos hoch. Freuen dürfen sich die Zuschauer*innen demnächst u.a. auf den feministischen Talk „Feel the Weibz“ mit Deniz Greschner.
Das komplette Programm findet sich online auf der Webseite.
Youtube: Keuninghaus to Go
Facebook.com/DietrichKeuningHaus
Instagram: @keuninghausofficial



„Kurz und bündig“ – Führungen durch die neue Dauerausstellung

Egal ob schwarzes Gold, sagenhafter Bergbau, wertvolle Rohstoffe oder kunstvolles Porzellan: In den vier Rundgängen des Deutschen Bergbau-Museums Bochum lässt sich so einiges entdecken. Mit unserer Führung erhalten Sie Einblicke in die Dauerausstellung. Lassen Sie sich überraschen: Den Schwerpunkt Ihrer Führung erfahren Sie am Tag Ihres Besuchs.
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Sa. 05.06. & So. 06.06. | Sa. 12.06. & So. 13.06. | Sa. 19.06. & So. 20.06. | Sa. 26.06. & So. 27.06.2021 | jeweils 14:15 & 15:15 Uhr

Dauer: ca. 40 Minuten, Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220, an service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
max. Personenzahl: 8 Teilnehmende, Teilnahmehinweis: Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt



Die 9. Ausgabe von "hellwach" findet digital statt

Auch das internationale Theaterfestival für junges Publikum der Region Hellweg "hellwach" verlegt sein diesjähriges Programm in den digitalen Raum. Vom 9. bis zum 13. Juni werden die Theaterstücke für alle Altersgruppen sowie live stattfindende internationale Fachgespräche online zu erleben sein. Die Stücke werden über den Festivalzeitraum hinaus bis zum 23. Juni zur Verfügung stehen. Das gastgebende Helios Theater konnte das ursprüngliche Festivalprogramm der neunten Ausgabe größtenteils in den digitalen Raum übertragen, darunter Tanz, Musik und Schauspiel aus Frankreich, Italien, Slowenien, Belgien, Indien und Mexiko. Im digitalen Festivalzentrum in Form einer online-Pinnwand können alle Gäste ihre Eindrücke zu den Stücken schildern, Fragen an die Künstlerinnen und Künstler stellen und eigene kreative Spuren hinterlassen.
Infos unter http://www.helios-theater.de/hellwach



Vorverkauf für "This is short" startet / Kurzfilmtage Oberhausen sind mit dabei

Mit "This is short" öffnen vom 1. April bis 30. Juni die vier Kurzfilmfestivals Go Short (Niederlande), Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Vienna Shorts und Short Waves (Polen) einen gemeinsamen Zugang zu ihren Online-Auftritten und weiteren eigens kuratierten Online-Inhalten. Der Verkauf der Festivalpässe hat begonnen.

"This is short" bietet hunderte von Filmen, Interviews und Gespräche. Außerdem startet der erste von vier Festivals organisierte Filmwettbewerb "New Point of View" mit 23 Kurzfilmen. Jury und Publikum entscheiden über die drei Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro, die am 21. Juni verliehen werden.
Infos: https://thisisshort.filmchief.com



HMKV online

Auch auf aktuelle Medienkunst müssen Fans des HMKV in der Zwischenzeit nicht verzichten: Die fortlaufende Reihe HMKV Video des Monats ist bereits seit April 2020 jeweils auch online auf der Webseite des HMKV zu sehen.

Weiterhin sind die digitalen Inhalte zur großangelegten Ausstellung über Performancekunst und Geheimdienste Artists & Agents (2019–20) auf der Webseite des HMKV zu sehen. Neben thematisch vertiefenden Podcasts und Videoclips finden sich zusätzliche Hintergründe und Eindrücke zur Ausstellung.
HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U vor Ort und online auf der Webseite des HMKV zu sehen unter www.hmkv.de



LWL macht Ausstellungen in Videos und virtuellen Rundgängen zugänglich

"Am besten zuhause bleiben", lautet schon zum zweiten Mal in diesem Jahr die Empfehlung der Virologen in der Corona-Krise. Deshalb sind auch die Museen geschlossen. Da kann es schnell mal zum Corona-Koller kommen. Um für Kulturinteressierte ein wenig Abhilfe zu schaffen, hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das digitale Angebot seiner Kultureinrichtungen ausgebaut.

Der LWL hat eine Auswahl seiner digitalen Kulturangebote auf der Website http://www.lwl-kultur.de/de/kultur-digital/ veröffentlicht, laufend kommen weitere Inhalte hinzu. Die Angebote reichen von 3D-Museumsrundgängen durch Dauer- und Sonderausstellungen, Web-Serien, Kurzvideos zu einzelnen Ausstellungstücken oder Kunstprojekten über Panoramabilder der wichtigsten Museumsräume und bis hin zu Podcasts. Als besonderen Höhepunkt bieten das LWL-Römermuseum in Haltern und das LWL-Museum für Archäologie in Herne digitale Schnitzeljagden durch das Museumsgelände ("Römer-Caching") und digitale Live-Führungen durch die Dauerausstellung an, für die man so viel zahlt, wie man möchte und kann.
Auch der Gratis-Download sonst kostenpflichtiger Filme ist möglich.



Neue digitale Schnitzeljagd auf Zollverein

Start der digitalen Schnitzeljagd ist am Ticket-Punkt auf dem Forum, zwischen Kohlenwäsche und Doppelbock. Dort wird gegen eine Schutzgebühr von vier Euro ein Flyer mit einem QRCode ausgegeben, der über eine App (Actionbound, kostenlos im Apple App Store und dem Google Play Store) mit dem Smartphone gescannt werden kann. Und schon geht es GPSgestützt an spannende Orte auf dem Welterbe. Ein Pfeil auf dem Display weist jeweils den Weg, die im besten Fall abnehmende Distanz zum nächsten Ziel wird ebenfalls kontinuierlich angezeigt. Unterwegs werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur interessante Fakten zu Zollverein auf dem Smartphone angezeigt, sie werden auch akustisch von Irmchen und Achim Katzmarek (bekannt aus den Schauspielführungen auf dem Welterbe) begleitet. Zwischendurch gilt es, Fragen richtig zu beantworten und dabei Punkte zu sammeln.
Zeit: Ausgabe der QR-Codes montags bis freitags von 10:00 bis 14:00 Uhr, samtags, sonntags und feiertags von 10:00 bis 16:00 Uhr am Ticket-Punkt Forum, Teilnahme zeitlich nicht eingeschränkt
Veranstalter: Stiftung Zollverein Teilnahmegebühr: 4 € pro QR-Code für das Mobiltelefon
Tickets: Die QR-Codes sind erhältlich am Ticket-Punkt Forum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen



Führungen im Landschaftspark Duisburg-Nord

Ein Klassiker im Ruhrgebiet ist der Blick vom Hochofen 5 des ehemaligen Hüttenwerks im Landschaftspark Duisburg-Nord. Im Rahmen von Führungen sind auch die 252 Stufen hinauf zum Panoramablick über den Pottrand wieder erlebbar. Die Führungen finden samstags, sonntags und feiertags stündlich statt, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Vorbuchung wird daher dringend empfohlen.
www.tour-de-ruhr.de



Die Kokerei in anderem Licht

Abendführung über Arbeit und Wandel in besonderem Ambiente. Info und Anmeldung: Stiftung Zollverein, Tel 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, www.zollverein.de/fuehrungen
Wann: Fr 19:00 Uhr, Dauer: 2 h
Teilnahme: 11 €
Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage
[C70], Kokereiallee 71, 45141 Essen



Sonntagsführung im Brauerei-Museum: Ein Rundgang durch die Dortmunder Biergeschichte

Dortmund als Bierstadt, die Brautechnik im 19. und 20. Jahrhundert, Bierwerbung, Biertransport und Export – um diese und weitere Aspekte der Dortmunder Biergeschichte geht es immer sonntags bei den Führungen im Brauerei-Museum. Der Eintritt in die Dauerausstellung und die aktuelle Sonderschau „Kirmes, Karneval, Schützenfeste: Die Bierbrauerei auf den Volksfesten Westfalens“ ist frei. Die Führung kostet 4,50 Euro. Wann: jeden Sonntag Ort: Steigerstraße 16, Dortmund



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay, bill-778428