Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet, Foto: Pixabay, bill Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Freizeitipps trotz Corona

Viele Termine wegen Corona-Krise verschoben!

Wir weisen darauf hin, dass momentan wegen Corona viele Termine und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Teilweise wird dies auch sehr kurzfristig entschieden. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern.

Weitere Tipps finden Sie unter "Freizeit". Aber natürlich haben wir auch viele Tipps für die Corona-Pandemie für Sie zusammengestellt: Coronavirus: Freizeittipps für das Ruhrgebiet und NRW!

DIENSTAG, 16. AUGUST

Kreatives Basteln im Städtischen Begegnungszentrum Eving in Dortmund

In der Veranstaltung mit der Floristin Frau Bonk werden Tisch- oder Fensterdekorationen gebastelt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Eigenes Material (Kränze, Schalen oder Übertöpfe) kann gern mitgebracht werden. Weitere Materialien können vor Ort gekauft werden. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 16. August von 10 bis 13 Uhr im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27 statt und kostet fünf Euro.



MITTWOCH, 17. AUGUST

Waltraut Ehlert im Henrichs Restaurant

In Bochum ‚Weltberühmt‘ - für Ihr direktes Mundwerk berüchtigt & gefürchtet.
Die Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert wagt sich endlich wieder über den Ruhr-Äquator nach Hattingen! Waltraud Ehlert alias Esther Münch ist die berühmteste Reinigungsfachkraft aus dem Ruhrgebiet. Sie besitzt nicht nur eine extrovertierte Persönlichkeit, sondern auch ein Klipperdiplom, einen Sicherheitscheck und eine silberne Putznadel. Man erkennt sie an ihrem Kittel mit dem dazu passenden Kopftuch. Durch ihre langjährige Tätigkeit als Reinigungsfachkraft hat sie viele Erfahrungen zu jeder Menge Themen gesammelt. Diese teilt sie uns immer wieder gerne mit ihrer schnodderigen Ruhrpottart mit.
Mittwoch - 17.08.2022 Walli...Innen Urlaub
Mittwoch - 26.10.2022 Ich glaub nich...
Dienstag - 7.12.2022 Walli's Wilde Weihnacht
VORVERKAUF: 19,- Euro zzgl. VVK-Gebühr, ABENDKASSE: 22,- Euro
Einlass ab 18:00 – Beginn um 20:00



Klimavortrag von Wettermann Sven Plöger im Gasometer Oberhausen

Mit vielen faszinierenden Bildern und unterhaltsamen Geschichten nimmt der Diplom-Meteorologe und Wettermoderator Sven Plöger die Zuschauer mit auf eine faszinierende Reise durch unser globales Wettersystem und beantwortet am 17. August 2022 im Gasometer Oberhausen wichtige Fragen der aktuellen Klimadiskussion. Der Vortrag von Sven Plöger ist Teil einer Vortragsreihe anlässlich der aktuellen Gasometer-Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“. Weitere Themen und Termine werden in Kürze bekannt gegeben. Eintrittskarten sind an der Gasometer-Kasse oder im Online-Shop auf www.gasometer.de erhältlich. Eintrittspreise 20 EUR, reduziert 17 EUR.

Termin: 17.08.2022; Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr
Arenastraße 11, 46047 Oberhausen



Stadt- und Landesbibliothek Dortmund
Literaturveranstaltung für Seniorinnen und Senioren „Literaturtreff .... und das haben wir für Sie gelesen!“

Unter dem Motto „...und das haben sie für Sie gelesen!“ lädt die Stadt- und Landesbibliothek Menschen ab 60 Jahren zum Literaturkreisgespräch ein. Im Mittelpunkt des Nachmittags stehen das Kennenlernen von und der Meinungsaustausch über Bücher. Interessierte können zuhören und auch zur Diskussion über Bücher beitragen. Fabian Köser stellt folgendes Buch vor:
Christoph Schlingensief: So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!
Kiepenheuer & Witsch-Verlag, 2009
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 17. August um 15 Uhr im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek, Max-Von-Der –Grün- Platz 1-3 statt und ist kostenlos. Außerdem sind wir auf der Suche nach Leuten, die Lust und Interesse haben, beim Literaturtreff Bücher vorzustellen. Bitte melden Sie sich dann bei fkoeser@stadtdo.de oder rufen Sie mich an unter 0231 50- 25744 Kontakt: Simone Billen



Hidden Costs
Fotograf J Henry Fair stellt im Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop seine Luftbilder vor

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zeigt zur Zeit im Schiffshebewerk die Sonderausstellung "Hidden Costs. Ewigkeitslasten" mit Luftbildern des US-amerikanischen Fotografen J Henry Fair. Am Mittwoch (17.8.) um 19 Uhr besucht der Künstler das Schiffshebewerk und berichtet in einem Bildervortrag über seine Arbeit. Anschließend können die Besucher:innen sich mit ihm austauschen. Der Ortsverband Ostvest des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) wird mit einem Infostand vor Ort vertreten sein.
Die Sonderausstellung "Hidden Costs. Ewigkeitslasten" ist im Hafengebäude am Oberwasser zu sehen. Sie zeigt auf 45 großformatigen Luftaufnahmen die Probleme, die die Ausbeutung unseres Planeten mit sich bringt: verseuchte Gewässer, überformte Landschaften, verbrannte Erde. Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt in der nordamerikanischen Heimat des Künstlers, doch auch in Deutschland und Europa findet Fair Motive, die zum Nachdenken anregen.



Salongeschichten im MKK rund um Redewendungen

In den nächsten „Salongeschichten für Senioren“ im MKK am Mittwoch, 17. August, 14.30 Uhr geht es um Redewendungen und ihre Bedeutung, die meist auf das Mittelalter zurückzuführen sind. Woher stammen Wendungen wie „Unter die Haube kommen“, und was bedeutete es ursprünglich, einen Zacken zuzulegen? Darum geht es in der Führung durch die Sammlung des MKK. Im Anschluss gibt es Kaffee, Kuchen und die Gelegenheit für Gespräche im Salon. Kosten (inkl. Kaffee und Kuchen): 10 Euro. Bitte anmelden unter info.mkk@stadtdo.de oder telefonisch: (0231) 50-26028.

DONNERSTAG, 18. AUGUST

Open-Air-Kino Zollverein: „Das fünfte Element“

Kinovorführung in einzigartiger Kulisse (FSK 12)
18.08.2022, Zeit: Do ab 20:30 Uhr
Tickets: 12 €, ermäßigt 8 €
Info und Tickets: Stiftung Zollverein, 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, www.zollverein.de
Ort: Open-Air-Kino am Werksschwimmbad, UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen



Liebe in Zeiten des Krieges: Cornelia Ertmer stellt ihren neuen Roman „Wenn alle schweigen“ vor

„Wenn alle schweigen“, heißt der neue Roman der Dortmunder Autorin Cornelia Ertmer. Am Donnerstag, 18. August, 19.30 Uhr stellt sie ihn im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek (Max-von-der-Grün-Platz 1-3) vor. Der Eintritt zur Buchpremiere kostet 3 Euro. Der Roman erzählt vor dem Hintergrund der Kaiserzeit und des Ersten und Zweiten Weltkriegs die Geschichte dreier Frauen, die von Glück und Liebe und einem Recht auf Eigenständigkeit träumen. Drei Generationen, drei Schicksale: Erna, als Frau eines Heuerlings (Tagelöhners) gefangen in den engen sozialen Gesetzen des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Ihre Tochter Martha, die – aus der Sozialgemeinschaft ausgeschlossen – sich wehrt und entdeckt, dass sie mit ihrem Bestreben nach Eigenständigkeit Mitstreiterinnen hat. Letztendlich gelingt es aber erst Enkelin Clara, sich gegen die herrschenden Konventionen aus den Fesseln der traditionellen Geschlechterrolle zu befreien.
Sie könnte ein glückliches Leben führen, wären da nicht die Schicksalsschläge, die ihr Mann und Tochter raubten und Jahre vorher die Mutter, die das Geheimnis um die Person ihres Vaters mit ins Grab nahm. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg, als erfolgreiche Frau und Mutter, gelingt es ihr, die Spur des Vaters wieder aufzunehmen.

Eine Kooperationsveranstaltung von Kulturbüro, VHS und Stadt- und Landesbibliothek Dortmund.



Der „Kleine Freitag im Dortmunder U“
E-MEX-Ensemble „ Last Rose of Summer“

Hinter dem Titel Last Rose of Summer präsentiert das E-MEX-Ensemble eine Tanz-Musik-Performance zum Thema Blumen in der Musik. E-MEX fragt sich dabei, wie die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts die in der bildenden Kunst vorherrschende Faszination für Blumen als Sujet reflektiert und mit den vielfältigen Bedeutungsebenen des Motivs arbeitet – Religiosität, Vergänglichkeit, Dekoration, Umwelt. Dabei trifft das Ensemble musikalisch-performativ mit den Werken der Ausstellung in Dialog, sodass Musik wie Bild gleichermaßen in einem neuen Licht erscheint.
Mitwirkende: Jennifer Boultbee und Mateusz Bogdanowicz, Tanz Evelin Degen, Flöte Burkardt Zeller, Violoncello Matthias Geuting, Keyboards
Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 18. August um 19 Uhr im Dortmunder U (Ebene 6) statt und ist kostenlos.



Mystik-Kräutertour im Muttental, Witten

Baumgesichter, eine "heilige" Eiche, küssende Bäume, eine Kräuterflut! Das ist das Muttental zwischen Rauendahlstr. und der Pferdetränke am Bach, und ungewöhnlich viele knorrige Baumgestalten mit "Elfenaugen", das sind zusammengewachsene Äste, durch die man früher sich die Hand zum Bunde gereicht hat, weil man damit den Baumsegen auf sich herabbeschwören wollte. Und schießende Springkrautsamen! Immmerhin bis zu 7 m weit! Die kann man nun einfach aufessen, zusammen mit den süßen pinken Blüten. Salatkräuter wie Wiesen-Bärenklau und Wald-Engelwurz, Herbst-Löwenzahn und Wegerich können gesammelt werden. Wer all dies bestaunen will, dazu Kräutergeschichten hören, kann dies bei einer Kräutertour mit Ursula Stratmann tun:
Einfach hinkommen, 20 Euro, incl. Blütenbrot, dickem Skript, Sammeltütchen und Likörchen. ohne Hunde
Donnerstag, 18.8., 18 Uhr, WITTEN, Waldparkplatz zwischen Rauendahlstr. 127 und 129



Wissenswertes rund um den PHOENIX See – Einfacher und barrierefreier Spaziergang

Am Donnerstag, 18. August 2022, findet von 16 bis 17.30 Uhr unter dem Motto „PHOENIX See für alle“ eine Seeführung für Menschen mit und ohne Mobilitätseinschränkungen statt. Geboten wird Wissenswertes rund um den See bei einem einfachen Spaziergang mit mehreren kleinen Pausen.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung per Mail an phoenixsee@stadtdo.de ist wünschenswert, aber nicht erforderlich.
Veranstalter: Eigenbetrieb Stadtentwässerung, Betrieb PHOENIX See

FREITAG, 19. AUGUST

Lateinamerika in der Nordstadt: !VIVA!-Kulturfestival im Keuninghaus in Dortmund

„!VIVA!“ heißt es vom 1. bis 3. September in der Nordstadt: Das Keuninghaus veranstaltet eines der bundesweit größten lateinamerikanischen Kulturfestivals – drei Tage lang lateinamerikanische Kultur! Dabei gibt es Informationen und Einblicke in Musik und Tänze, über Literatur und Film bis hin zum landestypischen Essen. Gastland ist in diesem Jahr Mexico.
Wir möchten Ihnen das Festival und sein Programm gerne vorstellen und laden herzlich ein zum Pressegespräch mit Fototermin zum !VIVA!-Kulturfestival am Freitag, 19. August, 10 Uhr im Keuninghaus, Leopoldstr. 50-58, 44145 Dortmund. Einige Vertreter der beteiligten Gruppen sind in Trachten vor Ort. Ihre Ansprechpartner sind Levent Arslan, Direktor des DKH und Thekla Bichler.



Gemeinsam den Sommer feiern: Sommer-Open-Air Dortmund in Westerfilde & Bodelschwingh am 19. und 20. August

Am 19. und 20. August verwandelt sich der Marktplatz in Westerfilde in einen Schauplatz für Kindertheater, Tanz und Musik. Das Sommer-Open-Air 2022 bietet an beiden Tagen kunterbuntes Kulturprogramm für Jung und Alt. Zudem heißt es: Vorhang auf und Bühne frei – für Vereine, Schulen, Kindergärten und andere Gruppen aus dem Stadtteil, die mit unterschiedlichen Vorführungen auf der Stadtteilbühne auftreten.
Das Programm beginnt am Freitag, 19. August, um 15 Uhr mit dem Kindertheater „Die Ritterprinzessin“ vom Theaterspiel Witten. Ab 17 Uhr steht die Stadteilbühne für die Aufführungen verschiedener Gruppen aus dem Quartier zur Verfügung. Mit dabei sind die katholische Kita Mariä Heimsuchung, die Reinoldi Gesamtschule mit mehreren Auftritten, Fitness Jump Dortmund, der Shanty-Chor Castrop-Rauxel, der gemischte Chor Westerfilde sowie die Band Fab Two for You. Abends ab 20 Uhr wird es dann rhythmisch mit der Salsa-Band La Banda Rupo, bei der zu Latin-Musik getanzt werden kann.
Am Samstag erwartet die Besucher*innen neben dem Theater Don Kidschote mit dem Stück „Schnick & Schnack – Auf der Suche nach dem Glück“ ein buntes Kulturprogramm. Den Abschluss der Sommer Open-Airs übernimmt ab 20 Uhr die Band Just 4 Oldies, die mit Hits der vergangenen Jahrzehnte schon 2021 für ausgelassene Stimmung sorgte.
Belgeitet wird das Bühnenprogramm von Ständen der Vereine und Institutionen aus dem Stadtteil. Hier sind Groß und Klein eingeladen, mitzufeiern und die verschiedenen Kreativ-, Spiel-, Sport- und Bastelangebote auszuprobieren.
Der Eintritt ist frei.



Dorffest Harpen

Nachdem es zwei Jahre lang ausfallen musste, freuen sich alle Rummelfans auf die diesjährige Ausgabe des Harpener Dorffestes mit über 200 Jahren Tradition. Am Freitag, 19. August, geht es los. Bis zum Montag, 22. August, sorgen wieder rund 30 Fahr-, Spielgeschäfte und Speisenstände täglich ab 14 Uhr für eine gut gefüllte Kirmeslandschaft. Die Aktionsfläche erstreckt sich ausgehend von der St. Vinzentius-Kirche, über die Kattenstraße, bis hin zum Lütkendorpweg. Es handelt sich um eine Kombination aus Kirmes und Stadtteilfest.

Ort: Bochum-Harpen (rund um die St. Vinzentius-Kirche, Kattenstraße, Lütkendorpweg), 44805 Bochum
Datum: 19. bis 22. August 2022
Uhrzeit: 14 bis 22 Uhr



100 Jahre Museum Folkwang in Essen
24 h Sommerfest non-stop ab 18 Uhr 19. – 20. AUGUST 2022

100 Jahre Museum Folkwang in Essen und ein 24 Stunden Sommerfest – feiern Sie mit! Vom 19. August ab 18 Uhr bis zum 20. August um 18 Uhr ist das Museum non-stop 24 Stunden geöffnet.

Ein buntes Programm bietet neben spannenden Künstlergesprächen, Live-Musik und DJ-Sets, einer langen Filmnacht und morgendlichem Yoga viele besondere Highlights, um das Museum Folkwang (neu) kennenzulernen.
Es ist kein Ticket nötig, der Eintritt ist den ganzen Tag und die ganze Nacht lang frei!



Das Konzertwochenende 2022 im Sauerlandpark Hemer

Die Vorfreude steigt. Nur knapp zwei Wochen nach dem Ende der Sommerferien warten drei ganz besondere musikalische Highlights auf die Musikfans der Region. Am Freitag (19. August) steht ́Johannes Oerding` auf der Open Air-Bühne, tags darauf, am Samstag (20. August) ist die Band ́Fury in the Slaugtherhouse` zu Gast, bevor am Sonntag (21. August) ́Sarah Connor` unter dem Jübergturm auftritt. An allen drei Tagen rechnet der Park mit vielen tausend Besuchern. Der Einlass beginnt jeweils um 17:00 Uhr.

SAMSTAG, 20. AUGUST

Gemeinsam den Sommer feiern: Sommer-Open-Air Dortmund in Westerfilde & Bodelschwingh am 19. und 20. August

Am 19. und 20. August verwandelt sich der Marktplatz in Westerfilde in einen Schauplatz für Kindertheater, Tanz und Musik. Das Sommer-Open-Air 2022 bietet an beiden Tagen kunterbuntes Kulturprogramm für Jung und Alt. Zudem heißt es: Vorhang auf und Bühne frei – für Vereine, Schulen, Kindergärten und andere Gruppen aus dem Stadtteil, die mit unterschiedlichen Vorführungen auf der Stadtteilbühne auftreten.
Das Programm beginnt am Freitag, 19. August, um 15 Uhr mit dem Kindertheater „Die Ritterprinzessin“ vom Theaterspiel Witten. Ab 17 Uhr steht die Stadteilbühne für die Aufführungen verschiedener Gruppen aus dem Quartier zur Verfügung. Mit dabei sind die katholische Kita Mariä Heimsuchung, die Reinoldi Gesamtschule mit mehreren Auftritten, Fitness Jump Dortmund, der Shanty-Chor Castrop-Rauxel, der gemischte Chor Westerfilde sowie die Band Fab Two for You. Abends ab 20 Uhr wird es dann rhythmisch mit der Salsa-Band La Banda Rupo, bei der zu Latin-Musik getanzt werden kann.
Am Samstag erwartet die Besucher*innen neben dem Theater Don Kidschote mit dem Stück „Schnick & Schnack – Auf der Suche nach dem Glück“ ein buntes Kulturprogramm. Den Abschluss der Sommer Open-Airs übernimmt ab 20 Uhr die Band Just 4 Oldies, die mit Hits der vergangenen Jahrzehnte schon 2021 für ausgelassene Stimmung sorgte.
Belgeitet wird das Bühnenprogramm von Ständen der Vereine und Institutionen aus dem Stadtteil. Hier sind Groß und Klein eingeladen, mitzufeiern und die verschiedenen Kreativ-, Spiel-, Sport- und Bastelangebote auszuprobieren.
Der Eintritt ist frei.



Fotoworkshop Tierfotografie auf der Bislicher Insel

Wie Vögel und andere Auenbewohner richtig in Szene gesetzt werden, lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Fotoworkshop Tierfotografie, zu dem der Eigenbetrieb Ruhr Grün des Regionalverbandes Ruhr (RVR) auf die Bislicher Insel in Xanten einlädt. Am Samstag, 20. August, von 9 bis 13 Uhr, zeigt der Tier- und Naturfotograf Wolfgang Charles, wie man ausgewählte Motive am besten im Bild festhält und gibt Tipps beim Umgang mit der Kamera. Die Veranstaltung richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Voraussetzungen sind Grundkenntnisse bei der Kameraeinstellung.
Der Kurs kostet 20 Euro pro Person. Mitzubringen sind eine eigene Kamera und ein Teleobjektiv. Treffpunkt ist am RVR-NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, Xanten. Eine verbindliche Anmeldung bis zwei Tage vor der Veranstaltung unter 02801/988230 oder naturforumbislicherinsel@rvr.ruhr ist notwendig.



Exkursion mit dem RVR im Gehölzgarten Ripshorst

Eine Reise durch den "Wald im Wandel der Zeit" treten Interessierte bei einer Exkursion an, zu der der Regionalverband Ruhr (RVR) am Samstag, 20. August, 14 Uhr, in Oberhausen einlädt. Bei dem zweistündigen Spaziergang durch den Gehölzgarten Ripshorst lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Tertiärwald und die Auswirkungen des Klimawandels kennen. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Eine Anmeldung unter 0208/3770940 oder hausripshorst@rvr.ruhr ist erforderlich. Treffpunkt ist der Parkplatz am RVR-Besucherzentrum Haus Ripshorst, Ripshorster Straße 306, Oberhausen.

SONNTAG, 21. AUGUST

Spaziergänge über den Jüdischen Friedhof und Führung auf Türkisch durch den Westfalenpark

Zum jüdischen Friedhof am Hauptfriedhof und in den Westfalenpark führen zwei Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum am Sonntag, 21. August.
Um das jüdische Leben, die Kultur, die unterschiedlichen Traditionen und auch die Friedhofskultur geht es bei einem Spaziergang über den Jüdischen Friedhof am Hauptfriedhof. Start ist am Sonntag, 21. August, 14 Uhr am Eingang zum Jüdischen Friedhof, Rennweg 119. Die Führung übernimmt Marco Prinz. Mitzubringen ist eine Kopfbedeckung. Tickets (8 Euro, ermäßigt 4 Euro) gibt es an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastraße 3) oder online unter www.dortmunder-museen.de/kunst-im-oeffentlichen-raum. Neu im Angebot sind Führungen in türkischer Sprache. Ab 15 Uhr geht es am Sonntag, 21. August zur Kunst im Dortmunder Westfalenpark. Die dortige Vielfalt an Skulpturen und Plastiken spiegelt die Entwicklung der Kunst im öffentlichen Raum wieder. Bereits 1894 wurde im damaligen Kaiser-Wilhelm-Hain die Ehrenstatue Kaiser Wilhelms I. aufgestellt. Mit den Bundesgartenschauen 1959 und 1969 kamen zahlreiche Werke hinzu, ebenso mit dem Bildhauersymposium 1982. Im Rundgang führt Eylem Kubanek zu einigen der Arbeiten. Los geht es am Eingang Florianstraße. Die Führung ist kostenlos, nur der Eintritt in den Park ist zu zahlen.
Die Dortmunder Spaziergänge und Radtouren zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden, zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen. Infos unter Telefon (0231) 50- 24876.



Ernteführung durch Karl`s Garten / Botanischer Garten Solingen

Donate Lockenvitz, die Leiterin der Heilpraktikerfachschule NRW und selbst Heilpraktikerin, und Carmen Dörner die Heilpflanzenexpertin der Stiftung Botanischer Garten Solingen e.V. begeben sich am Sonntag, den 21. August auf eine Reise zu den Heilpflanzen des „Capitulare de Villis“ Karls des Großen im Botanischen Garten. Schon im Mittelalter wusste die Menschen welche Kräuter und Pflanzen heilende Wirkungen haben dies ist unter anderem auf die Landverordnung Kaiser Karls zurückzuführen. Bei dieser Führung gibt es nicht nur Tipps zur Anwendung der Heilpflanzen, wer möchte kann auch Pflanzenteile ernten und mit nach Hause nehmen und natürlich gibt es auch wieder etwas zum Probieren. Also Tüten nicht vergessen! Im Anschluss an die Führung besteht die Möglichkeit, geerntete Blüten, Pollen, Samen und Früchte durch ein Binokular zu betrachten und erklären zu lassen.
Treffpunkt ist um 15.00 Uhr vor dem Gartenkiosk.
Der Gartenkiosk ist geöffnet. Auch wird Juttas Bauernstube saisonales Obst und Obstprodukte anbieten.
Der Eintritt ist frei. Spenden für den Garten sind willkommen.



RVR-Besucherzentrum Hoheward in Herten lädt zu Pütt & Panorama-Tour ein

Hoch hinaus und tief hinein geht es auf der Pütt & Panorama-Tour des RVR-Besucherzentrums Hoheward an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen. Am Sonntag, 21. August, 14 bis 17 Uhr, erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einblicke in die Geschichte des Bergbaus und den Wandel der daraus entstandenen Kulturlandschaft. Sie erkunden die Zeche Ewald, bevor es per Bus auf die Halde Hoheward hinaufgeht. Die Exkursion endet mit einem Besuch im Trainingsbergwerk in Recklinghausen, wo die Arbeitswelt von Hauer und Steiger vorgestellt wird.
Die Veranstaltung kostet 26 Euro pro Person, Kinder ab zehn Jahren zahlen die Hälfte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten festes Schuhwerk tragen. Treffpunkt ist das Besucherzentrum, Werner-Heisenberg-Straße 14, Herten. Eine Anmeldung bis zum 12. August unter 02366/181160 oder hoheward@rvr.ruhr ist notwendig.
Das Besucherzentrum Hoheward ist eine Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Kooperation mit den Städten Herten und Recklinghausen. Alle Veranstaltungen und Infos sind unter https://www.hoheward.rvr.ruhr zu finden.



Kräuter zum Staunen im Landschaftspark Duisburg

In Duisburg gibt es circa 900 Pflanzenarten und die Hälfte davon ist essbar! Am Parkplatz des Landschaftsparkes wird man doch tatsächlich von der Wilden Rauke empfangen, die hier wild wächst, auch bekannt als Rucola. Ein großer Teil der hiesigen Kräuter hat heilende Kräfte und findet sich in blütenbunter Vielfalt auf dem Gelände. Hier findet man eine komplette Apotheke! Nachtkerzen mit ihrem wertvollen Öl, Königskerzen mit ihren flauschigen Blättern, die als Wildnis-Toilettenpapier sogar einen Anti-Hämorrhoiden-Effekt haben, Staudenknöterich, dessen Wurzelpulver mittlerweile sogar als teures Nahrungsergänzungsmittel in Kapseln verkauft wird! Dazu Weißdornbeeren zum selbst pflücken, Wildsalate in den angrenzenden Parks, Liebeskräuter und allerlei gegen jegliches Zipperlein, gegen Gicht und Rheuma, gegen Eisen- und Vitaminmangel.
Wer die Kräuter kennen lernen möchte, kann dies mit Biologin und Autorin Ursula Stratmann tun: Jeder bekommt ein dickes Skript, Sammeltütchen, ein Likörchen, Blütenbrote.

Einfach hinkommen, 20 Euro, ohne Hunde
Sonntag, 21. August, 10-12 Uhr, DUISBURG, Emscherstr. 71, vor dem Besucherzentrum,



RVR Ruhr Grün stellt Baumarten und Wildtiere in der Haard vor

Die heimischen Baumarten und Wildtiere lernen Interessierte bei einer Exkursion kennen, zu der der Eigenbetrieb Ruhr Grün des Regionalverbandes Ruhr (RVR) am Sonntag, 21. August, in Haltern am See einlädt. Die zweistündige Tour durch die Haard startet um 9 Uhr am Wanderparkplatz Dachsberg, Zum Dachsberg in Haltern. Benjamin Rohloff erläutert die Bestimmungsmerkmale der Bäume und zeigt die Spuren, die Tiere hinterlassen.
Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Eine verbindliche Anmeldung bis drei Tage vor der Veranstaltung 0201/2069-768 oder waldwildnis@rvr.ruhr ist notwendig.

MITTWOCH, 24. AUGUST

„Wie können wir guten Klimaschutz mit hohem Wohlstand kombinieren?“ - Vortrag

Am 24. August ist Professor Ernst Ulrich von Weizsäcker zu Besuch im Gasometer und fragt in seinem Vortrag „Wie können wir guten Klimaschutz mit hohem Wohlstand kombinieren?“. Noch gibt es Eintrittskarten für die Veranstaltung: 24. August., Beginn um 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr.
Eintritt 20 Euro, ermäßigt 17 Euro
Eintrittskarten sind im Vorfeld an der Gasometer-Kasse oder hier im ONLINE-TICKET-SHOP erhältlich.
Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit, die aktuelle Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ zu besuchen und die Panoramaaussicht mit Blick über das abendliche Ruhrgebiet zu genießen. Der Gasometer bleibt an diesem Abend bis 23 Uhr geöffnet.

DONNERSTAG, 25. AUGUST

Musical-Gala unterstützt Hospiz-Bau

Am 25. August im Parkbad Süd: Benefiz-Konzert „Musical beats Corona“ spendet Reinerlös für „Haus Erika“ Castrop-Rauxel, im Juli 2022. „Musical beats Corona“ - die große Musical-Gala kommt zum ersten Mal nach Castrop-Rauxel! Am Donnerstag, 25. August 2022, 19.30 Uhr, findet sie als OpenAir-Konzert auf der Außenbühne im Parkbad Süd statt. Der Reinerlös kommt dem Bau des neuen „Hospiz Haus Erika“ zu Gute, so Thomas Lubbers von MuT-Konzerte aus Herne.

Die OpenAir-Veranstaltung „Musical beats Corona“ findet am Donnerstag, 25. August, ab 19.30 Uhr im Parkbad Süd, Am Stadtgarten 20, in Castrop-Rauxel statt. Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Tickets für „Musical beats Corona“ gibt’s ab 30 Euro.
Weitere Informationen und Tickets: www.mut-konzerte.de



Wolf Coderas Session Possible – Summer Special Open Air

Live Musik der Extraklasse - draußen im Biergarten im Schatten des Hochofens. Industriekultur pur!
Auf einem alten Eisenbahn-Wagon trifft der Saxophonist Wolf Codera verschiedenste Musiker*innen der absoluten nationalen & internationalen Spitzenklasse, um mit ihnen bekannte Stücke nach Lust und Laune neu zu interpretieren. Diesmal mit dabei ist u.a. Lutz Krajenski am Keyboard, der Tom Jones bei seiner USA Tour und Randy Crawford in Europa begleitet hat. Vielseitig wie er ist hat er außerdem die Alben für Roger Cicero arrangiert und produziert. Die stets wechselnde Zusammensetzung der Band und Musiker*innen und die immer wechselnden Musikfarben und –Stile begeistern seine Gäst*innen immer wieder aufs Neue.
Vor und während der Veranstaltung können Sie gut und lecker essen. Es gibt ein Verkaufsbuffet und für Getränke sorgt das Henrichs-Team. Freie Platzwahl, sowohl Sitz- als auch Stehplätze. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Henrichs Restaurant statt.
Donnerstag - 25.08.2022, Henrichs Restaurant Hattingen
VVK 22,00€, AK 24,00€
Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

FREITAG, 26. AUGUST

Musical-Stars lassen Herne leuchten

„Musical beats Corona“: Am Freitag, 26. August, trifft sich die Spitzen- garde der deutschen Musical-Szene zur großen Gala im Veranstaltungszentrum Gysenberg Herne, im Juli 2022. Beliebte Musical- Stars geben sich neuerdings in Herne die Klinke in die Hand.

Am Freitag, 26. August, startet um 20 Uhr mit „Musical beats Corona“ bereits die zweite große Musical-Gala der jungen Herner Agen- tur MuT-Konzerte im Veranstaltungszentrum Gysenberg. Mit dabei sind diesmal Merlin Fargel („Tarzan“), Ma- rion Wilmer („Phantom der Oper“) und Alice Wittmer („TINA“). Um 20 Uhr geht’s los.

Das Gala-Konzert „Musical beats Corona“ findet am Freitag, 26. August, ab 20 Uhr im Veranstaltungszentrum Gysenberg, Am Revierpark 40, in Herne statt. Der Einlass beginnt um 19 Uhr. Tickets gibt es ab 40,- Euro. Diese sind im Vorver- kauf online über Reservix und www.mut-konzerte.de erhältlich.
Weitere Informationen und Tickets: www.mut-konzerte.de



Lesung im Literaturhaus Oberhausen

Gabriele Krone-Schmalz, Respekt geht anders
Das Buch „Respekt geht anders“ von Gabriele Krone-Schmalz erschien 2020. Die Autorin zeigt sich in diesem Buch besorgt über die polarisierende Debattenkultur in unserem Land, die dazu beiträgt, die Gesellschaft zu spalten. Sie plädiert für eine konstruktive Streitkultur, die auf einem respektvollen Umgang miteinander basiert. Sie setzt sich insbesondere mit den Meinungsmedien und ihrer Inszenierung von Debatten über Demokratie, Rassismus, Geschlecht, Pazifismus und andere „Aufreger-Themen“ auseinander und plädiert für eine verantwortungsvolle Berichterstattung. Anlässlich des Kriegs in der Ukraine mehr als wünschenswert.

Gabriele Krone-Schmalz war bis Ende der 90iger Jahre mehrfach ausgezeichnete Fernsehmoderatorin und Auslandkorrespondentin. Seit 2003 ist sie im Hochschulbereich tätig, 2011 wurde sie Professorin für TV und Journalistik an der Hochschule Iserlohn.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jungend im Rahmen des Bundesprogramms „demokratie leben“.

Freitag, 26. August 2022, 19:00 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr)
Gdanska (Konzertsaal), Altmarkt 3, 46045 Oberhausen
Eintritt 15 € (ermäßigt 7,50 €)
Karten könnt ihr über www.literaturhaus-oberhausen.de reservieren.



Projekt "Systemfeind“ - Friedrich Nietzsche

„Gott mag vielleicht tot sein, aber der Mensch lebt und dank ihm die Kunst!“ Friedrich Nietzsche

Nietzsche ist umstritten. Er ist Gelehrter, Lehrender, Schriftsteller, Philosoph, Dichter, Genie, Wahnsinniger. Sein Werk und sein Denken bilden mehr als eine kulturgeschichtliche Epoche ab, sein Werk wirkt unfertig, erkundend, aphoristisch, spiegelnd. Unterschiedliche Kulturen verarbeiten und deuten seine Auffassungen. In seinem Denken deckt er Vorurteile auf – wo liegen tatsächlich Nietzsches Vorurteile seiner Zeit? Bei Nietzsche wird das Ich als zusammengesetztes Gebilde von Instinkten, Trieben und Amoralik gelenkt, instabil, sich dynamisch verändernd oder gespalten. 3 KünstlerInnen, 3 Auseinandersetzungen in der bildenden Kunst: Ina Jenzelewski (Grafik), Reimund Kasper (Malerei/Zeichnung) und Claudia Quick (Objekt/Installation).

Kunstort Ruhr, Humboldtstr. 47, 44137 Dortmund
Vernissage: Freitag, 26. August 2022 um 19 Uhr
Begrüßung: Dr. Markus Heber
Einführung: Heinrich Behrens
Musik: Tibor Gabriel Riedel (Kontrabass) I Luis Carl Philipp (Gitarre)
Ausstellung: 26.08.-26.09.2022
Öffnungszeiten: Di 11-13 Uhr, Fr 17-19 Uhr und auf Anfrage
Der Eintritt ist frei.

SONNTAG, 28. AUGUST

#halbzwölf

Ruhrgebietsfrühschoppen mit Peter Großmann und als Gästen Inka Grings, Lioba Albus und „The Silverettes“
28.08.2022, Zeit: So 11:30 Uhr
Tickets: 15 €, ermäßigt 9 €
Info und Tickets: Stiftung Zollverein, 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, www.zollverein.de
Ort: Halle 12, UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

STADTMUSIK im Paradiesgarten – das ganze Programm

Schon zur Eröffnung des Paradiesgartens an der Reinoldikirche in Dortmund weihte der Chor „Trallafitti“ die Bühne ein, die in diesem Jahr erstmals in den Garten integriert worden ist. Der Chor demonstrierte damit, welches Potenzial in dieser Kombination steckt und gab damit einen guten Vorgeschmack auf das Projekt „STADTMUSIK im Paradiesgarten“, das DORTMUND KREATIV, in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Dortmund als Programm für die Bühne (2x4 Meter) organisiert hat und das am 27. Juli startet und bis zum 31. August läuft.

Geplant sind Kleinkonzerte und musikalische Aktionen von jeweils 45 bis 60 Minuten Dauer aus den Genres Pop, Jazz, Weltmusik und Chor. Mit dabei sind u.a. Trio Karibe, The Erwin Trio und Marisa Alvarez.
Alle aktuellen Informationen zum Projekt „STADTMUSIK im Paradiesgarten“ finden sich auf www.dortmund-kreativ.de.



„Im Tal der Schlotbarone“ - Linienfahrt der Weißen Flotte Mülheim mit Tourguide

Es ist weder auf Land- oder Seekarten noch auf Stadtplänen des Ruhrgebiets zu finden, dennoch schafft es die Weiße Flotte Mülheim, das „Tal der Schlotba- rone“ anzusteuern. Die einstündige Tour mit Gästeführung nimmt die Teilneh- menden am Dienstag, 28. Juni mit auf eine spannende Reise durch die Indust- riegeschichte, als Thyssen, Stinnes & Co. das Ruhrgebiet geprägt haben.

Start: 15 Uhr, Mülheim Wasserbahnhof oder 16 Uhr, Essen Kettwig
Preis: Linientarif (7,50 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder von 4 bis 14 Jahren
Tickets online, in der Touristinfo, im Schifffahrtsbüro oder auch direkt an Bord erhältlich
Termine: Dienstag, 28. Juni 2022 | Donnerstag, 7. Juli | Dienstag, 19. Juli | Donnerstag, 4. August | Dienstag, 16. August | Donnerstag, 1. September



"Teheran - Tel Aviv: Experiment International Style 1930 – 1940"

Teheran - Tel Aviv: Experiment International Style 1930 – 1940" ist die nächste Sonderausstellung im Baukunstarchiv NRW in Dortmund getitelt. Vom 12. August bis 9. Oktober stellt die Schau die Bauwerke dieser Zeit in zwei ganz unterschiedlichen Städten und Gesellschaften gegenüber. Gezeigt wird zweimal Aufbruch in die Moderne - in einer Monarchie und auf der anderen Seite in einem jungen Mandatsgebiet. Die Fotos stammen von Irmel Kamp und Andreas Rost. Infos: https://baukunstarchiv.nrw



Ausstellung: Faszination Papier

Die "Faszination Papier" wird vom 14. Augst bis 15. Januar im Gustav Lübcke Museum in Hamm erlebbar. 31 Künstler aus dem In- und Ausland zeigen Collagen, Skulpturen und Objekte, darunter präzise Faltstücke, Papierschnitte, Pappmachés, Geschnitztes aus Pappe und Mixed Medias. Begleitend zeigen Studenten des Düsseldorfer Mode Design College mit "prêt à papier" eine Kleiderkollektion aus Papier. Infos: https://www.museum-hamm.de



URBAN SKETCHING ALS NEUES TOURISTISCHES ANGEBOT

Duisburg Tourismus bietet erstmals Workshops für Interessierte an, die Duisburg auf kreative Weise erkunden möchten. Der Kurs richtet sich an alle die gerne zeichnen und malen oder es gerne lernen möchten. „Urban Sketching“ ist eine großartige Möglichkeit, eine Stadt zu entdecken und gleichzeitig kreativ zu werden und etwas Neues zu lernen. Es geht darum, Stadtansichten mit einfachen Materialien an Ort und Stelle zu zeichnen und zu malen – so wie sie sind.

Der Workshop „Industriekultur mit Zeichenstift und Skizzenblock“ mit Dorothee Impelmann findet jeweils vom 14. bis 15.05.2022 und vom 13. bis 14.08.2022 statt.

Der Termin für den Kurs „Duisburg – eine malerische Kombination“ mit Marayle Küpper und Wilfried Weiß findet jeweils vom 07. bis 08.05.2022 und vom 27. bis 28.08.2022 statt. Die Kosten für 10 Stunden an zwei Tagen belaufen sich auf 160,00 € pro Person. Die Workshops finden unter den aktuellen 3-G-Regeln statt.
Anmeldungen sind unter www.duisburg-tourismus oder bei der Tourist Information Duisburg möglich.



Heike Wulf - 1. Historische Tour

Historische Schattenseiten Dortmunds
Entdecke die Orte historischer Gräueltaten und tauche tief ein in die dunkle Vergangenheit dieser Stadt. Erfahre Wissenswertes, Vergessenes und Besonderes über die Hansestadt Dortmund und lausche den Geschichten über historischen und ungeklärten Morden. Schau dir an, wo man in dieser Stadt an den Pranger gestellt wurde, welche Hexenprüfungen an welchem Ort durchgeführt wurden und was das trojanische Pferd mit Dortmund zu tun hat.
Nach einer Einführung in die Dortmunder Geschichte geht es los.
Am Ende der Tour gibt es eine besondere Erfrischung.
Anmeldung erforderlich unter: www.Stadt-Litera-Tour.de
Preis: 22 €, Dauer: 2 Std.
Immer freitags um 16.00 Uhr
Start: Krügerpassage Ecke Kampstraße beim Stoffregen.
20.5., 27.5., 10.6., 24.6., 8.7., 12.8., 26.8., 9.9.



Abendspaziergang im Zoo

Den Zoo einmal für sich ganz alleine haben. Diesen Wunsch haben viele Tierfreunde. Bei einem Abendspaziergang im Zoo Dortmund kommt man diesem Wunsch schon sehr nahe. Nur mit einer kleinen Gruppe wird man von einem Zoolotsen durch den Zoo geführt, nachdem der Zoo geschlossen wurde und der letzte Pfleger den Park verlassen hat. Dadurch erhält man einen exklusiven Einblick in das Leben der Tiere und erfährt viele Informationen und Anekdoten über die Tiere und Tierpersönlichkeiten.

Kommende Termine: 15. Juli 20222/19. August 2022/16. September 2022/21. Oktober 2022
Die Teilnahme kostet 19,50 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr pro Person.
Tickets für den Abendspaziergang sind nur über den Onlineticketshop (https://zoo-dortmund.ticket.io/) zu erwerben. Eine Abendkasse wird es in diesem Jahr nicht geben.



Von Juli bis September ist summer in the city

Zahlreiche Kultur-Veranstaltungen locken nach Herten.
Endlich Sommer, endlich wieder summer in the city! Kulturbegeisterte können sich auf die Musiknacht „Local Heroes“, auf Straßentheater, Kunstausstellungen, Kleinkunst und vieles mehr freuen. Wann was wo genau stattfindet, steht im neuen Programmheft, das in allen öffentlichen Einrichtung kostenlos ausliegt. Für einen ersten Überblick hat das Kulturbüro nun eine Auswahl von Veranstaltungen zusammengestellt: Mit der Musiknacht "Local Heroes" startet am Freitag, 22. Juli, um 19.30 Uhr der musikalische Sommer in Herten. Auf eine Mischung von Pop bis Ska dürfen sich Musikinteressierte freuen. Im Glashaus sorgen die Bands Threepwood ’N Strings und Naia Skaia sowie Singer/Songwriter Philipp Artmann mit ihren Songs für ausgelassene Partystimmung.

Das Besucherzentrum Hoheward bietet spannende Bergwerks-Touren und Nachtwanderungen auf der Halde Hoheward an. Besondere Ein- und Ausblicke in die Geschichte des Bergbaus und den Wandel der daraus entstandenen Kulturlandschaft erleben Besucherinnen und Besucher beispielsweise auf der Tour "Pütt & Panorama". Nach Besichtigung der Gebäude geht es mit dem Bus hoch zur Halde Hoheward. Interessierte merken sich am besten schon jetzt die Termine am 24. Juli, 7. und 21. August sowie am 18. September vor. Außerdem stehen sowohl am 5. als auch am 14. August Nachtwanderungen zum Feuerwerk "Cranger Kirmes" auf die Halde auf dem Programm.
Alle Termine zu summer in the city sind nicht nur im Programmheft, sondern auch auf www.herten.de zu finden.



Djelem Djelem-Festival

Kunst, Kultur und Geschichte der Roma kennenlernen können Interessierte beim neunten Djelem Djelem-Festival in Dortmund. Vom 3. bis 21. August lädt das Kulturfestival zu Ausstellungen, Gesprächen, Konzerten und Filmen, Aufführungen und Workshops und zum Feiern an verschiedenen Orten in der Stadt ein. Zu den Höhepunkten gehören das Familienfest auf dem Nordmarkt und ein Sport- und Spielfest am Keuninghaus.
Infos: http://facebook.com/Djelem.Djelem.Dortmund



Familiäre Abgründe - Thomas Vinterbergs „Das Fest“ eröffnet die Spielzeit 2022/2023 am Schauspiel Essen

Im Kino sorgte „Das Fest“ von Thomas Vinterberg Mitte der 1990er Jahre für Furore: Er war der erste nach den Regeln des Manifests „Dogma 95“ gedrehte Spielfilm und heimste bei den Filmfestivals von Cannes bis London 1998 zahlreiche Preise ein. Nach dem Erfolg im Kino wurde die modern erzählte Familiengeschichte zum beliebten Theaterstoff und wird nun für die Eröffnung der Spielzeit 2022/2023 am Schauspiel Essen, der Abschiedssaison von Intendant Christian Tombeil, von Regisseur Karsten Dahlem in Szene gesetzt. Premiere für „Das Fest“ nach dem Drehbuch von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov in der Bühnenbearbeitung von Bo hr. Hansen ist am Freitag, 26. August, um 19:30 Uhr im Grillo-Theater (Theaterplatz 11).
Eintritt bei der Premiere: € 14,00 - € 37,00
Die nächsten Vorstellungen am 31. August, 17., 18. und 29. September (Eintritt: € 14,00 - € 29,00)
Karten im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2, an der Kasse des Aalto-Theaters oder telefonisch unter T 02 01 81 22-200 sowie auf www.theater-essen.de



1. Biennale der urbanen Landschaft

Die Biennale umfasst drei Wochenenden und zwei aktive Werkwochen, die jeweils eigene Themenschwerpunkte abbilden. Zu den Highlights des Programms zählt das Wochenende zum Auftakt der Biennale. Bei Workshops, Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen wird nicht nur die ganze Vielfalt der „Grünen Infrastruktur” der Metropole Ruhr im Mittelpunkt stehen, sondern es wird auch angepackt und gemeinsam ein Biennale-Zentrum geschaffen.

10. bis zum 24. September 2022 am Wissenschaftspark Gelsenkirchen



„Die Wand (360°)“- das Schauspiel Essen mit seinem zweiten Virtual Reality-Film mit besonderem 3D-Klang

Im Frühjahr 2021, mitten im Lockdown, entstand mit „Der Reichsbürger (360°)“ der erste Virtual Reality-Film am Schauspiel Essen. Regisseur und Bühnenbildner Thomas Krupa passte dafür seine erfolgreiche Bühnen-Inszenierung „Der Reichsbürger“ an die Erfordernisse der 360°-Perspektive an. Nun hat Krupa für das Schauspiel Essen einen zweiten VR-Film gedreht: „Die Wand (360°)“ nach dem Roman von Marlen Haushofer, den das Essener Publikum ab 2. September mit gelieferter Virtual Reality-Brille in den eigenen vier Wänden erleben kann.

VR-Premiere am 2. September 2022
Folgetermine: 3., 4., 8.-11., 15.-18., 22.-25., 29., 30. September 2022
Kosten: € 26,00 (inkl. Lieferung und Abholung der VR-Brille im Essener Stadtgebiet)
Terminbuchung über vr-brille@tup-online.de
Informationen unter www.theater-essen.de



Energiewende

Von August bis Dezember zeigt das LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen eine große Ausstellung zum Thema Energiewende. Sie zeigt tragfähige Lösungen aus Wissenschaft und Forschung für die industrielle Energiewende. Spielerische Zugänge und ein umfassendes Rahmenprogramm laden zum Mitmachen ein. Die Schau entwickelt das LWL-Museum gemeinsam mit dem Klimahaus Bremerhaven und ist Teil des Projekts "Wissenskommunikation Energiewende", das vom Bundesbildungsministerium gefördert wird.

August bis Dezember 2022
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Werksstraße 31-33, 45527 Hattingen



Rom in Westfalen 2.0

Mit der Sonderausstellung "Rom in Westfalen 2.0" erhält das LWL-Römermuseum ein Update. Vom 25. März bis zum 30. Oktober 2022 ist sie als Teil der Archäologischen Landesausstellung in Haltern am See zu sehen. Die Sonderausstellung zeigt den Prolog zur Entstehung des Niedergermanischen Limes. Die Besucher:innen begeben sich auf einen Feldzug der Römer und schlüpfen dazu in verschiedene Rollen wie die eines Pioniers. Aktuelle Funde, etwa ein Legionärsdolch mit Gürtel und zwei Römerhelme, werden erstmals ausgestellt. Auf der Römerbaustelle Aliso entsteht ein neues "römisches" Wachhaus. Hier gibt es für die Besucher:innen antike Bautechniken zu entdecken. Ab Mitte des Jahres erleben sie die letzten Stunden des römischen Militärlagers im deutschlandweit ersten "Römer-Escape-Room". Am 6. und 7. August 2022 stehen die beliebten Römertage auf dem Programm: Historische Gruppen, Aufführungen, antikes Handwerk und Mitmachangebote erwarten die Besucher:innen.

25. März bis zum 30. Oktober 2022
LWL-Römermuseum in Haltern am See
Weseler Str. 100, 45721 Haltern am See



Die jungen Cellinis

Im Sommer 2022 zeigen zehn Nachwuchsgoldschmied:innen zu dem Thema "Einschnitt" besondere Schmuckstücke im Hagener LWL-Freilichtmuseum. Die jungen Handwerker:innen aus dem Goldschmiedehandwerk nutzten die Offenheit des Themas und arbeiteten ganz unterschiedliche Facetten heraus. Ihre Entwürfe reichen von privaten Einschnitten, über historische Ereignisse und Umweltkatastrophen bis zur aktuellen Pandemie als einschneidendem Umbruch. Der Wettbewerb "Junge Cellinis" wird alle zwei Jahre vom Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere für Auszubildende sowie Gesell:innen des ersten Gesellenjahrs ausgelobt.

Die Ausstellung ist vom 17. Juli bis zum 31. Oktober im Goldschmiedehaus des LWL-Freilichtmuseums Hagen zu sehen.

17. Juli bis 31. Oktober 2022
LWL-Freilichtmuseum Hagen
Mäckingerbach, 58091 Hagen



Erich Grisar

Die Ausstellung "Erich Grisar. Mit Kamera und Schreibmaschine durch Europa" steht im Mittelpunkt des Ausstellungsprogramms im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund. Die Schau zeigt rund 200 Aufnahmen des Fotografen Erich Grisar (1898-1955) aus dem Stadtarchiv Dortmund. Grisar fotografierte auf seinen Reisen durch Spanien, England, Holland und Polen nicht nur die landestypischen Sehenswürdigkeiten. Vor allem die Menschen in ihrer jeweiligen Lebens- und Arbeitssituation waren ihm wichtig.

5. März bis 16. Oktober 2022
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund
Grubenweg 5, 44388 Dortmund



Handwerk hat doppelten Boden

Unter dem Titel "Handwerk hat doppelten Boden" eröffnet das LWL-Freilichtmuseum Hagen ab dem 15. Mai ganz neue Perspektiven auf Klischees und Missgeschicke von Handwerker:innen. Gemeinsam mit der Galerie Komische Meister Dresden hat das LWL-Freilichtmuseum einen Wettbewerb zum Thema "Traditionelle Berufe und Technik in zeitgenössischen Karikaturen" organisiert. Dutzende Karikaturist:innen haben ihre Zeichenstifte gespitzt und über 250 Karikaturen zu Frauen und Männer in Bäckereien und Konditoreien, Tischlereien, Maurerbetrieben, in Fleischerei oder Metzgerei, in der Elektro-, Dachdecker-, Friseur-, Fliesenleger- oder Heizungsbaubranche eingereicht. Die 100 besten Einsendungen sind in der Ausstellung bis zum 31. Oktober zu sehen.

15. Mai bis 31. Oktober 2022
LWL-Freilichtmuseum Hagen
Mäckingerbach, 58091 Hagen



Führung „Über Kohle und Kumpel“

Info und Anmeldung: Stiftung Zollverein, Tel 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, www.zollverein.de/fuehrungen
Wann: Mo–Fr stündlich von 11-16 Uhr,, Sa, So, Feier- und Brückentage halbstündlich von 11:00–17:00 Uhr, Dauer: 1 Stunde
Teilnahme: 10 €, ermäßigt 7 €, Kinder und Jugendliche 5 bis 17 Jahre 7 €, Familien 16 bzw. 25 €
Treffpunkt: Ruhr.Visitorcenter Essen / Besucherzentrum Ruhr, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Führung durch „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“

„Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“: Unter diesem Titel präsentiert sich derzeit die Sammlung des Museums Ostwall im Dortmunder U. Jeden Sonntag um 15 Uhr gibt es eine 90-minütige öffentliche Führung durch die Ausstellung. Dabei ist auch der aktuelle Neuerwerb des MO, das Gemälde „Jüngling am Scheideweg“ von Christian Rohlfs, zu sehen. Treffpunkt ist der Eingang auf Ebene 5. Der Eintritt und die Führung sind frei.

dortmund.de/mo
Museums Ostwall
U-Dortmund, Leonie-Reygers-Terrasse 2, 44137 Dortmund
Jeden Sonntag 15 Uhr



Öffentliche Führung im Lehmbruck Museum

Jeden Sonntag wird um 11.30 Uhr eine öffentliche Führung im Lehmbruck Museum in Duisburg angeboten. Die Führungen finden unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelung und Maskenpflicht statt. Die Themen werden kurzfristig auf unserer Website bekanntgegeben.

Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Str. 51, 47051 Duisburg
Teilnahme: 2 EUR + Eintritt (9 EUR, erm. 5 EUR)
Anmeldung erforderlich unter T. 0203 283 3294 oder E-Mail anmeldung@lehmbruckmuseum.de



INTERKULTURELLES FRAUENEMPOWERMENT - NETZWERK

Jeden letzten Samstag im Monat bietet die Silent University Ruhr von 12.00 bis 15.30 einen Gesprächskreis in lockerer Atmosphäre mit Kinderbetreuung an. Hier bietet sich die Gelegenheit zum Austausch unter Frauen über Kulturen, Klassen, Altersgruppen, Religionen, Lebensstile und Fähigkeiten hinweg. Anmeldung bei bridget.fonkeu@ringlokschuppen.de

Jeden letzten Samstag im Monat | 12.00 Uhr
online per zoom



Führung im Anschauungsbergwerk

Di. bis Fr. | jeweils 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr & 14:00 Uhr Möchten Sie einmal die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage erleben? Einen ersten Eindruck von diesem ungewöhnlichen Arbeitsplatz können Sie im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau-MuseumsBochum gewinnen. Erhalten Sie Einblicke in die technikgeschichtlichen Entwicklungen im Steinkohlenbergbau und erfahren Sie, wie das schwarze Gold an die Oberfläche gelangte.
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



HATTINGEN ZU FUSS

HATTINGEN ZU FUSS eröffnet die neue Saison für Stadtführungen! Pro Führung dürfen maximal zehn Personen teilnehmen, wobei Kinder unter 14 Jahren nicht eingerechnet werden. Öffentliche HATTINGEN ZU FUSS-Touren finden an jedem ersten Freitag im Monat um 17 Uhr sowie an jedem vierten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr statt. Friedrich: „Und an jedem zweiten Freitag um 19 Uhr steht die Kostümführung mit dem Hauptmann der St. Georgs-Bruderschaft entlang der Stadtbefestigung auf dem Programm“. Alle öffentlichen Touren dauern rund 60 Minuten und kosten 10 Euro pro Person.

an jedem ersten Freitag im Monat um 17 Uhr sowie an jedem vierten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr
Untermarkt, 45525 Hattingen



In Zeiten wie diesen…

… muss zu außergewöhnlichen Ideen gegriffen werden! Nicht alle Veranstaltungen konnten wie geplant stattfinden. literatur.lauter. präsentiert deshalb das Letzte-Runde-Radio! Darin gibt es paar stimmungshebende Lieder über das gesellige Leben. Außerdem sind mit dabei: Musik sucht Text! Songtexte – Gedichte! Es ist ja literatur.lauter. Die Letzte Runde hat ihre Musik dabei und liest die Texte, die passend zur Musik geschrieben wurden – und zwar: „Zukunft“ von Buffy Maitag, „Zusammen“ von Michél Krien und „Jetzt“ von Hans-Ulrich Heuser.

Das Letzte-Runde-Radio finden Sie unter www.literaturhaus-dortmund.de/literatur-lauter-letzte-runde-zusammen-mit-euch



Immer wieder Sonntags - Uta Rotermund liest eigene und fremde Texte

Für viele gilt die Dortmunderin Uta Rotermund als „Perle des Reviers“. Die Schauspielerin, Kabarettistin, Autorin und ehemalige ARD- & WDR-Journalistin spricht gerne scharfzüngig über Rollenklischees und Alltagsprobleme von Frauen jenseits der 50. Für das Fletch Bizzel hat Uta ein Rezept entwickelt, um unser Publikum an so manchem grauen, kalten oder tristen Sonntagnachmittag einfach von innen aufzuwärmen, nämlich durch ein Innehalten - oder auch ein herzliches Lachen. Mit einem abwechslungsreichen Programm von eigenen und fremden Texten, und zwar immer wieder sonntags im Theater Fletch Bizzel…

Sonntags, 15.00 Uhr
Preise: 14/7€
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund



Kochbücher, Rezepte und mehr: Allerlei Interessantes in der Historischen Bibliothek des Kochbuchmuseums

Nach besonderen Rezepten suchen, für wissenschaftliche Arbeiten recherchieren oder in teils historischen Kochbüchern stöbern – das können Interessierte mittwochs in der Historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle. Dann widmen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins proKULTUR e.V. den Anliegen der Besucher. Kochbücher, Ratgeber und Rezepthefte, die die Präsenzbibliothek mehrfach besitzt, werden gegen eine Spende an proKULTUR e.V. abgegeben.
Wann: Mittwochs, 10 bis 14 Uhr
Ort: Historische Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle, Dortmund



Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“

Sonntags bietet die Gedenkstätte Steinwache um 14.30 Uhr kostenlose Führungen sowohl durch ihre Dauerausstellung als auch eine Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“. Beide Führungen starten am Eingangstor bzw. auf dem Hof der Steinwache.

dortmund.de/steinwache
Gedenkstätte Steinwache
Steinstraße 50, 44147 Dortmund
Jeden Sonntag 14.30 Uhr



spätSCHICHT im Bergbaumuseum Bochum

An jedem ersten Donnerstag im Monat lädt das Bergbau Museum Bochum zur spätSCHICHT ein. Bis 20:30 Uhr haben Sie dann Zeit, dem Museum einen Besuch abzustatten. Und für die entspannte Feierabendatmosphäre bieten wir bei jeder spätSCHICHT einen besonderen Programmpunkt an. Das Angebot reicht von Lesungen über Vorträge bis hin zu Konzerten, die unabhängig vom Museum besucht werden können. Im November ist dies die Autorenlesung „Bier, Brot und Bergbau-Blödsinn“. Für das leibliche Wohl sorgt dabei die Museumsgastronomie KUMPELS, die mit bergmännischen Häppchen und typischen Ruhrpott-Gerichten Ihre Mägen füllt.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
An jedem ersten Donnerstag im Monat bis 20.30 Uhr
letzte Grubenfahrt: 19:00 Uhr | letzte Turmfahrt & Kassenschluss: 20:00 Uhr



Sonntagsführung im Brauerei-Museum: Ein Rundgang durch die Dortmunder Biergeschichte

Dortmund als Bierstadt, die Brautechnik im 19. und 20. Jahrhundert, Bierwerbung, Biertransport und Export – um diese und weitere Aspekte der Dortmunder Biergeschichte geht es immer sonntags bei den Führungen im Brauerei-Museum. Der Eintritt in die Dauerausstellung und die aktuelle Sonderschau „Kirmes, Karneval, Schützenfeste: Die Bierbrauerei auf den Volksfesten Westfalens“ ist frei.
Die Führung kostet 4,50 Euro
Wann: jeden Sonntag
Ort: Steigerstraße 16, Dortmund



Führung im Anschauungsbergwerk

Möchten Sie einmal die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage erleben? Einen ersten Eindruck von diesem ungewöhnlichen Arbeitsplatz können Sie im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau-Museums Bochum gewinnen. Erhalten Sie Einblicke in die technikgeschichtlichen Entwicklungen im Steinkohlenbergbau und erfahren Sie, wie das schwarze Gold an die Oberfläche gelangte.

Di. bis Fr. | jeweils 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr & 14:00 Uhr
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum



Grubenlampenführungen auf Zeche Zollern

Passend zur dunklen Jahreszeit gibt es ein neues Angebot auf der Zeche Zollern: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet ab sofort in den Abendstunden Grubenlampenführungen in seinem Dortmunder Museum an. Ausgestattet mit Helmen und Kopflampen starten die Teilnehmenden zum Rundgang über das Gelände und erfahren Wissenswertes über Gebäude und Geschichte des ehemaligen Bergwerks. Die Tour klingt mit einer Fragerunde bei warmen Getränken in der Lampenstube aus, wo die Bergleute früher mit dem Geleucht für die Schicht unter Tage ausgestattet wurden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wann: Täglich von 17:00 bis 18:00 Uhr
Preis: Museumseintritt ( Erwachsene: 5 Euro, Kinder & Jugendliche: Frei)
Ort: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Grubenweg 5 I 44388 Dortmund



Kurzführungen im Anschauungsbergwerk

Einmal die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage erleben? Einen ersten Eindruck von diesem ungewöhnlichen Arbeitsplatz können Sie im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau-Museums gewinnen. Erhalten Sie Einblicke in die technikgeschichtlichen Entwicklungen im Steinkohlenbergbau und erfahren Sie, wie das schwarze Gold an die Oberfläche gelangte.

Bitte beachten Sie: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei!
Di. bis So. | jeweils 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr & 14:00 Uhr
Bergbau-Museum Bochum, Dauer: max. 40 Min.
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Reservierung: erforderlich telefonisch unter +49 234 5877-220, per E-Mail unter service@bergbaumuseum.de oder vor Ort
Hinweis: Karten bitte max. 30 Mininuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung, Treffpunkt: Info
Teilnahmebedingungen: max. Personenzahl 8 Teilnehmende, Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt.



Führung zur Ausstellung „WELTGEIST“

Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) in Dortmund startet jeden Sonntag um 11 Uhr eine Führung zur Ausstellung „WELTGEIST“. Der Kieler Künstler René Schoemakers thematisiert Extremismus, Ideologien und ihre teils Jahrhunderte alten Traditionen. In altmeisterlicher Manier schafft er Bilder, die verstören und berühren. Die Führung kostet 3 Euro, Eintritt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro.

weltgeist-mkk.de
Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Hansastraße 3, 44137 Dortmund
Jeden Sonntag 11 Uhr
Führung kostet 3 Euro
Eintritt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro.




(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay, bil