Urlaub im Ruhrgebiet

Eine junge Frau hatte zum Jahreswechsel einige Tage in Bochum berichtet. Sie meinte, dass das Ruhrgebiet eine Reise wert ist. Allerdings tat die lokale Presse so als würde dies eine neue Einsicht sein. Für viele Journalisten mag der Ruhrpott als Urlaubsort unwahrscheinlich klingen. Auf der anderen Seite finden immer mehr Touristen dank Google Maps den Weg dorthin.

Urlaub im Ruhrgebiet, Foto: pixabay Grafik Die junge Frau, welche im Internet von der Reise berichtet hatte, hieß Franziska. Sie betreibt den Blog “Sinn-City”. Dort schreibt sie in regelmäßigen Abständen über ihre Suche nach der Traumstadt. Die Stadt Bochum kam in den Beschreibungen sehr gut weg. Es gibt einen guten Grund warum mehr über das Ruhrgebiet berichtet werden sollte.

Urlaub im Ruhrpott - Kultur genießen

Das Ruhrgebiet ist die dichteste Kulturlandschaft Europas. Wo es früher Kohle und Stahl gab, werden zahlreiche kulturelle Events veranstaltet. Dazu zählen beispielsweise Theaterstücke und Ausstellungen. Die Einwohner des Ruhrgebietes sagen dazu auch “Industriekultur”. Fast jede Stadt im Ruhrgebiet besitzt ein Theater.

Beispielsweise ist das Schauspielhaus in Bochum renommiert. Dort hatte Herbert Grönemeyer in der Vergangenheit als musikalischer Leiter gearbeitet. Wer sich an Musicals erfreut, der sollte unbedingt einen Besuch im Colosseum Theater in Essen machen. Übrigens wird in Bochum seit dem Jahr 1988 das Musical “Starlight Express” aufgeführt.

Ein Paradies für die Konsumenten

Im Ruhrgebiet sind die Wege kurz. Viele Städte liegen in der Metropolregion eng beieinander und Google Maps führt Sie auf kurzem Weg überall hin. Dies bedeutet auch, dass man sehr schnell einkaufen kann. Wer gerne einkaufen geht, der wird im Ruhrgebiet zahlreiche Möglichkeiten vorfinden. In den Innenstädten gibt es viele Fußgängerzonen und Einkaufszentren.

Die Mentalität

Die Menschen im Ruhrgebiet sind sehr direkt. Wenn eine Person einen anderen Menschen nicht leiden kann, so wird das sofort und direkt ausgedrückt. Das mag zwar ein bisschen aggressiv klingen. Auf der anderen Seite weiß man sofort welchen Stand man bei den Mitmenschen hat. Weiterhin einigt man sich mit den meisten Menschen schnell auf ein “Du”. Dies ist für neu zugezogene Menschen besonders hilfreich. Auf diese Weise kommt man sich schnell näher und knüpft neue Kontakte. Die meisten Touristen besuchen das Ruhrgebiet wegen den vielen Kulturangeboten während einige von ihnen auf der Suche nach Ruhe sind. Sehr begeistert sind die Touristen von der liebenswerten Art der Einheimischen.

Foto: pixabay