Das Konzerthaus Dortmund mit dem Programm für Juni 2024

Das Konzerthaus Dortmund mit dem Programm für Juni 2024

Das Konzerthaus Dortmund mit dem Programm für Juni 2024

44 44 Personen haben diese Veranstaltung gesehen.

So 02.06.2024 16.00 Uhr

Lisa Batiashvili & Maximilian Hornung – Brahms Doppelkonzert
Netherlands Philharmonic Orchestra
Lorenzo Viotti (Dirigent)
Lisa Batiashvili (Violine)
Maximilian Hornung (Violoncello)

Johannes Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-moll op. 102
Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 7 d-moll op. 70

Brahms’ letztes Orchesterwerk, über das der Geiger der Uraufführung Joseph Joachim sagte, er möchte »seinem Doppelkonzert fast den Vorrang vor dem Violinkonzert zugestehen«, kommt an diesem Nachmittag in Bestbesetzung auf die Bühne: Lisa Batiashvili und Maximilian Hornung interpretieren das Doppelkonzert für Violine und Violoncello, bevor nach der Pause die 7. Sinfonie des Brahms-Protegées Dvorák erklingt.

Einführung um 15.00 Uhr
Expresseinführung um 15.40 Uhr
Während des Konzerts gibt es eine kostenlose Kinderbetreuung. Anmeldung bis zum
24.05.2024 unter T 0231 – 22 696 200

Hauptsponsor: Hellweg Die Profi-Bau- & Gartenmärkte
€ 20 / 40 / 61 / 77 / 89 / 99
Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Do 06.06.2024 11.30 Uhr

Ohrenöffner mit Ralph Caspers
Vivi Vassileva (Schlagwerk)
Ralph Caspers (Moderation)

Digitales Schul- und Familienkonzert mit Schlagwerkerin Vivi Vassileva
In unserem Streaming-Format für Kinder, Jugendliche und Familien führt der Moderator Ralph Caspers, bekannt aus »Die Sendung mit der Maus«, informativ und unterhaltsam durch Konzerte live aus dem Saal. Zusammen mit Weltklasse-Künstlerinnen und -Künstlern
erkundet er musikalische Themenfelder und beantwortet die Fragen, die dem Publikum unter den Nägeln brennen. Eine ganze Spielwiese an Schlaginstrumenten bietet sich dem jungen Publikum dieses Mal, wenn Perkussionistin Vivi Vassileva ihre Instrumentenfamilie vorstellt.

Sponsor: westenergie
Förderer: Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung
kostenloser Stream
Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Do 06.06.2024 19.00 Uhr

Junge Wilde – Vivi Vassileva
Vivi Vassileva (Schlagwerk)
Lucas Campara Diniz (Gitarre)

David Lang: »The anvil chorus« für Schlagwerk solo
Arnold Marinissen: »Totem I & IV« für Marimbafon
Marco Pereira: »Bate-Coxa« für Vibrafon und Gitarre
Leo Brouwer: Micro Piezas für Vibrafon und Gitarre
Christian Jost: Neues Werk für Perkussion und Gitarre
Avner Dorman: Neues Werk für Perkussion und Gitarre
Kevin Volans: »Asanga«
Javier Contreras: Sonata für Vibrafon und Gitarre
Sérgio Assad: »Tres lendas brasileiras«
Astor Piazzolla: ›Primavera Porteña‹ (›Frühling in Buenos Aires‹) aus »Cuatro estaciones
porteñas« (»Die vier Jahreszeiten«)
Astor Piazzolla: ›Verano Porteño‹ (›Sommer in Buenos Aires‹) aus »Cuatro estaciones
porteñas« (»Die vier Jahreszeiten«)

Die Perkussionistin im Duo mit Gitarre
Vivi Vassileva packt wieder aus: Werke für Schlagwerk solo von David Lang, für Marimbafon etwa von Arnold Marinissen und für Vibrafon und Gitarre unter anderem von Astor Piazzolla hat die Musikerin gemeinsam mit all ihren Instrumenten im Gepäck für ihr drittes »Junge-Wilde«-Konzert.

Nach dem Konzert »meet the artist!« im Eingangsfoyer.
Einführung um 18.00 Uhr
Expresseinführung um 18.40 Uhr
Sponsor: E.ON
€ 29
Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Sa 08.06.2024 19.00 Uhr

Lahav Shani & Rotterdam Philharmonic Orchestra
Rotterdam Philharmonic Orchestra
Lahav Shani (Klavier, Leitung)
Roman Spitzer (Viola)
Emanuele Silvestri (Violoncello)

Lili Boulanger: »D’un soir triste«
Sergej Prokofiew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 C-Dur op. 26
Richard Strauss: »Don Quixote« Fantastische Variationen über ein Thema ritterlichen
Charakters op. 35

Lahav Shani dirigiert und spielt

Drei Funktionen in einem Konzert – Exklusivkünstler Lahav Shani führt die Demonstration seines künstlerischen Facettenreichtums zu neuen Höhen: Als Kammermusiker setzt er sich in Lili Boulangers Trio »D’un soir triste« an den Flügel, bevor er gleich im Anschluss sein Rotterdam Philharmonic Orchestra von jenem Instrument aus als Solist in Prokofiews Drittem Klavierkonzert leitet. Schließlich greift er nach der Pause zum Taktstock und dirigiert Strauss’ »Don Quixote« – vielseitiger geht es nicht!

Einführung um 18.00 Uhr
Expresseinführung um 18.40 Uhr
Förderer: Wilo-Foundation
€ 20 / 40 / 61 / 77 / 89 / 99
Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Mo 10.06.2024 18.30 Uhr

Kopfnoten – Eine kleine Geschichte von Komponistinnen und Interpretinnen
Michael Stegemann

Komponistinnen III – das 20. & 21. Jahrhundert
Es ist bezeichnend, dass die neue Saison mit einer Auftragskomposition des Konzerthauses Dortmund an eine Komponistin begann: Die Sopranistin Hila Baggio und das Israel Philharmonic Orchestra hoben das neue Werk der Israelin Betty Olivero aus der Taufe. Es hat sich viel getan, seit die musikalische Genderforschung vor rund vierzig Jahren ihre Stimme erhoben hat, und ein Blick in die neue Saison zeigt doch ein erfreulich verändertes Bild: Musik von Fanny Hensel und Lili Boulanger, die Dirigentinnen Elim Chan und Kristiina Poska, Solistinnen wie Yuja Wang, Hilary Hahn oder Tabea Zimmermann: Sie alle stehen für »Equality & Diversity in Concert Halls«, wie sie 2021 in einer Untersuchung der Stiftung Donne – Women in Music erhoben wurden. Grund genug, dass sich auch die »Kopfnoten« diesem Thema widmen.

Ort Orchesterzentrum|NRW, Brückstraße 47, 44135 Dortmund
€ 8 (freie Platzwahl)
Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Do 13.06.2024 20.00 Uhr

Britten War Requiem – Teodor Currentzis
Irina Lungo (Sopran)
Allan Clayton (Tenor)
Matthias Goerne (Bariton)
Knabenchor der Chorakademie
London Symphony Chorus
SWR Vokalensemble Stuttgart
SWR Symphonieorchester
Teodor Currentzis (Dirigent)

Benjamin Britten: »War Requiem« op. 66
Musikalisches Epos zum Saisonabschluss
Es ist eine mahnende Erinnerung an die beiden Weltkriege im vergangenen Jahrhundert, die angesichts gegenwärtiger Krisenzeiten umso eindrücklicher ist: Benjamin Brittens »War Requiem« bewegt nicht nur musikalisch, sondern ist auch textlich tief ergreifend. Im Wechsel
erklingen Worte der lateinischen Totenmesse und aus Gedichten von Wilfred Owen, der über »das Leid des Krieges« schrieb und mit gerade einmal 25 Jahren im Ersten Weltkrieg starb. Schon bei der Uraufführung 1962 verfehlte dieses vertonte Andenken an die Kriegsopfer und die aufrüttelnde Botschaft für Frieden nicht seine Wirkung. Nun erklingt das musikalische Epos zum Abschluss der Saison 2023/24 als Zeichen gegen das Vergessen im Konzerthaus Dortmund.

Einführung um 19.00 Uhr
Expresseinführung um 19.40 Uhr
€ 23 / 44 / 69 / 85 / 97 / 109
Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Fr 14.06.2024 19.00 Uhr

Bundesjazzorchester mit Tom Gaebel
Ansgar Striepens (Leitung)
Tom Gaebel (Gesang)

Konzert zur Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft 2024
Das Bundesjazzorchester, die U24-Nationalmannschaft des Jazz, kommt nach Dortmund. 90 Minuten Spielfreude, Energie, Teamgeist, Eleganz, Improvisation und genaues Spiel erwarten Sie im Konzerthaus Dortmund kurz vor dem Anpfiff zur UEFA EURO 2024.
Begleitet wird das Bundesjazzorchester von Tom Gaebel, selbst Mitglied des Ensembles in den Jahren 2000 bis 2002. Tom Gaebel gilt als einer der führenden Vokalisten auf den großen Bühnen der Republik. Von der Kritik als musikalisches Phänomen geadelt, verehren
und lieben ihn seine Fans als »Dr. Swing«. Unter der Leitung von Ansgar Striepens erklingt eine Mischung aus den beliebtesten Songs von Tom Gaebel, neu arrangierten Fußballhymnen und Bigband-Musik zum Fußballfest, bei dem auch das BuJazzO-Vokalensemble besonders zur Geltung kommt.

Nach dem Konzert: Private Viewing des Eröffnungsspiels der UEFA EURO 2024 im Deutschen Fußballmuseum
Förderer: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
€ 25
Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Zusätzliche Details

Telefonnummer - 0231 22696200

 

Datum und Uhrzeit

02.06.2024 bis
14.06.2024
 

Veranstaltungskategorie

Nach oben scrollen