Highlights im Revier

Sie reisen ins Ruhrgebiet? Wir haben für Sie die Hotspots des Ruhrpotts. Von Zeche Zollverein über CentrO bis zu den Geheimtipps im Revier! Reisen sie mit!

Müngstener Brücke und Brückenpark Müngsten

Müngstener Brücke, Foto: pixabay, Michael Offermann

Zwischen Solingen und Remscheid findet sich einer der bekanntesten Touristenmagnete der Region: die Müngstener Brücke! Hier spannt sich der eiserne Bogen der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands über das Tal der Wupper und den Müngstener Brückenpark! Unter der Brücke verbinden sich Naturgenuss und Technik. Eine Schwebefähre begeistert dabei nicht nur Kinder!

Zeche Zollverein Essen

Eingang des Zeche Zoll Vereins, Foto: © Jochen Tack / Stiftung Zollverein

Im Essener Norden gehört die Zeche Zollverein zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Europas. Im Dezember 2001 wurde die Zeche Zollverein von der UNESCO zum Weltkulturerbe deklariert. Seither ist der weitläufige Industriekomplex Publikumsmagnet und Heimat für Kunst und Kultur im Ruhrgebiet.

Deutsches Rock- und Popmuseum in Gronau

Rocknpopmuseum, Foto: Mario Brand

Im rock’n’popmuseum in Gronau erlebt der Fan von Rock- und Popmusik mithilfe eines Audio-Systems in verschiedenen Themenbereichen die populäre Musik des 20. Jahrhunderts und bekommt zahlreiche Exponate berühmter Personen zu sehen. Auch interaktiv gibt es hier für alle Altersgruppen vieles zu Entdecken.

Villa Hügel

Die Villa Hügel in Essen, Foto: Pixabay, 591360

Selten sind die Geschichte einer Familie und die Geschichte einer Stadt so eng miteinander verknüpft wie die der Familie Krupp mit der Essens. Eine der schönsten Hinterlassenschaften ist die Villa Hügel, die ehemalige Residenz der Krupps. Heute können die „ehrwürdigen“ Hallen, in denen Geschichte geschrieben wurde, von jedermann besichtigt werden.

Zoo Duisburg

Niedlicher Koala im Zoo Duisburg, Foto: Zoo Duisburg/Schroeder

Einiges hat sich in den letzten Jahren im Zoo Duisburg getan und viele Highlights laden zur Entdeckung ein. Wie im Dschungel fühlt man sich auf der Lemuren-Insel, eine außergewöhnliche Unterwasserwelt erwartet die Besucher im Rio Negro-Tropenhaus und Flachlandgorillas durchstreifen den Gorilla-Bush. Abseits von enger Käfighaltung präsentiert sich der Zoo Duisburg frei und modern.

Mit (Mobilitäts-) Beeinträchtigung das Ruhrgebiet erleben

Mann mit Rollsuhl am See, Foto: Pixabay, Antranias

Auch, wenn das Ruhrgebiet vor allem für seine industrielle Vergangenheit bekannt ist, hat es sich heute zu einem Ort kultureller Vielfalt entwickelt. Es bietet mit Grünflächen, Museen, Parks, gesellschaftlichen Veranstaltungen etc. Freizeittipps und zahlreiche Aktivitäten für Leute jeden Alters. Allerdings kann es manchmal für den ein oder anderen etwas schwieriger sein, alle Möglichkeiten in Anspruch zu nehmen …

LWL-Museum für Archäologie, Herne

Die Außen-Ansicht des LWL-Museums für Archäologie, Foto: LWL/Kalus

Das LWL-Museum für Archäologie in Herne gehört zu den modernsten archäologischen Museen Europas. Neben der sehr modern präsentierten und spannenden Dauerausstellung gibt es auch wieder aktuelle Workshops für die ganze Familie. Wechselnde Sonderausstellungen runden das spannende Angebot des Museums ab.

LWL-Freilichtmuseum Hagen

Entspannter Museumsgang an frischer Luft, Foto - LWL

Das LWL-Freilichtmuseum Hagen liegt im idyllischen Mäckingerbachtal am Rande des Sauerlandes. Nur wenige Autominuten von Hagen entfernt, präsentiert es auf ca. 42 ha einen Streifzug durch die Geschichte des Handwerks der letzten Jahrhunderte. Besonderes Highlight: Mitmachaktionen wie Papierschöpfen oder Nägel schmieden!

LVR Archäologischer Park Xanten

Besuch im Park Xanten, Foto: Axel Thünker

Auf Zeitreise in die römische Geschichte am Rande des Ruhrgebiets: Der Archäologische Park Xanten präsentiert die römische Geschichte zum Anfassen! Hier kann der Besucher in lebensgroßen Rekonstruktionen ein Gefühl für das römische Leben an sich bekommen, in Tavernen tafeln oder im Amphitheater Konzerte genießen.

Deutsches Fußballmuseum

Fußballmuseum Dortmund, Foto: Carsten Kobow/DFM

’54, ’74, ’90, 2014! Für alle, die Fußball aufregend und Museen uninteressant finden, wurde 2015 ein Museum eröffnet, das Fußballfans Spaß machen wird. „Wir sind Fußball“ ist der Leitgedanke, der alle Fans vereinen soll. Denn dazu gehören weit mehr Menschen, als die der rund 26.000 Vereine, die dem DFB angehören. Dass das Fußballmuseum seinen Platz in Dortmund gefunden hat ist weniger verwunderlich, denn das Ruhrgebiet ist eng mit dem Sport verbunden.

Nach oben scrollen