Mai-Programm des Schauspielhauses Bochum

Mai-Programm des Schauspielhauses Bochum

Mai-Programm des Schauspielhauses Bochum

87 87 Personen haben diese Veranstaltung gesehen.

Samuel Becketts Warten auf Godot gilt als Schlüsselwerk des Absurden Theaters. Das Stück, in dem zwei Figuren an einem abgelegenen Ort auf einen rätselhaften Fremden warten, beleuchtet das Streben der Menschen nach Veränderung und Trost, während sie gleichzeitig mit den drängenden Problemen ihrer Gegenwart konfrontiert sind. In Bochum kommt „Warten auf Godot“ nun in der Regie von Ulrich Rasche auf die Bühne des Schauspielhauses. Der Bochumer Regisseur hat mit seinen visuell beeindruckenden Inszenierungen, die zudem von komplexen Bühnen und einer durchdringenden Sprache leben, eine einzigartige Theatersprache erschaffen. Rasches erste Arbeit am Schauspiel-haus Bochum feiert am Samstag, 18. Mai, Premiere.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/15178/warten-auf-godot

Vom 7. bis 12. Mai versammelt das FIDENA-Festival wieder herausragende Produktionen des internationalen Figurentheaters. In den Kammerspielen und im Theaterrevier des Schauspielhaus Bochum sind vier Inszenierungen zu Gast: der live produzierte Animationsfilm The Storyville Mosquito des kanadischen Musikkünstlers Kid Koala (7. und 8. Mai), das apokalyptische Live-Kino-Theater Five Lines. Erinnerungen aus der Zukunft (8. Mai), das tierische Vergnügen Die gestiefelte Katze nach dem Märchen der Gebrüder Grimm (9. Mai) sowie LOCO, ein Puppenspiel über Vernunft und Wahn, inspiriert von Gogols „Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen“ (11. und 12. Mai).
https://www.fidena.de/

Das Musik-Programm im kommenden Monat startet am Sonntag, 5. Mai, mit der von Wunderbar Concerts & Oliver Bartkowski präsentierten Konzertreihe So What! Remember – Music loves you im Oval Office. In jeder Ausgabe sind etablierte Musiker*innen zu Gast, die im Vorfeld ihrer Konzerte Einblicke in ihre Arbeit geben. Den Auftakt machen die Sängerin Daniela Rothenburg und der Pianist Marc Brenken. Weitere Konzerte aus den Bereichen Soul, Funk, Blues, Chansons, Latin und Jazz folgen!
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/19827/so-what

Mit der neuen Ausgabe der Reihe Songs & Lyrics by … feiert das Musik- und Talkformat am Sonntag, 12. Mai, zehnten Geburtstag. Zum Jubiläum begrüßt Gastgeber Max Kühlem im Schauspielhaus den Musiker Martin Bechler, Kopf der Kölner Indieband Fortuna Ehrenfeld, der ein komplettes Konzert spielt und zur Einstimmung seine Lieblingsplatten vorstellen wird. Im Vorprogramm ist das Kölner Projekt Morley der Musikerin Melissa Muther zu erleben.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/219/songs-und-lyrics-by

Am Montag, 13. Mai, bieten Gerhard Polt und die Well-Brüder unter dem Titel Apropos einen „Bayerischen Abend“ der besonderen Art. Fernab von weiß-blauer Weißwurstidylle und Bierseligkeit laden sie ein zu einem Ausflug in die Absurditäten der Alpenregionen. Da trifft ein virtuos bespieltes Feuerwehrhaus auf bairischen Rap, herzergreifender Jodler auf rustikalbrachialen Tanz, alles in bewährter Tradition der Biermösl Blosn mit vertrauten musikalischen Klängen und satirisch-scharfen Texten im heimatlichen Dialekt.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/17339/gerhard-polt-und-die-well-brueder-apropos

Schauspielerin Corinna Harfouch testet mit ihrem Programm Du klingst so komisch die Humorbegabung des Bochumer Publikums. Gemeinsam mit Dramaturgin Traudl Bünger präsentiert Sie dafür am Montag, 20. Mai, im Schauspielhaus alte und neue Humor-Klassiker von Robert Gernhardt bis Sven Regener und klärt über die Kulturgeschichte des Lachens auf.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/19829/du-klingst-so-komisch

Unverständliches endlich verstehen, verblüffendes Neuwissen mit nach Hause nehmen und lachen bis die Tränen kommen – all das erwartet das Publikum beim Bochumer Science Slam am Freitag, 24. Mai, im Schauspielhaus. In lockerer Umgebung zeigen Nachwuchswissenschaftler*innen auf der großen Bühne, wie spannend Wissenschaft sein kann.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/4250/bochumer-science-slam

Drei ostdeutsche Frauen betrinken sich und gründen den idealen Staat – unter diesem Titel veröffentlichten Annett Gröschner, Peggy Mädler und Wenke Seemann kürzlich ein Buch über das Glück krummer Lebensläufe und über die Gegenwart mit ihrer sich ständig reindrängelnden Vergangenheit. Am Donnerstag, 30. Mai, stellen sie es in den Kammerspielen dem Bochumer Publikum vor.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/19830/drei-ostdeutsche-frauen-betrinken-sich-und-gruenden-den-idealen-staat

Zu den Mai-Highlights im Theaterrevier für Kinder und Jugendliche gehört am Mittwoch und Donnerstag, 29. und 30. Mai, die Performance trolllike, in der sich das Kollektiv STERNA | PAU mit der Beziehung zwischen mythologischen und Internettrollen beschäftigt. Auf der Bühne erkunden die Performer*innen gemeinsam mit dem Publikum eine Welt voller Mythen und Manipulationen und nehmen den Kampf mit dem Troll auf, indem sie ihn aus der Anonymität ins Rampenlicht holen.
https://www.schauspielhausbochum.de/de/stuecke/19826/trolllike

Zusätzliche Details

Telefonnummer - 0234 33335555

 

Datum und Uhrzeit

05.05.2024 bis
30.05.2024
 

Veranstaltungskategorie

Nach oben scrollen