Musik im Museum „Vom Wasser haben wir´s gelernt“

Musik im Museum „Vom Wasser haben wir´s gelernt“

Musik im Museum „Vom Wasser haben wir´s gelernt“

58 58 Personen haben diese Veranstaltung gesehen.

Donnerstag, 27. Juni, 19.30 Uhr
Lieder von Schubert, Reinecke, Liszt, Bonis und anderen

Ohne Wasser gäbe es kein Leben. Denn was mit dem Leben passiert ohne Wasser, davon erzählt zum Beispiel Franz Schuberts „Introduktion und Variationen über das Lied ,Trockne Blumen‘ aus der ,Schönen Müllerin‘“. Ohnehin setzten zahlreiche Komponist:innen dem Lebenselixier Wasser ein klingendes Denkmal. Erneut Schubert mit „Auf dem Strom“, mit der ungewöhnlichen Besetzung für Tenor, Horn und Klavier, in dem der Fluss als Metapher für den Strom des Lebens steht. Carl Reineckes Sonate op. 167 trägt hingegen Undine im Titel, jenes sagenhafte Jungfrauenwesen aus dem Wasser. In Franz Liszts „Les jeux d’eaux à la Villa d’Este“ glitzern dann die Wasserspiele an der Villa eines Kardinals, bei dem er regelmäßig zu Gast war. Abkühlung für die heißen Sommermonate ist also garantiert.

David Fischer, Tenor
Stephan Dreizehnter, Flöte
Nicolai Frey, Horn
Dirk Wedmann, Klavier

Eintritt: 17 €, Ermäßigung möglich
Weitere Informationen und Tickets erhalten Sie auf der Website der Duisburger Philharmoniker.

Zusätzliche Details

Telefonnummer - 0203 2833294

 

Datum und Uhrzeit

27.06.2024 @ 19:30
 

Veranstaltungskategorie

Nach oben scrollen