Auesee in Wesel

Der perfekte Sommertag am See in eindrucksvoller Kulisse: Nicht mehr und nicht weniger garantiert der Auesee in Wesel. In Größe und Schönheit unübertroffen, ist der Auesee der Anlaufpunkt für Badefans aus der Region Niederrhein und natürlich dem Ruhrgebiet. Surfer und Taucher kommen hier auch auf ihre Kosten.


[ruhr-guide] Der Auesee in Wesel setzt in allen Kategorien Maßstäbe.Der Auesee in Wesel Angefangen bei den beiden Parkplätzen, die auch Fußballstadien zur Ehre reichen würden und die im Hochsommer dennoch aus allen Nähten platzen, wenn es Erholungssüchtige aus allen Richtungen hierher zieht. Denn optimaler kann ein Badesee im Ruhrgebiet eigentlich kaum sein.

Der Auesee liegt direkt am Rhein und ist das Ergebnis der Auskiesung in den Rheinwiesen. Heute ist das gesamte Gebiet des Auesees für die Naherholung und Wassersport reserviert und teilweise als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Allein die Zahlen können hier beeindrucken: Der See misst 165 Hektar und die Badegäste tummeln sich auf 60.000 m² Liegewiese. Und wer mit abstrakten Werten nichts anfangen kann: Das ist richtig viel!

Feiner Sand, klares Wasser

Zwei Beachvolleyballfelder warten auf eifrige Ballschmetterer und auch für Fußball oder Frisbee findet sich hier sicher ein Platz. Sandstrand am AueseeFür Spaziergänger, Jogger und Radfahrer bietet sich auch tolle Angebote wie ein 7 km langer Rundweg oder eine beleuchtete Laufstrecke auf der Halbinsel. Der Badebereich ist sehr groß und ausgesprochen sauber, das Wasser ist klar und rein, der Sand fein und hell, alles so wie der Wochenendurlauber es gerne hätte. Auf dem ganzen Gelände verteilt finden sich Mülltonnen, wer seinen Müll loswerden möchte muss hier nicht weit laufen. Hier zeigt sich vorbildlich, wie einfach ein sauberer Badesee zu haben ist.

Die Kulisse tut ihr Übriges, den begeisterten Besucher zu verwöhnen. Die Weite der niederrheinischen Landschaft, umgeben von hohen Bäumen und duftenden Wiesen machen den Auesee zur idealen Sommerfreude. Dementsprechend stark frequentiert ist der See. Die Dichte tragbarer Stereoanlagen ist hoch, wer Abgeschiedenheit und idyllische Ruhe sucht, ist an heißen Sommertagen hier sicher falsch. Abends wird es zwar ein wenig ruhiger, doch die eingefleischten Outdoor-Romantiker harren hier im westlichen Ruhrgebiet bis spät in die Nacht bei Musik und Wein.

Surfer und Freizeittaucher willkommen

Neben dem großen Badebereich mit Badeparadies Auesee in Weselausgesprochen langem Sandstrand kommen Surfer hier an einem eigenen Strandabschnitt ebenso auf ihre Kosten wie Freizeittaucher. Zahlreiche Froschmänner erforschen hier die immerhin bis zu 17,49 Meter tiefen Gründe des Ausees, auf dessen Boden ein extra dafür versenktes Schiffswrack auf die Taucher wartet.

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft ist sowohl in der Hochsaison als auch in der Vor- und Nachsaison ab März bis Oktober auch an den Wochenenden auf der Wachstation einsatzbereit. An sehr warmen Sommertagen und bei entsprechend hohem Besucherandrang ist der Kiosk geöffnet. Toiletten und Duschen sind bei gutem Wetter geöffnet. Einziger Wermutstropfen sind die recht hohen Parkgebühren. Alternative ist hier, wie eigentlich überall am Niederrhein, das Fahrrad.

Auesee Wesel

Auedamm
46487 Wesel
Tel.: 0281 27229
Parken:
Tageskarte für Fahrzeuge 10 €, ab 16 Uhr 5 €
Saisonkarte 75 €, (bei Erwerb vor dem 31. Mai) 55 €

Tauchen:
Tageskarte 15 €
Jahreskarte 70 €

Wasserfahrzeuge (Ruder-, Paddelboote, Kanus, Schlauch- und Faltboote und dergleichen einschließlich Windsurfer und Boote mit Segeln, deren Segelfläche nicht mehr als 20 qm beträgt):
Tageskarte 5 €
Saisonkarte 50 €
Saisonkarte für Mitglieder örtlicher Vereine (Vereinszweck Wassersport) 25 €
Für jedes Wasserfahrzeug ist eine Haftpflichtversicherung nachzuweisen.

Alle Karten sind ausschliesslich am Auesee erhältlich. Der grüne Kassencontainer an der Steganlage ist in der Hauptsaison (Mai-August) täglich von 9 bis 21 Uhr besetzt. In der Nebensaison (März, April, September, Oktober) von 9- 19 Uhr.

Anfahrt:
A3 Richtg Niederlande, Abfahrt Hamminkeln, dann über die B 473 Richtung Wesel auf die Reeser Landstraße. Von der Abfahrt Wesel führt der Weg über die Schermbecker Landstraße, Hagerstownstraße und Nordstraße.

(Stand: April 2016, Angaben ohne Gewähr)

Fotos: Stadt Wesel

Empfehlungen