Verschwende deine Jugend

Wie alles begann... Ein Doku-Roman über den deutschen Punk und New Wave. Oral History as its best!

Verschwende deine Jugend sang nicht Verschwende deine Jugendnur die Deutsch Amerikanische Freundschaft, sondern es war das Motto einer neuen alternativen Strömung gegen Ende der 70er Jahre. Irgendwann ab 1976 begann die Punkwelle Deutschland zu erreichen. Nach dem Ende der Studentenrevolte und dem Zusammenbruch der meisten K-Gruppen fehlte in Deutschland eine Jugendbewegung. Angeödet von den Hippies begannen die ersten Teens sich die Haare zu färben und ihre Klamotten zu stylen. Die Punkbewegung war geboren.

Dieser Anfangs- und Hochzeit des Punkrocks und New Waves spürt der Journalist Jürgen Teipel in seinem Buch "Verschwende deine Jugend" nach. Als einer der damaligen Protagonisten verfügt er natürlich über hervorragende Kontakte - und die hat er reichlich genutzt. Das Buch ist chronologisch aufgebaut und lässt ausschließlich die Punks und Waves der ersten Stunde zu Wort kommen. Ungefähr 100 Gesprächspartner hat Teipel für sein Buch interviewt und deren Kommentare intelligent miteinander kombiniert. So entsteht ein Text, der sich beinah wie ein Roman liest und einen hervorragenden Überblick über die Gefühlslage einer ganzen Generation gibt. Spannend und niemals langweilig. Die Neue Züricher Zeitung urteilte dann auch: "Eine packende Oral History der Jahre 1976 bis 1983."

Die Protagonisten dieses Doku-Romans dürften vielen nicht unbekannt sein: Blixa Bargeld [Einstürzende Neubauten], Campino [Tote Hosen], Gabi Delgado [DAF], Fabsi [ZK/Mimmis], Jürgen Engler [Krupps], FM Einheit [Abwärts/Palais Schaumburg/Einstürzende Neubauten], Gudrun Gut [Einstürzende Neubauten/Malaria] Nina Hagen, Annete Humpe [Ideal] usw.

Ein wichtiges und spannendes Dokument der wohl radikalsten Subkultur unseres Landes. Selber lesen oder verschenken!

(pk)

Empfehlungen