Städte im Ruhrgebiet: Rheinberg

Rheinberg liegt im Nordwesten des Ruhrgebiets und gehört zum Kreis Wesel. Die Stadt ist Mitglied in der Euregio Rhein-Waal, einem deutsch-niederländischem Zweckverband. Die 32.000 Einwohner leben in vier Stadtbezirken. Bürgermeister ist Hans-Theo Mennicken.


Archiv: 15.03.2008 [ruhr-guide] Ein im frühen Mittelalter erbauter Wallgraben, der die Stadt mit dem damaligen Namen Berka umgab, ist heute noch zu neunzig Prozent erhalten. 1233 erwarb Berka die Stadtrechte. Im Laufe der Geschichte wurde Rheinberg oftmals von verschiedenen Nationen und Herrschaften besetzt. Seit 1975 gehört die Stadt zum Kreis Wesel.

Rheinberg liegt inmitten von Naturschutzgebieten. Im Stadtteil Orsoy liegt das Rheinvorland im Orsoyer Rheinbogen, im Stadtteil Ossenberg befindet sich das Rheinvorland nördlich der Ossenberger Schleuse. Außerdem gibt es das Naturschutzgebiet Rheinland östlich vom Wallach. Dort überall kann man sich gut erholen, wandern oder Fahrrad fahren. Eine weitere Attraktion der Stadt ist der TerraZoo Rheinberg, in dem 80 verschiedene Kriechtierarten wie Krokodile und Schildkröten leben.

Sehenswert ist der Spanische Vallan, ein alter sechseckiger Turm in der Südstadt, der inmitten des Stadtparks liegt. Im Turm und im Park finden regelmäßig Feste und Kunstausstellungen statt. Eine alte Kellnerei, in dem sich heute das Gesamtarchiv der Stadt und die Musikschule befinden, war früher ein Getreidelager und Pferdestall. Von 1911 bis 1962 war dort eine Mädchenschule untergebracht. Später wurden dort Wohnungen gebaut. Seit 1984 steht das Gebäude unter Denkmalschutz und ist einen Besuch wert.

Regelmäßige Veranstaltungen sind das LaufSpektakel Rheinberg, das Music Art Project und das Schützenfest. In der Messe Niederrhein sind die Baumesse "Bauen, Wohnen, Renovieren", die Motorradmessen "BIKE" und "Fighterama", die Schlemmer- und Geniessermesse "Essen & Geniessen" als auch die "Gartenträume" und die Haustiermesse "Tier & Wir" ein Highlight.

(sf)

Empfehlungen