Wohneigentum günstiger im Ruhrgebiet

News-Archiv: News vom 25.2.2022 - München/Metropole Ruhr (idr). Wer günstiger wohnen will, wird in der Metropole Ruhr fündig: In Gelsenkirchen (1.608 Euro pro Quadratmeter), Duisburg (1.828 Euro pro Quadratmeter), Bochum (2.219 Euro pro Quadratmeter) oder Dortmund (2.284 Euro pro Quadratmeter) liegen die Quadratmeterpreise für Wohneigentum unter der 2.300-Euro-Marke. Hier kostet Eigentum weniger als die Hälfte der durchschnittlichen Immobilie in Düsseldorf. Das zeigt ein interaktiver Marktbericht für Wohnimmobilien in mehr als 10.000 Gemeinden in ganz Deutschland, den die Immobilienplattform Scoperty erstellt hat.

Demnach liegt der der durchschnittliche Quadratmeterschätzwert in Nordrhein-Westfalen im vierten Quartal 2021 bei 2.654 Euro und damit rund 14 Prozent über den Schätzwerten vom ersten Quartal. Spitzenreiter ist Düsseldorf mit einem Quadratmeterpreis von 4.685 Euro. Im Deutschlandranking befindet sich NRW im Mittelfeld.

Aktuelle Quadratmeterschätzwerte und Preistrends für alle nordrhein-westfälischen Landkreise und mehr als 10.000 Gemeinden in ganz Deutschland unter: https://scoperty.de/pages/nw-2021q4