Adolf Winkelmann: " title=

Winkelmanns Ruhrgebietstrilogie auf DVD

„Die Abfahrer“, „Jede Menge Kohle“ und „Nordkurve“ sind die Filme aus dem Revier. Alle drei mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet und von Kult-Regisseur und Adolf Grimme Preisträger Adolf Winkelmann kamen im Januar 2006 neu abgetastet und digital gemastert als DVD-Box in die Läden. Die Filme mitten aus dem Ruhrpott gehören in jede Filmsammlung des echten Ruhrstädters.

[ruhr-guide] Adolf Winkelmann ist ein so genannter Tausendsassa: Fotografie, Experimentalfilm, Regisseur und Produzent von TV-Filmen, Theaterinszenierungen. Sein Themenspektrum reicht von der Sozialstudie über Russen-Mafia-TV-Triller bis zur Komödie. Mit „Die Abfahrer“ feierte Adolf Winkelmann 1978 sein Spielfilmdebüt.

„Die Abfahrer“ (1978)
Kann mit mal einer sagen, warum ich überhaupt noch hier bin?

Atze, Lutz und Sulli haben keine Arbeit. Adolf Winkelmann: " title class="wp-image-9229 sat-img-correction lazy"/>Tag für Tag vertrödeln sie ihre Zeit in einem Hinterhof. Atze ist als Facharbeiter auf der Hütte irgendwann rausgeflogen, Lutz hat gerade seine Lehre abgeschlossen und ist von seinem Betrieb nicht übernommen worden, der Grieche Sulli ist Ausländer, der kriegt sowieso keine Lehrstelle.<br/>
Die Nachbarn sind misstrauisch, die früheren Kollegen spotten, das Nichtstun ist langweilig und all das haben die Drei satt. Atze, Lutz und Sulli klauen einen voll beladenen Möbelwagen und fahren davon. Aus einer kleinen Probefahrt wird ein Abenteuer, ein Ausstieg aus der Realität, ein Stück geborgte Freiheit. Aber wer abhaut, wird verfolgt. <br/>
Die Nachbarn haben es schon immer gewusst, die Polizei fahndet und Übereifrige machen sich auf, die Außenseiter zu fangen…</p><p>Für die kultige DVD-Box wurde der Film vom Original 16mm Umkehrnegativ neu abgetastet und für die bestmögliche Bildqualität digital gemastert. Als Bonus gibt es den Videokommentar „Adolf Winkelmann und David Slama erklären den Film Die Abfahrer“, ein Menü mit dem Soundtrack der Band Schmetterlinge inklusive Kultsong „Die größte Sau von Dortmund bis Essen“ und Instrumentalstücken, den Trailer zum Film sowie den experimentelle Kurzfilm „Adolf Winkelmann, Kassel, 9.12.67 11:54h“.</p><p><b>Jede Menge Kohle (1981)</b><br/>
<i>Es kommt der Tag, da will die Säge sägen!</i><br/>
Katlewski ist Anfang 20 und Bergmann aus Recklinghausen.<img
decoding=async width=175 height=247 src="data:image/svg+xml,%3Csvg%20xmlns=

Traktorenmuseum Pauenhof in Sonsbeck

Nach oben scrollen